Spider Murphy Gang: Mit „Glory Days Of Rock’n’Roll“ bekommen sie ein Filmdenkmal gesetzt Kommentare deaktiviert für Spider Murphy Gang: Mit „Glory Days Of Rock’n’Roll“ bekommen sie ein Filmdenkmal gesetzt

Spider Murphy Gang Glory Days Of RocknRoll

Als die Spider Murphy Gang sich 1977 gründete, war nicht abzusehen, dass die Band über Jahrzehnte hinweg deutsche Musikgeschichte schreiben würden. Mehr oder weniger „zufällig“ wurden sie zu einer der beliebtesten Gruppen der „Neuen Deutschen Welle“, ohne diesem Genre eigentlich de facto zugehörig zu sein, weil die Jungs um Günter Sigl eigentlich von Beginn an nichts anderes gespielt haben als bayrischen Rock’n’Roll. Schon der Name der Band ist bekanntlich einem Rock’n’Roll Klassiker entliehen („Spider Murphy played the Tenor saxophone“ aus dem Chuck-Berry-Klassiker „Johnny B. Goode“ verhalf der Band zu ihrem Namen).

Schon in den 1980er Jahren hatte die Band einen Kinofilm herausgebracht – „Mir san a bayrische Band“ wurde zwar das Motto der Band und als Single ein veritabler Hit, ein echter Kinoerfolg wurde der Spider-Murphy-Film allerdings nicht.

Es sollten Jahrzehnte vergehen, bis sich nun wieder ein Kinomacher für die Jungs interessiert. Der Hagener Ethnologe und Jurist Jens Pfeifer interviewte aktuelle und frühere Bandmitglieder und drang so in die wechselvolle Geschichte der Spider Murphy Gang ein. Zu Wort kommen neben den noch immer aktiven Musikern Günther Sigl und Barny Murphy auch Franz Trojan. Der Ex-Schlagzeuger der Spiders ist irgendwann den Drogen verfallen und zwischenzeitlich „abgestürzt“. Davon handelt auch ein bemerkenswertes Buch des Biografen Klaus Marschall („Hauptsache laut“).

Ob sogar der seit Jahren „verschollene“ ehemalige Keyboarder Michael Busse zu Wort kommen wird, ist uns nicht bekannt – allemal dürfte der Dokumentarfilm nicht nur für Fans der Spiders, sondern für alle Schlager-, NDW- und Musikinteressierte hoch interessant sein . Am kommenden Sonntag, 30. Juni 2019, feiert der Film „Glory Days Of Rock’n’Roll“ um 17:00 Uhr seine Weltpremiere bei den Filmfestspielen München im ASTOR Film Lounge im ARRI.

Auf ihrer Homepage kündigt die „bayrische Band“ den Film wie folgt an:

Nun blickt die Band in diesem Dokumentarfilm mit noch nie zuvor veröffentlichten Demobändern und ganz persönlichen Gesprächen zurück auf ihre Anfänge, auf große Erfolge und schwierige Zeiten. Alle ehemaligen Bandmitglieder sowie Günther Sigl und Barny Murphy, die immer noch die Bühne rocken, kommen zu Wort und lassen die Glory Days of Rock ’n’ Roll in Zusammenschnitten aus alten und neuen Konzertaufnahmen noch einmal aufleben.“

Hier der Trailer zum Film:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Voriger ArtikelNächster Artikel

RENÉ DEUTSCHER: Klarstellung zu einem Artikel des Portals Extratipp 0

Bild von Schlagerprofis.de

Spezialist für reißerische Schlagzeilen

Das Portal „extratipp.com“ hat inzwischen in großen Teilen der Szene den fragwürdigen Ruf, mit reißerischen Schlagzeilen zu „punkten“. Zuletzt haben DIE AMIGOS und KIM FISHER das sehr deutlich kommentiert. Auch wenn „extratipp.com“ – anders als andere Boulevard-Magazine – immerhin noch den Anstand hat, Quellen oft als solche zu benennen, heiligt der Zweck dann doch nicht jedes Mittel. Das hat sich auch RENÉ DEUTSCHER gedacht und folgende Klarstellung zu „seinem“ Artikel (siehe Titelbild) formuliert:

RENÉ DEUTSCHERs Klarstellung im Wortlaut

+++ KLARSTELLUNG ++++++ KLARSTELLUNG ++++++ KLARSTELLUNG +++

Hallo liebe Freunde,

heute wurde ich auf einen Artikel des Portals EXTRATIPP aufmerksam gemacht, der in seiner Headline REIßERISCH titelt

„Schlager: Veröffentlicht der Sohn von Drafi Deutscher bald ein Duett mit seinem Vater?“

Dazu von mir ein klares Statement: NEIN!

Zwar klärt sich das im dann nachfolgenden Artikel von EXTRATIPP auch auf, aber bereits die bloße Absicht mit einer mehr als geschmacklosen Titelzeile Klicks generieren zu wollen, ist zutiefst ekelerregend!

Ich bin ein absoluter Gegner davon, Duette mit Verstorbenen „aufzunehmen“. Hier muss und sollte man ganz klar Grenzen ziehen. Mein Vater ist verstorben und wir haben damalig ein solches Projekt nicht gestartet – und ich werde zum heutigen Zeitpunkt garantiert nicht ohne sein Einverständnis so etwas unternehmen. „Ohne sein Einverständnis“? Ja, richtig gelesen! Da es dieses zwangsläufig nicht geben kann, ist die ganze Thematik also völlig indiskutabel. Natürlich könnte man sich die Rechte der Erbengemeinschaft (wozu ich auch gehöre) einholen und ein solches Projekt starten (rein aus juristischer Sicht), aber das Veröffentlichen von posthumen Duetten mit verstorbenen Künstlern überlasse ich dann doch lieber Künstlern, die hier keine moralischen Bedenken haben – mich persönlich bringt das wirklich an eine unfassliche Grenze des Würgereizes.

Alleine schon zu sehen, wie mit solchen Schlagzeilen versucht wird die Leser heranzuziehen, macht mich fassungslos. Das kenne ich sonst nur von anderen Portalen, wo regelmäßige „Todesdramen“ kommuniziert werden – wobei es dann am Ende doch nur die Küchenschabe der Nichte der Großtante im vierundzwanzigsten Grad war.

Lasst euch nicht verarschen!

Viele Grüße
René Deutscher

ANITA & ALEXANDRA HOFMANN: Ihr Erfolgsalbum wird neu aufgelegt 0

Anita Alexandra Hofmann – Wilde Zeiten Album HQ

+++zuerst bei schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Das 14. Chartalbum stürmte die Top-30

Mit ihrem unglaublichen 14.(!) Chartalbum „Wilde Zeiten“ konnten ANITA & ALEXANDRA HOFMANN erneut die Top-30 stürmen und die beste Chartsnotiz ihrer Karriere einstellen. Obwohl mit der Coronapandemie die Leichtigkeit des eher sommerlichen Albums „Wilde Zeiten“ etwas genommen wurde, halten die zahlreichen Fans des beliebten Geschwisterduos ihren Stars noch immer bzw. gerade jetzt die Treue.

Sommeralbum wird „winterfest“ gemacht – toller Mehrwert

Ähnlich wie es andere Stars bisweilen tun, haben auch ANITA & ALEXANDRA HOFMANN ihr aktuelles Album „winterfest“ gemacht und werden „Wilde Zeiten“ in Neuauflage quasi als „Wilde Zeiten 2.0“ auf den Markt bringen. Die Neuauflage wird aller Voraussicht nach im November erscheinen. Und die hat es in sich: Es wird nicht nur der eine oder andere neue Titel, der eine oder andere neue Mix oder Hitmix mit dabei sein, sondern auf  „Wilde Zeiten 2.0“ dürfen wir uns auf acht oder sogar mehr brandneue „Sisters“-Titel freuen.

Eine Sünde wert

Wer ANITA & ALEXANDRA HOFMANN bei ihren Liveauftritten erlebt, wird vielleicht manchmal heimlich „sündige Gedanken“ haben. Insbesondere zu nächtlicher Stunde soll so etwas ja vorkommen. Was wir damit genau meinen, dürfen wir noch nicht verraten – die Auflösung folgt aber demnächst bei schlagerprofis.de :-)…