Jörg Pilawa und Ross Antony: Großer Erfolg für SCHLAGER-Silvestershows Kommentare deaktiviert für Jörg Pilawa und Ross Antony: Großer Erfolg für SCHLAGER-Silvestershows

20181231 Silvestershow

Auch am letzten Tag des Jahres zog der deutsche Schlager ein Millionenpublikum an die Bildschirme. Recht überraschender Tagessieger wurde die ARD-Silvestershow, die seit einigen Jahren den „Silvesterstadl“ abgelöst hat. Mit 3,49 Millionen Zuschauern und 16,1 % Marktanteil gelang Jörg Pilawa mit Francine Jordi sogar der Tagessieg.

Tagessieg mit deutschem Schlager

Warum ging das ARD-Konzept so gut auf? Ganz offensichtlich hat man die richtigen Künstler eingeladen. Und: Mit teilweiser Voll-Live-Musik (Semino Rossi und Band) hat man offensichtlich schon einen Akzent gegen minderwertige Künstler, die Vollplayback gesungen haben, setzen können – womit wir beim ZDF wären.

Erfolg für Live-Musik

Dass dort eigentlich immer schon fast nur Vollplayback gesungen wird, ist ja nichts Neues. Neu ist aber, dass selbst die BILD-Zeitung das (zumindest in einem Nebenaspekt) bemerkt hat, so dass diese Unsitte, die von „Experten“ immer mit technischen Möglichkeiten begründet wird, die man vor 40 Jahren zwar hatte, aber heute angeblich nicht mehr hat, vielleicht mal wieder in Frage gestellt wird. Dank der BILD-Zeitung wird hier eine Diskussion entfacht, der sich nach unserer Kenntnis schon einige Branchen-Fachleute angeschlossen haben.

Wo war Kerstin Ott beim Stereoact-Auftritt mit „Die immer lacht“?

Kurios ist, dass Kerstin Ott zwar am Brandenburger Tor dabei war, aber nach Mitternacht bei der Performance von „Die immer lacht“ nicht zu sehen war. Das fördert den Eindruck, dass das Verhältnis von Stereoact und Kerstin Ott womöglich nicht ganz so besonders toll zu sein scheint? Zumindest sorgte es bei einigen Kerstin-Ott-Fans für Kopfschütteln, dass ihr Star nur zu hören, nicht aber zu sehen war, obwohl sie doch in Berlin anwesend war…

Großer Erfolg für Ross Antony und Mareile Höppners MDR-Schlagerparty

Ein voller Erfolg war die Silvesternacht jedenfalls für den deutschen Schlager. Neben der ARD-Silvestershow lief auch im MDR eine von Ross Antony und Mareile Höppner moderierte „große Silvester-Schlagerparty“. Kurios: Gleich mehrere Stars, die in der ARD zu sehen waren, traten auch im MDR auf – z. B. DJ Ötzi, Semino Rossi, Melissa Naschenweng und Bernhard Brink. Bundesweit sahen diese MDR-Show sehr gute 1,26 Mio. Zuschauer. Besonders bemerkenswert ist der Marktanteil im MDR-Sendegebie: Dort wurde  mit 430.000 Menschen (15,3 Prozent Marktanteil) ein bemerkenswert gutes Ergebnis erzielt. Vielleicht haben auch beliebte Stars der Szene wie Anita und Alexandra Hofmann oder Rosanna Rocci, die leider kein Dauer-Abonnement bei Silbereisen und Co. haben, zu diesem guten Ergebnis beigetragen.

Bild: BR/ORF/Peter Krivograd/Thomas Leidig

Voriger ArtikelNächster Artikel

ANITA & ALEXANDRA HOFMANN: Auskopplung „Wilde Zeiten“ ab heute erhältlich 0

Anita & Alexandra Hofmann

ALEXANDRA HOFMANN Co-Autorin

Wie wir ausführlich berichteten, erscheint am 24. Juli 2020 das neue Album von ANITA & ALEXANDRA HOFMANN. Für uns etwas überraschend, wurde heute bereits die zweite Vorab-Single des Albums veröffentlicht. Besonders spannend finden wir die Namen der Autoren des Titels: ALEXANDRA HOFMANN ist Co-Autorin des Songs. ANITA ist ja schon lange als gute und erfolgreiche Autorin einiger Hofmann-Songs bekannt, aber dass auch ALEXANDRA als Songschreiberin auftritt, ist uns neu – und dann sogar noch beim exponierten Titelsong.

Mit im Team: TOBIAS REITZ und THOMAS ROSENFELD

Der Erfolgstextdichter TOBIAS REITZ und der Produzent THOMAS ROSENFELD haben ebenfalls an diesem imposanten Lied mitgewerkelt. Wir sind gespannt, wer die anderen Songs des Albums geschrieben hat – ganz offensichtlich haben sich ANITA und ALEXANDRA wieder ein tolles Team zusammengestellt – zumal sie für die Gesangsaufnahmen quer durch Deutschland reisten (Hamburg, Ostsee etc.).

Pressetext

Gerne präsentieren wir euch sehr zeitnah den Pressetext zur Vorab-Single der „Sisters“.

Wilde Zeiten“ kündigen ANITA & ALEXANDRA HOFMANN mit ihrer neuen Single an, die uns im druckvollen Discofox-Rhythmus einstimmt auf ihr neues, gleichnamiges Album. Das wird uns schon im heißen Sommer-Monat Juli mit einem ganzen Dutzend starker Single-Tracks überraschen. Mal wieder typisch für die beiden positiven Powerfrauen, dem Stimmungs-Lockdown ein musikalisches Single-Highlight entgegen und damit ein Zeichen zu setzen.

Deshalb ziehen wir schon jetzt die zerrissene Jeans auf links, setzen die rosarote Sonnen-Brille auf und holen das verstaubte Moped aus der Garage um „wilden Zeiten“ entgegen zu fahren. Himmels-Richtung egal, Hauptsache es geht Richtung Sommer, denn mit diesem hitverdächtigen Single-Teaser verspricht auch ihr Longplay „heiß“ zu werden! Knipsen wir mit Anita & Alexandra den Sommer wieder an und geben unserer vorpubertären Lebensfreude Raum und der wilden Zeiten zuliebe, Vollgas. Aus dem Weg, hier kommt ein wildes Sommermärchen mit gleich zwei guten Feen…! Der schwäbisch-weiblichen Schlager-Connection sei Dank!

Quelle: DA-Music

 

MARIANNE ROSENBERG: Morgen erscheint ihr neues Video „Hallo, mein Freund“ 2

Marianne Rosenberg

Sommer-Single

Auf MARIANNE ROSENBERGs Nummer-Eins-Album „Im Namen der Liebe“ wimmelt es nur so von Hits. Am morgigen Freitag (3. Juli) erscheint die dritte Single aus dem Album, die auf den Sommer einstimmen soll – in „Hallo, mein Freund“ geht es um einen Sommerflirt. Interessant: Den Titel hat MARIANNE schon 2008 auf ihrem Jazzalbum „I’m A Woman“ veröffentlicht – nun wurde der Titel kommerziell neu produziert. Und – wer weiß? Vielleicht dürfen wir MARIANNE ja sogar auch bei der Show „Schlager, Stars und Sterne“ bewundern? Bislang ist nach wie vor kein einziger Gast der Sendung offiziell bekannt. Das allerdings deutet etwas darauf hin, dass FLORIAN SILBEREISEN wieder eine ganz besondere „Überraschung“ für seine Fans auf Lage hat? Wir sind gespannt…

Morgen Videopremiere

Wer bis dahin nicht warten mag, der bekommt schon morgen eine tolle Überraschung: Ebenfalls am morgigen Freitag feiert das offizielle Video zu „Hallo, mein Freund“ HIER Premiere. Interessant sind die Kommentare: Gleich mehrere Fans wünschen sich eine DVD, auf der die Videos von Marianne vereint sind. Vielleicht eine Anregung für LOLA / TELAMO?

Pressetext

Hier der Pressetext der Plattenfirma zu MARIANNE ROSENBERGs neuer Single:

Die Sommer-Single aus dem aktuellen #1-Album: Marianne Rosenberg vertont mit ihrer brandneuen Auskopplung „Hallo mein Freund“ einen unerwarteten Sommerflirt…
 

Gerade erst hat ihre Single „Wann (Mr. 100%)“ die Marke von 2 Millionen Views (!) bei YouTube gesprengt, da legt die Berlinerin den perfekten Sommer-Soundtrack nach und lässt sich dafür auf einen Sommerflirt ein: Die neue Single „Hallo mein Freund“ erscheint am 03.07.2020 bei LOLA/TELAMO.  
 

Es braucht manchmal gar nicht viel, um ein altes Feuer wieder zu entfachen – auch wenn dieses Feuer zuvor nur in der Imagination brennen durfte: „Wird das Herz denn niemals alt?“, fragt sich Marianne Rosenberg gleich zu Beginn der neuesten Auskopplung, die von einem fast vergessenen Flirt handelt, aus dem nun, Jahre später, womöglich doch noch mehr wird. Aufregend arrangiert und mit exotischen Sounds unterfüttert, machen bewusst gesetzte Leerstellen schon das StrophenVorspiel sommerlich leicht und tanzbar – im Refrain geht es dann endgültig zur Sache, sprich: auf die Tanzfläche. Über einem Fundament aus Bläsern und treibenden Beats, spart sie nicht mit Komplimenten („Du machst immer noch was her“), will aber nichts überstürzen („Weil der Wein nicht klüger macht“) und spielt den Ball eher lang und dezent: „Dein Lächeln versprach mir vor Jahren, was es heute vielleicht hält…“  
 
Während Text und Musik der meisten Titel auf ihrem aktuellen #1-Album in Zusammenarbeit mit ihrem Sohn Max entstanden sind, zeichnet sich Marianne Rosenberg bei „Hallo mein Freund“ für beide Komponenten alleine verantwortlich. Produziert von Alex Wende in den Hansa-Studios, klingt ihr Sound im Jahr 2020 so reif und geerdet wie ihre Weltsicht, nur gibt sie sich deshalb kein bisschen weniger leidenschaftlich – „Stimmt das mit oller und doller?“  

Quelle: LOLA / TELAMO