Christian Bruhn: Dokuportrait „Meine Welt ist die Musik“ kommt am 10. Januar 2019 in die Kinos Kommentare deaktiviert fĂĽr Christian Bruhn: Dokuportrait „Meine Welt ist die Musik“ kommt am 10. Januar 2019 in die Kinos

CD Cover Meine Welt ist die Musik

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Die Filmemacher Marie Reich (Regie) und Constantin Ried (Produktion) haben den legendären Komponisten Christian Bruhn über mehrere Jahre (zwischen 2013 und 2017) für eine Film-Biografie begleitet, die den bezeichnenden Titel „Meine Welt ist die Musik“ trägt. Dieser Song aus dem Repertoire von ca. 2.500 Schlagern, die Bruhn insgesamt komponiert hat, nimmt offensichtlich eine Sonderstellung für den Erfolgskomponisten ein – seine Autobiografie „Marmorstein und Liebeskummer“ ziert diese Schlagzeile als Untertitel.

Meister der Schlager, Werbemelodien und Sondtracks

Das filmische „Doku-Portrait“ beschäftigt sich natürlich insbesondere mit Bruhns Musik, wenngleich der Meister selbst der Musik im 80-minütigen Film wohl einem Zeitungsbericht zufolge gerne noch mehr Raum gegeben hätte. Kein Wunder – die Liste seiner großen Hits liest sich wie ein Schlagerlexikon: „Marmor, Stein und Eisen bricht“, „Liebeskummer lohnt sich nicht“, „Wunder gibt es immer wieder“, „Heidi“, „Ein bisschen Spaß muss sein“, „Er ist wieder da“ und viele andere Melodien wurden zu großen Erfolgen.

GroĂźe Werbemelodien (z. B. „Milka, die zarteste Versuchung“) und unzählige TV-Soundtracks (z. B. Captain Future und Timm Thaler) machte Bruhn ebenso zum Hit wie das Setzen von Trends. Indem er das Schlagzeug in die volkstĂĽmliche Musik holte (Stichwort „Heidi“), „erfand“ er den volkstĂĽmlichen Schlager schon lange Zeit, bevor der in den 1990er Jahren eine Art „Hochzeit“ erfuhr.

Zu Wort kommen viele von seinen Weggefährten wie Ralph Siegel, Katja Ebstein, Harold Faltermeyer, Curt Cress und viele andere.

Kein Interesse seitens der Fernsehsender…

Recht traurig ist, dass die Filmemacher Marie Reich, Constantin Ried, SalomĂ© Lou Römer und Markus Götzfried bei den TV-Anstalten auf taube Ohren gestoĂźen sind, den Jahrhundert-Schlagerkomponisten auch fĂĽr das Fernsehen filmisch zu portraitieren. Es fand sich kein TV-Sender als Co-Produzent des Films. Somit gab es auch nicht die erhoffte Filmförderung – entsprechend setzte man (mit bescheidener Resonanz) auf Crowdfunding. Das Hauptproblem war es, die Lizenzkosten in Höhe von ca. 15.000 EUR zu stemmen. Allen Problemen zum Trotz wird der bemerkenswerte Film „Meine Welt ist die Musik“ nun (endlich) ab dem 10. Januar 2019 in den Kinos gezeigt werden. –

Erfolge bei ersten Previews des Films

Am 27. Oktober 2017 wurde das filmische Portrait des wohl „bedeutendsten Nachkriegskomponisten“ (Zitat Katja Ebstein) erstmals bei den 51. Hofer Filmtagen aufgeführt. Die Münchner Abendzeitung schwärmte vom „absoluten Publikumsliebling“. Mit einer kleinen Kinotour ging es im Frühjahr 2018 (Stationen Heidelberg, Frankfurt, Saarbrücken, Hamburg und München) weiter. Im Sommer wurde der Film erfolgreich bei den Oberaudorfer Musikfilmtagen vorgestellt und im Münchner Kino „Neues Maxim“ präsentiert. Auch am 14. September war der Film beim Fünf-Seen-Filmfestival in Starnberg (wie schon zuvor in Anwesenheit Bruhns selbst) zu sehen, einen Tag später wurde er in Gauting vorgeführt. Und am 3. Oktober 2018 wurde der Film beim Filmfestival Kaufbeuren vorgestellt – über 100 Schlagerfreunde durften nach dem Film noch mit den Filmemachern und Christian Bruhn höchstselbst diskutieren.

Wir drücken die Daumen…

Wir von den Schlagerprofis freuen uns sehr auf das filmische Portrait Christian Bruhns, der wirklich Schlagergeschichte geschrieben hat und zu den ganz alten Veteranen zählt. Schade, dass darüber bislang kein Schlagerportal berichtet hat (auch wir haben von dem Projekt eher Zufällig „Wind bekommen“) – vielleicht wäre das Crowdfunding bei Einbeziehung der einschlägigen Schlager-Webseiten etwas erfolgreicher verlaufen – um so schöner, dass der Film allen Widrigkeiten zum Trotz in die Kinos kommt. Richtig toll wäre, wenn das Werk eines Tages auch als DVD erscheinen würde. Wir drücken für einen Erfolg des Films ganz feste die Daumen…

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM bleibt „Airplay-König“ – vor DJ HERZBEAT und CLAUDIA JUNG 2

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Seit 3 Wochen an der Spitze der Airplaycharts

Auch wenn er zwischenzeitlich erkrankt war und Konzerte bzw. Auftritt absagen musste, ist MATTHIAS REIM im Airplay, was Schlager angeht, das MaĂź aller Dinge. Sein „Bon Voyage“ hat es zum nunmehr dritten Mal in Folge geschafft, an die Spitze der Liste „National Konservativ Pop“ zu kommen – wir gratulieren herzlich.

DJ HERZBEAT und JOEY KELLY: Um einen Platz geklettert

Kurios: Während der Song „Wir sagen Dankeschön (40 Jahre DIE FLIPPERS)“ viral geht und DJ HERZBEAT den Hype wohl mit angestoĂźen hat – schlieĂźlich hat er schon im Februar seine Version des Songs herausgebracht, macht im Airplay ein anderer Song von sich reden: Diesmal sogar auf dem 2. Platz steht die deutsche Version von „Square Rooms“, „Herz Donner“.

CLAUDIA JUNG erfolgreichste Sängerin

Konsequent in den Top-3 der Airplay-Charts hält sich CLAUDIA JUNG mit ihrem Erfolgstitel „TĂĽr an TĂĽr“. Herzlichen GlĂĽckwunsch!

 

Folge uns:

RAMON ROSELLY: Auch die VĂ– seines dritten Albums wird verschoben – auf den 14.10.2022 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu!? VĂ–-Termin auf den 14.10.2022 verschoben

Das ist quasi ein Deja-Vu-Erlebnis fĂĽr RAMON ROSELLY. Was bei seinem Album „Lieblingsmomente“ passiert ist (siehe HIER), ist nun auch bei „Träume leben“ der Fall: Die VĂ– des Albums wird verschoben. Eigentlich sollte das Album am 22. Juli und damit einen Tag vor einer groĂźen SILBEREISEN-Show, deren Name vielleicht erst am Ausstrahlungstag bekanntgegeben wird, erscheinen. Da man sich hinsichtlich der Location der SILBEREISEN-Show umentschieden hat, ist durchaus möglich, dass auch die Gästeliste von der ursprĂĽnglichen Planung abweicht. Der VĂ–-Termin 14.10. statt 22. Juli deutet darauf hin, dass RAMON beim Schlagerbooom mitwirken darf. Deshalb „mĂĽssen“ die Fans – so hat es den Anschein – dann noch ein paar Monate länger warten.

Dass die Verschiebung damit zusammenhängt, dass RAMON sich nun auf seine FuĂźball-Karriere konzentrieren wird, dĂĽrfte eher unwahrscheinlich sein…

Kleiner Trost: Heute Abend ist RAMON im rbb zu sehen – bei der Ausstrahlung der „Schlagernacht des Jahres“.

Folge uns: