Roland Kaiser: Sein Berliner Arena-Konzert wird vom RBB mitgeschnitten Kommentare deaktiviert fĂĽr Roland Kaiser: Sein Berliner Arena-Konzert wird vom RBB mitgeschnitten

20181201 Tourplakat Berlin TV Aufzeichnung

Bundesweit 1,3 Mio. Zuschauer haben im August die LiveĂĽbertragung der Kaisermania in Dresden gesehen. Diesen Erfolg bekommen offensichtlich auch andere Sender mit – beispielsweise der RBB. Der Sender beschloss, das „kaiserliche“ Arena-Konzert am kommenden Samstag in der Berliner Mercedes-Benz-Arena fĂĽr einen TV-Mitschnitt aufzuzeichnen. Zu sehen ist Roland Kaisers Konzert zwischen Weihnachten und Neujahr – genauer gesagt am 28. Dezember ab 20.15 Uhr im Fernsehprogramm des RBBs.

Spontane Fans aus der Berliner Region weist Roland Kaiser auf seiner Facebookseite darauf hin, dass Tickets fĂĽr das Event noch zu haben sind. Wir von den Schlagerprofis freuen uns schon auf die Ausstrahlung des Berliner Arenakonzerts.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

UTE FREUDENBERG: Beim Adventsfest von FLORIAN SILBEREISEN verkĂĽndet sie ihren BĂĽhnenabschied 5

Bild von Schlagerprofis.de

UTE FREUDENBERG: Kein BĂĽhnenabschied ohne SILBEREISEN

Das wird viele Fans insbesondere im Osten traurig stimmen: UTE FREUDENBERG kĂĽndigt ihren BĂĽhnenabschied an. Nachdem zuletzt MARY ROOS, IREEN SHEER und JĂśRGEN DREWS Abschied genommen haben, wird nun bei FLORIAN erneut ausgiebig Abschied gefeiert. UTE geht, wie wir „zuerst bei schlagerprofis.de“ berichtet haben, gemeinsam mit CHRISTIAN LAIS und Newcomerin LUNA KLEE auf Abschiedstour. Wie sie dem MDR mitgeteilt hat, wird ihr nächstes Album auch den krönenden Abschluss ihrer Karriere darstellen – es soll das letzte Album werden. 

 

Folge uns:

STEFAN MROSS: FĂĽhlt er sich wirklich als „Realitystar“ und nimmt als solcher an RTL2-Trashformat teil? 8

Bild von Schlagerprofis.de

STEFAN MROSS: Riskiert er fĂĽr ein Trashformat „Immer wieder sonntags“?

Zugegeben – wir kannten das Format „Kampf der Realitystars“ nur vom Hörensagen. Unser Eindruck ist (vorsichtig gesagt): Das hat mit einem seriösen Format nun wirklich NICHTS mehr zu tun. Während es bei Formaten wie „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ neben finanziellen Ăśberlegungen sicher auch den „Gewinn“ gibt, wieder ins Gespräch zu kommen, spielt das bei „Kampf der Realitystars“ wohl keine Rolle. Ăśberhaupt – wenn ein fest im Sattel sitzender TV-Moderator sich mit Verlaub DAFĂśR hergibt, fragt man sich, was die ARD-Zielgruppe dazu sagt, wenn STEFAN sich selbst in die Schublade „Realitystar“ begibt. 

Ob die Berichterstattung stimmt, wurde noch nicht bestätigt. Aber wenn die BILD es berichtet, ist davon auszugehen, dass etwas dran ist, dass STEFAN MROSS sich tatsächlich diesem Format stellt. Wir drĂĽcken die Daumen, dass das mit dem SWR abgestimmt ist. Die „typischen“ Teilnehmer der RTL2-Show sind sicher nicht die typischen Kandidaten bei „IWS“ – hier könnte es durchaus „Irritationen“ geben. Sollten die BILD-Berichte sich bewahrheiten, sind wir gespannt auf die Vorstellung von STEFAN MROSS als „Realitystar“…

Foto: © SWR/Schneider-Press/W.Breiteneicher,

Folge uns: