Nicki – Ihr neues Album in der CD-Kritik von Rick Krawetzke Kommentare deaktiviert für Nicki – Ihr neues Album in der CD-Kritik von Rick Krawetzke

CD Cover Herzhoamat Update

Die neue Nicki-CD erschien vermutlich ganz bewusst am vergangenen Freitag, weil eigentlich vorgesehen war, dass Nicki ihren Auftritt in der schönen MDR-Sendung „Wiedersehen macht Freude“ haben sollte. Der Sendetermin wurde aber kurzfristig abgesagt, weil stattdessen „Nachwuchs-Interpreten“ wie Feuerherz gefördert werden sollten. Nun wird die von Axel Bulthaupt moderierte Sendung (hoffentlich) am 9. November ausgestrahlt.

Wir von den Schlagerprofis wollten dennoch eine fundierte Rezension veröffentlichen und haben mit Rick Krawetzke einen Autoren gefunden, der sich mit Nickis Lebenswerk wie kaum ein anderer exzellent auskennt. Passend zu den Schlagerprofis redet Rick Tacheles, was nicht immer allen Fans gefällt. Sei es wie es sei – wir stehen nicht für Lobhudelei, sondern für faire, aber bisweilen kritische Berichterstattung. Hier also unsere Kritik zu Nickis aktueller CD „Herzhoamat“:

—–

„A Cowgirl bleibt a Cowgirl“ – unter diesem Motto meldet sich die beliebte bayrische Künstlerin Nicki pünktlich zu ihrem 35-jährigen Bühnenjubiläum bei ihren Fans und in der Musiklandschaft zurück. Zu diesem Anlass gibt es natürlich – nach 7 Jahren – ein neues Studioalbum.  Ihr 15. Album trägt den Titel „Herzhoamat“ und erschien am 19. Oktober bei TELAMO. Auf dem neusten Werk der bayerischen Frohnatur sind 18 Titel, darunter 12 neue Songs und ihre 5 größten Hits im „neuen“ Gewand.

Anfang des Jahres erschien bereits ein erfolgreiches Duett mit ihrem Gesangspartner Patrick Lindner. Das Duett „Baby voulez vous“ ist eine Coverversion eines Hits der bekannten niederländischen Band BZN. Das lustige Video mit einer bunten Mischung aus Comiceinlagen wurde bisher bereits über 524.000-mal aufgerufen.

Mit dem schwungvollen und positiven Song „Herzhoamat“ gab es schon im September einen Vorgeschmack auf das neue Album. In dem Song besingt die Künstlerin den Mittelpunkt der Erde, ohne den gar nichts geht: die eigene Heimat. Das dazugehörige Musikvideo wurde dementsprechend auch in ihrer Heimat und sogar bei ihr Zuhause (im Garten) gedreht.

Auf ihrem nächsten Song „A Cowgirl bleibt a Cowgirl“ besingt sie (vergleichbar mit ihrem Riesenhit „I bin a bayrisches Cowgirl“) im Country-Stil ihre bayrischen Wurzeln und wie wichtig ihre wunderschöne Heimat für sie ist. „A Cowgirl bleibt a Cowgirl. Des war scho immer so. A Cowgirl bleibt a Cowgirl. Bodenständig und lebensfroh. Im Herz die große Freiheit und im Kopf die Fantasie. A Cowgirl bleibt a Cowgirl. I lass mi net verändern, i bleib i.“

Auf dem neuen Werk der Künstlerin gibt es auch ein weiteres Duett mit Patrick Lindner. „Darf ich bitten“ knüpft an den Vorgänger „Baby voulez vous“ an, und beide bayrischen Künstler besingen paradiesische Klänge und geteilte Träume.  Komposition und Text stammen dabei von der Künstlerin selbst: „Darf ich bitten (aber gern). Gehst du mit mir (bin dabei). Auf die Reise und noch einmal so verliebt sein. So wie früher (aber gern). Einfach träumen (bin dabei). Wo wir beide glaubten uns gehört die Welt. Oho, aha, schalalala…“

Im Song „Blutgruppe Weiß-Blau Positiv“ geht es um Nickis positive Einstellung zu sich selbst: „I hob Blutgruppe Weiß-Blau Positiv. I hob das Gute-Laune-Gen. Egal was passiert, i bin guat drauf. I bin a „Immer lustig“-Phänomen. I hob Blutgruppe Weiß-Blau Positiv. Des is scho von Geburt an so. Mein Himmel der ist immer wolkenfrei und mein Motto „heiter weiter so!“

„Tanz’n lacha singa“ ist eine flotte mit Country-Elementen versehene Nummer, die auch von Rednex stammen könnte und die sich auch gut auf Mallorca machen würde oder zum Oktoberfest passt. Der Text floss aus der Feder von Nicki selbst und ist sehr einfach gehalten: „Tanz’n lacha singa, ja des is so sche. Es wird immer späta und des is ok. Tanz’n lacha singa, ja des is ok. Denn die besten Party’s vergeh’n immer viel zu schnell und wir singen Yippie Yah Yei ja denn feiern is immer ok.“

Im Song “Es läuft bei uns” geht es um alltägliche Dinge im Leben, die manchmal zum Chaos führen können. Nicke mahnt, in solchen Fällen cool und relaxed zu bleiben: „Es läuft bei uns, ja fast wie g’schmiert. Wir bleiben cool, was a passiert. Nix kiragt uns klein, nix haut uns um, wüsst ned warum. Es läuft bei uns, gar koa Problem. Sind ganz relaxed, man wird scho seh’n. Nix läuft grad glatt, ist schon okay, die Erde wird si weiterdreh’n. Hey hey – es läuft“.

„Es geht a ohne di“ ist ein Country-Song über die Abrechnung mit einem Mann in ihrem Leben. „Es geht a ohne di, wer braucht di scho? Des hättt sich koana denkt, a Griff ins Klo. Das jetzt vui besser is als wie vorher. Des merkt ma später erst ois hinter her.“ Wer diesen spitzfindigen Song hört und gewisse Hintergründe in Nickis Leben und Karriere kennt, kann in den Titel einiges hineininterpretieren. Es ist nicht auszuschließen, dass der Song auch als Abrechnung verstanden werden könnte.

Der nächste Song auf dem Album ist der von Nicki selbst geschriebene und komponierte Titel „Vorhang auf“. Ein Song über das Dasein eines Künstlers und das Leben auf der Bühne: „Vorhang auf, die Vorstellung beginnt. Komm wir haltn die Zeit o, das sie ned verinnt. Vorhang auf, die Band zählt scho ein. Das Licht geht aus, seids olle mit dabei.“

Album-Track Nummer 9 ist „Alles ned so wichtig“. Ebenfalls ein Titel mit einem aus dem Leben gegriffenen Thema: „Zeit sich’s einzugestehen des Ganze ganz anders zu seh’n…“ das Leben auch mal mit Humor zu betrachten und nicht immer alles Ernst zunehmen: „War doch alles ned so wichtig. Nehm’n wir alles ned so ernst. Zeit des Alte loszulass’n, dass du was Neues kennenlernst. War doch alles ned so wichtig. Hatte alles seine Zeit. Blätter um und mach Licht. Umbruch schadet dir nicht. Nur was wichtig ist, bleibt.“ Fraglich ist, ob Nicki nicht selbst darüber nachdenken sollte, „Neues kennenzulernen“ – man denke allein an die Neuaufnahmen ihrer Hits, doch dazu gleich mehr. –

„Jede Menge Sehnsucht“ handelt von dem Thema Nummer 1: Liebe und Sehnsucht. Die Künstlerin singt in diesem Lied von den Träumen in langen Nächten und die Nähe zu dem Einen, dem sie stets ganz nah sein möchte: „Jede Menge Sehnsucht, hab i im Herzen drin. Jede Menge Sehnsucht, wenn i net bei dir bin. Jede Menge Sehnsucht, die erst dann verfliagt, wenn mei Mund den deinen wieder sanft berührt.“

Im leicht Country-angehauchten Song „Alles für immer“ singt Nicki über ihre bedingungslose Hingabe zu ihrer großen Liebe: „Mei ganzes Leb’n dad i dir geb’n. Alles und alles für immer.“ Auch in schlechten Zeiten hält die Liebe immer fest zusammen: „Du mogst mi wirklich, ois wär nix dabei.“

„Lebenszeichen“: Auch an kleinen Dingen im Leben sollte man sich erfreuen, denn Dinge wie ein schönes Lied im Radio, ein Vogel, der singend am Fenster sitzt oder einen Sonnenstrahl der nach einem regen wieder scheint – das sind alles Augenblicke und Lebenszeichen voller Freud: „Des san doch alles Lebenszeichen, san Augenblicke voller Freud. Auch wenn sie oft zu schnell verstreichen, hat man koan aonzigen bereut. Des san doch alles Lebenszeichen, bei denen i ins Schwärmen kimm. Denn wenn sie unser Herz erreichen, dann hat das Leben wohl einen Sinn.“

Auf dem Album befinden sich auch fünf ältere Songs im „neuen“ Gewand. Unter neuem Gewand sollte verstanden werden, dass die Songs vielleicht auch mal anders klingen können als 2013 die Version von „Wie a Traum“, die Nicki damals als Ballade konzipierte. Doch außer „Wegen dir“, das in der Neuauflage sehr modern daher kommt, klingen die anderen vier Songs leider fast genau wie das Original, aber eindeutig handwerklich schlechter produziert. Die Steinhauer-Original-Produktionen sind da leider nicht erreichbar für heutige Computer-Tüftler. Diese vier Songs haben einen gewissen Karaoke-Charakter mit einem schlechtgemachten Instrumental-Playback.

Ein kleiner Lichtblick am Ende des neuen Werks ist das erste Duett mit Patrick Lindner „Baby voulez vous“. Es ist schade, dass „Herzhoamat“ nicht in diesem Stil fortgesetzt wurde.

Fazit: „Herzhoamat“ wird dem Titel „Jubiläumsalbum“ leider nicht gerecht. Es ist zwar ein gutes Album, aber einen wirklichen Ohrwurm sucht der Hörer auf dieser CD  vergebens.

Die Künstlerin Nicki glänzte in ihrer Hochzeit nur mit dem Produzententeam Harald Steinhauer und Helmut Frey. Bereits schon das Album „Ois easy“ (einem Country-Album) fand keinen großen Anklang in der Musiklandschaft.

Umso weniger verständlich ist es, warum man sich Nicki nun bei diesem sogenannten Jubiläumsalbum erneut auf dieses Genre einließ. Sie ist einfach keine Country-Sängerin.

Und dass es trotzdem mit anderen Produzenten gut laufen kann und dabei ein tolles Ergebnis entstehen kann, bewies das „bayrische Cowgirl“ bereits mit dem Album „Zurück zu mir“.

Man muss sich eben auch mal etwas trauen und nicht immer nur beim gewohnten Stil bleiben! Doch wie singt die Künstlerin in einem ihrer neuen Songs so schön: „A Cowgirl bleibt a Cowgirl. I lass mi ned verändern. I bleib i.“ Vielleicht sollte sie doch mal mehr Mut beweisen und sich auf etwas Neues einlassen.

Das einzig Positive an dem Album „Herzhoamat“ ist, dass die Künstlerin auch nach 35 Jahren mit ihrer beeindruckenden Stimme und ihrer ansteckenden gute Laune auf diesem neuen Werk glänzt.

Anspiel Tipps: „Darf ich bitten“, „Es läuft bei uns“, „Vorhang auf“, „Jede Menge Sehnsucht“, „Lebenszeichen“

Autor: Rick Krawetzke

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

HELENE FISCHER: Infos zu ihrem Duett mit JOSH GORBAN „I’ll Stand By You“ 2

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Und wieder ein englischsprachiger Song

Nur wenige Titel (u. a. aus „bekannten Gründen“) hat HELENE FISCHER in den letzten Monaten bzw. Jahren veröffentlicht. Nach ihrem Erfolgsalbum „HELENE FISCHER“ hat sie z. B. den Titelsong des Films „Traumfabrik“ veröffentlicht: „See You Again“. Nachdem der Titel es nicht in die Top-100 der Singlecharts geschafft hat, hat die Plattenfirma schnell kommuniziert, dass es sich „nicht um eine Single“ handle.

Auffällig: Klarer Fokus auf internationales Repertoire

Zum Leidwesen vieler (- na gut vielleicht auch zur Freude mancher -) Fans entstand zuletzt der Eindruck, dass HELENE FISCHER sich mehr auf den internationalen Markt konzentrieren will. Im Fernsehen sang sie eigentlich nur noch englischsprachige Titel, auf ihrer „HELENE-FISCHER-Show“-Compilation ist schon ein Trend zum internationalen Material erkennbar, und auch der neue Song ist wieder englischsprachig

Bemerkenswertes Duett mit JOSH GROBAN

Nun muss man sagen, dass mit einem Weltstar wie JOSH GROBAN, noch dazu als Track von dessen Album, alles andere als ein englischsprachiger Titel nur schwer vorstellbar ist. Erkennbar ist aber auch, dass nach wie vor der Eindruck da ist, HELENE FISCHER vielleicht auch über die deutschsprachigen Länder hinaus bekannt zu machen, wobei sie ja z. B. auch in Dänemark sehr erfolgreich ist.

Vermutlich erneut kein „Hit“

Die Aufnahme „I’ll Stand By You“ wird von vielen Fans durchaus sehr positiv bewertet. Was allerdings nach unserer Einschätzung klar fehlt, ist das Hitpotenzial. Der Titel ist eben ein Bonustrack auf dem Album von JOSH GROBAN und eben keine Single. Folglich darf man bezweifeln, dass wir es mit einem chartrelevanten Titel zu tun haben. Umgekehrt könnte man aber auch argumentieren, dass die großen Erfolge von HELENE FISCHER klar die sind, die in deutscher Sprache gesungen wurden.

Bild von Schlagerprofis.de

Ausführlicher Pressetext zum JOSH-GROBAN-Album

Auch wenn wir es wieder NICHT mit einer Single zu tun haben, liegt doch ein recht ausführlicher Pressetext zu dieser Aufnahme und natürlich vor allem zum Album JOSH GROBANs vor, den wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen:

JOSH GROBAN VERÖFFENTLICHT DELUXE-EDITION SEINES AKTUELLEN ALBUMS HARMONY

INKLUSIVE DUETT „I’LL STAND BY YOU“ MIT HELENE FISCHER- HELENE FISCHER: „…Es war mir eine Ehre!!!“

Neben „I’ll Stand By You“ bietet die Deluxe-Edition von „Harmony“ fünf weitere Interpretationen zeitloser Klassiker durch Josh Groban, darunter „Nature Boy” (geschrieben von eden ahbez und performt von Nat King Cole) und „April Come She Will” (geschrieben von Paul Simon und performt von Simon & Garfunkel).

Die Deluxe-Edition von Josh Grobans aktuellem Album „Harmony“ hält ein besonderes Highlight für deutsche Fans bereit: Für seine Interpretation von „I’ll Stand By You” hat sich der kalifornische Weltstar mit dem deutschen Superstar Helene Fischer zusammengetan. Fans des Musikers wissen: Helene ist ein großer Fan von Josh und lud ihn 2019 bereits persönlich in ihre „Helene Fischer Show“ ein, wo sie gemeinsam sangen.

Auch in der neuerlichen Kollaboration ist die Chemie zwischen den beiden großartig, wie man im Session-Video zu „I’ll Stand By You” sieht. „I’ll Stand By You“ wurde ursprünglich 1994 von The Pretenders veröffentlicht und von Chrissie Hynde, Tom Kelly und Billy Steinberg geschrieben.

Helene Fischer kommentiert bei Instagram: „Josh Groban in meiner Show 2019! Für mich ist damals ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen, denn ich liebe seine Stimme, seine Musik schon seit so vielen Jahren. Aus diesem Auftritt hat sich etwas wundervolles entwickelt, dass ich gerne mit euch teilen möchte. ‚I‘ll stand by you’ – ein Coversong von ‚The Pretenders’. Danke an dich lieber Josh, dass du mich gefragt hast. Der Song wurde in einem Zoom-Call aus 3 verschieden Zeitzonen – Los Angeles, Nashville und Hamburg aufgenommen. Meine Abend-Session mit euch allen hat mir großen Spaß gemacht. Es war mir eine Ehre!!!“

Neben „I’ll Stand By You“ bietet die Deluxe-Edition von „Harmony“ fünf weitere Interpretationen zeitloser Klassiker durch Josh Groban, darunter „Nature Boy” (geschrieben von eden ahbez und performt von Nat King Cole) und „April Come She Will” (geschrieben von Paul Simon und performt von Simon & Garfunkel).

Ursprünglich veröffentlicht im November 2020, performt Josh Groban auf „Harmony“ eine Sammlung zeitloser Stücke und zwei ganz neue Songs, die seine beispiellosen gesanglichen Fähigkeiten unterstreichen. Zu den Highlights zählen „The Impossible Dream“, die jüngste Single „Angels“, „I Can’t Make You Love Me“, „Celebrate Me Home“, „She“ und viele weitere.

Das Album enthät zudem Gastauftritte von Tony-Award-Gewinner Leslie Odom Jr („Hamilton“), der mit Groban im Song „Shape Of My Heart“ performt, außerdem ein Duett mit Grammy-Gewinnerin Sara Bareilles, die mit Groban den Klassikersong „Both Sides Now“ von Joni Mitchell singt. Grammy-Gewinner Kirk Franklin bereichert derweil mit seiner einzigartigen Mixtur aus Energie, Gospel und Chor den neuen Song „The Fullest“.

Vor wenigen Tagen spielte Josh Groban ein spezielles Livestream-Konzert zum Valentinstag, vergangen Herbst hatte der Musiker Fans bereits mit einer Reine intimer Livestream-Konzerte mit unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten erfreut, die in 85 Ländern rund um die Welt in Echtzeit verfolgt werden konnten.

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: SANDRA LUDEWIG / Universal

Folge uns:

THOMAS ANDERS, ROSS ANTONY, GUILDO HORN: Wieviel Schlager steckt in The Masked Singer? 0

Bild von Schlagerprofis.de

The Masked Singer auch in vierter Staffel sehr erfolgreich

Das Erfolgsrezept der PRO7-Show The Masked Singer geht voll auf. Es ist eine Live-Sendung, in der live gesungen wird. Die Vorkommnisse dort sind hochprozentig spontan, auch wenn – zugegeben – die Expertenmeinungen teilweise doch sehr gespielt und aufgesetzt wirken – aber ansonsten stimmt vieles. Der Moderator kommt unverbraucht daher, und es gibt keine bezahlten Claqueure in der Show.

Wieder Schlagersänger in der Show?

Schon einige Schlagerstars haben sich in der Sendung präsentiert, denken wir z. B. an die großartigen Auftritte von STEFANIE HERTEL und VICKY LEANDROS. Und auch in diesem Jahr sind sich viele Menschen einig: Auch diesmal sind Schlagerstars am Start.

Vorsicht mit den Prognosen

Ein weiterer Aspekt der „Masked Singer“-Show ist die Unvorhersehbarkeit. Die bisher enttarnten Stars, KATRIN MÜLLER-HOHENSTEIN, FRANZISKA VON ALMSIEK und HENNING BAUM hatte weiß Gott nicht jeder auf dem Schirm. Nein, der „Quokka“ war eben NICHT THOMAS GOTTSCHALK. – Wir greifen dennoch mal Spekulationen aus dem Internet auf:

ROSS ANTONY als Flamingo?

Dass ROSS ANTONY der Flamingo sei, das glauben nicht nur viele Fans der PRO-7-Show The Masked Singer, sondern auch Fans des Künstlers, die hier und da sogar Votingaufrufe für „ihren“ Liebling machen und darum bitten, für den Flamingo und damit vermeintlich für ROSS ANTONY zu stimmen. Sollte ROSS es sein, wäre es für ihn ein schöner Erfolg, auch mal mit Livegesang im Fernsehen zu überzeugen (in den großen Shows der öffentlich-rechtlichen Sender ist ja Vollplayback Standard).

Übrigens – im August erscheint das Jubiläumsalbum von ROSS ANTONY. Die Sendung, in der er mit der Gruppe Bro’Sis erstmals auftrat, wurde in dieser Staffel nach unserer Kenntnis ausgerechnet am 11. September 2001 ausgestrahlt. Und dennoch kann sich ROSS ANTONY sicher freuen, als Sänger (knapp) 20 Jahre später zur etablierten Elite Deuschlands zu zählen.

THOMAS ANDERS als Schildkröte?

Im Kostüm der Schildkröte wittern viele den internationalen Star THOMAS ANDERS. Die Schildkröte liefert Woche für Woche bärenstark ab. So gesehen wäre durchaus denkbar, dass THOMAS ANDERS sich in diesem Kostüm befindet – anders als ARD und ZDF das glauben, kann der Mann nämlich wirklich singen. Und das könnte er ja bei The Masked Singer mal wirklich unter Beweis stellten – vorausgesetzt, die Gerüchte sollten sich als korrekt herausstellen.

Auch bei THOMAS ANDERS würde übrigens eine Teilnahme Sinn machen. Das „Projekt“ mit FLORIAN SILBEREISEN scheint aktuell vorübergehend auf Eis zu liegen, immerhin konzentriert er sich nun wieder auf sein neues internationales Soloalbum. Da käme eine gute Platzierung bei „The Masked Singer“ sicher sehr gelegen…

GUILDO HORN als Stier?

Auch der „Meister“ wird heiß als Star gehandelt. GUILDO HORN ist ein Top-Sänger und verrückt genug, jeden Spaß mitzumachen. Ob er wirklich als „Stier“ dabei ist, wissen wir zwar nicht – aber bei ihm würden wir uns besonders über einen Erfolg bei „The Masked Singer“ freuen. Seine Neuerscheinungen sprechen immer für eine besondere Qualität. Und irgendwie erinnert der aktuelle ESC-Teilnehmer ja auch etwas daran, was der „Meister“ 1998 angestoßen hat.

Ohne Gewähr…

Ob die Gerüchteküche Recht hat, wissen wir natürlich nicht. Aber vielleicht ist ja wirklich der eine oder andere Schalgerstar dabei – und ist immerhin schon recht weit gekomen, weil ja schon drei Menschen ausgeschieden sind. Das wäre dann wirklcih eine Würdigung für den Schlager. Sollte vielleicht auch SASHA dabei sein, wäre es schon witzig, dass die „Nichte von…“ als „Schlagerchampion“ tituliert wird, während der Onkel mit Livegesang bei PRO7 brilliert…

Logo: PRO7

 

Folge uns: