Kristina Bach in einem offenen Brief: Daniel Küblböck, du fehlst! Kommentare deaktiviert für Kristina Bach in einem offenen Brief: Daniel Küblböck, du fehlst!

20180912 Bach Küblböck

Daniel Küblböcks „große Schwester“ Kristina Bach hat sich in einem anrührenden Brief an ihren „kleinen Bruder“ gewandt:

Brief von Kristina Bach
 

Daniel, mein „kleiner Bruder“ und Freund.

 

Vor über 8 Jahren durfte ich Dich in der NDR-Talkshow am 28.7.2010 kennenlernen. Wir beide waren dort in einer Talkrunde. Ich kannte Dich nur aus DSDS und erwartete einen durchgeknallten Paradiesvogel, denn so hatte man Dich in Deinen jungen Jahren vermarktet. Wie überrascht war ich dann, als neben mir ein Mensch saß, aufmerksam, eloquent, warmherzig und von einer Schläue, die mich sofort beeindruckt hat. Du hattest einen solchen Entwicklungssprung hinter Dir, und die Schikanen einer Castingshow schienen Dich nachhaltig nicht geschädigt zu haben.
Du erzähltest frei und überzeugt von Deiner nachgeholten Gesangsausbildung und sangst spontan „Fly me to the moon“. Überraschtes Schweigen in der Runde. Ich fand es großartig vorgetragen – da saß jeder Ton, und ich brachte das auch zum Ausdruck. Von dieser Sekunde an wurden wir echte Freunde. Wie oft haben wir über Hamburg noch gesprochen. … Ich war seitdem für Dich die „große Schwester“, und von Dir konnte man echt lernen. Was haben wir zusammen gelacht und alles angestellt.
 

Herrlichen Blödsinn:

 

Wir sind unerkannt in spanischen Karaoke-Lokalen aufgetreten, haben verlassene alte Häuser inspiziert, Uno Uno bis zum Morgengrauen, lauwarmes Dosenbier am Strand, nach unserem Minigolf-Match fingen wir beide dann gemeinsam an, „richtig zu golfen“, und haben uns oft die Bäuche vor Lachen gehalten, als zum Beispiel das ungebremste Golf-Cart ohne uns den Berg runter raste, als wir in „der“ Ü 60 Disco abtanzten, Currywürste nachts um zwei „abgejoggt“ haben und ich wieder zu schnell mit dem Auto in die Kurven fuhr und Du „nicht sterben wolltest wie Grace Kelly“.
Wie oft mussten wir beide über diesen von dir damals im Spaß gesagten Satz schmunzeln. ….
Seit letzten Sonntag aber haben diese Worte eine schmerzhafte Bedeutung für mich. Was auch immer warum am 09.09. passiert sein mag, Du bist fort und ich bin tieftraurig und fassungslos.
 
Jeder, der Dich persönlich kennenlernen durfte, war angetan und begeistert von Deinem Tiefgang, Deiner Intelligenz und Deinem Verständnis über das Weltgeschehen. Du konntest über Wirtschaft und Politik debattieren, da hat so mancher Geschäftsmann anerkennend den Hut gezogen. Du warst nicht labil und weltfremd. Du standst mitten im Leben, Du warst stets beeindruckend. Du warst nie abgehoben oder gar herablassend und hast Dich Jahre später dafür noch fremdgeschämt, dass ein „Titan“ in Deinem Beisein sich weigerte, seine eigene Essens-Rechnung zu begleichen, da er ja in „seiner Person“ immerhin „Promotion für‘s Restaurant“ machen würde. …
Ja, Du warst auch sensibel, aber nie habe ich Dich depressiv erlebt. 
 
Keiner, der dich traf und Dich wirklich kennenlernen durfte, wird Dich je vergessen können.
Danke, dass ich Dir begegnet bin.
Danke für unsere vielen wertvollen Momente und die Freude, die wir gemeinsam teilten.
 
Du gute Seele.
Mach’s gut, wo auch immer Dein Stern jetzt leuchtet.
„Fly me to the moon“
Du fehlst.
Deine große Schwester
Kristina

Quelle: Franel, Franca Barthel

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

GIOVANNI ZARRELLA & PIETRO LOMBARDI stürmen die Single(!)-Charts 0

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA & PIETRO LOMBARDI erneut in den Singlecharts

Sein alter Kumpel PIETRO LOMBARDI hat GIOVANNI ZARRELLA schon beim ersten Album Glück gebracht. Der Song „Senza te (ohne dich)“ schaffte es als Schlager in die Singlecharts – das kommt bekanntlich eher selten vor. Während HELENE FISCHER mit ihrem JOSH-GROBAN-Duett nicht die Top-100 der Singles gestürmt hat (ja, das ist keine Single, aber „Fröhliche Weihnacht überall“, ihr letzter Single-Chartshit, war auch keine Single-Auskopplung), gelangen GIOVANNI ZARRELLA udn PIETRO LOMBARDI der Sprung in die Top-100 – Platz 76 ist es geworden. Damit ist der von NENA im Original interpretierte Song sicher schon jetzt einer der Schlagerhits des Jahres 2021. Wir gratulieren zu diesem schönen Erfolg.

Information der Plattenfirma

Die Plattenfirma informiert über die zweite Single aus GIOVANNI ZARRELLAs Albm „Ciao!“ wie folgt:

Unglaubliche 68 Wochen war Giovanna Zarrella seit 2019 mit seinem #2 Platin-Debütalbum „La vita è bella“ in den Deutschen Charts vertreten. Auch auf seinem zweiten, am 9. April erscheinenden Solo-Albums „CIAO!“ präsentiert der Chartstürmer mit viel italienischem Lebensgefühl seine ganz persönlichen musikalischen Favoriten aus der jüngeren deutschen Musikgeschichte und überträgt sie in die Sprache seines Elternhauses.

Bereits 2020 holte sich Giovanni für „La vita è bella“ musikalische Unterstützung von seinem besten Freund Pietro Lombardi: Ihre gemeinsame Interpretation des Münchner Freiheit-Hits „Senza te (Ohne dich)“ schaffte nicht nur den Sprung in die Charts, auch das Video dazu erreichte mehr als 10 Millionen YouTube-Views.

Jetzt nehmen uns die Freunde mit ihrer lässig-lockeren Version von Nenas NDW-Hymne „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ mit auf eine musikalische Sommerreise. Produziert und aufgenommen im Tonstudio von Hitproducer Christian Geller präsentiert sich Nenas Hit von 1984 in Giovannis & Pietros Version „CI SARAI (IRGENDWIE)“ als Italo-Latin-Pop-Song vom Feinsten. Der auf italienisch und deutsch interpretierte Titel lädt mit seinen lateinamerikanischen Rhythmen und Dance-Beats sofort zum Tanzen ein.

Mit mehr als weltweit 25 Millionen verkauften Tonträgern zählt Nena zu den bedeutendsten Künstlerinnen der deutschen Musikgeschichte. Bis heute hat „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ nichts an musikalischer Strahlkraft verloren und ist ein Meilenstein deutscher Popgeschichte.

Das Album „CIAO!“ erscheint am 09. April 2021 bei 221 Music im Vertrieb von Warner Music.
Die Single „CI SARAI (IRGENDWIE) ft. Pietro Lombardi“ ist ab dem 26.02.21 erhältlich.

Quelle: TELAMO / 221Music

 

 

Folge uns:

NINO DE ANGELO stellt seinen persönlichen Albumchartsrekord ein: Platz 2 für „Gesegnet und verflucht“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

NINO DE ANGELO: Größter Albumerfolg seit „Jenseits von Eden“

Was für ein „Comeback“: NINO DE ANGELO schaffte es im Februar 1984 mit seinem Album „Jenseits von Eden“ auf Platz 2 der Albumcharts. Gut 37 Jahre später ist ihm dieser Coup erstmals wieder erneut gelungen – mit „Gesegnet und verflucht“ ist er erneut auf Platz 2 der aktuellen Albumcharts eingestiegen. Er musste sich lediglich ALICE COOPER geschlagen geben, der ebenfalls nach Jahrzehnten wieder einen Platz an der Sonne ergattern konnte.

Erfolgreichster Act der Schlagerchampions

Damit steht auch fest, dass kein Act der Schlagerchampions sich so hoch in den Albumcharts platzieren konnte wie eben NINO DE ANGELO. Ein schöner Erfolg für den Künstler, der sicherlich ein bemerkenswertes und viel gelobtes Album vorgelegt hat.

Wäre mit einer Fanbox mehr drin gewesen?

Die Plattenfirma hat das Album „nur“ als „normales“ Album, allerdings nicht in einer Fanbox-Konfiguration veröffentlicht. Denkbar wäre vielleicht ein Bundle mit seinem demnächst erscheinenden Buch gewesen. Womöglich wäre sonst vielleicht sogar erstmals die Spitzenposition drin gewesen? – „Hätte hätte Fahrradkette“: So oder so kann NINO DE ANGELO über diesen überragenden Erfolg zufrieden und glücklich sein.

Heute Abend im Riverboat zu Gast

Fans von NINO DE ANGELO sollten heute Abend den Fernseher einschalten – er ist Talkgast in der MDR-Talkshow „Riverboat“. – Wir gratulieren NINO zu diesem schönen Erfolg!

Folge uns: