Ronny – neue Compilation „Platin“ kommt am 27. Juli Kommentare deaktiviert für Ronny – neue Compilation „Platin“ kommt am 27. Juli

CD Cover Platin SP

Einer der größten Schlagerphänomene ist wohl Wolfgang Roloff, besser bekannt als Schlagersänger Ronny. Als Produzent hatte er große Erfolge – insbesondere mit einem Kinderstar namens Heintje, dem er viele große Erfolge schrieb.

Aber auch in eigener Sache war Ronny mit seiner markanten Stimme sehr erfolgreich – mit „Oh My Darling Caroline“ war er 1964 erstmals in den Charts. Das war übrigens ein Titel, den Udo Jürgens 1960 als „Clementine“ trotz großer Plattenfirma im Rücken (Polydor) noch nicht etablieren konnte, machte Ronny mit anderem Text zu seinem ersten Hit. „Kleine Annabelle“ war sogar ein waschechter Nummer-1-Hit in Deutschland. Vor 50 Jahren erschien ein Hit, der damals in den Charts nicht für Furore sorgte, aber ein absoluter Evergreen wurde: „Hohe Tannen„.

Der größte Hit-Erfolg seines Lebens ist noch kurioser. 1970 brachte Ronny den Titel „Sierra Madre del Sur“ heraus – die Single schaffte es nicht in die Charts und wurde kein großer Erfolg. Im Jahre 1987 brachten die Zillertaler Schürzenjäger den Titel neu heraus – erst damit wurde der Titel zum Riesenhit und zu einem sehr oft gecoverten Evergreen. Eine besonders schöne Interpretation gelang beispielsweise Tony Marshall.

Obwohl Ronny sich seit Beginn der 1980er Jahre recht konsequent aus der Öffentlichkeit zurückzog, ließ sein Erfolg nicht nach. Der damalige TV-Merchandiser K-Tel brachte mit den Alben „Stimme der Prärie“, „Stimme der Heimat“ und „Stimme des Meeres“ erfolgreiche Top-20-Alben auf den Markt – Ronny war noch immer sehr beliebt.

Im Jahr 2011 verstarb Ronny im Alter von 81 Jahren. Sehr ungewöhnlich ist, dass sein Erfolg posthum ungebrochen war: 2012 brachte die Plattenfirma Telamo einen Sampler namens „Hohe Tannen – das Beste“ auf den Markt. Der Erfolg war sensationell: Das Album hielt sich 33 Wochen in en Charts. Im Jahr 2014 folgte eine Compilation namens „Gold“ – erneut war das Album viele Monaten in den Hitlisten: Gleich 39 Wochen hielt sich die Hit-Zusammenstellung in den offiziellen Charts der GfK. Noch besser kam es mit dem 2016 erschienenen Album „Das Beste“, das bislang unglaubliche 61 Wochen in den Charts platziert war und bis auf Platz 2 schaffte.

Da ist es naheliegend, noch einmal „nachzulegen“. Am 27. Juli erscheint eine neue Hitkopplung von Ronny namens „Platin“. Neben dem 2-CD-Set wird bei Shop24 eine exklusive 6-CD-Edition mit 120 Titeln erscheinen. Der Clou: Das Booklet enthält Songtexte und eine von Heintje geschriebene(!) Ronny-Biografie.

Auch wenn die Titel vermutlich schon mehrfach veröffentlicht wurden, dürfte Ronny erneut ein posthumer Charts-Erfolg garantiert sein. Die Schlagerprofis drücken die Daumen!

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

VANESSA MAI: „Mai Tai“ nur fünf Wochen in den Charts 2

Bild von Schlagerprofis.de

VANESSA MAI: „Mai Tai“ nach fünf Wochen nicht mehr in den Charts

Was Social Media angeht, ist VANESSA MAI im Schlagerbereich fast so etwas wie eine Marktführerin. Wohl nur wenige Schlagerstars können sich bei Instagram und Co derart gut in Szene setzen – das ist die absolute A-Liga. Kurios: Dennoch lässt sich diese Popularität seit einigen Jahren nicht in erfreuliche Chartspositionen umsetzen, obwohl sie durchaus „abliefert“. Mit „Mai Tai“ gelangen noch mal weniger Chartwochen als mit den bisherigen Alben.

Geht es nur mit Auftritten bei FLORIAN SILBEREISEN?

Eine ganze Zeit lang war VANESSA MAI ein Topstar der Shows von FLORIAN SILBEREISEN. Zwischen Oktober 2015 und Januar 2018 war sie so etwas wie ein Stammgast bei FLORIAN. Schauen wir uns mal die Charterfolge der damaligen Alben an:

  • 2016: „Für dich“ – Platz 4, 55 Wochen in den Charts
  • 2017: „Regenbogen“ – Platz 1, 38 Wochen in den Charts.

Kardinalfehler Arenatour

Nach unserer Meinung war die geplante Arenatour von VANESSA MAI der Kardinalfehler – sehr früh war klar, dass VANESSA alleine nicht die großen Arenen füllen würde. Fehler Nummer 2 war, dass man die falsche Planung nicht als solche kommuniziert hat, sondern die Fans – sorry – für dumm verkauft hat und dubiose Begründungen wie eine „kreative Phase“ als Grund für die Absage der Tour genannt hat. ABER: Danach hat VANESSA sich immer neu erfunden und durchaus abgeliefert.

Chartsnotizen der Nach-SILBEREISEN-Zeit

Obwohl VANESSA MAI und ihr Umfeld wirklich in den letzten Jahren sehr engagiert und gut gearbeitet hat, konnte man die Fanbase zumindest im klassischen Schlagerbereich nicht wirklich halten. Die Zahlen sprechen für sich:

  • 2018: „Schlager“, zwar Platz 1 -aber nur 9 Wochen in den Charts
  • 2020: „Für immer“, zwar Platz 2 – aber nur 8 Wochen in den Charts
  • 2021: „Mai Tai“, zwar Platz 3 – aber nur 5 Wochen in den Charts

Plattenfirma trotzdem zufrieden?

Trotz der augenscheinlich übersichtlichen Charterfolge scheint Sony Music an VANESSA MAI festzuhalten. Womöglich ein kluger Schachzug angesichts der sehr großen Fanbase in den sozialen Medien. Man darf gespannt sein, ob die Beziehung zwischen VANESSA MAI und dem Schlager weiter Bestand haben wird. Wir würden es uns wünschen, weil die Künstlerin schon eine recht einzigartige Facette der Schlagerszene anbietet…

Folge uns:

HENK VAN DAAM hat es geschafft: Platz 1 der Schlager-Alben, Top-5 Albumcharts 0

Bild von Schlagerprofis.de

HENK VAN DAAM hat es tatsächlich geschafft

Wer heute einen Blick auf die offiziellen GfK-Schlagercharts wirft, wird sich wundern: Der Niederländer HENK VAN DAAM hat es tatsächlich geschafft, die Schlagercharts zu stürmen. Sein Doppelalbum „Das Beste“ ist das einzige Schlageralben der Top-5 der Albencharts und somit an der Spitze der Schlagerliste. Aufgrund der Midweek-Charts war das bereits absehbar – wir haben HIER darüber berichtet und sind nun sehr gespannt, wie es für das TELAMO-Album in der kommenden Woche aussehen wird…. Erstmal gratulieren wir aber HENK zu diesem phänomenalen Erfolg.

Folge uns: