Oli.Ps neues Album „Alles Gute!“ in der Schlagerprofis-Rezension: So frisch klingen die Hits der 80er! 0

Titel Nummer 1 des brandneuen Oli.P-Albums ist die in der letzten Woche veröffentlichte Single „Dein ist mein ganzes Herz“, im Original von Heinz-Rudolf Kunze gesungen. Der Sound des Mega-Hits von 1985 wurde rundum erneuert. Besonders das Opening gefällt sehr. Olis Version hat ein ruhigeres Tempo, die sanften Beats passen dabei ideal. Im Original waren die Gitarrenriffs sehr präsent, die auch im Cover angeteast werden. Im letzten Teil des Titels fügt sich das Backing zudem sehr harmonisch ein.

Lass die Sonne in dein Herz“ ist ein weiterer Album-Vorreiter und wurde von Oli u. a. bei den Ole-Partys performt. Der Titel ist im Original von der Band Wind, die mit diesem Titel 1987 den zweiten Platz beim Grand Prix holten. Die Frischzellenkur tut dem Song mächtig gut. Gute Laune ist dabei garantiert. Die Melodie wirkt frisch und entstaubt den Klassiker. Auch die eingefügten Backings klingen dabei klasse. In der zweiten Minute werden mehrere Zeilen als Sprechgesang umgesetzt, Oli macht mit der Mischung aus Schlager und Rap den Titel zu seiner ganz eigenen Nummer! Stark!!

Titel Nummer 3 „Solang man Träume noch leben kann“ ist ein genialer Klassiker von der Münchener Freiheit. Auch hier werden mehrere Zeilen als Sprechgesang umgesetzt, der Sound dazu ist perfekt gewählt und wirkt frisch und neu. Ein perfekter Mix aus Alt und Neu!

Über sieben Brücken musst du gehen“, den schon Peter Maffay erfolgreich von Karat coverte und den Titel damit in den 80ern und sogar bis heute große Bekanntheit verschaffte, wurde nun von Oli.P auf diesem Album neu aufgelegt. Es ist eine weitere sehr gelungene Cover-Version des Klassikers der Band KARAT. Mit passenden Melodien und perfekt gemischten Sounds holt Oli den Song in die moderne Zeit. „Sieben Mal wirst du die Asche sein. Aber einmal auch der helle Schein“ wird dabei einmal als Sprechgesang eingefügt, was besonders gut rüberkommt. Das Cover unterscheidet sich sehr von den anderen Version und klingt erfrischend gut!

Ein weiterer absoluter Klassiker „Ich liebe dich“ von Clowns und Helden ist Titel 5. Dieser Titel gefiel uns in der neuen Version besonders gut und wirkt dem sympathischen Sänger wie auf dem Leib geschneidert! Die Beats und Sounds sind modern, passen aber dennoch perfekt und nehmen in der zweiten Hälfte besonders an Tempo auf. Stark!!

We love to love“ ist eine ganz besondere Coverversion. Der englischsprachige Hit von P.M. Sampson wurde gemeinsam mit Ex-Modern Talking Mitglied Thomas Anders als Duett neu aufgenommen! Dabei singt Oli die ins Deutsche übersetzten Zeilen und Thomas Anders übernimmt den Refrain (in Englisch) ehe dann im letzten Drittel die beiden Künstler gemeinsam auf Englisch singen. Das Ganze klingt sehr stimmig, auch die Melodien passen dabei hervorragend.

Titel Nummer 7 ist passenderweise Engel 07. Das Original sang Hubert KaH, auch dieser Titel bekam eine Frischzellenkur. Die Beats sind dabei ausgeprägter, der Sound kräftiger. Das Backing klingt dabei ganz besonders stark. Ein weiteres, sehr gelungenes Cover!!

Mit „Nachts, wenn alles schläft“ hat sich Oli.P einen weiteren Mega-Hit rausgesucht. Einer der beliebtesten Hits von Howard Carpendale. Dieser Song steht ihm genau wie „Ich liebe dich“ besonders gut, wie wir finden. Natürlich fehlt auch hier das obligatorische Backing nicht, welches einen tollen Chor erzeugt. Frisch und modern klingt auch dieser Klassiker, Olis Stimme macht ihn dabei zu seinem ganz eigenen Song und setzt ihm seinen Stempel auf.

Ganz besonders ist auch das zweite Duett auf diesem Album. Denn „Kleine Taschenlampe brenn“, welcher einst von Markus mit Nena gesungen wurde, hat Oli P. gemeinsam mit einer Frau Pauline nun neu aufgenommen. Einer der wenigen Balladen der „Neuen Deutschen Welle“ ist noch immer ein beliebter Titel, auch wenn in Zeiten von Smartphones, romantisch schreiben mit dem Taschenlampenlicht nicht mehr so in ist. Wir finden dieses Cover noch ein bisschen besser als das Original, denn da ist ganz viel Liebe in dem Duett mit seiner Frau, die man spürt. Ein ganz starker Beitrag auf dem neuen Album!

Yvonne Catterfelds „Für dich“ ist der zehnte Titel. Mit viel Gefühl performt der Sänger dieses Cover. Die Melodie ist mit Klaviertönen unterlegt, welche einen enormen Mehrwert darstellen. Das klingt sehr gut und auch das instrumentale Solo im letzten Teil des Songs sind ebenso stimmig wie der Sprechgesang, der vor dem Refrain einsetzt. Ein tolles Gesamtpaket!

Einst sang Purple Schulz von „Sehnsucht“, nun Oli.P. Durch die dezenten Beats und dem modernen Sound klingt der Song wie ein ganz neuer Titel und wird perfekt in die jetztige Zeit geholt! Die Message des Klassikers ist dabei aktueller denn je.

Hallo Schatz“ ist kein Cover, sondern der Titelsong zur gleichnamigen ARD-Upcyclingsendung. Auf dem Album singt Oli natürlich die komplette Version. Der Gute-Laune-Song über die große Liebe ist sehr gelungen. Das Tempo des Titels wechselt gekonnt. Angenehme Melodien und ein schöner Text runden den Track zur Sendung ab! Ein idealer Song für jede Hochzeit!

Roland Kaisers „Lieb mich ein letztes Mal“ wurde für Oli.Ps Cover etwas umgeschrieben, der Anfang des Titels ist komplett neu und auch im weiteren Teil des Songs lässt der Sänger Rap und Schlager erneut verschmelzen. Die Veränderung ist sehr gelungen und fügt sich stimmig in den gesamten Text ein. Die Beats und Sounds sind wesentlich flotter als im Original und verpassen dem Klassiker eine ideale Frischzellenkur. Auch dieser Titel ist übrigens einer der Album-Vorreiter, den Oli auch in der Silbereisen-Show „Alle singen Kaiser“ vorstellte.

Den runden Abschluss macht der 2019’er Remix von „Flugzeuge im Bauch“, welcher der erste Titel unter neuem Label TELAMO und Produzent Christian Geller im Januar diesen Jahres war. Mit seiner Rap-Version von Herbert Grönemeyers Hit hat er wahnsinnige Erfolge gefeiert. 1998 erschien das Cover, gemeinsam gesungen mit Tina Frank. Die Single erreichte die Spitzenposition in Deutschland, Österreich und der Schweiz, bekam 3-fach Platin und ist bis heute die meistverkaufte deutschsprachige Single seit 1975! Die neue Version bietet kräftigen Sound und ist schneller als die Version von 1998. Das Backing fügt sich ebenfalls gut ein. Eine sehr gelungene Neuauflage!

Im neuesten Album hat Oli einige absolute Klassiker aus den 80’ern neu aufgelegt, die Auswahl ist dabei sehr vielseitig. NDW, Balladen, Schlager-Hits und auch der eine oder Pop-Song ist dabei. Zudem sind die beiden Duette echte Highlights! Uns hat das neue Album von Oli.P sehr gut gefallen.

Kevin Drewes

Previous ArticleNext Article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 2 =

Schlagerprofis-Klartext: Die Albumcharts in unserer Analyse 0

Okay, „zuerst bei Schlagerprofis“ – diesen Anspruch können wir diesmal nicht erfüllen. Aber dennoch wollen wir noch mal einen Blick auf die für Schlagerfreunde erfreulichen aktuellen Charts werfen.

Am erfolgreichsten lief Oonagh durch das Ziel. Sie schaffte es in die Top-5. Ihre beiden ersten Alben schafften es in die Top-3, das ist diesmal nicht ganz gelungen. Es gab eine Fanbox, und sie hatte ihren Auftritt bei Florian Silbereisen. So gesehen ist ihre Platzierung sehr ordentlich, aber kein sensationeller Erfolg.

Zum vierten Mal in FOlge Top-10 – Platz 8 für Giovanni Zarralla ist ein toller Erfolg. Sicher wird auch der Auftritt bei den „Schlagern des Sommers“ zu diesem Erfolg beigetragen haben – aber andere Teilnehmer der Show konnten sich bei weitem nicht so gut platzieren.

Dass Oli.P die Top-10 knacken konnte und damit das zweite Pferd im Stall von Christian Geller war, das es hoch in die Charts geschafft hat, ist einerseits ein schöner Erfolg – andrerseits gibt es eine dicke Fanbox von ihm und es wurde viel Promotion gemacht. Ob das alleine rechtfertigt, ihn bei allen relevanten Schlager-Tour-Veranstaltungen (Schlagerfest XXL und Schlagernächte) einzuladen, wird sich zeigen.

Schlagertitan Bernhard Brink hat die beste Chartsplatzierung seiner über vier Jahrzehnte andauernden Karriere erreicht – und das ganz ohne Fanbox. Mit Fanbox hätte es vermutlich für die Top-10 gereicht. Aber auch so haben Autogrammstundentour und Silbereisen- und andere TV-Auftritte ihre Wirkung getan. In unseren Augen ein ehrlicher Chartserfolg.

Zum sechsten Mal Top-15 – dass das ein toller Erfolg für Semino Rossi ist, darüber muss man wohl kein Wort verlieren. Herzlichen Glückwunsch! Auch Ben Zucker hat es zum 10. Mal in Folge in die Top-20 geschafft. Ein schöner Erfolg, über den es nichts zu diskutieren gibt – außer, dass das ohne den Silbereisen-Support wohl kaum möglich gewesen wäre…

Drei Sängerinnen haben die Top-20 NICHT, aber immerhin die Top-30 geknackt. Am besten lief Laura Wilde mit „Lust“ durch’s Ziel. Die hatte am Sonntag einen Auftrit bei Kiwi im Fernsehgarten – ob das reicht, um erstmals eine zweite Woche die Charts zu knacken, wird sich zeigen.Immerhin: Laura hat BEI WEITEM nicht den TV-Support, den eine Sonia Liebing hatte, die massiv von vielen Seiten unterstützt wurde und damit immerhin die Top-30 erreicht hat, aber eben nicht „mehr“, was vielleicht dem geschuldet sein könnte, dass sie keine Fanbox und keine Autogrammstundentour hatte. Dennoch finden wir bemerkenswert, dass Silbereisen-TV-Präsenz weniger bringt als eben Autogrammstunden-Tourneen. So gesehen: Glückwunsch an Laura! Dritte im Bunde der Top-30 ist eine Sängerin, die aktuell zwar nicht bei Silbereisen war, aber trotzdem schon wieder die  Top-30 geknackt ha: Beatrice Egli. Acht Wochen Top-30, das hat nicht mal das Vorgänger-Album geschafft, so gesehen müssen wir das einfach loben, auch wenn wir immer noch traurig sind, nicht für eine Rezension bemustert worden zu sein. Da wir aber fair sind, gratulieren wir zu diesem zugegeben tollen Erfolg- auch OHNE „Schlager des Sommers“-Support.

In den Top-100 gibt es weitere interessante Entwicklungen- dass Helene Fischer eine Woche VOR ihrem ZDF-Stadion-Konzert es in die Top-100 geschafft hat, aber Kathy Kelly trotz Silbereisen-Auftritt das nicht geschafft haben und Brenner trotz x-facher Silbereisen-Präsenz es mal wieder nicht hinbekommen haben – geschenkt. Letztlich ist es wirklich spannend, welche Alben sich auf lange Sicht über viele Wochen und Monate halten. Es bleibt spannend, und wir von den Schlagerprofis berichten gerne weiterhin neutral für euch.

 

 

Die JUNX – Gewinnspiel beendet – große Resonanz – über 50 Teilnehmer 0

Als sich unser rasender Reporter am vergangenen Montag zum Interview mit Christopher und Gunnar, „Die Junx“, traf, klügelten die drei Nordlichter ein Gewinnspiel aus. Es gab dreimal jeweils die aktuelle CD „BÄM“ sowie eine handsignierte Autogrammkarte zu gewinnen. Die Resonanz überraschte, schnell folgten etliche Kommentare, es wurde zigmal geteilt. Unter genau zweiundfünfzig Gewinnern wurden dann heute die drei Gewinner per Lostopf ermittelt.

Die Preise gingen an Christine Palm, Elke Ulrich sowie Dagmer Eggert. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch.

Und schon am Freitag gibt es Neues zu hören von dem Duo, denn dann erscheint ihre neue Single „Schau nach oben“. Wir werden bei der Live-Premiere in Steinhude dabei sein!

Das Video von der Auslosung könnt ihr euch HIER ansehen. Und HIER findet ihr das Schlagerprofis-Interview mit den Junx.

Kevin Drewes