Oli.P stellt sein neues Album „Alles Gute!“ vor – starke Releaseparty voller Highlights im Kölner Club Volta 0

+++Schlagerprofis-Eventbericht+++Schlagerprofis-Eventbericht+++

Gestern fand im nahezu rappelvollen Club Volta in Köln Oli. Ps Releaseparty zu seinem am Freitag erschienenen Album „Alles Gute!“ statt. Er lud Freunde, Familie, Fans und Presse ein, auch wir waren dabei. Das Event organisierte u. a. sein Sohn, der momentan eine Ausbildung als Veranstaltungskaufmann macht. Über Olis Einladung haben wir uns sehr gefreut – wir wissen das zu schätzen, weil das nicht selbstverständlich ist. Beim Interview mit unserem rasenden Reporter Kevin Drewes in Bremen lud er uns herzlich zu diesem Termin ein.

Bevor das Konzert offiziell begann, stand Oli der Presse Rede und Antwort und erzählte neben tollen News auch interessante Details zur Entstehung seines aktuellen Albums „Alles Gute!“


Warum eigentlich der Titel „Alles Gute!“? Weil er „Alles Gute“ mit den Liedern verbindet und weil dies auch ein herzliches und ehrliches Motto von ihm ist. Zudem betonte der sympathische Sänger, dass es nur gemeinsam geht und ihm das Miteinander sehr wichtig ist.Daher war für ihn von Anfang an klar, dass das Konzert gratis für die Fans und vollkommen zwanglos sein sollte.
Dass er sich nie verstellt und immer er selbst ist, bewies der Künstler im Club Volta erneut. Seine Leidenschaft zieht die Fans mit. Auch dies war erneut deutlich zu spüren, dazu aber gleich mehr.
Er berichtete, dass drei Major-Label ihn unter Vertrag nehmen wollten. TELAMO bekam den Zuschlag!
Zum Auftakt des Konzertes kam der Chor „Songlines“ auf die Bühne, welcher „Gib mir mein Herz zurück“ anstimmte, ehe Oli.P mit einstieg und den Titel „Flugzeuge im Bauch“ anschließend alleine weiter performte. Interessant: Den Chor hatte Oli im Rahmen eines HR4-Chor-Wettbewerbs kennengelernt. Oli war Pate des Chors. Und auch wenn der Chor letztlich nicht siegreich war, blieb man miteinander freundschaftlich verbunden, so dass „Songlines“ aus dem hessischen Lich bei diesem Event eine sehr gute Rolle spielen konnte – der Chorauftritt gab dem Event eine besondere Note…
Es folgten lautstarke „Happy Birthday“ Gesänge, denn der Sänger feierte am vergangenen Samstags seinen Geburtstag.

Weiter ging es mit „Dein ist mein ganzes Herz“ von Heinz Rudolf Kunze. Der Refrain wurde eifrig mitgesungen, die Stimmung super!
Nach Hubert KaHs „Engel 07“ folgte dann das Cover von Howard Carpendales Megahit „Nachts wenn alles schläft„. Dabei unternahm der sehr fannahe Sänger erneut einen Ausflug in’s Publikum, die Hände gingen in die Höhe. Seinen Fans erklärte Oli, dass er bei der Aufnahme krank gewesen sei und die Stimme auf dem Album entsprechendes zum Song passendes Timbre gehabt habe. Er erzählte im Anschluss, dass es für ihn selbstverständlich ist, dass Kinder und  Ältere einen Extrabereich direkt an der Bühne haben. „Ist es nicht“ widersprach ihm eine Mutter, denn dies machen tatsächlich die Wenigsten. Sympathisch erwiderte Oli, dass es in seiner Welt durchaus selbstverständlich sei – toll!!
Olis eigener Titel „I wish“ folgte, kurz darauf wünschte sich Oli, dass seine Frau Pauline später beim Cover von „Kleine Taschenlampe brenn“ auf die Bühne kommen möge. Den Titel hat das Paar für das Album zusammen aufgenommen, ob Pauline die Bühne wirklich betreten würde, blieb aber noch offen. Überhaupt ist das Projekt Oli. P sehr familiengeprägt – sein Vater, sein Sohn und seine Frau und viele Freunde waren im Einsatz. Hier ein Bild von „Vater und Sohn“:

Auf „Ich liebe dich“ folgte die Single-Auskopplung „Lass die Sonne in dein Herz„. Oli wusste zu berichten, dass Ralph Siegel bei ihm angerufen habe und sich für die neue schöne Version des Lieds bei ihm bedankt habe. Erneut war der Chor dabei. Eine sehr starke Ergänzung zu Olis Songs. Wie wir erfuhren, durfte der Chor den Titel selber aussuchen – dass er bei „Flugzeuge im Bauch“ mitwirkte, verstand sich allerdings von selbst.

Und dann kam tatsächlich sein Schatz Pauline auf die Bühne, um mit ihm und dem Chor Songlines „Kleine Taschenlampe brenn“ zu performen, begleitet von einem Smartphone-Lichtermeer. Gänsehaut pur!!

Es folgte Duett Nummer Zwei „We Love To Love„. Den Song nahm er gemeinsam mit Thomas Anders auf, bei der Releaseparty performte er ihn solo. Das Duett wird zudem auch noch als Single erscheinen, wie der sympathische Sänger erzählte, der mit leuchtenden Augen von seinem Jugendidol Thomas Anders erzählte, den er „ein ganzes Leben lang“ kenne und verehre.
Zudem wusste er zu berichten, dass das Musikvideo zu „Lass die Sonne in dein Herz“ genau am Ort der Releaseparty entstanden ist.
Anschließend herrschten große Gefühle und lautstarke Chöre bei „So bist du“ von Peter Maffay sowie „Lieb mich ein letztes Mal„. Auch dem Song kommt eine besondere Bedeutung zu: Florian Silbereisen bat Oli, bei „Alle singen Kaiser“ mitzuwirken – und da war nun mal ein „kaiserlicher“ Schlager gefragt gewesen. Und in dem Zusammenhang entstand auch die „Alles Gute!“-Idee, nachdem ein eigentlich angedachtes Album, bei dem schon viele Lieder fertig waren, dann erst einmal zurückgestellt wurde.

Zum Abschluss riss Oli die Hütte mit  „Flugzeuge im Bauch“ in der 2K19-Version komplett ab, ehe er sich ganz viel Zeit für Fotos und Autogramme nahm.

In Köln erlebten wir ein ganz tolles Event mit sehr viel Sympathie! Der Sänger reißt das Publikum immer wieder voll mit, wir waren begeistert und drücken die Daumen für einen tollen Chartserfolg.

Fotos und Bericht: Kevin Drewes

Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

elf − sieben =

TORFROCK: Rekord bei der 30. Bagaluten-Wiehnacht – Es kesselte im Pier 2 0

Traditionell touren die bestens auflegten Torfrocker in der Vorweihnachtszeit wieder quer durch das Land. Wie in jedem Jahr natürlich auch wieder im Pier 2 in Bremen. Wir waren beim Jubiläum dabei und hatten ebenfalls unseren Spaß!!

Es begann besinnlich am vergangenen Freitag. Mit „Oh Tannenbaum“ als akustische Version, ehe schon früh das erste Highlight folgte – „Freie Bahn mit Marzipan„. Anschließend legten die Jungs mit „Presslufthammer B-B-Bernhard“ die Messlatte deftig hoch. Die feierwütigen Fans sangen lautstark mit. Klaus holte erstmals an diesem Abend sein Blasinstrument raus, die Halle kochte. Weiter ging es mit „Die Sonntagsjäger“ sowie einem deftigen „Torfrock“ Chor.


Für mächtig Spaß sorgte darauffolgend „Wir unterkellern Schleswig-Holstein„. Auch in Bremen war eindeutig zu erleben, dass dieser immer noch einer der beliebtesten Titel von der Kult-Rockband ist. Vielseitig zeigten sie sich mit klassischem Blues. Die Hände gingen in die Luft, das instrumentale Solo sorgte ebenfalls für Begeisterung! Die Jungs haben nichts verlernt!! Kult sind auch Klaus‘ Gedichte zwischen den Liedern. Auf seine Frage „Darf ich mal eben einen Schluck nehmen?“ bekam er postwendend Reaktion, einige Fans waren eh schon gut dabei.

Weiter ging es mit einem echten Klassiker, „Rollo der Wikinger„, spätestens jetzt ging die Post so richtig ab. Die Becher Met flogen, ein Pogo-Mob bildete sich in der Mitte des Publikums. Das Lied, aus dem Torfrock überhaupt erst entstand, „Hey Joe„, folgte. Auf Plattdeutsch. Denn „englisch konnten wir nicht“ berichtete Frontmann Klaus.


Im Dezibel“ bildete ein weiteres Highlight. Und die Dezibelzahl war auch im Pier 2 hoch. Besonders bei darauffolgenden Song, „Wildsau“. Denn da glänzte insbesondere das Schlagzeug-Intro!! Nach „Die Bagaluten-Band“ folgte der totale Abriss mit „Beinhart„. Leider nicht ganz so genial wie gewohnt, denn Raymond Voss markante Stimmte fehlte hier ganz besonders. Dieser ist zurzeit leider nicht dabei.


Auf den Kultsong, ohne welchen WERNER wohl unvorstellbar wäre, folgte die aktuelle Single „Revangsche„. Der Titel wurde für das legendäre Festival „Das Werner Rennen“ geschrieben. Ein echter Kracher! Nachdem es mit viel Geschunkel auf „Butterfahrt“ ging, folgte „Der Boxer„. Nicht nur von uns einer der absoluten Favoriten. Die Halle stand Kopf. Für das Finale wurde der Tacho noch einmal mächtig aufgedreht. „Volle Granate Renate“ sowie „Fischmarkt im Dezember„! Alles sang aus vollen Kehlen mit.

Bevor es mit „Karola Petersen“ zum perfekten Abschluss der 30. BAGALUTEN-WIEHNACHT kam, wurde es noch einmal weihnachtlich – mit „Leise pieselt das Reh„.


Die Pflichtveranstaltung für alle Torfrock-Fans war auch 2019 wieder ein voller Erfolg. Dabei war die Stimmung natürlich wieder erstklassig. Rustikal und mit bester Laune eben (sowie so manchem Krug Met…). Dazu waren so viele Zuschauer da wie noch nie zuvor! In dem Sinne, auf die nächste Runde!

Kevin Drewes

DANIELA ALFINITO: Erste Autogrammstunden-Termine stehen fest 0

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Wie wir bereits berichtet haben, erscheint bereits in der ersten Januarwoche das neue Album von DANIELA ALFINITO namens „Liebes Tattoo“. Daniela präsentiert ihr Album wieder im Rahmen einer ausgedehnten Alpha-Autogrammstunden-Tour, deren erste Termine inzwischen feststehen. Weitere Termine sind in Planung:

Freitag, den 03.01.2020 – 11.30 Uhr Neiße Park Görlitz
Freitag, den 03.01.2020 – 16.30 Uhr Alt Chemnitz Center

Samstag, den 04.01.2020 – 11.00 Uhr Elster Park Plauen
Samstag, den 04.01.2020 – 15.30 Uhr T.E.C Erfurt

Dienstag, den 07.01.2020 – 10.30 Uhr EKZ Schöne Aussicht Leißling
Dienstag, den 07.01.2020 – 14.00 Uhr PEP Center Grimma
Dienstag, den 07.01.2020 – 17.00 Uhr PEP Center Torgau

Freitag, den 10.01.2020 – 11.30 Uhr Beetzsee Center Brandenburg
Freitag, den 10.01.2020 – 16.00 Uhr Florapark Magdeburg

Samstag, den 11.01.2020 – 13.00 Uhr real,- Center Wetzlar

PS: Unser rasender Reporter wird in den nächsten Tagen ein Interview mit Daniela führen. Wenn ihr eine Frage an Daniela habt, schreibt uns bei Facebook oder per Email (info@schlagerprofis.de) – vielleicht können wir eure Frage dann ja auch absetzen.