HOWARD CARPENDALE: Informationen zu seinem neuen Album „Symphonie meines Lebens“ Kommentare deaktiviert für HOWARD CARPENDALE: Informationen zu seinem neuen Album „Symphonie meines Lebens“

CD Cover Symphonie meines Lebens Carpendale

Mit viel Spannung erwarten wir das Album von HOWARD CARPENDALE. „Symphonie meines Lebens“ wird sicher ein Meilenstein in der Karriere des gebürtigen Südafrikaners, mit dem wir ein Kurzinterview führen durfen, das wir noch veröffentlichen werden.

Hier schon einmal die Informationen der Plattenfirma zum neuen Album von Howard. Besonders spannend finden wir, dass hier auch der Name „Cliff Richard“ fällt:

Fühlt sich eine erste Idee fast zu groß an, dann ist sie meistens genau richtig. Besonders wenn man bereits seit Jahrzehnten einer beeindruckenden Karriere am liebsten immer neue Wege gegangen ist. So wie Howard Carpendale – der leidenschaftliche Entertainer –, der sich seit jeher weigert, sich nur selber treu zu bleiben, weil das letztlich nur Stillstand bedeuten würde. Deshalb verließ er nach den letzten erfolgreichen Alben einfach den bewährten Album-SinglesTour-Weg, weil es zunehmend anmaßend erschien, nach über 50 Jahren ein noch nicht erzähltes Thema zu finden. Es entstand eben jene Idee, die seinen Weg schließlich nach London in die berühmten Abbey Road Studios führte. Zu dem erfolgreichen Produzenten-Duo James Morgan und Juliette Pochin, die schon mit Cliff Richard, Pete Townshend, Gregory Porter und vielen weiteren großartigen Künstlern zusammengearbeitet haben. Und hier, wo schon die Beatles, Pink Floyd oder Aretha Franklin ihre unvergesslichen Alben aufgenommen haben, nahmen sie gemeinsam mit dem Royal Philharmonic Orchestra die „Symphonie meines Lebens“ auf.

Aus den über 700 seiner Lieder wurden 12 ausgesucht, von großen Hits bis zu ganz persönlichen Wunschkandidaten, und voller Vertrauen in die Hände der beiden Produzenten gelegt. „Howard sagte uns, wir können damit machen, was wir wollen“, erzählen James Morgan und Juliette Pochin begeistert. „Und es war wirklich fantastisch, mit so bekannten Songs zu arbeiten, denen wir uns völlig unbeeinflusst ganz neu annähern konnten.“ So entstanden in London 12 einzigartige Interpretationen, alte Vertraute in neuen symphonischen Kleidern, gemischt und gemastert in München, von Wolfgang Moroder im Daxhill Studio. Durch diese wunderbare Teamarbeit ist ein Album entstanden, was jetzt schon als Carpendales Meisterwerk besprochen wird. Er selbst hat mit neuem Blickwinkel seine eigenen Lieder wieder ganz neu entdeckt.

Mit großem Respekt und diesem tollen Gespür für die Stimmungen der jeweiligen Lieder haben James Morgan und Juliette Pochin interessante Aspekte in den so vertrauten Hits gefunden und alte Themen erfrischend anders erzählt. Zwischen wohlbekannten Melodien, spannenden Arrangements und der vielfältigen Dynamik eines Orchesters wurden aus sanften Balladen opulente („Laura Jane“) und sogar James-Bond-würdige Versionen („Wem“). Es überraschen außergewöhnliche Retro-Klänge („Tür an Tür mit Alice“) oder mit verspielten Tempowechseln mitreißende Titel („Nachts wenn alles schläft“). Das melancholische „Eine Nacht in New York City“, das auf Howards eigener Wunschliste stand, erzeugt mit Streichern und Oboe eine wunderschöne Stimmung und nimmt sofort mit in diese bittersüße Sehnsucht. Auch das schon Anfang September als Vorab-Single veröffentlichte und wie für Symphonie geschaffene „Ti Amo“ hat die Herzen der Fans sofort erobert und die Spannung zu Recht sehr gesteigert. Und zwischen all diesen Emotionen, zwischen den kleinen und stillen Momenten und der großen Gänsehaut Atmosphäre finden auch zwei eindrucksvolle Begegnungen statt.

Da ist zum einen „Samstag Nacht“ mit keinem Geringeren als Cliff Richard, der die Welt des damals 14-jährigen Howard nachhaltig bewegte, als dieser ihn live in Südafrika sah, und nun gemeinsam mit ihm einen bemerkenswerten Kreis schließt. Howard hatte ihn tatsächlich einfach per E-Mail gefragt, ob er nicht Lust hätte, und „seine Antwort hat mich umgehauen!“ Doch galt es zunächst, Cliff Richard Deutsch beizubringen, was gar nicht mal so einfach war, wie er lachend erzählt. Und auch „Deine Spuren im Sand“, das älteste Lied auf diesem Album, das heute wie aus einer völlig anderen Zeit erscheint, erhält im Duett mit Patricia Kelly und den wunderschönen Streichern einen unwiderstehlichen neuen Anstrich.

Wie aufregend der Kontrast der beiden Stimmen ist, wie gelungen Howards Übersetzung von „Samstag Nacht“ in die englische Aussprache war, wie gut Cliff Richard auf Deutsch klingt und wie sich die 11 weiteren Lieder im symphonischen Gewand anhören und anfühlen – davon kann man sich ab dem 25.10.2019 überzeugen. Dann erscheint „Symphonie meines Lebens“, schließt alte Kreise, eröffnet neue Ansichten und verewigt ein faszinierendes Lebenswerk, das wirklich seinesgleichen sucht.

Und noch lange nicht zu Ende erzählt ist! Denn es geht auch 2020 direkt live weiter, wenn Howard Carpendale zwar ohne Orchester, aber mit einer großartigen 20-köpfigen Band und all seinen wunderbaren Hits die „Show meines Lebens“ präsentiert.

Quelle: Promotion Werft

Voriger ArtikelNächster Artikel

Update: DANIELA ALFINITO: Aller guten Dinge sind Drei – erneut Nummer 1 der Albumcharts 3

Bild von Schlagerprofis.de

Sie hat es wieder getan…

Es deutete sich schon in den Miweekcharts an. Und nun ist es amtlich: DANIELA ALFINITO ist mit ihrem neuen Album „Splitter aus Glück“ erneut an der Spitze der Albumcharts. Das ist schon ein sehr großer Erfolg – AC/DC vom Thron gesoßen und was die Chartsspitze angeht sogar erfolgreicher als Größen wie BEATRICE EGLI, die noch nie auf Platz 1 stand (, wobei hier natürlich auch die Promoter der Plattenfirma wichtige Impulsgeber wären) oder KERSTIN OTT, die zwar überaus erfolgreich ist, aber letztlich ebenfalls noch nie den Platz an der Sonne erobern konnte – nicht einmal mit ihrer Single „Die immer lacht“.

VÖ-Datum geschickt gewählt, ABER…

Sicher ist es klug, die erste Kalenderwoche des Jahres als Releasedatum zu wählen – aber – das steht ja jedem offen. Und so ganz konkurrenzlos war es ja diesmal nicht wirklich. Der Rapper 18 Karat ist auch für gute Chartspositionen bekannt, hat aber zugegeben die Eins bislang noch nie geknackt. Dennoch gilt, dass so etwas ja jedem frei steht, genau so zu agieren. VANESSA MAI hat im vergangenen Jahr auch Ende Januar ihr Album veröffentlicht und die Eins nicht knacken können. So gesehen kann man DANIELA ALFINITO nur zur Chartsspitze erneut gratulieren..

Update: Pressetext der Plattenfirma

Das Triple ist perfekt: Daniela Alfinito gelingt zum dritten Mal in Folge in Deutschland mit einem Studioalbum der Sprung auf die Peak Position der Charts: Ihr aktueller Longplayer „Splitter aus Glück“ steigt von 0 auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Albumcharts ein. Bereits mit „Du warst jede Träne wert“ (2019) und „Liebes-Tattoo“ (2020) erreichte die Villinger Sängerin Platz #1 der Charts.

Daniela Alfinito: „Ich bin überglücklich! Aller guten Dinge sind drei! Ich hatte mir das insgeheim gewünscht … auch wenn ich mir selber deswegen keinen Stress gemacht habe. Mein neues Album „Splitter aus Glück“ ist mein großes Dankeschön an meine Fans, die auch in dieser außergewöhnlichen Zeit hinter mir stehen. Obwohl es seit
Monaten keine Möglichkeit gibt, uns bei Live-Auftritten zu begegnen, haben sie diesen wunderbaren Erfolg trotzdem möglich gemacht!!!! Ich hoffe, wir stehen diese für uns alle schwierige Zeit weiterhin gemeinsam durch und sehen uns bald bei Konzerten wieder! Ich habe die allerbesten Fans der Welt!“

Ken Otremba, TELAMO-Geschäftsführer: „Zum dritten Mal in Folge auf Platz 1 – Glückwunsch zu diesem grandiosen Erfolg! Für mein Team ist es eine große Freude und Motivation, dass wir auch in herausfordernden Zeiten solch ein tolles Ergebnis gemeinsam mit Daniela erreichen konnten.“

In Deutschland war Daniela Alfinito in ihrer Karriere insgesamt 74 Wochen mit acht ihrer Alben in den Charts vertreten. Ihr Longplayer „Splitter aus Glück“ ist ihr drittes Nummer1 Album sowie ihr siebtes Top 10-Album.

2020 erlebte Daniela Alfinito wie ihre Fans intensive und emotionale Monate. Wie es weitergehen wird, weiß noch niemand, als Daniela im Sommer 2020 für die Aufnahmen des neuen Albums „Splitter aus Glück“ ins Studio geht.

Die Ungewissheit der Zukunft spiegelt sich auch in den neuen Liedern wider, wenn von einem Tag auf den anderen alles anders ist, als man sich das erträumt hatte. Michael Dorth, der auch die beiden letzten Nr. 1-Alben produzierte, gelingt es auch diesmal, die aussagekräftigen Liedtexte, von denen sich Daniela Alfinito angesprochen und berührt fühlt, durch seine Arrangements im typischen Alfinito-Dorth-Sound musikalisch umzusetzend.

Das Album „Splitter aus Glück“ ist am 8. Januar 2021 bei TELAMO erschienen. 

Quelle und Foto: TELAMO

RAMON ROSELLY: GOLD für „Herzenssache“ in Österreich 2

Ramon Roselly Österreich

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Superstar auch in Österreich

Rund ein Jahr ist es her, dass RAMON ROSELLY erstmals bei DSDS auf deutschen Bildschirmen zu sehen war. Seine warme Stimme, sein Charme und vielleicht auch seine ungewöhnliche Songauswahl (der Schlager „100 Jahre sind noch zu kurz“ sprach für Individualität) haben sich von Beginn an durchgesetzt. Sein Album „Herzenssache“ verkaufte sich nicht nur in Deutschland, sondern auch bei unseren österreichischen Nachbarn ausgezeichnet.

Oldschool kommt an

Die Art von RAMON ROSELLY, auch „old fashioned“ Schlager (um das böse Wort „altmodisch“ zu vermeiden) kommt einfach an – und zwar so gut, dass hier und da der Eindruck entsteht, dass das auch anderen Schlagerkolleginnen und -kollegen nicht entgeht. Jedenfalls gibt es nicht wenige Fanstimmen, die die Produktion der neuen Single von MAITE KELLY mit der von DIETER BOHLEN produzierten Single „Eine Nacht“ vergleichen.

Weiteres Edelmetall für RAMON ROSELLY

Offensichtlich etabliert sich RAMON ROSELLY immer mehr in der Schlagerszene. Sein Debutalbum „Herzenssache“ wurde gestern offiziell in Österreich vergoldet – wir gratulieren gerne als erstes Schlagerportal.