FANTASY: Infos zu ihrem 10. Album, das am 6. September erscheint Kommentare deaktiviert fĂŒr FANTASY: Infos zu ihrem 10. Album, das am 6. September erscheint

Fantasy

Wie von uns berichtet, werden Freddy und Martin eine Woche frĂŒher als geplant, am 6. September, ihr neues Album „CasaNova“ veröffentlichen. Die Plattenfirma versorgt uns nun mit Einzelheiten zum Album:

Ihre „FlĂŒgel fingen Feuer“, als sie vor der „Mona Lisa“ in Paris standen und sie sind „24/7“ verliebt, seitdem sie „Angel Eye“ zum ersten Mal tief in die Augen geblickt haben. Mit ihrem zehnten Studio-Album namens „Casanova“, bestehend aus 13 brandneuen Songs und einem „Casanova“-Hitmix tragen Fantasy neue, teils hochemotionale Geschichten aus dem Leben und der Liebe in die Welt hinaus, die sie ĂŒberwiegend selbst erlebt haben – und kommen ihren Fans mit dieser JubilĂ€ums-LP damit nĂ€her als je zuvor.
 
Der Name des Albums von Freddy und Martin ist Programm, schließlich heißt „Casanova“ ĂŒbersetzt „neues Haus“. Dieses neue Haus haben die beiden Schlager-Ikonen nun musikalisch gesehen so eingerichtet, wie es ihnen und vor allem ihren treuen AnhĂ€ngern am besten gefĂ€llt – mit maßgeschneiderten Möbeln, aber auch mit fantasievollen Accessoires, die nicht jeder im Fantasy-Haushalt erwartet hĂ€tte. Nach fast zwei Jahrzehnten voller unvergesslicher Momente und großer Erfolge erscheint das Duo mit diesem Album in einem faszinierend abwechslungsreichen und mutigen Gewand. Noch frischer. Noch moderner. Noch poppiger. Und doch zu 100 Prozent Fantasy.
 
Fantasy haben in ihrer Karriere bereits ĂŒber eine Million TontrĂ€ger verkauft , unzĂ€hlige Konzerte gespielt und zwei Alben auf Anhieb an die Spitze der Charts gefĂŒhrt. FĂŒnf Nominierungen fĂŒr den ECHO, drei „Die Eins der Besten“-Awards sowie Goldene und Platin-Schallplatten sprechen BĂ€nde. Zwei Jahre nach „Bonnie & Clyde“ und einer langen, erfolgreichen Tournee verlassen die zwei Musiker mit dem von Felix Gauder produzierten Album „Casanova“ mal wieder ihre eigenen vier WĂ€nde, um mit ihren Fans eine emotionale Reise anzutreten – auch wenn das Gute, in diesem Fall die große Liebe, manchmal so nah zu liegen scheint, wie in der ersten Singleauskopplung („Dein Casanova liebt dich nicht“) eindrucksvoll beschrieben: „Dein Casanova liebt dich nicht, Verdient dich nicht, Komm her, dann ĂŒbernehme ich.“

Mit großer Liebe zum Detail und dem GespĂŒr fĂŒr besondere zwischenmenschliche Beziehungen ausgestattet, gelingt es Fantasy eindrucksvoll, Bilder zu erzeugen, etwa in dem romantischen Song „Mona Lisa“. Bilder, die eine Welt in allen Facetten – von endlosem GlĂŒck bis hin zu erdrĂŒckendem Herzschmerz – zeichnen und trotz viel Fantasie authentisch und greifbar bleiben. „Irgendwo im Louvre hĂ€ngt noch immer dieses alte Bild, vor dem wir uns fast tĂ€glich sahen, als wir zwei Verliebte warn“, singen die beiden Vollblutmusiker, die sich auch vor der traumhaften Kulisse der Stadt der Liebe des Eindrucks nicht erwehren können, dass „Liebeskummer nicht vergeht“.
 
An diese Erkenntnis knĂŒpft der Song „Ich hab die Liebe eingestellt“ nahtlos an. Herzzerreißend schildern Fantasy die Zeit unmittelbar nach dem Ende einer vermeintlich erfĂŒllten Beziehung. Wenn die Liebe „auf meinem Kissen fehlt“ und man „das Schönste auf der Welt fĂŒr immer verloren“ hat, scheint es zunĂ€chst unmöglich, „ein neues GlĂŒck“ zuzulassen. Die beiden geschiedenen MĂ€nner kennen diesen Schmerz aus eigener Erfahrung, beschönigen nichts, schaffen es aber dennoch, ihren Fans Albums-ĂŒbergreifend mit erfrischenden Sounds und Mut machenden Texten Wege aus der Krise aufzuzeigen. Wenn wir nur fest daran glauben und es schaffen, nach Niederlagen wieder aufzustehen, werden wir irgendwann unser persönliches „Angel Eye“ finden beziehungsweise wiederfinden – und von Angesicht zu Angesicht sagen können: „Glaub mir, mein Herz schlĂ€gt nur fĂŒr dich, ’ne neue Liebe will ich nicht.“ Zwei Worte. Ein Song, der das Zeug dazu hat, als Liebes-Garant in das Musik-Jahr 2019 einzugehen. Angel Eye.
 
Trotz der Hiobsbotschaften, die das Leben mitunter fĂŒr uns bereit hĂ€lt, wissen Freddy und Martin ganz genau, dass die FlĂŒgel eines Tages wieder Feuer fangen. Dieser Titel ist als Aufruf zu verstehen, sich in Abenteuer zu stĂŒrzen, das Leben zu leben und die Liebe zu lieben – auch auf die Gefahr hin, der „Sonne viel zu nah“ zu kommen. „Uns’re FlĂŒgel fangen Feuer, wer einen Engel liebt wie dich, verbrennt im Sonnenlicht“, heißt es in dem Track „FlĂŒgel fangen Feuer“.
 
Jeder der 13 neuen Fantasy-Titel sprĂŒht geradezu vor IntensitĂ€t und bestĂ€tigt, dass Freddy und Martin ĂŒber all die Jahre am Schlager-Firmament noch bunter, mutiger und auch reifer geworden sind. Mit „In deinem Zimmer brennt noch Licht“ prĂ€sentieren sich die beiden von einer ganz anderen, mystischen Seite, die gepaart mit einer behĂŒtenden Message in Sachen Sound zuweilen an die Kult-Krimiserie „Tatort“ erinnert. Überraschende Zeilen („Es tut mir unendlich leid, dass ihr noch zusammen seid“) wechseln sich mit erfrischend-modernen Elementen ab. Zu „Flash mich, crash mich“ aus dem Song „24/7“ möchte man am liebsten sofort die Tanzbeine schwingen. Auch in „S.O.S“ dreht sich alles um eine pulsierende Nacht – um den Moment, in dem man spĂŒrt: „S.O.S, ich ertrinke, Heute Nacht in deinem Blick“. Ähnlich ergeht es einem beim Hören der Coverversion der JĂŒrgen-Renfordt-Ballade „Du hast ihre Augen“, in denen man sich nur verlieren kann. Und mit „KĂŒss mich“ (
 „auch da, wo es am Allerschönsten ist“) entfĂŒhren uns Fantasy in eine knisternde Welt, die sich Liebe nennt.
 
„Wir haben in den vergangenen Jahren sehr viel erlebt und musikalisch niedergeschrieben. Wenn man diese Lieder dann in der Gesangskabine singt, dann geht das ganz schön ans Herz“, gewĂ€hren Freddy und Martin Einblicke in ihre emotionale Achterbahnfahrt im Tonstudio. Mit „Casanova“ ist es Fantasy gelungen, ihr neues musikalisches Haus so facettenreich zu tapezieren, dass es in einem farbenfrohen, hochmodernen Glanz erstrahlt – ohne dabei auf die Accessoires und Elemente zu verzichten, die den Fans dieses Duos seit jeher vertraut sind und ihnen das GefĂŒhl geben, Zuhause zu sein.
 
Kein Stillstand und sich dennoch treu bleiben. Nichts beschönigen und trotzdem Mut machen. Das wahre Leben abbilden und dabei dennoch Raum fĂŒr Fantasie lassen. Das alles vereint das zehnte Album „Casanova“. Das alles ist Fantasy 2019!

Quelle MCS Berlin

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

MARY ROOS: Ohne PE WERNER hÀtte es ihre Autobiografie nie gegeben 0

Bild von Schlagerprofis.de

MARY ROOS: Sie bestand auf PE WERNER als Autorin

Ein Buch mit der autorisierten Biografie von MARY ROOS – das wĂ€r’s doch! – So haben nicht wenige Schlagerfans viele lange Jahre „gedacht“. Denn wer kann schon auf eine derart abwechslungsreiche, langjĂ€hrige, vielfĂ€ltige Karriere zurĂŒckblicken und dabei eigentlich keine eigenen Skandale produzieren (na ja, fĂŒr ihre Ehegatten konnte MARY ja nur bedingt etwas). Eurovision, Pariser Olympia, Songfestival Rio, Auftritte mit Superstars von PETER USTINOV bis MARLENE DIETRICH und fĂŒr all das trotz vieler gemeinsamer Tourneen KEIN Preis von DIETER THOMAS HECK? Das schafft nur eine: MARY ROOS.

PE WERNER schrieb das Buch auf

„Biografie? Die schreibt PE WERNER!“ – soll MARY „bestimmt“ haben – merke:

Wenn’s die PE nicht macht, gibt’s kein Buch.

Wer MARY kennt, weiß, dass sie, wenn sie etwas sagt, es auch so meint. Folglich war klar: Nur PE WERNER kam als Autorin in Frage – keine schlechte Wahl, insbesondere angesichts dessen, dass sie gerne mal AusflĂŒge von der Schriftsprache in das gesprochene Wort wagt (Beispiel „Cash in der TĂ€sch“). Wie es sich genau verhalten hat, hat PE WERNER heute auf ihrer Facebook-Seite geschrieben. Wir danken ihr herzlich fĂŒr die Abdruckgenehmigung:

PE WERNER ĂŒber ihre TĂ€tigkeit als Autorin der Biografie von MARY ROOS:

Bevor wir uns beim nÀchsten Konzert am 04.11.22. in der Stadthalle Leonberg wiedersehen, gilt es ein Ereignis zu feiern!

Und zwar die Neuerscheinung dieses Buches. Ich will Euch kurz berichten, wie’s dazu kam. Im Dezember 2020 klingelte mein Telefon und Mary Roos sprudelte, der Rowohlt Verlag wolle ihre Biografie veröffentlichen, sie habe den ZustĂ€ndigen dort erklĂ€rt: „die schreibt Pe Werner!“
Ich traute meinen Ohren nicht als Mary sagte: „Ich hab denen gesagt, wenn’s die Pe nicht macht, gibt’s kein Buch!“ Nun hatte ich den Salat 😂Nein sagen war nich‘!
Ich verehre Mary schon seit Jahren, schĂ€tze ihre Sangeskunst und Vielseitigkeit als KĂŒnstlerin, ihren Humor und ihr großes Herz und habe in der Vergangenheit mit großer Freude Songs fĂŒr sie geschrieben. Beim Songschreiben geht es ja darum, den Interpretinnen und Interpreten auf den Leib zu schreiben. Der Song muss passen wie ein maßgeschneidertes KostĂŒm. Jetzt sollte es aber ein ganzer Schrankkoffer voll Maßgeschneidertes sein!
Ich wusste ehrlich gesagt im ersten Moment nicht, ob mir das gelingen wĂŒrde, sagte aber beherzt JA und so trafen wir uns im Januar 2021 zum ersten Mal bei Mary. Ich reiste mit 1000 Fragen im Kopf und einem AufnahmegerĂ€t bewaffnet nach Hamburg und fragte Mary fortan Löcher in den Bauch.
Dann fing ich an zu schreiben. Es war herausfordernd und aufregend, wussten wir doch beide nicht, ob Mary gefiele, was ich ihr in den Mund legte. Das erste Kapitel war geschrieben und an Mary gemailt und ich wartete ungeduldig auf Marys Reaktion darauf. Stunden spĂ€ter erst kam ihr erlösender Anruf: genauso hatte sie sich ihre Autobiografie vorgestellt. Ich hatte genau den Tonfall getroffen, den Mary sich gewĂŒnscht hatte. Unterhaltsam im Plauderton, aber auch schonungslos offen, wenn es um die seelischen SchrĂ€glagen ging. So wollte Mary ihr Leben erzĂ€hlen!
Ein ganzes Jahr hat es gedauert, dieses lange Berufsleben zu Papier zu bringen. Mir persönlich half dieses Schreiben ĂŒber die Corona-Leere und das Nichtauftreten können. Ich war und bin dankbar fĂŒr diese Erfahrung. Sie gab meinen Tagen Struktur: aufstehen, frĂŒhstĂŒcken, schreiben, mit Mary telefonieren, schreiben, essen, schlafen.
Das Jahr verging, 2022 brach an und im FrĂŒhjahr diesen Jahres beendete ich den letzten Satz.
Ich möchte diese Möglichkeit nutzen und Mary auch auf diesem Weg DANKE sagen fĂŒr das Vertrauen, dass sie in mich gesetzt hat. Wir haben beim Entstehen dieses Buches miteinander gelacht und geweint und viel zu viel gegessen 😂 Es war eine intensive Reise durch 65 Jahre Leben und Arbeiten einer AusnahmekĂŒnstlerin.
Wie schön, dass unser Baby jetzt das Licht der Welt erblickt, am 18.10.2022 beim Rowohlt Verlag.
Folge uns:

SEMINO ROSSI-Konzert in BĂŒhl: „Ausverkauft“ – manchmal ist weniger mehr! 2

Bild von Schlagerprofis.de

SEMINO ROSSI: BeflĂŒgelt Tourabsage den Vorverkauf seiner anderen Konzerte?

Zugegeben: Das BĂŒrgerhaus BĂŒhl ist nicht die Kölnarena. Und dennoch ist der Vermerk „ausverkauft“ vor einer Veranstaltung eine Erfolgsgeschichte, die belegt, dass der Veranstalter gut geplant hat. Und in einer vollen Halle vor 1.000 Leuten zu spielen, ist vielleicht auch fĂŒr alle Beteiligten schöner als in einer riesengroßen Arena vor nicht einmal 2.000 Leuten zu spielen, wenn die KapazitĂ€t bei vielleicht 15.000 Menschen liegt. Vor diesem Hintergrund muss man nicht nur SEMINO ROSSI, sondern auch dem Veranstalter artmedia ein Kompliment machen, in diesen schwierigen Zeiten schon vor Veranstaltungsbeginn „ausverkauft“ vermelden zu können. 

Prominentes Umfeld: EVA LUGINGER, ROSANNA ROCCI, NEON u. a. 

Nun muss man natĂŒrlich sagen, dass auch die weiteren Konzertmusiker durchaus prominente Namen haben und auch Fans anziehen – und sei es nur, um auf das Event aufmerksam zu machen. Beispielsweise wurden wir auf die ausverkaufte Veranstaltung durch die Instagram-Story von EVA LUGINGER aufmerksam. Die beliebte österreichische SĂ€ngerin gibt sich am 8. Oktober in BĂŒhl ebenso die Ehre wie die Jungs von NEON aus dem Ruhrgebiet, die gerade ihren ersten Charterfolg feiern können. 

Ebenfalls mit dabei ist ROSANNA ROCCI, die bekanntlich mit SEMINO ein Duett aufgenommen hat und das bestimmt prĂ€sentieren wird. ROBIN LEON und NADIN MEYPO dĂŒrfen auch nicht fehlen, wenn es am 8. Oktober in BĂŒhl heißt: „SEMINO ROSSI live“. 

 

Folge uns: