ELOY DE JONG: Platin für „Kopf aus – Herz an“ Kommentare deaktiviert für ELOY DE JONG: Platin für „Kopf aus – Herz an“

Eloy Platin

Wer am vergangenen Samstag zu den zahlreichen Zuschauern der „Schlager des Sommers“ gehörte, konnte auch die Platin-Verleihung an ELOY DE JONG mit verfolgen. Der Holländer hat sich binnen kurzer Zeit zu einem der erfolgreichsten Schlagerinterpreten des Landes gemausert und war bereits mit Florian Silbereisen auf Tour.

Wir haben die Info der Plattenfirma TELAMO mit Reaktionen der Plattenfirma zu diesem tollen Erfolg:

Der holländische Schlager-Senkrechtstarter nimmt in der diesjährigen „Schlager des Sommers“-Show weitere Awards für sein #1-Debüt entgegen

Schlager-Sensation Eloy de Jong kann sich über noch mehr Edelmetall freuen: Das aktuelle #1-Album „Kopf aus – Herz an“, das dem Niederländer hierzulande schon nach wenigen Monaten Gold beschert hatte, hat nun auch die Platinmarke in Deutschland geknackt! Parallel dazu bescherten ihm sensationelle Verkaufszahlen in Österreich gleich die nächste Goldene Schallplatte.

Die feierliche Übergabe der neuesten Awards fand nun im Wasserschloss Klaffenbach bei Chemnitz statt, wo de Jong die Edelmetall-News in Florian Silbereisens „Die Schlager des Sommers“-Show vor einem Millionenpublikum feiern konnte – ein spektakulärer und wahrlich passender Rahmen, schließlich hatte sein emotionaler Auftritt in Silbereisens „Heimlich“-Show im Frühjahr 2018 als Startschuss für seine Schlager-Solokarriere fungiert. Die ultratanzbare Samba-Version des Titelsongs „Kopf aus – Herz an… und tanz! SAMBA“, die der Holländer auch live in der MDR-Show präsentierte, eroberte zudem erst Anfang Juli die Spitze der deutschen Pop-Airplay-Charts. Ausgestrahlt wurde das am 13. Juli aufgezeichnete Schlager-Highlight des Sommers, das in diesem Jahr zum 7. Mal stattfand, am 10. August beim MDR.

„Der Erfolg von Eloy ist einfach großartig!“, kommentierte Ken Otremba, Geschäftsführer von TELAMO Musik & Unterhaltung GmbH. „Von 0 auf Platin in nur einem Jahr – und das gleich mit dem Debütalbum: das ist wirklich eine sehr eindrucksvolle Erfolgsstory, die wir als langfristiger Partner an Eloys Seite gerne weiter fortschreiben werden.“

„Platin innerhalb von zwölf Monaten, Platz #1 der Albumcharts: Eine beeindruckende Erfolgsgeschichte und eine großartige Teamleistung“, findet auch Sam Bittner, Director Music & Live Entertainment bei Starwatch. „Im Namen von Starwatch als Labelpartner freue ich mich sehr auf die gemeinsamen nächsten Schritte mit Ken Otremba, dem Telamo-Team, dem Warner Vertrieb sowie mit Eloy und Christian Geller.“

Auch Marcus Friedheim, Managing Director Consumer & Commercial Warner Music, kommentierte die sensationellen Edelmetall-Erfolge des Holländers: „Wow, gerade mal vor einem halben Jahr haben wir uns gemeinsam über die Gold-Auszeichnung freuen dürfen. Jetzt ist bereits die Platin-Grenze überschritten – und das völlig verdient. Herzlichen Glückwunsch an Eloy & sein Team und natürlich auch an unsere Partner von Telamo und Starwatch. Das war vorzügliche Zusammenarbeit und wir freuen uns auf alles, was noch kommt. Wir sind ebenso hocherfreut und dankbar, dass wir über den gesamten bisherigen Kampagnenzeitraum stets auf die Unterstützung unserer zahlreichen Handelspartner zählen konnten.“

Mit seinem von Christian Geller produzierten „Kopf aus – Herz an“-Solodebüt avancierte der in Den Haag geborene Eloy de Jong zum größten Popschlager-Newcomer der vergangenen 12 Monate: Der Solo-Erstling des einstigen Caught in the Act-Sängers mischte zunächst wochenlang die Spitzenregion der deutschen Charts auf, um schließlich sogar die #1 zu erobern (flankiert von Platz #2 in Österreich und Top-10 in der Schweiz!). Mit gefeierten Auskopplungen wie „Egal was andere sagen“, „Schritt für Schritt“, „Liebe kann so weh tun“ feat. Marianne Rosenberg und „An deiner Seite“ landete der Niederländer danach nicht nur in den Verkaufs- und Airplay-Charts eine Serie von Hits, sondern konnte bei YouTube & Co. obendrein auch astreine Viral-Hits verbuchen (allein der Clip zu „Egal was andere sagen“ hat längst die Marke von 7 Millionen Views geknackt).

Dass es sich bei seinen Songs um echte Dauerbrenner handelt, belegen nicht nur die neuesten Platin- bzw. Gold-News: Nachdem Eloy de Jong seinen Popschlager-Sound für die erweiterte 2CD-Edition „Kopf aus – Herz an (… und tanz!)“ erst im Juni aufs Parkett überführt und mit diesen ungemein tanzbaren Neuinterpretationen

Quelle: TELAMO

Voriger ArtikelNächster Artikel

ANITA HOFMANN an Covid-19 erkrankt – wir wünschen GUTE BESSERUNG! 0

Bild von Schlagerprofis.de

Nun hat es auch die Schwester erwischt…

Vor einigen Tagen hat ALEXANDRA HOFMANN ihre Fans darüber informiert, dass sie an Covid-19 erkrankt ist. Was leider zu befürchten war, ist eingetreten – ihre Schwester ANITA HOFMANN ist leider auch an Corona erkrankt. Wir wünschen den Schwestern von Herzen gute Besserung und dass sie die Krankheit bestmöglich überstehen. Gerade ANITA hat sich auch in professionellen Kontakten eine tolle Menschlichkeit bewahrt, wie sie wirklich vorbildlich und einzigartig ist. Völlig branchenuntypisch denkt sie immer erst an andere und dann an sich – leider kennt das „C“-Virus da keine Gerechtigkeit – die Genesungswünsche fallen daher besonders herzlich aus…

Wilde Zeiten 2.0“ am 7. November

Zurück dann doch wieder zum „Professionellen“: Am 7. November erscheint von den Sisters das Update des bemerkenswerten „Wilde Zeiten“-Albums. Wir drücken die Daumen, dass auch die neue Version des Albums einschlägt. Der „Mehrwert“ kann sich sehen lassen:

Bild von Schlagerprofis.de

 

UDO JÜRGENS: Kurioses „Jubiläum“ beim Schlagerjubiläum 2

Bild von Schlagerprofis.de

UDO-JÜRGENS-Jubiläum angekündigt…

Neben dem 75 einhalbten Geburtstag von JÜRGEN DREWS und dem 50 einhalbten Jubiläum von MARIANNE ROSENBERGs Karriere gibt es ein weiteres kurioses Jubiläum. Laut MDR gibt es Folgendes zu feiern: „Vor 70 Jahren gewann Udo Jürgens als jüngster Teilnehmer einen Komponisten-Wettbewerb des ORF.“

Es war vor 71 Jahren…

Wir haben dazu den UDO-JÜRGENS-Experten RENÉ JOCHADE befragt. Der stellt klar:

Im Jahre 1949 veranstaltete der österreichische Rundfunk einen großen Komponistenwettbewerb, und Udo beschloss spontan, daran teilzunehmen. Er erinnerte sich sofort seines Liedes „Je t’aime“, welches er aus verschmähter Liebe mit Herzblut komponiert und getextet hatte:

„Je t’aime, lass mich bei dir sein.
Du weißt, ich brauche deine Liebe.
Mit dir war ich nie allein,
meine Hoffnung war, dass es so bliebe.“

Kurzentschlossen reichte er es ein. Und was geschah? Unter dreihundert erfahrenen Profis, welche neben ihm am Wettbewerb teilnahmen, erreichte Udo den dritten Platz! Seine Konkurrenz staunte nicht schlecht, als das Ergebnis bekanntgegeben wurde.

Und das war noch nicht alles: Ein paar Jahre später nahm Udo mit dem gleichen Titel an einem Gesangswettbewerb des Studios Kärnten teil, welcher ebenfalls vom österreichischen Rundfunk veranstaltet wurde und den vielsagenden Titel „Auf Biegen und Brechen“ führte (- so hieß der Wettbewerb -). Und siehe da, das Wunder geschah: Was ihm als Komponist noch nicht ganz geglückt war, gelang ihm hier als Sänger: Udo gewann diesen Wettbewerb, und zum ersten Mal in seinem Leben fühlte er sich wie ein kommender Star…

KEIN Schlagerjubiläum

Mal abgesehen davon, dass UDO JÜRGENS nicht wirklich ein Schlagersänger war, erzielte er also den Erfolg im KOMPONISTENwettbewerb des ORF vor 71 Jahren. Er war nicht etwa Sieger, sondern wurde Dritter. Und ob er von den 300 Teilnehmern der Jüngste war, darf lt. RENÉ JOCHADE ebenfalls angezweifelt werden.

Andere Jubiläen

Wie kürzlich von uns berichtet, ist die Veröffentlichung von UDO JÜRGENS‘ erster Erfolgssingle „Jenny“ vor 60 Jahren erfolgt. Vor 50 Jahren ging er auf legendäre „Udo 70“ Tour. Album und Tour „Udo 80“ setzten ebenfalls Maßstäbe. Wird man allen Ernstes den 71. Jahrestag einer Drittplatzierung begehen? (Oder liegt die Aufzeichnung der Show schon so lange zurück, dass es im Moment der Aufzeichnung noch „passte“?)…