MARIANNE ROSENBERG neu bei TELAMO Kommentare deaktiviert für MARIANNE ROSENBERG neu bei TELAMO

Marianne Rosenberg 1v.li .n.re . Michael Kl�ckner Management Birte Goldbrunner Telamo Marianne Rosenberg Ken Otremba Telamo

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Das, was wir am 29. Juli bereits HIER berichtet haben, wurde nun offiziell kommuniziert: Marianne Rosenberg bringt im Frühjahr 2020 ihr neues Album „Im Namen der Liebe“ auf den Markt. TELAMO hat dazu heute die „Signing-News“ herausgegeben, die darüber informieren, dass die Künstlerin nun bei TELAMO unter Vertrag ist:

Gemeinsam mit ihrem Produzenten Alex Wende (Mitte Studios Berlin) arbeitet Marianne Rosenberg bereits intensiv am neuen Album, das konzeptionell für hochwertig produzierten Popschlager stehen wird. Das dabei alle Texte aus ihrer Feder stammen, ist für die Künstlerin seit Jahrzehnten selbstverständlich.
 
Ken Otremba, Geschäftsführer der Telamo Musik und Unterhaltung GmbH: „Marianne Rosenberg prägt mit ihrer Liedern seit Jahren die deutsche Musiklandschaft. Mit ihrer unverkennbaren Stimme, ihren ausdrucksstarken Texten und ihrer enormen Bühnenpräsenz begeistert sie ihr Publikum mit einer großen musikalischen Bandbreite von Pop, Schlager, Chanson, Rock bis zum Jazz. Wir freuen uns sehr, diese Ausnahmekünstlerin in den kommenden Jahren als Label-Partner begleiten zu dürfen.“
 
Marianne Rosenberg: „Während der Produktion des Duetts mit Eloy de Jong „Liebe kann so weh tun“ habe ich Ken und sein Team kennen – und schätzen gelernt. Ich freue mich, dass wir diese Zusammenarbeit jetzt intensiv bei der Produktion meines neuen Albums fortsetzen.“

Die in Berlin geborene Sängerin wächst in einer Künstlerfamilie auf. Bereits mit 13 Jahren wird Marianne Rosenberg bei einem Nachwuchswettbewerb entdeckt und landete gleich mit ihrer ersten Single „Mr. Paul McCartney“ einen Hit. Mit Titeln wie „Er gehört zu mir“, „Lieder der Nacht“ oder „Marleen“ avanciert sie in den 1970er Jahren zur Pop-Ikone. Auf der Suche nach neuen musikalischen Herausforderungen, wendet sie sich in den 80er Jahren Vertretern der Neuen Deutschen Welle zu und arbeitet u.a. mit Kai Havai (Extrabreit) und Rio Reiser zusammen. In den 1990ern folgen gleich mehrere Alben, erfolgreiche Tourneen und ein erstes englischsprachiges Album. Auch als Moderatorin, Synchronsprecherin und Buchautorin ist Marianne Rosenberg erfolgreich.
 
Im Frühjahr 2020 erscheint ihr neues Album „Im Namen der Liebe“ bei LOLA / Telamo Musik & Unterhaltung GmbH im Vertrieb von Warner Music.

Foto v.li.n.re.: Michael Klöckner (Management), Birte Goldbrunner (Telamo), Marianne Rosenberg, Ken Otremba (Telamo)



Quelle: LOLA / Telamo

Voriger ArtikelNächster Artikel

ANITA HOFMANN an Covid-19 erkrankt – wir wünschen GUTE BESSERUNG! 0

Bild von Schlagerprofis.de

Nun hat es auch die Schwester erwischt…

Vor einigen Tagen hat ALEXANDRA HOFMANN ihre Fans darüber informiert, dass sie an Covid-19 erkrankt ist. Was leider zu befürchten war, ist eingetreten – ihre Schwester ANITA HOFMANN ist leider auch an Corona erkrankt. Wir wünschen den Schwestern von Herzen gute Besserung und dass sie die Krankheit bestmöglich überstehen. Gerade ANITA hat sich auch in professionellen Kontakten eine tolle Menschlichkeit bewahrt, wie sie wirklich vorbildlich und einzigartig ist. Völlig branchenuntypisch denkt sie immer erst an andere und dann an sich – leider kennt das „C“-Virus da keine Gerechtigkeit – die Genesungswünsche fallen daher besonders herzlich aus…

Wilde Zeiten 2.0“ am 7. November

Zurück dann doch wieder zum „Professionellen“: Am 7. November erscheint von den Sisters das Update des bemerkenswerten „Wilde Zeiten“-Albums. Wir drücken die Daumen, dass auch die neue Version des Albums einschlägt. Der „Mehrwert“ kann sich sehen lassen:

Bild von Schlagerprofis.de

 

UDO JÜRGENS: Kurioses „Jubiläum“ beim Schlagerjubiläum 2

Bild von Schlagerprofis.de

UDO-JÜRGENS-Jubiläum angekündigt…

Neben dem 75 einhalbten Geburtstag von JÜRGEN DREWS und dem 50 einhalbten Jubiläum von MARIANNE ROSENBERGs Karriere gibt es ein weiteres kurioses Jubiläum. Laut MDR gibt es Folgendes zu feiern: „Vor 70 Jahren gewann Udo Jürgens als jüngster Teilnehmer einen Komponisten-Wettbewerb des ORF.“

Es war vor 71 Jahren…

Wir haben dazu den UDO-JÜRGENS-Experten RENÉ JOCHADE befragt. Der stellt klar:

Im Jahre 1949 veranstaltete der österreichische Rundfunk einen großen Komponistenwettbewerb, und Udo beschloss spontan, daran teilzunehmen. Er erinnerte sich sofort seines Liedes „Je t’aime“, welches er aus verschmähter Liebe mit Herzblut komponiert und getextet hatte:

„Je t’aime, lass mich bei dir sein.
Du weißt, ich brauche deine Liebe.
Mit dir war ich nie allein,
meine Hoffnung war, dass es so bliebe.“

Kurzentschlossen reichte er es ein. Und was geschah? Unter dreihundert erfahrenen Profis, welche neben ihm am Wettbewerb teilnahmen, erreichte Udo den dritten Platz! Seine Konkurrenz staunte nicht schlecht, als das Ergebnis bekanntgegeben wurde.

Und das war noch nicht alles: Ein paar Jahre später nahm Udo mit dem gleichen Titel an einem Gesangswettbewerb des Studios Kärnten teil, welcher ebenfalls vom österreichischen Rundfunk veranstaltet wurde und den vielsagenden Titel „Auf Biegen und Brechen“ führte (- so hieß der Wettbewerb -). Und siehe da, das Wunder geschah: Was ihm als Komponist noch nicht ganz geglückt war, gelang ihm hier als Sänger: Udo gewann diesen Wettbewerb, und zum ersten Mal in seinem Leben fühlte er sich wie ein kommender Star…

KEIN Schlagerjubiläum

Mal abgesehen davon, dass UDO JÜRGENS nicht wirklich ein Schlagersänger war, erzielte er also den Erfolg im KOMPONISTENwettbewerb des ORF vor 71 Jahren. Er war nicht etwa Sieger, sondern wurde Dritter. Und ob er von den 300 Teilnehmern der Jüngste war, darf lt. RENÉ JOCHADE ebenfalls angezweifelt werden.

Andere Jubiläen

Wie kürzlich von uns berichtet, ist die Veröffentlichung von UDO JÜRGENS‘ erster Erfolgssingle „Jenny“ vor 60 Jahren erfolgt. Vor 50 Jahren ging er auf legendäre „Udo 70“ Tour. Album und Tour „Udo 80“ setzten ebenfalls Maßstäbe. Wird man allen Ernstes den 71. Jahrestag einer Drittplatzierung begehen? (Oder liegt die Aufzeichnung der Show schon so lange zurück, dass es im Moment der Aufzeichnung noch „passte“?)…