RAINHARD FENDRICH: Neue Single „Burn Out“ kĂĽndigt neues Album an… 1

Fendrich BurnOut Cover rgb

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Recht lange war es ziemlich ruhig um einen der bedeutendsten Austro-Popper. Drei Jahre ist es schon wieder her, dass Rainhard Fendrich mit „SchwarzoderweiĂź“ ein neues Album am Start hat.

Nun hat sich der erfolgreiche Ă–sterreicher einer Volkskrankheit gewidmet – dem Burnout-Syndrom. Fenrich singt u. a. darĂĽber, dass „es oft lang braucht“, bis man begreift, dass es ein Leben vor dem Tod gebe. Fendrich kritisiert den ständigen Drang nach „höher – schneller – weiter“ und plädiert fĂĽr mehr Menschlichkeit. „Mach dir a Freud und nimm dir Zeit nur fĂĽr di“ – das ist die einfache, aber vielleicht wirkungsvolle Lösung, erst gar nicht in den Burn-Out-Strudel zu geraten. Fendrich hat das Thema nicht ohne Grund gewählt – er kennt Leute in seinem Freundeskreis, die sich offensichtlich mit Tunnelblick ausgebrannt sind.

Fendrichs neues Album „Starkregen“ erscheint am 20. September – und beinhaltet damit nicht nur ein aktuelles Thema (Klimawandel). Laut Rainhard Fendrich gibt es auch einen „Klimawandel“ im Zusammenleben, der Ton wird rauer – auch das soll Thema von „Starkregen“ sein.

Wie es zu dem Titel kam, erzählte Fendrich dem österreichischen Sender Oe3. Er habe bei einer ausländischen Fluglinie einen Flug gebucht. Ein Ăśbersetzungsprogramm habe aus seinem Vornamen „Rainhard“ ĂĽbersetzt: „Rain hard“ – also harter (starker) Regen. Kurzzeit sei er demzufolge als „Starkregen Fendrich“ „umbenannt“ worden. Das empfand Rainhard als Wink des Schicksals und beschloss, sein Album „Starkregen“ zu nennen.

——-

und hier noch ein paar Infos der Plattenfirma:

Früher war mehr „Strada del Sole“ – keine Lire, keine Papiere – Hauptsache weg und immer der Sonne entgegen. Doch die unbeschwerten Sonnenanbeter von damals sind inzwischen erwachsen geworden. Und statt im Liegestuhl zu entspannen, hocken viele von ihnen heute urlaubsreif am Arbeitsplatz.

„Du bis belastbar aber jetzt geht mittlerweile dann und wann das viel zitierte Lämpchen an“

Es ist eines dieser ganz typischen Phänomene unserer Zeit, dem Rainhard Fendrich mit seiner neuen Single „Burn Out“ (Single/Video-VÖ: 02.08.19) nachspürt, eine der großen Volkskrankheiten, deren Symptome nichts mit Husten, Schnupfen oder Fieber zu tun haben, sondern mit einem Erschöpfungszustand, der oft viel zu spät erkannt wird.

„Es braucht oft lang, bis man begreift,(…) es gibt ein Leben vor dem Tod“, singt Fendrich in „Burn Out“ und richtet sich an alle, die im Alltag unter „Dauerstrom“ stehen, die Ehrgeizigen, die Perfektionisten, die Leistungsträger. Spätestens wenn, einer von ihnen die nächste Gehaltserhöhung in den Besuch beim Therapeuten investiert, dann läuft ganz bestimmt was falsch.

Die Lösung? Es am besten erst gar nicht so weit kommen lassen: „Mach dir a Freud und nimm dir Zeit nur für di“. Klingt einfach? Sollte es im Normalfall auch sein.

Und so verbirgt sich hinter dem sommerlich-leicht dahinströmenden Refrain von „Burn Out“ der durchaus ernst gemeinte Aufruf, sich selbst nicht die Luft zum Atmen zu nehmen und auch mal inne zu halten, bevor es andere für einen tun. 

Drei Jahre sind seit dem letzten Studioalbum von Rainhard Fendrich vergangen. Mit „Burn Out“ liefert die österreichische Musiklegende schon jetzt einen ersten Vorgeschmack auf sein neues Album „Starkregen“, das am 20. September erscheinen wird.

Quelle: Promotion Werft, Thorsten Ammann

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

DIE AMIGOS und FRANCINE JORDI bei „Schlager des Monats“ mit BERNHARD BRINK am Freitag 0

Bild von Schlagerprofis.de

DIE AMIGOS blicken mit BERNHARD BRINK auf den Juli zurĂĽck

Auch in diesem Jahr haben DIE AMIGOS es wieder geschafft: Platz 1 der deutschen Albumcharts gehört im Sommer schon seit Jahren dem BrĂĽderpaar – inzwischen ist es den AMIGOS zum 13. Mal geglĂĽckt, die Albumspitze zu knacken. Nur einer hatte noch mehr Nummer-1-Alben: PETER MAFFAY. Ăśber dieses Phänomen wird der Schlagertitan BERNHARD BRINK vermutlich mit den AMIGOS reden.

FRANCINE JORDI feiert 44. Geburtstag mit neuer Best Of

Die Schweizerin FRANCINE JORDI hat kĂĽrzlich ihren 44. Geburtstag gefeiert. Zu ihrem neuen Best-Of-Album namens „Herzfarben“ durften wir ein Gespräch mit der sympathischen Sängerin fĂĽhren, das wir in der nächsten Woche veröffentlichen werden. Am Freitag steht FRANCINE BERNHARD BRINK Rede und Antwort – sicher wieder ein launiges Gespräch…

TIMO hat es als Newcomer geschafft

Im Mai haben wir den Newcomer TIMO vorgestellt – und siehe da: Schon jetzt wird er bei den „Schlagern des Monats“ zu Gast sein. Beim absolut „unbestechlichen“ Votingsystem hat er es auf Platz 1 geschafft – wir gratulieren TIMO zu diesem schönen Erfolg. Ăśbrigens wird der junge Sänger demnächst auch bei „Immer wieder sonntags“ auftreten. 

Der MDR zeigt die „Schlager des Monats“ am kommenden Freitag (06. August 2021).

Folge uns:

FLORIAN SILBEREISEN: ANDY BORG und DJ Ă–TZI gratulieren ihm bei der „Schlagerstrandparty“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Happy Birthday

Zunächst mal: Herzlichen GlĂĽckwunsch zum 40. Geburtstag, lieber FLORIAN SILBEREISEN! Wenn der aktuell erfolgreichste Moderator und Entertainer Deutschlands einen runden Geburtstag feiert, kann man bei aller Kritik auch mal gratulieren – das tun wir gerne, zumal wir ja auch die groĂźen Qualitäten des sympathischen Moderators sehr schätzen.

Weitere Gäste der Schlagerstrandparty bekannt: ANDY BORG und DJ ÖTZI

Einer der wohl wichtigsten Freunde von FLORIAN SILBEREISEN ist DJ Ă–TZI. Klar, dass der bei der Show am 14. August nicht fehlen darf. Ebenfalls bei der „Schlagerstrandparty“ mit an Bord wird ANDY BORG sein. Somit sind sechs Gäste bekannt, die bei der Show am 14. August mitwirken – wir glauben da nach wie vor eher dem Sender als der Plattenfirma. Hoffen wir, dass auch den Plattenfirmen rechtzeitig Bescheid gegeben wird.

Gästeliste Schlagerstrandparty aktuell

  • ANDREAS GABALIER (laut Plattenfirma „Falschmeldung“)
  • HOWARD CARPENDALE (laut Plattenfirma „Falschmeldung“)
  • BEATRICE EGLI
  • ROSS ANTONY
  • DJ Ă–TZI
  • ANDY BORG

Hinweis: Die Gäste wurden vom ORF kommuniziert, daher gehen wir von der Korrektheit der Gästeliste aus.

Foto: © ARD/JürgensTV/Frank Zauritz

Folge uns: