Kiwi: Anarchie im Fernsehgarten- mehr davon! Kommentare deaktiviert für Kiwi: Anarchie im Fernsehgarten- mehr davon!

zdf-fernsehgarten logo

Dass uns heute ein nicht alltäglicher Fernsehgarten werden würde, war abzusehen – der Name Mia Julia ließ erahnen, dass Fernsehgarten-Geschichte geschrieben werden würde. Dass der 528. Fernsehgarten aber eine ganz besondere Show markieren würde, dafür war ein Unwetter zuständig…

An und für sich lief alles aber halbwegs wie immer – die Stars sangen zum üblichen Vollplayback, Modenschauen mit knappen Bikinis und Karaoke-Spiele kennt man ja. Okay, dass einige Mallorca-Stars nicht mal ansatzweise den Ton beim Karaokesingen treffen – genau genommen kann das nur Mickie Krause – geschenkt. Wobei es bei einigen Sternchen wie Tim Toupet richtig peinlich wurde, wenn ein Sänger(!) da nun wirklich so ziemlich keinen Ton trifft..

Evakuierung des Publikums – „Wohnzimmerkonzert“ statt Fernsehgarten

Plötzlich fing es an zu regnen, ein Unwetter zog über Mainz. In den seligen 1980er Jahren war das dann der Moment, in dem Ilona Christen ihren obligatorischen gelben Regenmantel anzog und knallhart weitermachte. Heutzutage wird „aus Sicherheitsgründen“ das komplette Gelände evakuiert – das Publikum wurde quasi vorzeitig nach Hause geschickt, und Kiwi ging mit ihren Gästen in eine Art Wohnzimmer – fortan hieß es: „Anarchie im Fernsehgarten“.

Kiwi plauderte munter drauf los und erfuhr spannende Dinge – zum Beispiel den Namen Lorenz Büffels, den sie zwischenzeitlich vergaß. Mickie Krause zeigte, dass er auch gönnen kann und gratulierte Markus Becker zum „Hit der Saison“: „Bierkapitän“. Das fand Kiwi spannend und gab sich darüber verwundert. Kurz darauf trat Markus Becker auf – mit „Annemarie“.

Zwischenzeitlich mutierte der Garten zu einer Kochshow – und Mickie Krause bewies, dass kaum jemand so gut wie er Ravioli „kochen“ kann. Kiwi erinnerte sich derweil an ihren Hund, der dann auch das Publikum aufmischte. Krause erwähnte in dem Zusammenhang, dass sein Hund gerade 7 Jahre alt geworden sei.

Lorenz Büffels Band mit „Vollplayback“-T-Shirts: offener Kanal Mainz

Bekanntlich ist Schleichwerbung im Fernsehgarten strengstens untersagt. Deshalb „durfte“ kürzlich Pietro Lombardi nach Hause fahren. T-Shirts-Statements sind hingegen offensichtlich erlaubt. So lief Lorenz Büffel mit seiner „Band“ mit der Aufschrift „Vollplayback“ auf. Als seine Majestät, König „Onkel“ Jürgen Drews, das Studio betrat, musste der erst mal telefonieren. Kurz danach wurde er als Sänger gebraucht und sang ins Mikro von Lorenz Büffel – es war wegen des besagten Vollplaybacks freilich nichts zu hören im „offenen Kanal Mainz“.

Dennoch revanchierte sich Büffel, indem er das wohl nicht vorhandene Mikro-Stativ für Drews kurzerhand selbst mimte, indem er Jürgen das Mikro vor die Nase hielt (, was wegen Vollplaybacks zwar entbehrlich war – aber sei’s drum).

Ikke Hüftgold betritt das Studio – Mia Julia verschwindet (vorübergehend)…

Was wir auch spannend fanden, war der Auftritt Ikke Hüftgolds alias Matthias Distel, der sich als Schlagzeuger ins Programm „geschlichen“(?) hat. Als Gast war er eigentlich nicht dabei. So war es zu beobachten, dass in dem Moment, als Ikke den Raum betrat, Mia Julia von der Bildfläche verschwand und erst kurz vor Schluss wieder da war.  „Ikke“ seinerseits durfte auch den Auftritt von „Onkel Jürgen“ am Schlagzeut begleiten. Ob das alles auch zum Schlusslied geführt hat, darfüber lässt sich trefflich spekulieren. Geplant war nämlich, dass Mia Julia das Schlusslied singen sollte, es waren ja auch zwei ihrer Lieder angekündigt.

Marrys Auftritt fiel aus (Ersatztermin 25. August), kein zweites Lied von Mia Julia

Statt ihrer traten aber die Zipfelbuben zum zweiten Mal mit dem gleichen Lied auf – dumm aus der Wäsche guckte wiederum Marry, die zwar kurz im Bild war, aber ihr vermutlich geplantes Lied nicht singen durfte. Sie darf ihren neuen Schlager aber am 25. August präsentieren.

Bild von Schlagerprofis.de

Starke Kiwi zeigt, dass sie improvisieren kann

Wie dem auch sei, diese Anarchie-Show im „offener Kanal“-Stil hatte irgendwie Charme, und Andrea Kiewel konnte ihre Stärke im Improvisieren unter Beweis stellen. Die Sendung wurde natürlich NICHT abgebrochen, wie man hier und da lesen kann. Kiwi und ihre Gäste haben aus der Not eine Tugend gemacht – aber auch ihre Gäste machten aus der misslichen Situation das beste. Manchmal ist es gar nicht schlecht, wenn das vorgegebene Korsett einfach weggeworfen werden kann und die Sendung „frei Schnauze“ gestalten kann – das ist Kiwi zumindest in diesem Fall gut gelungen, wir gratulieren dazu – auch dazu, dass das Gelände offensichtlich ohne besondere Vorkommnisse geräumt werden konnte…

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

GIOVANNI ZARRELLA & PIETRO LOMBARDI stürmen die Single(!)-Charts 0

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA & PIETRO LOMBARDI erneut in den Singlecharts

Sein alter Kumpel PIETRO LOMBARDI hat GIOVANNI ZARRELLA schon beim ersten Album Glück gebracht. Der Song „Senza te (ohne dich)“ schaffte es als Schlager in die Singlecharts – das kommt bekanntlich eher selten vor. Während HELENE FISCHER mit ihrem JOSH-GROBAN-Duett nicht die Top-100 der Singles gestürmt hat (ja, das ist keine Single, aber „Fröhliche Weihnacht überall“, ihr letzter Single-Chartshit, war auch keine Single-Auskopplung), gelangen GIOVANNI ZARRELLA udn PIETRO LOMBARDI der Sprung in die Top-100 – Platz 76 ist es geworden. Damit ist der von NENA im Original interpretierte Song sicher schon jetzt einer der Schlagerhits des Jahres 2021. Wir gratulieren zu diesem schönen Erfolg.

Information der Plattenfirma

Die Plattenfirma informiert über die zweite Single aus GIOVANNI ZARRELLAs Albm „Ciao!“ wie folgt:

Unglaubliche 68 Wochen war Giovanna Zarrella seit 2019 mit seinem #2 Platin-Debütalbum „La vita è bella“ in den Deutschen Charts vertreten. Auch auf seinem zweiten, am 9. April erscheinenden Solo-Albums „CIAO!“ präsentiert der Chartstürmer mit viel italienischem Lebensgefühl seine ganz persönlichen musikalischen Favoriten aus der jüngeren deutschen Musikgeschichte und überträgt sie in die Sprache seines Elternhauses.

Bereits 2020 holte sich Giovanni für „La vita è bella“ musikalische Unterstützung von seinem besten Freund Pietro Lombardi: Ihre gemeinsame Interpretation des Münchner Freiheit-Hits „Senza te (Ohne dich)“ schaffte nicht nur den Sprung in die Charts, auch das Video dazu erreichte mehr als 10 Millionen YouTube-Views.

Jetzt nehmen uns die Freunde mit ihrer lässig-lockeren Version von Nenas NDW-Hymne „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ mit auf eine musikalische Sommerreise. Produziert und aufgenommen im Tonstudio von Hitproducer Christian Geller präsentiert sich Nenas Hit von 1984 in Giovannis & Pietros Version „CI SARAI (IRGENDWIE)“ als Italo-Latin-Pop-Song vom Feinsten. Der auf italienisch und deutsch interpretierte Titel lädt mit seinen lateinamerikanischen Rhythmen und Dance-Beats sofort zum Tanzen ein.

Mit mehr als weltweit 25 Millionen verkauften Tonträgern zählt Nena zu den bedeutendsten Künstlerinnen der deutschen Musikgeschichte. Bis heute hat „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ nichts an musikalischer Strahlkraft verloren und ist ein Meilenstein deutscher Popgeschichte.

Das Album „CIAO!“ erscheint am 09. April 2021 bei 221 Music im Vertrieb von Warner Music.
Die Single „CI SARAI (IRGENDWIE) ft. Pietro Lombardi“ ist ab dem 26.02.21 erhältlich.

Quelle: TELAMO / 221Music

 

 

Folge uns:

NINO DE ANGELO stellt seinen persönlichen Albumchartsrekord ein: Platz 2 für „Gesegnet und verflucht“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

NINO DE ANGELO: Größter Albumerfolg seit „Jenseits von Eden“

Was für ein „Comeback“: NINO DE ANGELO schaffte es im Februar 1984 mit seinem Album „Jenseits von Eden“ auf Platz 2 der Albumcharts. Gut 37 Jahre später ist ihm dieser Coup erstmals wieder erneut gelungen – mit „Gesegnet und verflucht“ ist er erneut auf Platz 2 der aktuellen Albumcharts eingestiegen. Er musste sich lediglich ALICE COOPER geschlagen geben, der ebenfalls nach Jahrzehnten wieder einen Platz an der Sonne ergattern konnte.

Erfolgreichster Act der Schlagerchampions

Damit steht auch fest, dass kein Act der Schlagerchampions sich so hoch in den Albumcharts platzieren konnte wie eben NINO DE ANGELO. Ein schöner Erfolg für den Künstler, der sicherlich ein bemerkenswertes und viel gelobtes Album vorgelegt hat.

Wäre mit einer Fanbox mehr drin gewesen?

Die Plattenfirma hat das Album „nur“ als „normales“ Album, allerdings nicht in einer Fanbox-Konfiguration veröffentlicht. Denkbar wäre vielleicht ein Bundle mit seinem demnächst erscheinenden Buch gewesen. Womöglich wäre sonst vielleicht sogar erstmals die Spitzenposition drin gewesen? – „Hätte hätte Fahrradkette“: So oder so kann NINO DE ANGELO über diesen überragenden Erfolg zufrieden und glücklich sein.

Heute Abend im Riverboat zu Gast

Fans von NINO DE ANGELO sollten heute Abend den Fernseher einschalten – er ist Talkgast in der MDR-Talkshow „Riverboat“. – Wir gratulieren NINO zu diesem schönen Erfolg!

Folge uns: