Giovanni Zarrella: Erneut ein Telamo-Künstler, der den Sprung ins Schlager-Genre geschafft hat… Kommentare deaktiviert für Giovanni Zarrella: Erneut ein Telamo-Künstler, der den Sprung ins Schlager-Genre geschafft hat…

Giovanni Zarrella La Vita e Bella

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Als Ross Antony 2001 beim „Popstars“-Wettbewerb teilnahm und ihn mit seinen Brosis-Kumpels (und „Kumpelinen“) auch gewann, hatte er einen Contest gewonnen, bei dem eine neue Rhythmn-&-Blues-Band im Stile der Fugees gesucht wurde. Mit englischsprachigen Popnummern war die Gruppe ausgesprochen erfolgreich. Damals hat wohl kein Bandmitglied auch nur im entferntesten daran gedacht, sich dem Schlager zu widmen.

Die ersten erkennbaren Berührungspunkte zum Schlager hatte Ross Antony erst einige Jahre nach dem Brosis-Erfolg, als er in der RTL-Show „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ Dschungelkönig wurde und gemeinsam mit den anderen damaligen Kandidaten Bestandteil des von Achim Petry gesungenen „Wahnsinn“-Songs war.

Danach war zunächst keine Schlageraffinität zu erkennen – im Gegenteil nahm Ross mit seinem Lebensgefährten Paul Reeves das Album „Two Waves“ auf. Gewendet hat sich das Blatt wohl ziemlich genau am 29. Juni 2013. Damals trat Ross in Florian Silbereisens „Sommerfest in Österreich“ mit deutschen Schlagern auf – und das kam an. Ross wurde immer wieder eingeladen, was seiner Popularität einen großen Schub gab. Deutsche Schlager mit britischem Akzent gesungen – das kam in Deutschland schon immer gut an – so gut, dass Ross inzwischen nicht nur regelmäßig in den Charts ist, sondern auch als Moderator erfolgreich ist und sich inzwischen sogar „Samstagabendshow-Moderator“ nennen darf. Telamo hat also auf’s richtige Pferd gesetzt.

Dass man mit Schlagern Erfolg haben kann, wenn es mit anderer Musik nicht so läuft – das scheint sich im Laufe der Jahre rumgesprochen zu haben. Und so entschloss sich auch der Niederländer Eloy de Jong, einst Mitglied der Boyband Caught In the Act, dazu, sich dem Schlager zu widmen. Gleich sein erster Auftritt in Florian Silbereisens Show „Heimlich! – Große Schlager-Überraschung“ am 17. März 2018 schlug gewaltig ein – so toll, dass Eloy es bis an die Spitze der deutschen Albumcharts geschafft hat. Erneut hat Telamo einen richtigen Riecher bewiesen.

Auch Ross Antonys alter Kumpel Gioanni Zarrella hat diesen Erfolg bemerkt. Eloys Produzent Christian Geller nahm den Italiener unter seine Fittiche, und man ersann ein genialies Konzept: Giovanni präsentiert deutsche Schlagerklassiker in italienischer Sprache. Auch „Gio“ durfte sein Schlagerdebut bei Florian Silbereisen geben – am 16. März 2019 trat er in der Show „Alle singen Kaiser – großes Schlagerfest“ auf. Giovannis Album erschien am vergangenen Freitag – und ein Blick in die Midweek-Chars bestätigt das, was Brancheninsider vermutet haben: Auch Giovanni Zarrellas Schlager-Debut ist überaus erfolgreich gelungen. Wir sind gespannt, wo sich sein Album „La Vita e Balla“ letztlich platzieren wird – von einer Top-5-Position kann man aber wohl ausgehen – einmal mehr hat Telamo hier offensichtlich auf das richtige Pferd gesetzt.

Wir sind gespannt, ob sich ein weiterer im Zweifel internationaler ehemaliger Boyband-Sänger (oder mal eine Sängerin?) aus der Deckung wagt und ebenfalls auf das „Schlager“-Pferd setzt…

Voriger ArtikelNächster Artikel

NINO DE ANGELO – auch er ist beim Schlager(!!!)jubiläum dabei 1

Bild von Schlagerprofis.de

Erneuter Sinneswandel?

Okay – NINO DE ANGELO war mal einer der besten deutschen Sänger, seine Stimme war einzigartig. Wie seine Stimme heute klingt, weiß man nicht. Er könnte es in der TV-Show „Schalgerjubiläum“ zeigen, denn dahin wurde er tatsächlich eingeladen. Wie das geht, ohne mit Nachnamen REIM zu heißen und ohne als Dauergast ein Abo zu haben? An der Stimme liegt es ganz sicher nicht, die ist in der Show uninteressant – es wird ja wie immer Vollplayback gesungen. Vielmehr ist es taktisch klug, sich von Kopf bis Fuß durchtätowieren zu lassen, dann hat man eine Chance. Und über Schlagermusik herziehen, das kommt auch „gut“…

Gesegnet und verflucht

NINO DE ANGELO sagte 2018 in der BILD-Zeitung: „Ich werde nie wieder Schlager singen. Die Branche ist verlogen und gleichgültig. In den großen Shows bei Carmen Nebel und Florian Silbereisen werden immer die gleichen Leute eingeladen. Die sind alle glatt wie ein Kinderpopo. Der Nachwuchs kriegt keine Chance, alles ist in Vollplayback. Da mache ich nicht mehr mit.“ – Der einzige Satz, der hier wohl fragwürdig ist, ist der letzte. Okay, NINO DE ANGELO war erst kürzlich bei einer „Feste“-Show mit dabei. Warum nun also auch er wieder zu den besagten „immer gleichen Leuten“ gehört, obwohl er doch „nie wieder Schlager“ singen will – man weiß es nicht. (Oder wie der Lateiner sagt: Pecunia non olet).

Vielleicht doch kein Schlager?

Okay, nun könnte NINO vielleicht sagen, „Gesegnet und verflucht“, seine neue Single, sei kein Schlager. (Ähnlich wie bei anderen, wird auch bei ihm ein dämliches Geheimnis um die neue Single gemacht. Vermutlich hat der Song nicht die Qualität, um als Lied zu bestehen und deshalb macht man auf geheimnisvoll?). Wie die Kollegen von smago.de richtig analysiert haben, klingen erste Hörproben nach einer Mischung aus UNHEILIG und „Conquest Of Paradise“. Wenn das vielleicht KEIN Schlager ist, muss der Song aber doch nun wirklcih nicht in einem „SCHLAGERjubiläum“ präsentiert werden? Man kann sich nur wundern, auch wenn wir seinen Auftritt prognostiziert haben

 

KASTELRUTHER SPATZEN – Wahnsinns Charterfolg mit ihrem neuen Album 0

Bild von Schlagerprofis.de

Nummer 1 in der Schweiz und in Österreich

Wenn am Samstag die Aufzeichnung des „Schlagerjubiläums“ gesendet wird, wird die Sendung auch in Österreich ausgestrahlt. Wer ist dort auf Platz 1 der Albumcharts? Richtig: Die KASTELRUTHER SPATZEN aus Südtirol. Wer feiert ein „Schlagerjubiläum“ mit dem 20. Top-10-Album in Deutschalnd? Richtig: Die KASTELRUTHER SPATZEN. Und wer wird zur Show „Schlagerjubiläum“ eingeladen? Richtig: NINO DE ANGELO, der großkotzig gesagt hat, dass er nie wieder Schlager singen wolle – genau der tritt beim SCHLAGERjubiläum auf – ohne Worte…

Auch ohne TV-Show sensationell erfolgreich

Auch ohne mit Nachnamen „Reim“ zu heißen (oder vielleicht sogar gerade deswegen), hat die Grupppe es auf Platz 1 in der Schweiz geschafft, auf Platz 1 in Österreich und auf Platz 2 in Deutschland geschafft. Hier die Info der Plattenfirma dazu (diesmal ohne den Vermerk „zu Gast beim „Schlagerjubiläum“):

Die Kastelruther Spatzen feiern mit ihrem neuen Album “Liebe für die Ewigkeit” großen Charterfolg

21.10.2020

Auch wenn wegen der Pandemie das legendäre Spatzenfest, zu dem jährlich zehntausende Fans nach Kastelruth pilgern, ausfallen musste, erfreuen die Kastelruther Spatzen mit einem neuen Studioalbum gemeinsam ihr Publikum. Das neue Album “Liebe für die Ewigkeit” hat jetzt Platz 2 in den Offiziellen Deutschen Charts sowie Platz 1 in der Schweiz und in Österreich erobert! Die Kastelruther Spatzen haben also drei Gründe mehr, sobald Live-Konzerte wieder möglich sind, gemeinsam mit ihren Fans zu feiern!

Quelle: Electrola / Universal