PETER MAFFAY: Mit „Morgen“ bekennt er politisch Farbe – sein neues Video ist online Kommentare deaktiviert fĂĽr PETER MAFFAY: Mit „Morgen“ bekennt er politisch Farbe – sein neues Video ist online

CD Cover Morgen

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Zu ungewöhnlicher Uhrzeit meldete sich Peter Maffay heute Nacht „live“ bei Facebook zu Wort. Die zweite Single aus seinem im August erscheinenden Album „Jetzt“ nach dem Titelsong heiĂźt „Morgen“ und ist hoch politisch – Maffay positioniert sich gegen Rechtspopulismus und fragt: „Wollen wir wieder warten, bis der Morgen kommt?„. Der Titel handelt von der Perspektive der kommenden Generationen auf unserem Planeten. Maffay thematisiert die „brutalen Themen“, bei denen es gilt, eben NICHT zu „warten, bis der Morgen kommt“.

Alles andere als leichte Kost ist der neue Song. Nachdenklich ist Maffay, er will ganz offensichtlich dafĂĽr plädieren, eigeninitiativ zu werden. Das ist ein ehrenwertes Ansinnen. Maffay ist KĂĽnstler mit Haltung, einer, der nicht immer stromlinienförmig ist. Musikalisch ist der Titel auch ĂĽber alle Zweifel erhaben, der im positiven Sinne gute alte Rock’n’Roll wird hier zelebriert.

ABER: Ein Aspekt sei gestattet, den wir mal ins Spiel bringen wollen: Am 21. März 1970 war Peter Maffay erstmals in der ZDF-Hitparade zu Gast. Er sang damals den Titel „Du“ und konnte sich – am Rande bemerkt – nicht platzieren, der Song wurde dennoch ein sensationeller Superhit. Moderiert wurde die Sendung von Dieter Thomas Heck. Und genau DER sagte in einem bemerkenswerten Interview mit Joachim Fuchsberger, dass er kein Verständnis dafĂĽr habe, wenn Leute mit politischen Themen „Kasse“ machen und abschätzig ĂĽber Schlagerkollegen reden. Als Beispiel nannte Heck damals den „Tschernobyl“-Song von Wolf Maahn und „Besuchen SIe Europa“ von Geier Sturzflug. Diese Kollegen, die durchaus redlich ĂĽber wichtige Themen sängen, seien aber die Ersten, die bei der Plattenfirma nachfragten „wie viel habe ich verkauft“. Sie seien aber keine, die die Umsätze der Musik fĂĽr „ihre“ Themen spenden.

In dem Zusammenhang sei gestattet zu erwähnen, dass unter Maffays YouTube-Video NICHT etwa der wirklich bemerkenswerte Songtext gezeigt wird, sondern alle möglichen Links, um das neue Album oder ein Konzertticket zu erwerben. (Update: Inzwischen wurde der Text eingefĂĽgt). Bei Facebook wurde mehrfach auf die neuen Aktivitäten und Produkte hingewiesen. Auch wenn das alles legitim ist und der Zweck die Mittel heiligt – irgendwie wandern doch die Gedanken an Hecks damaliges Argumentation zurĂĽck, die durchaus einen Nerv trifft, wie wir finden. Andrerseits kann man Maffay mangelndes Engagement nicht wirklich vorwerfen, beispielsweise engagiert er sich mit einer Stiftung, die seinen Namen trägt – nähere Infos gibt es HIER. Trotzdem gibt es (zumindest derzeit) keinen direkten Zusammenhang zwischen dem Song und einer eventuellen Verwendung der Einnahmen, die damit generiert werden.

Dennoch: Respekt fĂĽr den Mut, als erste Single ein richtig heiĂźes Eisen anzupacken und sich damit in die Schusslinie zu begeben. Schön wäre, wenn zumindest ein Teil des Erlöses fĂĽr Kinder- und Jugendprojekte eingesetzt werden könnten – warten wir es ab. So oder so drĂĽcken wir die Daumen fĂĽr einen Erfolg, weil engagierte und gut gemachte Musik immer eine groĂźe Zuhörerschaft verdient.

HIER kann man den neuen Maffay-Song anhören:

https://www.youtube.com/watch?v=905V8Z5xMMQ

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

HOWARD CARPENDALE und DIE SCHLAGERPILOTEN zu Gast bei BERNHARD BRINKs Schlager des Monats 1

Bild von Schlagerprofis.de

HOWARD CARPENDALE: Auch fĂĽr ihn TV-Promo fĂĽr sein Weihnachtsalbum

Während ROLAND KAISER sogar ein ganzes „Konzert“ mit seinem Album im Ersten geben durfte (Vollplayback, versteht sich), wird HOWARD CARPENDALEs Weihnachtsalbum im MDR-Programm „aufgewertet“. Auch HOWARD CARPENDALE bekommt demzufolge viel TV-Promo fĂĽr sein Weihnachtsalbum „Happy Christmas„. Viele seiner Lieder wird er bei der in Suhl aufgezeichneten neuen SILBEREISEN-Show „Das groĂźe Adventsfestsingen mit SILBEREISEN, CARPENDALE & Co“ interpretieren. Was es damit auf sich hat, hat HOWARD CARPENDALE nun in einem Facebookpost verraten: 

Am 10. Dezember singe ich dann fast das komplette Album im Fernsehen. Es wird schön.

Vorher macht HOWARD noch einen Abstecher zu BERNHARD BRINK und seinen „Schlagern des Monats“ – zu sehen am kommenden Freitag, 3. Dezember 2021.

SCHLAGERPILOTEN: FRANK CORDES schaute vorbei

In Pandemiezeiten ist es schwierig, Termine zu koordinieren. Deshalb war diesmal nur ein SCHLAGERPILOT bei BERNHARD BRINK zu Gast. Zu Jahresbeginn war das Trio noch bei den „Schlagercharts 2021“ komplett dabei – diesmal werden sie wĂĽrdig von FRANK CORDES vertreten. Grund zu feiern gibt es genug: Auf Anhieb ist das Weihnachtsalbum der SCHLAGERPILOTEN („Weihnachten das ganze Jahr“) in den Top-15 der Albumcharts vertreten. In der Liste „Schlagercharts“ finden sich die SCHLAGERPILOTEN derweil nicht, weil es ein Weihnachtsalbum ist. Das Schicksal teilen sie mit dem Kollegen ROLAND KAISER. 

Kurios: Wie die Kollegen von smago.de ermittelt haben, darf sich HELENE FISCHER ĂĽber eine Platzierung ihres Weihnachtsalbums auch in diesem Jahr freuen. „Weihnachten“ steht in der aktuellen Wochenliste auf Platz 5, während ROLAND KAISER und eben die SCHLAGERPILOTEN nicht platziert sind. Manchmal sollte man einfach mal mitdenken – die KĂĽnstler können fĂĽr diese MerkwĂĽrdigkeit nichts – und die Plattenfirmen scheinen solche Dinge dem Anschein nach nicht zu interessieren. 

TOM NIKLAS: Sieger „Hit des Monats“

Bild von Schlagerprofis.de

Gegen starke Konkurrenz hat sich TOM NIKLAS die Auszeichnung „Hit des Monats“ fĂĽr seinen Schlager „Einfach so“ geschnappt. Als Kind hieĂźen seine Idole u. a. ROLAND KAISER und WOLFGANG PETRY, deren Konzerte er regelmäßig besuchte. Nun steht er selber auf der BĂĽhne und steht BERNHARD BRINK Rede und Antwort.

„Schlager des Monats“ wird am 3. Dezember ab 20.15 Uhr vom MDR ausgestrahlt.

Folge uns:

BERNHARD BRINK: Auch auf das Schlagerjahr 2021 blickt er zurĂĽck mit den „Schlagercharts 2021“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

BERNHARD BRINK: MDR zeigt am 21.01.2022 seinen RĂĽckblick auf das Schlagerjahr 2021

An Schlager-Jahresrückblicken mangelt es im MDR nicht: 

  • Am 30.12.2021 präsentiert FLORIAN SILBEREISEN die „Schlager des Jahres 2021“ (erneut als Clipshow)
  • Am 15.01.2022 dĂĽrfen wir uns auf die „Schlagerchampions“ freuen (bestimmt wieder als „Live-Show“ angekĂĽndigt – uuuund:
  • Am 21.01.2022 präsentiert BERNHARD BRINK seinen inzwischen etablierten RĂĽckblick „Schlagercharts 2021“.

In den beiden vergangenen Jahren wurden die Schlager-Jahrescharts präsentiert. DarĂĽber hinaus wurden vier Schlager-Acts eingeladen – wir nehmen an, dass das auch in diesem Jahr wieder so ist, dazu gibt es aber noch keine Bestätigung. 

Nachdem die „Schlagercharts 2021“ noch am Neujahrstag ausgestrahlt wurden, mĂĽssen sich die Fans in diesem Jahr fĂĽr den RĂĽckblick auf 2021 noch etwas gedulden – die Sendung wird am 21. Januar ab 20.15 Uhr bis 21.45 Uhr gesendet. Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir zeitnah berichten. 

Foto: © MDR/fmp/Evelyn Sander

Folge uns: