René Deutscher: Neue Single „GEH“ – die Entstehungsgeschichte Kommentare deaktiviert für René Deutscher: Neue Single „GEH“ – die Entstehungsgeschichte

Geh CD Cover René Deutscher

Wie wir von den Schlagerprofis bei Instagram und Facebook gesehen haben, sitzt René Deutscher gerade im Studio und singt seine kommende Single „GEH“ ein (VÖ: Voraussichtlich 06.09.2019).

Auf dem Posting ist der Text von dem kommenden Song (auszugsweise) zu erkennen – das hat unser Interesse geweckt. Die Zeilen sind keine ‚ĂĽblichen‘ und klassischen Textzeilen – wobei das bei RenĂ© Deutscher ohnehin eigentlich nie der Fall ist. Wir haben daraufhin gleich mal nachgehakt und RenĂ© zur Entstehungsgeschichte befragt. Hier die Antwort, die wir euch nicht vorenthalten möchten:

Bild von Schlagerprofis.de

„Den Song „GEH“ habe ich bereits zusammen mit meinem Bruder 2013 komponiert.

Hier mal vorab der Text des Refrains:

GEH – sie wartet schon so lang
GEH – nochmal von Anfang an
hier – dein Herz in Scherben liegt
bleib nicht hier
geh mit ihr

Man vermutet hier vielleicht eine ‚ĂĽbliche‘ Lovestory – auch der Text der Verse ist recht mystisch und gibt keine Klarheit – eher sehr viel Luft zu Spekulationen. Ich bin ja ein Fan davon, wenn der Hörer sich seine eigenen Bilder malen kann, das ist immer sehr viel spannender.

Die Textidee dazu hatte ich durch eine Geschichte, die ich in einem Film gesehen hatte. Eine typische Familie (Mutter, Vater, Tochter) lebte in einem Haus. Der Vater war alkoholsüchtig, jähzornig und gewalttätig. So kam es eines Abends dazu, dass er mal wieder im handfesten Streit mit seiner Frau war. Das Drama endet dann darin, dass das Haus in Brand gerät! Der Vater kommt dabei ums Leben, Mutter und Tochter werden in letzter Sekunde gerettet.

Die Mama liegt nun lange Zeit im Krankenhaus im Koma, während die Tochter solange bei einer Pflegefamilie unterkommt. Und dann kommt der Tag, an dem die Mama aus dem Koma erwacht, hier beginnt der erste Vers: „Aufgewacht – bist Du schon bereit…“. Damit will ich ausdrücken, ob die Mutter schon wieder bereit ist, ins Leben zurückzukehren und mit ihrer Tochter ein neues Leben zu beginnen.

Der Titel „GEH“ ist aber zweideutig, hier liegt das Geheimnis im Song! Denn zum Einen bedeutet es, dass die beiden fortgehen. Viel wichtiger ist aber die letzte Zeile im zweiten Vers. Darin heißt es:

„Sie sitzt hier – will doch nur versteh´n
Sie würd´ so gern einfach geh´n“

Das ist die wichtigste Aussage des Songs – denn die Mutter sitzt nun fortan im Rollstuhl – sie wurde bei dem Hausbrand schwer verletzt…“ –

Man kann also sagen, mal wieder ein richtig typischer Deutscher-Song!

„GEH“ – ab September erhältlich! Wir von den Schlagerprofis werden euch natürlich informieren, wenn der Titel veröffentlicht wird und danken René Deutscher, dass er uns exklusiv Einblicke in die Entstehungsgeschichte des Songs gegeben hat.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

JULI: 18 Jahre nach VĂ– gibt es Platin fĂĽr ihren Hit „Geile Zeit“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

JULI: Sieger des Bundesvision-Song-Contests nun mit Platin veredelt

So langsam tauchen EVA BRIEGEL und ihre Jungs von JULI wieder auf – und die Vergangenheit schlägt weiterhin „perfekte Wellen“. Aktuelles Beispiel ist der Song „Geile Zeit“, der erstmals im November 2004 die deutschen Singlecharts stĂĽrmte. Im Februar 2005 war die Band mit genau diesem Song Sieger des ersten „Bundesvision Song Contests„, den STEFAN RAAB damals ins Leben rief – vielleicht kann man diesen Wettbewerb ja mal wiederbeleben. GroĂźe Freude: Nun gibt es Platin fĂĽr diesen Riesenhit – wir gratulieren herzlich!

 

Folge uns:

ANDREA KIEWEL: Quote von „Fernsehgarten on Tour“ schlechter als jede Fernsehgarten-Ausgabe 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Vielleicht sollte man den traditionellen Schlager doch nicht ganz aussparen?

Zugegeben – mit Verallgemeinerungen sollte man vorsichtig sein. Aber es ist schon ein klarer Trend, dass die Quote des Fernsehgartens immer dann schlechter wird, wenn man den Schlager ganz ausspart bzw. Pseudo-Schlager-Acts einlädt, die erst dann ihre Schlager-Leidenschaft entdecken, wenn man sonst keinen Erfolg hat. Ganz ohne traditionellen Schlageract war die Quote des „Fernsehgarten on Tour“ durchaus ordentlich – aber Fakt ist: Der Marktanteil war schlechter als der von ALLEN (!) Fernsehgärten der Saison 2022 – die Ăśbersicht dazu findet sich HIER. 

Marktanteil weit unter dem „normalen“ Fernsehgarten-Schnitt

Der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison ergab sich bei der Auftaktsendung im Mai – da waren es aber immerhin noch 15,8 Prozent. Und das war das einzige Mal anno 2022, dass die Quote unter 16 Prozent war. Am vergangenen Sonntag betrug der Marktanteil 14,4 Prozent – zugegeben, auch das ist eigentlich ein guter Wert. Aber es sind nun einmal 1,4 Prozent weniger als der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison 2022. Wir behaupten: Wenigstens so 1-2 „echte“ Schlageracts hätten durchaus das eine oder andere Prozent nach oben gerissen…

Was die Gesamtzahl der Zuschauer angeht, sieht es schon wieder etwas besser aus. Im Herbst sitzen einfach mehr Zuschauer vor der Glotze als im Sommer. 1,73 Mio. – das klingt ordentlich, liegt aber auch klar unter dem Fernsehgarten-Durchschnitt. 

Foto: ZDF, Marcus Höhn

 

 

 

Folge uns: