Einschaltquote: Stefan Mross setzt sich mit ECHTEM Schlager gegen Eglis Fake(?)-Show durch 1

CD Cover Schlager sucht Liebe

Wenn es um deutschen Schlager geht, haben viele Fans ganz offensichtlich schon ein Gespür dafür, in welcher Sendung mit ehrlicher Musik um die Publikumsgunst geworben wird und welche Sendung krampfhaft bemüht ist, mit Trash Popularitätssteigerungen zu erzielen.

Mross holt mehr als doppelt so hohen Marktanteil wie Egli

Am Sonntagmorgen ab ca. 10 Uhr erzielte Stefan Mross mit „Immer wieder sonntags“ eine sehr gute Einschaltquote von 1,53 Mio. Zuschauern – interessant ist hier aber vor allem der Marktanteil: 15,6 Prozent der Fernsehzuschauer interessierten sich für Schlager. Am Abend waren es fast genau so viele Zuschauer, nämlich 1,55 Mio., aber das zu einer Zeit, in der viel mehr Menschen am Bildschirm sitzen – sonntags kurz nach 19 Uhr ist ein Marktanteil von 6,7 Prozent weit unterdurchschnittlich. Das ist um so bitterer, als laut Angaben von Quotenmeter.de das vorher laufende „RTL Aktuell“ 2,81 Mio. Zuschauer hatte und sich die Zuschauerzahl danach fast halbiert hat.

Wieso ist die erste Ausgabe von Schlager sucht Liebe so krachend durchgefallen?

Auffällig ist, dass die Sendung vor rund einem Jahr bereits gedreht wurde und der Sendestart sich immer wieder nach hinten geschoben hat. Womöglich hat RTL selber nicht an einen Erfolg des Formats geglaubt.

Was RTL vielleicht auch unterschätzt hat, ist das Feingefühl der zahlreichen Schlagerfans, denen ehrliche Fannähe sehr oft wichtig ist und die nicht auf die wenig authentischen RTL-Formate stehen. Wenn jemand eine Partnerin ernsthaft sucht (vorausgesetzt, er ist überhaupt Single, was ja vielfach auch bezweifelt wird) und in die enge Auswahl eine brasilianische Sambatänzerin und eine ehemalige Gogo-Tänzerin kommen, stimmt da etwas nicht. Und wenn der Herzbube dann noch seine Mama fragt, wer von den beiden denn wohl eher in Frage kommt, ist das fast NOCH peinlicher als das Vergleichsformat „Schwiegermutter gesucht“.

Lachende Sieger: Die öffentlich-rechtlichen Formate von Stefan Mross und „Kiwi“

Auch wenn man bisweilen geneigt ist, öffentlich-rechtliche Sender kritisch zu sehen – die etwas ehrlicheren Schlagerformate haben hier klar die Nase vorn – dass Stefan Mross mit „Immer wieder sonntags“ wie eingangs erwähnt um 10 Uhr morgens genau so viele Zuschauer holt wie Beatrice Egli um 19 Uhr hat, ist schon ein Ritterschlag für Stefan und seine Gäste (z. B. Fantasy, Anna-Carina Woitschack u. a.). Noch besser lief es übrigens für Andrea Kiewel, die erneut mehr als 2 Mio. Menschen vor den „Fernsehgarten“-Bildschirm locken konnte.

Was bleibt haften?

Dass RTL „Schlager sucht Liebe“ genau so (dämlich) „inszeniert“ wie andere Trashformate, war absehbar, auch wenn wir gehofft haben, dass Beatrice Egli etwas mehr Seriosität in die Sache bringen könnte – ganz offensichtlich waren aber auch der Schweizerin die Hände gebunden, die nach unserem Eindruck nun „gute Miene zu bösem Spiel“ machen muss und diesen Trash als gute Unterhaltung „verkaufen“ muss. Die Wortspiele der (zahlreichen) Kritiker gehen von „Schlager sucht Puff“ (Georg Fischer) bis hin zu „RTL sucht Zuschauer“ (DWDL).

Ob die wenigen angenehmen Momente der Show (wie in Ausgabe 1 die mit Denny Fabian) ihm nutzen können, wird sich zeigen. Es mag ja sein, dass einige der Namen nun bekannter sind – ob das damit einhergehende anzunehmende massive Negativ-Image, mit dem sich der Bekanntheitsgrad „erkauft“ wurde, der Karriereplanung nicht eher schadet als nutzt, bleibt abzuwarten…

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

SIMONE SOMMERLAND: Auch in Sachen Weihnachtsalben mit ewigem Rekord vor HELENE FISCHER 0

Bild von Schlagerprofis.de

SIMONE SOMMERLAND: Historischer Rekord hat noch immer Bestand

SIMONE SOMMERLAND, KARSTEN GLĂśCK und die KITA-FRĂ–SCHE schreiben erneut deutsche Chartgeschichte. Dass sie das langlebigste Album aller Zeiten – noch VOR HELENE FISCHER und ABBA stellen, darĂĽber haben wir ja bereits berichtet – siehe HIER. Der Rekord konnte ĂĽbrigens erweitert werden. Aktuell sind „Die 30 besten Spiel- und Bewegungslieder“ unfassbare 385 Wochen in den Charts gewesen. Zum Vergleich: „Best Of“ von HELENE FISCHER war 357 Wochen platziert, ABBA hat nun auch HELENE ĂĽberholt – „Gold“ war 372 Wochen in den Charts – aber gegen SIMONE SOMMERLAND können auch ABBA nicht „anstinken“. 

Bei „Schlager des Monats“ neuer Rekord aufgedeckt

Ausgerechnet Dr. MATHIAS GILOTH, Chartexperte bei den von BERNHARD BRINK moderierten „Schlager des Monats“ hat nun einen weiteren Rekord von SIMONE SOMMERLAND, KARSTEN GLĂśCK und den KITA-FRĂ–SCHEN aufgedeckt. Das in den deutschen Charts langlebigste Weihnachtsalbum stammt nämlich auch von SIMONE. GILOTH hat die langlebigsten Weihnachtsalben der deutschen Charts genannt:

  1. SIMONE SOMMERLAND, KARSTEN GLĂśCK & DIE KITAFRĂ–SCHE – „Die 30 besten Weihnachts- und Winterlieder“ (80 Wochen)
  2. MICHAEL BUBLÉ – „Christmas“ (66 Wochen)
  3. ROLF ZUCKOWSI – „In der Weihnachtsbäckerei“ (61 Wochen)
  4. HELENE FISCHER – „Weihnachten“ (52 Wochen)

Nach wie vor nicht in großen TV-Shows präsent

Es ist schon irre – während ROLF ZUCKOWSKI seit vielen Jahren (zurecht) Dauergast im Fernsehen war und noch immer gerne gesehener Gast bei FLORIAN SILBEREIESN ist (zuletzt beim Adventsfest der 100.000 Lichter), wird SIMONE SOMMERLAND zumindest nach unseren Beobachtungen in derartigen Shows trotz offensichtlich enormer Popularität nicht eingeladen. An der Sängerin liegt es jedenfalls nicht – vielleicht wird bei dieser Rekordflut (wohl gemerkt: Bessere Werte als ABBA und HELENE FISCHER bei den Alben und langfristiger platziert als MICHAEL BUBLÉ) sich das ja doch mal ändern. Immerhin wurde ihr Name ja schon bei den „Schlagern des Monats“ genannt – da geht noch was…

Inzwischen gibt es von den 30 besten Weihnachtsliedern eine DVD, bei denen man sieht, dass SIMONE und ihr Mann KARSTEN, die übrigens in der schönen Stadt Wetter an der Ruhr wohnen und arbeiten (das musste jetzt sein:-)), durchaus foto- und telegen sind: 

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns:

ROLAND KAISER: Mit seinen „Tatort-Kollegen“ JAN-JOSEF LIEFERS und AXEL PRAHL singt er heute weihnachtliche Hymne 0

Bild von Schlagerprofis.de

ROLAND KAISER heute Abend auf allen Kanälen

Wenn heute Abend ROLAND KAISER bei „Ein Herz fĂĽr Kinder“ auftritt, werden einige Fans den Auftritt vielleicht nicht sehen, weil zeitgleich im MDR eine Doku ĂĽber den Schlagerstar läuft und danach das Vollplayback-Weihnachtskonzert wiederholt wird. Es wäre schade, weil ROLAND heute Abend einen besonderen Auftritt absolviert. Nachdem er im März 2013 an der Seite von JAN-JOSEF LIEFERS und AXEL PRAHL im Tatort „Summ summ summ“ erfolgreich als RAMON KĂ–NIG mitwirkte, revanchieren sich die Schauspieler nun, indem sie als Sänger auftreten und den Klassiker „War Is Over“ mit ROLAND zusammen anstimmen.

Die Quote des Tatorts war extrem gut, es war bei Erstausstrahlung die beste Tatort-Einschaltquote seit ĂĽber zehn Jahren. Insofern hat das Gespann LIEFERS / PRAHL / KAISER sehr gut funktioniert.

2 Songs bei „Ein Herz fĂĽr Kinder“

Es bleibt aber nicht bei dem Klassiker von JOHN LENNON. Gemeinsam mit seiner Band wird ROLAND KAISER nach unseren Informationen aus seinem Album „Weihnachtszeit“ auch den Titel „Winter Wonderland“ performen.

Folge uns: