Beatrice Egli: „Schlager sucht Liebe“ wie erwartet zum Fremdschämen… Kommentare deaktiviert fĂĽr Beatrice Egli: „Schlager sucht Liebe“ wie erwartet zum Fremdschämen…

CD Cover Schlager sucht Liebe

Als wir vor fast genau einem Jahr HIER ĂĽber das „Schlager sucht Liebe“-Projekt erstmals berichtet haben, ahnten wir nichts Gutes. Formate wie „Schwiegertochter gesucht“ und „Bauer sucht Frau“ haben nicht gerade fĂĽr Vorschusslorbeeren gesorgt. Leider kam es genau so wie befĂĽrchtet und wie es angesichts des Senders RTL und des Sendetermins sonntags nach 19 Uhr zu erwarten war. Hier wurden Schlagersänger und die Schlagerszne nicht gerade positiv dargestellt. Oliver Frank hat es sich nicht nehmen lassen, seine Mutter in Szene zu setzen, so dass sich der „Schwiegertochter gesucht“-Vergleich geradezu aufdrängt.

Brancheninsider Georg Fischer spottet: „Schlager sucht Puff“

Der Brancheninsider Georg Fischer hat bei der Gelgegenheit (Oliver Frank hat sich als Herzdamen eine Gogo-Tänzerin und eine rassige Brasilianerin ausgesucht) augenzwinkernd ein neues Format angekĂĽndigt: „Schlager sucht Puff“. So ganz abwegig ist das angesichts einiger Erfahrungen deutscher Schlagerstars mit der „käuflichen Liebe“ sicher nicht, wir ersparen es uns einfach mal, hier Namen zu nennen.

Hier gibt es eigentlich nur einen Gewinner – den Sender RTL – die Einschaltquote ist noch nicht bekannt, aber wenn die gut sein sollte, wäre es natĂĽrlich fĂĽr den Sender alles in Ordnung nach dem Motto „Der Zweck heiligt die Mittel“. – FĂĽr Schlagerfans ist das natĂĽrlich eine Katastrophe: Einmal mehr werden Schlagersänger und ihre Fans als unterbelichtet dargestellt – und die machen das freudestrahlend mit – nicht zuletzt skrupellosen Managern sei dank.

„Traumpaar“ Tim Toupet und Carina Crone – einfach nur peinlich…

Ob Tim Toupet sich damit einen Gefallen getan hat, eine gewisse „Carina Crone“, die selbst nur ebenfalls Publicitiy sucht, als Herzdame in Augenschein zu nehmen, ist fraglich. Dass das natĂĽrlich reine Berechnung ist, dĂĽrfte jedem, der einen IQ von dem ĂĽber eines Toastbrots hat, klar sein. Dass ein Oliver Frank es nötig hat, sich zwischen einer Gogo-Tänzerin und einer desinteressierten Brasilianerin zu entscheiden, lassen wir auch einmal dahingestellt sein. Wie viele Flaschen Sekt er getrrunken hat, um sich das „schönzusaufen“, konnte man nicht genau eruieren – aber es floss offensichtlich Alkohol. Und ob eine doch eigentlich wirklich attraktive Sängerin Marry sich zur Schau stellen muss, ist auch mehr als fraglich.

Lichtblick Denny Fabian

Mit Denny Fabian gab es allerdings durchaus einen Lichtblick. Der hat sich genau so gegeben wie wir ihn kennen – ein höflicher, aufmerksamer und verbindlicher Mensch, der das Format im Gegensatz zu allen anderen nach unserer Wahrnehmung durchaus nicht NUR als Publicitygag aufgefasst hat.

Warum tut Beatrice Egli sich DAS an?

Dieser Lichtblick konnte aber nicht vermeiden, dass in diversen Foren die Sendung mit BestĂĽrzen aufgenommen wurde, um das böse Wort „Shitstorm“ zu vermeiden. Insbesondere Beatrice Egli stand hier im Fokus – die Frage lautete allerseits – warum tut sich ein Star ihrer Größenordnung das an, bei so einem – mit Verlaub – Trashformat mitzuwirken? Angesichts ihrer AnkĂĽndigungen hatten wir noch die Hoffnung, dass das Format nicht ganz so peinlich werden wĂĽrde wie „Schwiegertochter gesucht“ – dem ist aber leider nicht so, „Schlager sucht Liebe“ spielt genau in dieser Liga – leider.

Wir freuen uns auf Beatrice‘ neues Album „NatĂĽrlich“

Am kommenden Freitag erscheint Beatrice‘ neues Album – wir hoffen und glauben auch, dass der Sängerin Beatrice dieses Format nicht schadet, ihre Fans lieben sie ja ohnehin als tolle Interpretin. Wir werden weiterhin ĂĽber ihr Album berichten – vielleicht werden wir ja sogar noch bemustert, aber unabhängig davon ist eine Rezension in Arbeit. Was „Schlager sucht Liebe“ angeht, hoffen wir, dass ihr dieser Fehlgriff nicht allzusehr schaden wird… (bezogen auf den Image-Schaden. Ob die Sendung von der Quote her ein Erfolg wird, steht auf einem anderen Blatt).

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM: Mit „Blaulicht“ sogar ein Aspirant fĂĽr die Single-Charts 1

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Neue Single „Blaulicht“ offensichtlich ein Treffer

Das wird MATTHIAS REIM freuen – nach dem schönen 2. Platz mit „Matthias“ in den Albumcharts kristallisiert sich heraus, dass er mit der Single „Blaulicht“ einen Treffer gelandet hat. Okay, die Ballermann-Radiocharts sind nicht zwingend der MaĂźstab ALLER Dinge – aber dort steht er klar auf Platz 1 der angesagten Hits – siehe HIER. Aber in den offiziellen Single Trending Charts eine Duftmarke zu setzen – das ist fĂĽr einen Schlager nicht selbstverständlich. MATTHIAS ist es tatsächlich gelungen – in der aktuellen Liste steht er auf Platz 7, wie man HIER nachlesen kann. Nach wie vor ist „MATZE“ also offensichtlich auch bei Single-Käufern angesagt – wir gratulieren!

Gerne hätten wir eine schöne Rezension zum Album gemacht, aber leider hat es mal wieder mit der Bemusterung nicht geklappt – trotzdem freuen wir uns mit MATTHIAS fĂĽr diesen schönen Erfolg. 

Folge uns:

HELENE FISCHER singt ARD-Olympiasong fĂĽr Winterspiele 2022: „Jetzt oder nie“ 3

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Song aus „Rausch“-Album fĂĽr Olympia

Die ARD hat sich dazu entschieden, einen HELENE-FISCHER-Song als Titelmelodie fĂĽr die Olympischen Winterspiele in Peking, die am 4. Februar 2022 starten, auszuwählen. FĂĽr HELENE FISCHER ist das natĂĽrlich doppelt praktisch – auf der einen Seite wird ihr Song und damit weiterhin das „Rausch“-Album ordentlich beworben, auf der anderen Seite muss sie aber nicht selber die Medien mit persönlichem Erscheinen aufmischen. Von ihr gibt es keine Babyfotos und dergleichen. Immerhin wird ĂĽber DPA ein erfreutes Statement von HELENE zu ihrem Olympia-Song veröffentlicht:

Ich erinnere mich an viele Momente meiner Karriere, in denen es auch fĂĽr mich „jetzt oder nie“ geheiĂźen hat. Meist habe ich mich fĂĽr „jetzt“ entschieden und bin damit gut gefahren. Ich hoffe, dass mein Song unseren Athletinnen und Athleten in Peking genauso viel GlĂĽck bringt, wie ich selbst mit ihm verbinde.

Bezug zu UDO JĂśRGENS

Zugegeben, es ist manchmal ein „Hobby“ von uns, BezĂĽge zu UDO JĂśRGENS herzustellen. Und auch hier gibt es spannende Parallelen: „Jetzt oder nie“ hieĂź z. B. ein Song, ein Album und eine Tour von UDO JĂśRGENS – aber viel spannender: UDO sang 1978 das Lied zur FuĂźball-WM in Argentinien: „Buenos Dias Argentina“. Ganz bewusst wurde damals im Text des Songs und in den Auftritten die groĂźe Politik ausgespart – damals typisch fĂĽr den Zeitgeist – und HELENE FISCHER (bzw. die ARD) geht offensichtlich einen vergleichbaren Weg. Wobei der Inhalt des Songs zum Olympischen Gedanken passt – wenn man denn die Begleitumstände ausblendet.

Wir sind gespannt, ob der Song nun auch als „offizielle Single“ aus „Rausch“ vermarktet wird.

Folge uns: