Marina Marx präsentiert Stereoact-Remix von „One Night Stand“ – Kurzrezension Kommentare deaktiviert für Marina Marx präsentiert Stereoact-Remix von „One Night Stand“ – Kurzrezension

CD Cover One Night Stand

Im Februar dieses Jahres ging Marina Marx‘ Musikvideo zu „One Night Stand“ online – und entwickelte sich zu einer echten Überraschung. Der Clip wurde innerhalb von nicht einmal vier Monaten schon 1,5 Millionen mal aufgerufen. Die Frau, die man schon fast als weibliches Pendant von Ben Zucker sehen kann (passenderweise coverte sie ihn auch schon bei kleineren Auftritten), legt nun offensichtlich richtig los.

Am vergangenen Freitag veröffentlichte sie den Stereoact-Remix. Stereoact ist bekanntlich nicht ganz unschuldig an Kerstin Otts steil ansteigender Karriere , waren sie doch an deren Song „Die immer lacht“ beteiligt (ursprünglich schrieb sie den Song nur privat für eine sehr gute Freundin).

Marinas Remix beginnt mit Echos und die toll gemixten Beats fügen sich perfekt in den Hit von Marina Marx ein. Alles klingt sehr stimmig und fühlt sich frisch an. Ihre rauchige, markante Stimme setzt sie im Stereoact-Remix nach unserer Wahrnehmung noch deutlicher ein. Auch der Chor bei Textzeilen wie „Ein Abenteuer ohne Wiedersehen“ ist ein Mehrwert. Dass dieser Remix auch Party-tauglich ist, wird besonders an der sich mehrmals wiederholenden Stelle „One, One, One Night Stand“ deutlich.

Wir finden die neue Version gelungen und sind schon gespannt auf ihr Album, welches für Ende des Jahres angedacht ist.

Hier eine Übersicht ihrer kommenden Termine.

TV:
29.06. MDR I Sommer bei uns
30.06. ZDF I Fernsehgarten Live

Live Auftritte:
23.06.2019 Johannisnacht SWR Mainz
20.07.2019 I EM MUSIC Festival mit FEUERHERZ & Matthias Reim
18.08.2019 Stadtfest Calau
07.09.2019 Sommerwind Open Air Berlin (mit Eloy & FEUERHERZ)
18.10.2019 „SWR 4 bei Euch“ Vallendar

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

HELENE FISCHER: BILD.de bestätigt Schlagerprofis-Info, dass im Herbst ein neues Album kommt 1

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Schlagerprofis-Hinweise waren offensichtlich korrekt

Als wir am 14. Juni darüber berichtet haben, dass es langsam „ernst“ wird mit einem neuen Album von HELENE FISCHER, haben wir das getan, weil wir gute Quellen haben, die das als Vermutung aufgrund von Indizien kundgetan haben. Wenn unsere Recherchen nun von der BILD-Zeitung bestätigt werden (leider sind die Managements und TV-Gewaltigen ja nicht willens, so etwas direkt selber zu kommunizieren und überlassen offizielle Bestätigungen der BILD-Zeitung), ist davon auszugehen, dass wir uns in diesem Jahr tatsächlich auf ein neues Album von HELENE FISCHER freuen dürfen.

TV-Premiere bei FLORIAN SILBEREISEN?

Die BILD-Zeitung „vermutet“, dass aufgrund der „Exklusivitätsklausel“, die ein „Hobby“ von FLORIAN SILBEREISENs Manager MICHAEL JÜRGENS ist, HELENE FISCHER ihr Album bei FLORIAN vostellen wird. Wir fragen uns – bei welchem Sender wird eigentlich die „HELENE-FISCHER-Show“ ausgestrahlt? Richtig: im ZDF? Sofern die BILD-Hypothese stimmt, darf man sich fragen, ob auch das ZDF es einfach so hinnehmen wird, dass ihr Zugpferd nur auf einem Sender Promotion machen darf.

Kann es das sein, dass hier persönliche Befindlichkeiten einer einzelnen Person dazu fürhen, dass HELENE nur in einer großen Musikshow stattfinden darf? Das wäre schade. Man könnte beim ZDF anfragen, aber die antworten ja nur der BILD-Zeitung – schade, dass man hier nicht Flagge zeigen mag.

Neues Album offensichtlich „safe“, Rest Spekulation

Nach unserer Meinung ist lediglich klar, dass wir uns in diesem Herbst oder Winter auf ein neues Album von HELENE FISCHER freuen können. „Normal“ wäre eine zeitnahe Tour, die 2022 zu erwarten wäre. Und dass angedacht ist, in diesem Jahr wieder eine HELENE-FISCHER-Show vor Publikum stattfinden zu lassen, ist eigentlich jetzt auch keine bemerkenswerte Meldung – zumindst Stand heute, man weiß ja nicht, wie sich die Pandemie entwickeln wird.

 

Folge uns:

KAISERMANIA 2021: Veranstalter hofft noch immer, dass sie im August (!) stattfindet 0

Bild von Schlagerprofis.de

ROLAND KAISER: Veranstalter gibt aktuellen Stand in Sachen „Kaisermania“ bekannt

Vor einigen Tagen haben die „Filmnächte am Ufer“ kommuniziert, dass die letzte Entscheidung, ob die „Kaisermania 2021“ stattfinden kann, noch nicht feststehe. Kurios: Es wurde das Juli-Programm veröffentlicht, und da war von der Kaisermania nichts mehr im Juli-Programm zu sehen. Mit anderen Worten steht schon seit einigen Tagen das fest, was nun der Veranstalter SEMMEL kommuniziert:

WENN Kaisermania, DANN im August (Verschiebung der Juli-Termine)

SEMMEL schreibt auf seiner Facebookseite:

im Augenblick arbeiten wir mit den zuständigen Behörden des Freistaates Sachsen und der Landeshauptstadt Dresden gemeinsam an einer möglichen Durchführung der KAISERMANIA 2021 an den nachstehenden Wunschterminen:

06.+07. August 2021 (ursprünglich 07.08.+08.08.2020)
13.+14. August 2021 (ursprünglich 31.07.+01.08.2020 / 30.+31.07.2021)

Wie ihr aus den Medien mitbekommt, werden die behördlichen Auflagen Schritt für Schritt regional reduziert und daher hoffen wir, die Konzerte an den Wunschterminen durchführen zu können. Das aktuelle Infektionsgeschehen verfolgen wir selbstverständlich weiterhin sehr aufmerksam und planen unter Beachtung der sogenannten „3-G-Regel“, ausschließlich Ticketinhabern, die geimpft, genesen oder getestet sind, Zutritt auf das Veranstaltungsgelände zu ermöglichen, um so allen Besuchern ein sicheres Konzerterlebnis zu gewährleisten.

Erhebliche organisatorische Aufgabe

Sicher – einerseits wäre es super toll, eine unbeschwerte Kaisermania zu erleben. Nur: Wie kann man das organisieren? Jede einzelne Person müsste dann ja vermutlich nicht nur mit persönlichen Daten aufgenommen werden, sondern auch der Nachweis kontrolliert werden, Zugang zu haben. Und: was ist mit Personen, die damit nicht einverstanden sind? (Nicht falsch verstehen: Vollstes Verständnis für die „3G“-Regel – nur sollte die nicht erst NACH dem Kauf des Tickets kommuniziert werden.

ROLAND KAISER wünscht sich die Kaisermania „von Herzen“

Kurz und bündig schreibt ROLAND KAISER ergänzend zur Mitteilung von SEMMEL:

Ich wünsche mir von Herzen, dass wir uns im August tatsächlich sehen!

Zwei Herzen in unserer Brust

In unserer Brust schlagen zwei Herzen: Einerseits ist die Sehnsucht nach einem großen Konzerterlebnis natürlich groß – und es wäre toll, wenn die Kaisermania „wie früher“ stattfinden könnte. Das realistische Herz sagt uns aber, dass es nur noch wenige Wochen bis zum August sind – es gibt zwar Lockerungen, aber wer die Kaisermania kennt, weiß, dass hier wirklich Menschenmassen sehr eng „aufeinanderhocken“, was ja durchaus den Reiz des Erlebnisses mit ausmacht. Wir drücken die Daumen, dass die Verantwortlichen die richtige Entscheidung treffen.

Update: Manche Fans verärgert

Wenn wir uns einige Reaktionen in den sozialen Medien ansehen, wurde offensichtlich ein Aspekt nicht mit genug Bedacht berücksichtigt: Sehr sehr viele Fans planen ihren Urlaub um die Kaisermania. Wenn jetzt das letzte Juli-Wochenende wegfällt, was ist dann mit den vielen gebuchten Hotels, Zugfahrten etc.? Hier hätte sich einige Fans eine etwas langfristige Planung gewünscht, zumal offensichtlich schon länger feststeht, dass das letzte Juli-Wochenende nicht mehr zur Disposition stand (angesichts der VÖ des Programms der Filmnächte, bei denen die Juli-Termine schon nicht mehr abgedruckt waren).

 

Folge uns: