Florian Silbereisen: Kuriose Terminkollision am 2. November: Schlagerbooom vs. Schlagernacht Kommentare deaktiviert fĂĽr Florian Silbereisen: Kuriose Terminkollision am 2. November: Schlagerbooom vs. Schlagernacht

1 Die Schlager des Jahres 2018

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Im Ruhrgebiet dĂĽrfte am 2. November kein Schlagerfan zu Hause verweilen – gleich zwei extrem hochkarätige Veranstaltungen finden (fast) zeitgleich in der Dortmunder Westfalenhalle und in der KöPi-Arena Oberhausen statt. Während Florian Silbereisen zu seiner Live-Show „Schlagerbooom“ lädt,  steigt mehr oder weniger zeitgleich in Oberhausen die „Schlagernacht des Jahres“.

In Oberhausen haben sich laut Homepage „schlagernacht.de“ folgende KĂĽnster angekĂĽndigt:

Howard Carpendale
Matthias Reim
– MĂĽnchener Freiheit
– Fantasy
JĂĽrgen Drews
Michelle
voXXclub
– Nik P.
– Mickie Krause
Kerstin Ott
Feuerherz

Die rot markierten Namen waren die, die im vergangenen Jahr beim Schlagerbooom dabei waren. Hier könnte es also zu einem Interessenkonflikt kommen – denkbar ist natĂĽrlich auch, dass die Stars von Veranstaltung zu Veranstaltung pendeln.

Wer vielleicht etwas auf der Strecke bleibt, ist der Fan. Genau genommen sind (vielleicht noch neben der Schlagernacht in Köln und der Solidarfondsparty in Castrop Rauxel) der Schlagerbooom und die Schlagernacht des Jahres in Oberhauseen DIE Schlager-Happenings des Jahres im Ruhrgebiet, wenn man die Partyschlagerszene einmal außen vor lässt. Da ist es schade, dass zwei sehr ähnlich Konzepte parallel stattfinden.

Wir sind gespannt, wie mit eventuellen TerminĂĽberschneidungen umgegangen wird.

Ein Name ist von der Terminkollision jedenfalls NICHT betroffen: Santiano veröffentlichen bekanntlich am 1. November 2019 ihr „MTV Unplugged“-Album – da gehen wir jede Wette ein, dass wir die Jungs auch beim Schlagerbooom erleben werden…

Auch Roland Kaiser hat ja quasi schon die Zusage in der Tasche fĂĽr die Veranstaltung – es wurde ja angekĂĽndigt, dass er mit Oliver Onions zusammen beim Schagerbooom dabei sein könnte.

Und ein Schlagerbooom ohne KLUBBB3 ist auch schwer vorstellbar, zumal fĂĽr dieses Jahr ja ein neues Album der Jungs angekĂĽndigt war.

Fast schon eine Sensation ist, dass Ben Zucker diesmal wohl nicht dabei ist, da er am 2. November ein Konzert im Rahmen seiner Arena-Tour geben wird. Sofern er nicht plötzlich eine „kreative Phase“ bekommt, gehen wir davon aus, dass er das Konzert auch spielen wird. Auch Eloy de Jong ist an dem Tag unterwegs – er gibt ein Konzert in NĂĽrnberg. Es bleibt spannend…

Bild: MDR/Thorsten Jander

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM: Mit „Blaulicht“ sogar ein Aspirant fĂĽr die Single-Charts 1

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Neue Single „Blaulicht“ offensichtlich ein Treffer

Das wird MATTHIAS REIM freuen – nach dem schönen 2. Platz mit „Matthias“ in den Albumcharts kristallisiert sich heraus, dass er mit der Single „Blaulicht“ einen Treffer gelandet hat. Okay, die Ballermann-Radiocharts sind nicht zwingend der MaĂźstab ALLER Dinge – aber dort steht er klar auf Platz 1 der angesagten Hits – siehe HIER. Aber in den offiziellen Single Trending Charts eine Duftmarke zu setzen – das ist fĂĽr einen Schlager nicht selbstverständlich. MATTHIAS ist es tatsächlich gelungen – in der aktuellen Liste steht er auf Platz 7, wie man HIER nachlesen kann. Nach wie vor ist „MATZE“ also offensichtlich auch bei Single-Käufern angesagt – wir gratulieren!

Gerne hätten wir eine schöne Rezension zum Album gemacht, aber leider hat es mal wieder mit der Bemusterung nicht geklappt – trotzdem freuen wir uns mit MATTHIAS fĂĽr diesen schönen Erfolg. 

Folge uns:

HELENE FISCHER singt ARD-Olympiasong fĂĽr Winterspiele 2022: „Jetzt oder nie“ 3

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Song aus „Rausch“-Album fĂĽr Olympia

Die ARD hat sich dazu entschieden, einen HELENE-FISCHER-Song als Titelmelodie fĂĽr die Olympischen Winterspiele in Peking, die am 4. Februar 2022 starten, auszuwählen. FĂĽr HELENE FISCHER ist das natĂĽrlich doppelt praktisch – auf der einen Seite wird ihr Song und damit weiterhin das „Rausch“-Album ordentlich beworben, auf der anderen Seite muss sie aber nicht selber die Medien mit persönlichem Erscheinen aufmischen. Von ihr gibt es keine Babyfotos und dergleichen. Immerhin wird ĂĽber DPA ein erfreutes Statement von HELENE zu ihrem Olympia-Song veröffentlicht:

Ich erinnere mich an viele Momente meiner Karriere, in denen es auch fĂĽr mich „jetzt oder nie“ geheiĂźen hat. Meist habe ich mich fĂĽr „jetzt“ entschieden und bin damit gut gefahren. Ich hoffe, dass mein Song unseren Athletinnen und Athleten in Peking genauso viel GlĂĽck bringt, wie ich selbst mit ihm verbinde.

Bezug zu UDO JĂśRGENS

Zugegeben, es ist manchmal ein „Hobby“ von uns, BezĂĽge zu UDO JĂśRGENS herzustellen. Und auch hier gibt es spannende Parallelen: „Jetzt oder nie“ hieĂź z. B. ein Song, ein Album und eine Tour von UDO JĂśRGENS – aber viel spannender: UDO sang 1978 das Lied zur FuĂźball-WM in Argentinien: „Buenos Dias Argentina“. Ganz bewusst wurde damals im Text des Songs und in den Auftritten die groĂźe Politik ausgespart – damals typisch fĂĽr den Zeitgeist – und HELENE FISCHER (bzw. die ARD) geht offensichtlich einen vergleichbaren Weg. Wobei der Inhalt des Songs zum Olympischen Gedanken passt – wenn man denn die Begleitumstände ausblendet.

Wir sind gespannt, ob der Song nun auch als „offizielle Single“ aus „Rausch“ vermarktet wird.

Folge uns: