Andreas Gabalier: BRAVO! Rückendeckung vom österreichichen Bundeskanzler Kommentare deaktiviert für Andreas Gabalier: BRAVO! Rückendeckung vom österreichichen Bundeskanzler

CD Cover Vergiss mein nicht

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

KĂĽrzlich haben wir von den Schlagerprofis Andreas Gabaliers Statement zur „EinbahnstraĂźen-Toleranz“ lobend hervorgehoben. Seitdem haben sich erneut die Ereignisse ĂĽberschlagen.

Medienberichten zufolge hat die SPĂ– einer Band verboten, Gabalier-Songs zu spielen und damit einmal mehr gezeigt, was das ist, diese EinbahnstraĂźen-Toleranz: die SPĂ– „predigt“ Toleranz, lässt aber bestimmte Musikgeschmäcker nicht zu. Andreas Gabalier hat sich zu diesem Verhalten mehr als deutlich positioniert und in einem Video deutlich gemacht, dass er ein wichtiger einheimischer Steuerzahler und Arbeitgeber sei.

RĂĽckendeckung bekam Gabalier heute Abend vom österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz höchstpersönlich, der sehr beeindruckend argumentiert – wir zitieren: „Toleranz sollte man nicht nur predigen, sondern auch leben. Auch ich bin von Austro-Pop-Größen wie Rainhard Fendrich und Wolfgang Ambros kritisiert worden und wĂĽrde nie auf die Idee kommen, das Abspielen ihrer Lieder irgendwo zu verhindern.“

Wir von den Schlagerprofis befĂĽrchten zwar, dass Fendrich und Ambros sich nun mit ihrem Toleranz-Verständnis davon abgrenzen und in der Art reagieren, dass sie sich auch verbitten, bei Kurz-Veranstaltungen gespielt zu werden – aber dennoch ist es fĂĽr Andreas Gabalier aus unserer Sicht Balsam und ein Ritterschlag, wenn das Staatsoberhaupt sich vor einen stellt. Darauf kann Andreas Gabalier stolz sein: Es ist schon etwas andres, ob eine im Sinkflug befindliche Partei mit Zensur den eigenen Musikgeschmack durchdrĂĽcken will und ob journalistisch angeschlagene Medien (Stichwort Pressefreiheit in Ă–sterreich) sich selbst profilieren wollen, um den Massengeschmack zu diskreditieren – oder ob der österreichische Bundeskanzler Tacheles redet. Wobei wir nicht wissen, ob es bei der SPĂ– auch so ist, dass der Wortschatz der Vorsitzenden aus Worten wie „Bätschi“ besteht und der Vertreter der Jugendorganisation sozialistische Zustände wie die in der ehemaligen DDR einfordert.

Wir gratulieren Andreas Gabalier jedenfalls dazu, dass er eine Meinung hat und die sehr deutlich vertritt und dafĂĽr endlich auch mal verdiente Anerkennung „von höchster Stelle“ (aus österreichischer Sicht) erfährt – deutliche Worte, wie wir sie sehr oft von deutschen Musikern und deutschen Politikern vermisst.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM bleibt „Airplay-König“ – vor DJ HERZBEAT und CLAUDIA JUNG 2

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Seit 3 Wochen an der Spitze der Airplaycharts

Auch wenn er zwischenzeitlich erkrankt war und Konzerte bzw. Auftritt absagen musste, ist MATTHIAS REIM im Airplay, was Schlager angeht, das MaĂź aller Dinge. Sein „Bon Voyage“ hat es zum nunmehr dritten Mal in Folge geschafft, an die Spitze der Liste „National Konservativ Pop“ zu kommen – wir gratulieren herzlich.

DJ HERZBEAT und JOEY KELLY: Um einen Platz geklettert

Kurios: Während der Song „Wir sagen Dankeschön (40 Jahre DIE FLIPPERS)“ viral geht und DJ HERZBEAT den Hype wohl mit angestoĂźen hat – schlieĂźlich hat er schon im Februar seine Version des Songs herausgebracht, macht im Airplay ein anderer Song von sich reden: Diesmal sogar auf dem 2. Platz steht die deutsche Version von „Square Rooms“, „Herz Donner“.

CLAUDIA JUNG erfolgreichste Sängerin

Konsequent in den Top-3 der Airplay-Charts hält sich CLAUDIA JUNG mit ihrem Erfolgstitel „TĂĽr an TĂĽr“. Herzlichen GlĂĽckwunsch!

 

Folge uns:

RAMON ROSELLY: Auch die VĂ– seines dritten Albums wird verschoben – auf den 14.10.2022 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu!? VĂ–-Termin auf den 14.10.2022 verschoben

Das ist quasi ein Deja-Vu-Erlebnis fĂĽr RAMON ROSELLY. Was bei seinem Album „Lieblingsmomente“ passiert ist (siehe HIER), ist nun auch bei „Träume leben“ der Fall: Die VĂ– des Albums wird verschoben. Eigentlich sollte das Album am 22. Juli und damit einen Tag vor einer groĂźen SILBEREISEN-Show, deren Name vielleicht erst am Ausstrahlungstag bekanntgegeben wird, erscheinen. Da man sich hinsichtlich der Location der SILBEREISEN-Show umentschieden hat, ist durchaus möglich, dass auch die Gästeliste von der ursprĂĽnglichen Planung abweicht. Der VĂ–-Termin 14.10. statt 22. Juli deutet darauf hin, dass RAMON beim Schlagerbooom mitwirken darf. Deshalb „mĂĽssen“ die Fans – so hat es den Anschein – dann noch ein paar Monate länger warten.

Dass die Verschiebung damit zusammenhängt, dass RAMON sich nun auf seine FuĂźball-Karriere konzentrieren wird, dĂĽrfte eher unwahrscheinlich sein…

Kleiner Trost: Heute Abend ist RAMON im rbb zu sehen – bei der Ausstrahlung der „Schlagernacht des Jahres“.

Folge uns: