Bernhard Brink: Kuriose Gäste bei den „Schlagern des Monats“ Kommentare deaktiviert fĂĽr Bernhard Brink: Kuriose Gäste bei den „Schlagern des Monats“

CD Cover Nicht allein sein

Wie schnell doch so ein Monat vorbeigeht. Der April ist auch schon wieder Geschichte, und bei den „Schlagern des Monats“ blickt Bernhard Brink auf den April zurĂĽck und hat sich auch zwei Gäste eingeladen, die uns ehrlich gesagt schmunzeln lassen.

Da wäre zum Einen Vincent Gross. Der veröffentlichte mit Stereoact den Song „Nicht allein sein“, der am 1. März(!) fĂĽr genau eine Woche(!) in den Single-Charts war. Sein aktuelles Album war am 17. August 2018 ebenfalls fĂĽr genau eine Woche in den Charts. Tickets fĂĽr seine Konzerte sind eigentlich immer in HĂĽlle und FĂĽlle zu bekommen. Wir haben heute ein kurzes Video von seinem Auftritt beim Auftritt „Tanz in den Mai“ in einer Reithalle in Oberhausen gesehen. Dort hatte Vincent viiiiel Platz, um seine bei der Schweizer Tanzsendung gelernten Tanzschritte zu zeigen – nur – richtig viele Fans waren in der Reithalle nicht. Und das trotz einer Promotion bei Silbereisen und Konsorten, von der andere nicht mal im Traum zu denken wagen. – Wir freuen uns schon jetzt, wie argumentiert wird, dass dieser bescheidene Erfolg kommerziell zu den „Schlagern des Monats“ (April) gehört oder auch zu den kommenden Schlagern des Monats.

(Nicht falsch verstehen: Vincent ist ein sehr sympathischer Typ. Er ist fleiĂźig, engagiert, höflich und sympathisch. Nur: Das reicht leider nicht fĂĽr eine ordentliche Fanbase, da kann er noch 10 mal bei Florian Silbereisen und Konsorten auftreten. Wir finden einfach: Es gibt genĂĽgend groĂźartige Nachwuchs-Acts, die so eine Chance auch einmal verdient hätten und die ĂĽber den Status „Tanz in den Mai Reithalle Oberhausen“ trotz fehlender TV-Promo aus eigener Kraft hinweg gekommen sind.

Auch kurios ist die Einladung Veronika Fischers. Die war 1995 letztmals in den deutschen Albumcharts vertreten. Ihr aktuelles Best-Of-Album hat es weder in die Top-100 noch in die Schlager-Top-20 geschafft. Der Erfolg „Träumer wie wir“ ist selbstredend NICHT auf der Best-Of enthalten. Ihr einziger Chartshit in Deutschland („Sehnsucht“) auch nicht … – Auf die fundierte Analyse des Cartsexperten Mathias Giloth freuen wir uns schon jetzt, das wird bestimmt wieder „interessant“ :-)…

Wie gesagt: Absolut NICHTS gegen Vincent Gross und Veronika Fischer. Aber ausgerechnet diese beiden KĂĽnstler in einem Monat einzuladen, in dem die Schlagerpiloten sensationell abgeräumt haben, das finden wir schon erstaunlich…

Trotzdem freuen wir uns auf die „Schlager des Monats“, weil dort immer das gezeigt wird, was im Schlager aktuell angesagt ist.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM bleibt „Airplay-König“ – vor DJ HERZBEAT und CLAUDIA JUNG 2

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Seit 3 Wochen an der Spitze der Airplaycharts

Auch wenn er zwischenzeitlich erkrankt war und Konzerte bzw. Auftritt absagen musste, ist MATTHIAS REIM im Airplay, was Schlager angeht, das MaĂź aller Dinge. Sein „Bon Voyage“ hat es zum nunmehr dritten Mal in Folge geschafft, an die Spitze der Liste „National Konservativ Pop“ zu kommen – wir gratulieren herzlich.

DJ HERZBEAT und JOEY KELLY: Um einen Platz geklettert

Kurios: Während der Song „Wir sagen Dankeschön (40 Jahre DIE FLIPPERS)“ viral geht und DJ HERZBEAT den Hype wohl mit angestoĂźen hat – schlieĂźlich hat er schon im Februar seine Version des Songs herausgebracht, macht im Airplay ein anderer Song von sich reden: Diesmal sogar auf dem 2. Platz steht die deutsche Version von „Square Rooms“, „Herz Donner“.

CLAUDIA JUNG erfolgreichste Sängerin

Konsequent in den Top-3 der Airplay-Charts hält sich CLAUDIA JUNG mit ihrem Erfolgstitel „TĂĽr an TĂĽr“. Herzlichen GlĂĽckwunsch!

 

Folge uns:

RAMON ROSELLY: Auch die VĂ– seines dritten Albums wird verschoben – auf den 14.10.2022 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu!? VĂ–-Termin auf den 14.10.2022 verschoben

Das ist quasi ein Deja-Vu-Erlebnis fĂĽr RAMON ROSELLY. Was bei seinem Album „Lieblingsmomente“ passiert ist (siehe HIER), ist nun auch bei „Träume leben“ der Fall: Die VĂ– des Albums wird verschoben. Eigentlich sollte das Album am 22. Juli und damit einen Tag vor einer groĂźen SILBEREISEN-Show, deren Name vielleicht erst am Ausstrahlungstag bekanntgegeben wird, erscheinen. Da man sich hinsichtlich der Location der SILBEREISEN-Show umentschieden hat, ist durchaus möglich, dass auch die Gästeliste von der ursprĂĽnglichen Planung abweicht. Der VĂ–-Termin 14.10. statt 22. Juli deutet darauf hin, dass RAMON beim Schlagerbooom mitwirken darf. Deshalb „mĂĽssen“ die Fans – so hat es den Anschein – dann noch ein paar Monate länger warten.

Dass die Verschiebung damit zusammenhängt, dass RAMON sich nun auf seine FuĂźball-Karriere konzentrieren wird, dĂĽrfte eher unwahrscheinlich sein…

Kleiner Trost: Heute Abend ist RAMON im rbb zu sehen – bei der Ausstrahlung der „Schlagernacht des Jahres“.

Folge uns: