Heino sagte „Und tschĂŒss“ in Oberhausen – Konzertbericht- Fazit: Großes Kino… Kommentare deaktiviert fĂŒr Heino sagte „Und tschĂŒss“ in Oberhausen – Konzertbericht- Fazit: Großes Kino…

IMG 5229

Am 29. MÀrz 2019 gab der 80jÀhrige VolkssÀnger HEINO vor ca. 1.500 Menschen in der fast ausverkauften Turbinenhalle in Oberhausen das drittletzte Konzert seiner Abschiedstournee, die zwei Tage spÀter vor ausverkauftem Haus in Amsterdam endete.

PĂŒnktlich um 20:30 Uhr betrat HEINOs großartige Band (Leitung: Richard „Richie“ Hellenthal) die BĂŒhne und eröffnete das Konzert mit einer beeindruckenden Version von Richard Strauss‘ „Also sprach Zarathustra“. Danach wurde HEINO von einem der Choristen anmoderiert und betrat unter großem Jubel die BĂŒhne. Bei seinem Opener „Tage wie diese“ von den „Toten Hosen“ sangen sofort alle Zuschauer begeistert mit. Dass HEINO ausgerechnet mit einem Song der Band, mit der viele Fans noch die HEINO-Parodie von Norbert HĂ€hnel verbinden, mal sein Konzert eröffnen wĂŒrde, hĂ€tte sich wohl weder HEINO selbst noch sein Publikum trĂ€umen lassen.

Der blonde Barde begrĂŒĂŸte sein Publikum herzlich und verglich die Stimmung mit einer Familienfeier. Er bekrĂ€ftigte, ihm mache das Singen genauso viel Spaß wie schon vor sechzig Jahren. Danach folgten drei alte HEINO-Lieder, ĂŒber die sich vor allem langjĂ€hrige Fans gefreut haben dĂŒrften: „Teure Heimat“ (Gefangenenchor aus „Nabucco“), mit immer noch beeindruckender Stimme von HEINO intoniert, das Volkslied „Hohe Tannen“ und der Partyhit „Rosamunde“, letzterer im rockigen Sound (wie auf dem 2014 erschienenen Album „Schwarz blĂŒht der Enzian“). Es folgte „Junge“ von den „Ärzten“, der frĂŒhere Opener von HEINOs Rocktourneen. Schmunzelnd meinte HEINO, in der soeben besungenen Familie sei wohl „einiges schiefgelaufen“. Um zu beweisen, dass das in seiner Familie anders sei, stellte er seinem Publikum Enkel Sebastian Kramm vor, der neben „Der Junge mit der Gitarre“ (bereits auf HEINOs aktuellem Album „
und TschĂŒss“ zu hören) ein weiteres eigenes Lied sang und mit „Narcotic“ das Publikum zum Mitsingen animierte.

Es folgten die Rocksongs „Was soll das?“ von Herbert Grönemeyer und „Augen auf“ von Oomph. Interessanterweise wurde „La Paloma“ (leider in der rockigen und nicht in der neuen, gefĂŒhlvollen Version des letzten Album gesungen) genauso anmoderiert, wie HEINO frĂŒher in seinen Volksmusikkonzerten seine Seemannslieder ankĂŒndigte: „Diese Lieder wird man immer singen, auch wenn Rock, Hip Hop, Heavy Metal, oder wie das heute alles so heißt, lĂ€ngst vergessen sind.“ Über das folgende „Seemann, lass‘ das TrĂ€umen“ in der volkstĂŒmlichen Version freuten sich besonders die Ă€lteren Fans, doch auch die jĂŒngeren Zuhörer sangen begeistert mit. Nachdem HEINO musikalisch bekannte, seine Hannelore mache ihn auch nach ĂŒber 40 gemeinsamen Jahren noch völlig „Willenlos“, folgte der großartig arrangierte, von BlĂ€sern dominierte Kraftwerk-Hit „Das Model“ – kein Vergleich zu HEINOs sehr stark an das Original angelehnte Studioversion und ein echtes Konzerthighlight!

Die nun folgenden HEINO-Hits „Ja, ja, die Katja, die hat ja“ und „Schwarzbraun ist die Haselnuss“ (wieder von einem Chormitglied mit einem rockigen Solo unterbrochen, das eher ĂŒberflĂŒssig war) brachten die Stimmung zum Kochen. Der SĂ€nger schaffte es jedoch, das Publikum mit dem Lied „Wilde Rosen“ (2010 auf dem Album zu seiner zweiten Kirchentournee erschienen) zum Zuhören zu bringen und seine Baritonstimme zur Geltung zu bringen. Beim neuen Partyschlager „Bilder im Kopf (Angie)“ holte HEINO sich UnterstĂŒtzung von der gleichnamigen ChorsĂ€ngerin Angie Horn. Auch dieses neue Lied wurde begeistert aufgenommen.

Nun folgte Hit auf Hit: Beim „Viva Medley“ („
und sie hieß Lulalei“, „Tampico“ und „Karneval in Rio“) sangen alle mit, genauso wie bei „Sierra Madre“ und dem „Hit-Medley“ („Karamba, Karacho, ein Whisky“, „Die schwarze Barbara“ und „Blau blĂŒht der Enzian“, wo HEINOs Kopfstimme auch die hohen Töne traf). Danach bedankte sich HEINO mit einem „Kompliment“ (Original: Sportfreunde Stiller) bei seiner Band, womit so langsam das Ende des Konzertes eingelĂ€utet wurde. Noch einmal kam Sebastian auf die BĂŒhne und sang mit seinem Opa „Über sieben BrĂŒcken musst Du geh’n“, wurde von HEINO jedoch spielend im Refrain ĂŒbertönt. Ein weiterer Beweis fĂŒr seine immer noch krĂ€ftige Baritonstimme! Mit einer rockigen Version von „Hoch auf dem gelben Wagen“ (eingefleischte Fans hĂ€tten sich stattdessen vielleicht eher das altbekannte „Fahrtenlieder-Medley“ gewĂŒnscht) endete HEINOs Abschiedskonzert in Oberhausen.

Eine Woche nach dem Oberhausener Konzert sind wir von den Schlagerprofis immer noch beeindruckt von diesem Konzertabend: Kaum ein anderer SchlagerkĂŒnstler schafft es mit 80 Jahren, alle Generationen (junges „Partyvolk“, aber auch seinen – im wahrsten Sinne des Wortes – „alten“ Fankreis) zu begeistern und wĂ€hrenddessen eindreiviertel Stunden mit großer BĂŒhnenprĂ€senz und vor allem beeindruckender Stimme auf der BĂŒhne zu bestehen – auch wenn er schon seit Jahren alle Ansagen und Liedtexte auf einem Teleprompter abliest, was aber wirklich nur Insider bemerkt haben. Dazwischen baut er immer wieder einen kleinen Scherz ein (als die sexy ChorsĂ€ngerin Anja ihm das rote Sakko bringt: „Darauf warte ich schon seit zwei Stunden!“) und zeigt sich ehrlich dankbar fĂŒr die Begeisterung und Treue des Publikums.

Es bleibt zu hoffen, dass HEINO es sich noch einmal anders ĂŒberlegt und doch nicht ganz auf die BĂŒhne verzichtet. Wir erinnern uns: schon 2005 ging er auf Abschiedstournee, kehrte jedoch bereits im nĂ€chsten Jahr auf die BĂŒhne zurĂŒck. Und ganz von der BildflĂ€che verschwindet er auch diesmal nicht: So ist schon jetzt fĂŒr August ein Open-Air-Konzert in Monschau und fĂŒr den 14. April eine Autogrammstunde in seiner Wahlheimat Bad MĂŒnstereifel angekĂŒndigt.

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

UPDATE: WOLKENFREI (VANESSA MAI): Erste Infos zum neuen Album „Hotel Tropicana“ sind da 2

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

WOLKENFREI ist offensichtlich nach wie vor VANESSA MAI

Nachdem im Internet einige Bilder des neuen Albums von WOLKENFREI aufgetaucht sind, auf dem lediglich das Profil von VANESSA MAI zu sehen ist, dĂŒrfte klar sein, was ohnehin vermutet wurde: Das Schlagerprojekt besteht in der Außendarstellung allem Anschein nach „nur“ aus VANESSA.

Das neue Album wird nach unseren Informationen „Hotel Tropicana“ heißen und lt. Homepage von VANESSA am 31. MĂ€rz 2023 erscheinen. Die beiden Release-Konzerte im Bergwerk am Hotel Sonnenhof werden am 15. April (19.30 Uhr und 22 Uhr) stattfinden – Tickets wird es dann im Bundle mit dem Album geben (Preis: 39,90 EUR) – schnell zu sein, dĂŒrfte sich hier lohnen. Newsletter-Abonnenten haben hier den Vorteil, bereits ab dem morgigen Mittwoch den Vorabverkauf („Presale“) in Anspruch nehmen zu können.

(Hinweis: Zwischenzeitlich war auf der off. Homepage ein falsches Datum der Konzerte genannt – richtig ist nun doch wie ursprĂŒnglich angekĂŒndigt der 15.04.)

Gut möglich, dass die neue Musik dann in mindestens einer großen Musikshow vorgestellt wird. GlĂŒck fĂŒr VANESSA: Sie ist dabei nicht auf FLORIAN SILBEREISEN angewiesen. Am 15. April wird die BEATRICE-EGLI-Show ausgestrahlt – wahrscheinlicher ist natĂŒrlich, dass das neue Album am 22. April in der GIOVANNI-ZARRELLA-Show vorgestellt wird – wir sind gespannt…

Update: Zitat von VANESSA MAI

Inzwischen ist auf der Homepage von VANESSA auch ein Statement zu finden:

„Tief in meinem Inneren hatte Wolkenfrei immer einen Platz in meinem Herzen, ich weiß, wo ich herkomme. Ich hatte nie keine Lust mehr auf Schlager. Ich musste mit mir als KĂŒnstlerin nur neue Wege gehen, um jetzt wieder mit vollem Herzen das machen zu können, was mich schon damals so glĂŒcklich machte. Es musste erstmal stĂŒrmen, damit es wieder Wolkenfrei werden kann.“

Auch 2-Track-Single soll kommen

Ebenfalls inzwischen auf der Homepage zu finden: Ein Hinweis, dass die Single „Uns gehört die Welt“ am 3. Februar als 2-Track erscheint – inkl. Hazienda Mix. 

Bundles

Wer mag, kann ab dem 3. Februar Bundles kÀuflich erwerben, deren Inhalte wie folgt aussehen:

  • Neue CD mit 12 Titeln
  • 40-seitiges Fotobuch mit CD & Bonustracks
  • Strandtuch „HOTEL TROPICANA
  • T-Shirts
  • Release-Konzerte im April (nach Homepage-Info wird nun der 25.04. als Termin fĂŒr die Konzerte genannt)

Wir freuen uns schon auf die neue Musik von WOLKENFREI (bzw. VANESSA MAI).

(Danke an STEFANIE FELL fĂŒr ihren Hinweis zum Thema!)

 

 

Folge uns:

MELISSA NASCHENWENG: Erstmals beim Wiener Opernball dabei 0

Bild von Schlagerprofis.de

MELISSA NASCHENWENG: Große Freude: Sie ist beim Wiener Opernball dabei

WĂ€hrend der Dresdner Opernball in diesem Jahr leider pausiert, was insbesondere die Fans von ROLAND KAISER traurig stimmt, wird es in Wien einen Opernball 2023 geben. Am 16. Februar ist es so weit – dann findet der berĂŒhmter Wiener Opernball statt. MELISSA wird vom „wichtigsten Mann in ihrem Leben“ begleitet – ihrem Papa. Sie war zuvor nie bei diesem gesellschaftlichen Ereignis dabei. 

Eine Woche zuvor bei „Rosa Wölkchen“

Aber auch die deutschen Fans dĂŒrfen sich freuen: So hat MELISSA sich fĂŒr die Veranstaltung „Rosa Wölkchen“ angekĂŒndigt – ein Karneval-Happening, das unter dem Motto „Gay is schee – die etwas andere Fastnachtssitzung“ steht und aus dem Sendesaal in Frankfurt gesendet wird. Erster Sendetermin ist der 9. Februar um 23.15 Uhr auf hr. 

Foto: © HR/Lambauer Entertainment GmbH/Christoph Hatheuer

Folge uns: