Ren√© Deutscher zur Kritik G. G. Andersons in Sachen Alle singen Kaiser Kommentare deaktiviert f√ľr Ren√© Deutscher zur Kritik G. G. Andersons in Sachen Alle singen Kaiser

FB Profilbild 2

+++Schlagerprofis.de-Kolumne+++Schlagerprofis.de-Kolumne+++

In einem bemerkenswerten Artikel hat BILD-Reporter Mark Pittelkau etwas aufgedeckt, was viele denken, aber kaum einer sagt – in der heutigen Roland Kaiser Show „Alle singen Kaiser“ singen fast nur Leute, die gar nichts, aber absolut NULL mit dem Kaiser zu tun haben (siehe HIER). Festgemacht wurde dieser Aspekt an G. G. Anderson, der unumwunden sagt, dass er wohl deshalb nicht mehr eingeladen werde, weil er einmal bei einem Finale einer Show nicht mit dabei war.

Das muss man sich in der Tat mal auf der Zunge zergehen lassen: G. G. Anderson hat f√ľr Roland Lieder wie „Schachmatt“, „Lieb mich ein letztes Mal“, „Flieg mit mir zu den Sternen“ und – noch gar nicht so lange her – „Egoist“ geschrieben. Der letztgenannte Song war Rolands letzter Singleerfolg als Solos√§nger und kam im ARD-Tatort vor, so h√§tte man sowohl Bezug zur ARD als auch zum Kaiser gehabt. Zwei der Lieder werden wir heute Abend h√∂ren: „Lieb mich ein letztes Mal“ – gesungen von Oli. P (ohne Worte). „Schachmatt“ interpretieren die Draufg√§nger.

Vor diesem Hintergrund hat René Deutscher seine Sicht der Dinge geschrieben Рaus unserer Sicht ein sehr interessantes bemerkenswertes Statement:

„In der Show √ľberraschen wir Roland Kaiser mit neuen, besonderen Versionen seiner gr√∂√üten Hits ‚Äď nicht mit fr√ľheren Weggef√§hrten.‚Äú (Zitat von Michael J√ľrgens, dem Produzenten der Sendung)

Die gesamte deutsche Musik-Presse schreibt bereits seit Wochen √ľber dieses Event. Hier also von „√ľberraschen“ zu sprechen, halte ich schon f√ľr sehr „sportlich“.

Weiterhin h√§tte auch Gerd (G.G. Anderson) mit einer „neuen“ Version √ľberrascht ‚Äď oder glaubt J√ľrgens, G.G. h√§tte einen Oldie von 1985 ausgepackt, den er ‚vorsorglich‘ vor 34 Jahren produziert, da „ja mal eine solche Show kommen k√∂nnte“? Und was ist „besonders“ und wer definiert es? (Ja, die Frage ist hypothetisch ūüėČ )

Die Begr√ľndung ist schon ziemlich ‚erstaunlich‘. Schaut man aber in die Vergangenheit, wer denn die Weggef√§hrten von Roland waren, dann „d√ľnnt“ es die G√§ste nat√ľrlich auch aus (aus bedauerlicherweise nat√ľrlichen Ablebe-Gr√ľnden). Ein Mischkonzept w√§re doch gut gewesen. Man bedient die Zuschauer der ‚ersten Stunde‘ und auch das j√ľngere Publikum.

W√§re man allerdings konsequent gewesen, dann h√§tte man angesagte Acts eingeladen, die am Puls der Zeit sind. Hier wirkt es wie: ‚ÄěHalbwegs neuer ‚Äď doch nicht zu teuer!‚Äú

Also greift man auf Top-Acts wie (z.B.) Oli P. und Giovanni Zingarelli, die f√ľr eine solche Show ja gerade zu pr√§destiniert sind, nicht nur allein wegen der tiefen und herzlichen Verbundenheit zur Musik, oder bringe ich da gerade etwas durcheinander? Immerhin haben die beiden Top-Acts ja permanent in den vergangenen Jahren ihr Charterfolge gehabt… oder?

Der Fairness Halber sei aber unbedingt erw√§hnt, dass Oli¬īs Version von „Lieb mich ein letztes mal“ tats√§chlich richtig gut ist (pers. Meinung!). Hier w√ľrde mich ein Charteinstieg wirklich nicht wundern ūüėČ Lustigerweise wurden die Coverversionen von Oli P. und Giovanni beide von Christian Geller produziert ;-)“

Vielen Dank an René Deutscher, dass wir sein Statement hier veröffentlichen durften!

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN: Tickets f√ľr das „Schlagercomeback“ ab 1. Juli erh√§ltlich – mit dabei: MAITE KELLY, ROSS ANTONY und VICKY LEANDROS 5

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Nun wei√ü sogar der MDR √ľber „Schlagercomeback“-Show Bescheid

Nur einen Tag nach der BILD-Zeitung wei√ü auch der MDR „schon“ dar√ľber Bescheid, dass FLORIAN SILBEREISEN am 23. Juli seine Show „Schlagercomeback 2022“ pr√§sentieren wird. Drei der G√§ste (allen voran HELENE FISCHER – nebst NICOLE und NENA) wurden bereits kommuniziert. F√ľr HELENE FISCHER ist es der erste Auftritt bei FLORIAN seit ca. 2 1/2 Jahren und der erste Auftritt als Mutter im Fernsehen – insofern kann man da schon von einem „Comeback“ reden.

Kurios: „Comeback“ von ROSS ANTONY?

Okay, wenn ROSS ANTONY bei den „Schlagerchampions“ dabei ist, warum nicht auch beim „Schlagercomeback“ – inhaltlich hat er nach unserer Einsch√§tzung NULL mit dem Thema der Show zu tun, aber er ist nun mal ein „Kumpel“. Ebenfalls mit dabei ist MAITE KELLY. Nachdem sie mehrfach bei GIOVANNI ZARRELLA aufgetreten ist, gibt sie nun ihr „Comeback“ bei FLORIAN SILBEREISEN. (Vielleicht bringt sie GIOVANNI ja gleich mit). Auch VICKY LEANDROS ist am 22. Juli mit dabei.

Noch nicht offiziell kommuniziert wurde der Name „BEATRICE EGLI“ – aber die hat ja eigens f√ľr ihr „Comeback“ bei FLORIAN sogar einen Auftritt am geplanten Termin nicht wahrgenommen.Angesichts der CD-V√Ė-Daten gehen wir auch sonnenklar von DAVID HASSELHOFF und KIM FISHER als Showg√§ste aus, zumal immerhin bei diesen Namen das Motto der Show einigerma√üen „passt“…

Foto: MDR, Thorsten Jander

Folge uns:

DAVID HASSELHOFF: Auch er ein Kandidat f√ľr die „Schlagercomeback“-Show von FLORIAN SILBERESIEN 2

Bild von Schlagerprofis.de

DAVID HASSELHOFF: Am 17. Juli feiert er seinen 70. Geburtstag

Auch Helden der Jugend kommen in die Jahre. Nicht nur als Schauspieler („Knight Rider“ und „Baywatch“) brach DAVID HASSELHOFF die Herzen seiner zahlreichen (oft weiblichen) Fans, sondern auch als S√§nger. Sein Superhit hie√ü „Looking For Freedom“, der so etwas wie eine Hymne der deutschen Einheit geworden ist – sein Silvester-Auftritt am Brandenburger Tor hat durchaus Geschichte geschrieben – sogar politisch. Dabei trat er schon im M√§rz 1989 bei „Wetten, dass…?!“ mit seinem Hit auf:¬†

Bild von Schlagerprofis.de

F√ľr die Single gab es noch kurz vor der Einheit Platin – √ľberreicht im Rahmen der RTL-L√∂wenverleihung, bei der DAVID „nebenbei“ den Goldenen L√∂wen von RTL gewonnen hatte (damals waren solche Preise noch eine gro√üe Ehre).¬†

„Best Of“ zum 70. Geburtstag

Zum 70. Geburtstag ver√∂ffentlicht nun TELAMO ein „Best Of“ von DAVID HASSELHOFF, dessen musikalische Karriere mit einem Namen verbandelt ist: JACK WHITE. Und wenn FLORIAN schon mal dabei ist, k√∂nnte er ja auch JACK WHITE mit einbeziehen. Angesichts des V√Ė-Termins der „Best Of“ kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass „THE HOFF“ sich bei FLORIAN zum passenden Motto „Schlagercomeback“ die Ehre geben wird – „wetten, dass …?!“…

 

Folge uns: