Ross Antony und Andy Borg: Zeitgleiche Ausstrahlung ihrer Schlagershows geplant… Kommentare deaktiviert für Ross Antony und Andy Borg: Zeitgleiche Ausstrahlung ihrer Schlagershows geplant…

3 Die Party mit Ross Antony PW1419

…zuerst bei Schlagerprofis.de…zuerst bei Schlagerprofis.de…

Bild von Schlagerprofis.de

 

Wie wir heute HIER berichtet haben, bekommt Ross Antony mehr Sendezeit für seine „Party“ und bekommt einen neuen Sendeplatz: Samstagabend. Ob das ein weiteres Indiz dafür ist, ihn auch für „höhere Aufgaben“ vorzubereiten, darüber kann trefflich spekuliert werden. Grundsätzlich ist die Ausdehnung von Sendeplatz für Fans des deutschen Schlagers sicher eine tolle Sache, zumal Ross gestern und heute (, also an den Tagen der Aufzeichnungen,) super Gäste eingeladen hat – teils mit echten TV-Premieren (Sonia Liebing, Natasha Sass, Frank Lukas) – das finden wir absolut löblich und erfreulich.

Was wir aber absolut und beim besten Wissen nicht verstehen: Der angedachte 30. März ist der Sendetermin der 4. Ausgabe von „Schlager-Spaß mit Andy“, einer Sendung, die von vielen Seiten überschäumendes Lob bekommt  – wie wir finden zurecht, weil Andy Borg mal einen etwas anderen Weg geht als andere TV-Schaffende (- was nicht heißt, dass wir uns über die Modernisierung und den damit einhergehenden Imagewechsel des Schlagers nicht freuen – dennoch: Andys Sendung spricht auch Freunde der guten alten TV-Unterhaltung an).

Bereits im Januar musste sich Andy dem „Musi“-Format im MDR stellen – und schlug sich wacker. Dennoch: Die Programmierung „gegeneinander“ hat damals BEIDEN Shows geschadet, beide Formate verloren Zuschauer. Im Januar mag es noch einen Sachzwang gegeben haben, weil der Sendetermin der „Musi“ ja auch mit dem ORF abgestimmt werden musste (, wobei Insidern zufolge ja der Sommer-Musi-Termin auch verlegt werden können – aber lassen wir das mal außen vor).

Dass die „Party mit Ross Antony“ nun aber unbedingt am 30. März parallel zu Andy Borgs „Schlager-Spaß“ programmiert wurde, macht nach unserer Meinung schlicht keinen Sinn- im Gegenteil, das sieht ja fast nach „Methode“ aus. Die Frage ist nur – WARUM? Es ist davon auszugehen, dass die parallele Ausstrahlung der Shows beiden Formaten Zuschauer wegnimmt – da gibt es doch nur Verlierer. Und diesmal ist es ja sogar so, dass Ross bewusst auf einen neuen Sendeplatz gelegt wurde.

Wir von den Schlagerprofis würden uns freuen, wenn in diesem Fall erneut eine Entzerrung möglich wäre – so wie das anscheinend mit der Wiederholung der Schlager Champions (Verschiebung von 23.2. auf 2.3.) auch gewesen ist? Nur mal so als Idee…

Bild Andy Borg: SWR/MCP/Kerstin Joensson

Bild Ross Antony: MDR/Tom Schulze

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM: Weitere drei Konzerte verschoben 1

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Weitere drei Konzerte werden später als geplant gespielt

Auch wenn langsam ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist, ist es natürlich noch immer schwierig, Großveranstaltungen zu planen. MATTHIAS REIM hat bei drei Events erneut die Reißleine ziehen müssen – immerhin gibt es Ersatztermine. Das Konzert in Eberswalde ist nun auf den 24. September 2021 gelegt. Wir drücken die Daumen, dass dann Events der Größenordnung wieder möglich sein werden. Alle weiteren Infos ergeben sich aus der Info des Veranstalters. Weitere Infos zu Konzertverschiebungen von MATTHIAS REIM finden sich HIER.

Information des Veranstalters

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation müssen die geplanten Veranstaltungen von Matthias Reim verlegt werden. Neben der aktuellen Corona-Situation ist auch die intensive Vorbereitungszeit und Planungssicherheit bei unseren Veranstaltungen im Sommer für alle Beteiligten ein wichtiger Faktor, der leider nicht gegeben ist und uns dazu bewogen hat die folgenden Veranstaltungen zu verschieben.

Bereits erworbene Tickets behalten für die Ersatztermine natürlich ihre Gültigkeit. 

Die Ersatztermine stehen bereits fest:

24.09.2021 Eberswalde – (verschoben vom 31.07.2021)
21.07.2022 Tuttlingen – (verschoben vom 10.07.2021)
23.07.2022 Bad Elster  – (verschoben vom 23.07.2021)

Quelle: SEMMEL

Folge uns:

HELENE FISCHER: BILD.de bestätigt Schlagerprofis-Info, dass im Herbst ein neues Album kommt 1

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Schlagerprofis-Hinweise waren offensichtlich korrekt

Als wir am 14. Juni darüber berichtet haben, dass es langsam „ernst“ wird mit einem neuen Album von HELENE FISCHER, haben wir das getan, weil wir gute Quellen haben, die das als Vermutung aufgrund von Indizien kundgetan haben. Wenn unsere Recherchen nun von der BILD-Zeitung bestätigt werden (leider sind die Managements und TV-Gewaltigen ja nicht willens, so etwas direkt selber zu kommunizieren und überlassen offizielle Bestätigungen der BILD-Zeitung), ist davon auszugehen, dass wir uns in diesem Jahr tatsächlich auf ein neues Album von HELENE FISCHER freuen dürfen.

TV-Premiere bei FLORIAN SILBEREISEN?

Die BILD-Zeitung „vermutet“, dass aufgrund der „Exklusivitätsklausel“, die ein „Hobby“ von FLORIAN SILBEREISENs Manager MICHAEL JÜRGENS ist, HELENE FISCHER ihr Album bei FLORIAN vostellen wird. Wir fragen uns – bei welchem Sender wird eigentlich die „HELENE-FISCHER-Show“ ausgestrahlt? Richtig: im ZDF? Sofern die BILD-Hypothese stimmt, darf man sich fragen, ob auch das ZDF es einfach so hinnehmen wird, dass ihr Zugpferd nur auf einem Sender Promotion machen darf.

Kann es das sein, dass hier persönliche Befindlichkeiten einer einzelnen Person dazu fürhen, dass HELENE nur in einer großen Musikshow stattfinden darf? Das wäre schade. Man könnte beim ZDF anfragen, aber die antworten ja nur der BILD-Zeitung – schade, dass man hier nicht Flagge zeigen mag.

Neues Album offensichtlich „safe“, Rest Spekulation

Nach unserer Meinung ist lediglich klar, dass wir uns in diesem Herbst oder Winter auf ein neues Album von HELENE FISCHER freuen können. „Normal“ wäre eine zeitnahe Tour, die 2022 zu erwarten wäre. Und dass angedacht ist, in diesem Jahr wieder eine HELENE-FISCHER-Show vor Publikum stattfinden zu lassen, ist eigentlich jetzt auch keine bemerkenswerte Meldung – zumindst Stand heute, man weiß ja nicht, wie sich die Pandemie entwickeln wird.

 

Folge uns: