Stefan Waggershausen: Mit „Aus der Zeit gefallen“ beste Chartsnotiz seit fast 35 Jahren Kommentare deaktiviert für Stefan Waggershausen: Mit „Aus der Zeit gefallen“ beste Chartsnotiz seit fast 35 Jahren

CD Cover Aus der Zeit gefallen

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Der Produzent, Autor und Liedermacher Stefan Waggershausen hat eine langjährige Karriere hingelegt. Als erstes Schlagerportal haben wir HIER darüber berichtet, dass er erstmals seit vielen Jahren ein neues Album produziert hat (siehe HIER). „Aus der Zeit gefallen“ scheint sein Album aber nicht zu sein – Platz 15 in den offiziellen Album-Charts spricht eine eigene Sprache. Auch dieses Album wird NICHT als Schlageralbum gewertet (auch Christian Steiffen findet sich ja nicht in der Schlager-Liste).

Letztmals in den Top-15 war Stefan Waggershausen 1984 mit seinem Album „Tabu“. Selbst das Erfolgsalbum „Tief im Süden meines Herzens“ hat es NICHT in die Top-15 geschafft – dafür nun „Aus der Zeit gefallen“. (Fast bedauerlich, dass wir davon ausgehen müssen, dass auch diese Schlagerprofis-Recherche wieder von anderen Portalen ohne Quellenangabe „übernommen“ wird – aber nun ja…)

Angesichts dieses Riesenerfolgs wollen wir Versäumtes nachholen und den Pressetext zu Stefans aktuellem Album veröffentlichen – verbunden mit einem herzlichen Glückwunsch zu diesem angesichts (leider) wenig medialer Aufmerksamkeit für uns unerwarteten tollen Erfolg:

Stefan Waggershausen, ein ganz besonderer deutscher Musiker, der im Laufe seiner mehreren Dekaden umfassenden, sehr illustren Karriere viele Spuren hinterlassen hat, veröffentlicht am 08.02.2019 sein nunmehr fünfzehntes Album „Aus der Zeit gefallen“ — nach einer über neunjährigen Pause. Der 69-jährige hat in seiner fast 45 Jahre andauernden Karriere über 4 Millionen Tonträger verkauft, diverse Edelmetall-Auszeichnungen eingeheimst, mit illustren Kollegen wie Otto, Jan-Josef Liefers, Nena, der EAV, Sasha oder Henning Wehland kollaboriert, mit international erfolgreichen Sängerinnen Duette gesungen Alice („Zu nah am Feuer“), (Viktor Lazlo („Das erste Mal tat’s noch weh“), Ofra Haza („Jenseits von Liebe“), Maria Conchita Alonso („Bienvenido Salome“) etc. und in Louisiana mit US-Größen wie Willy DeVille, Zachary Richard und Freddy Koella produziert. Der ECHO-Nominierte und Gewinner des Deutschen Schallplatten-Preises komponierte des weiteren auch etliche Film- und Fernsehmusiken („Tatort“, „Schimanski“, „Siebenstein“, „Ice Age“ etc.). 2019 steht nun ein absolutes Meilenstein-Jahr für Waggershausen an: 45 Jahre Musikerjubiläum und das 15. Studioalbum stehen vor der Tür. Mit an Bord auf dem neuen Album sind jahrelange Weggefährten und Gitarren-Virtuosen wie Peter Weihe, Billy Lang, Freddy Koella und Jörg Weisselberg mit deren Unterstützung ein ausschließlich handgemachter Sound entstanden ist. Ein Album „aus der Zeit gefallen“.

„Ich kenn mich aus mit dem Blues“ war ein erstes musikalische Lebenszeichen. Ein Lied, das Waggershausens unverwechselbare Stimme mit dem für ihn typischen Dobro- & Slide-Gitarren-Sound kombiniert, unaufgeregt und entspannt. Ein perfekter Highway-Soundtrack, siehe auch Musikvideo „Ich kenn mich aus mit dem Blues“.

„Ich habe mich immer als eine Art Musikregisseur verstanden, der mit Hilfe von Gitarren, Cajun-Akkordeon’s, Dobro’s und Südstaaten-Violinen seine Songs für ein Musik-Kino inszeniert. Es war immer die nackte Lust am Geschichten erzählen, die mich angetrieben hat und dabei habe ich nie nach dem Zeitgeist, Mainstream oder irgendwelchen Trends geschielt. Da ist naturgemäß die Warteschlange und das Gedränge an Grössten.“ S.W.

Der entspannt angeswingte Song „Sonntagskind“ ist der aktuelle Radio-Tipp.

Quelle Pressetext: Miau MV

Voriger ArtikelNächster Artikel

HELENE FISCHER: Info des Veranstalters zum geplanten Gastein-Konzert 1

Bild von Schlagerprofis.de

Selbst Superstar HELENE FISCHER bangt um ihr Konzert

Das hat sich der Veranstalter Leutgeb sicher anders vorgestellt – geplant war ein wahnsinnig tolles Konzert mit HELENE FISCHER. Nicht zu vergessen wurde mit MELISSA NASCHENWENG ein weiterer großer Star als Topact eines schönen Konzerts angekündigt. Covid-19 hatte leider etwas dagegen, so dass das Konzert zunächst auf den 26. März 2021 verschoben werden musste. Es schien damals realistisch, dass zu diesem Zeitpunkt ein großes Event vielleicht wieder stattfinden könnte.

Veranstalter mit guter Kommunikation

Wir haben nun Mitte Januar 2021. Realistisch gesprochen, ist es (vorsichtig gesagt) mehr als unwahrscheinlich, dass im März 2021 ein großes Event in Gastein stattfinden kann. Das kann man jetzt „totschweigen“, wie viele das tun (die Situation ist ja z. B. für die Tour von FLORIAN SILBEREISEN vergleichbar) – oder man kann über den aktuellen Stand der Dinge informieren, wie der Veranstalter des Events, Leutgeb, das tut.

Verständnis für die Fans

Leutgeb bekundet in einem aktuellen Statement Verständnis für die Fans von HELENE FISCHER. Der Veranstalter kommuniziert ehrlich, dass aktuell „keine offiziellen Richtlinien bzw. Voraussetzungen zur Durchführung des Konzertes am 26. März 2021“ vorliegen. Die „nie dagewesene globale Situation“ trifft natürlich und gerade auch den Veranstalter eines Konzerts von HELENE FISCHER. Abschließend wird betont, dass „Gesundheit und Sicherheit der Konzertbesucher oberste Priorität besitzen“.

Verschiebung oder Absage realistisch

Dass ein HELENE-FISCHER-Konzert im März stattfinden kann, die Fantasie hat wohl kaum jemand. Andrerseits muss ein Veranstalter natürlich auf rechtliche Vorgaben achten und kann das Konzert erst offiziell absagen oder verschieben, wenn die Lage „klar“ ist. So gesehen finden wir sehr löblich, dass Leutgeb hier einen Zwischenstand kommuniziert und um Verständnis für noch nicht vorhandene Klarheit gibt. Und mit „Mitte Februar“ wird ein konkreter Zeitpunkt genannt, zu dem mehr Klarheit herrschen soll. Wir drücken die Daumen, dass die Fans „irgendwann“ das Konzert erleben dürfen und finden diese Form der Kommunikation top!

SARAH LOMBARDI: Ups – ihre Tour 2021 wird ersatzlos gestrichen 0

Bild von Schlagerprofis.de

SARAH LOMBARDI streicht ihre Tour – keine Ersatztermine

Dass das Coronavirus die Veranstaltungsindustrie hart trifft, ist nichts Neues. Alle möglichen Tourneen müssen verschoben werden, teils sind schon zweite und dritte Ersatztermine im Umlauf. Bei SARAH wird nun die komplette geplante Tour des Frühjahrs 2021 gestrichen. Dabei dürfte das Interesse an ihren Konzerten schon groß sein – sie hat eine von nur wenigen Schlager-Singlehits des vergangenen Jahres gelandet und wurde sogar damit geadelt, auf dem „Schlagerchampions“-Sampler vertreten zu sein.

Information des Veranstalters SEMMEL

Kurz und bündig informiert der Veranstalter über die traurige Konzertabsage von SARAH:

Leider macht es die aktuelle Situation, bedingt durch COVID-19 und den damit verbundenen Beschränkungen, für alle Beteiligten unmöglich, die für 2021 geplanten Termine von Sarah Lombardi stattfinden zu lassen.

Die Tickets für die ersatzlos abgesagten Terminen können an den Vorverkaufsstellen, an denen diese erworben wurden, zurückgegeben werden.