Roland Kaiser: Prominente Autorennamen auf seinem neuen Album Kommentare deaktiviert für Roland Kaiser: Prominente Autorennamen auf seinem neuen Album

RK

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Sofern die bei einem Internethändler angegebenen Daten richtig sind, darf man sich auf das neue „kaiserliche“ Album wirklich freuen angesichts der prominenten Autoren:

Auch für sein neues Album hat sich Roland Kaiser wieder prominente Autorennamen „an Land gezogen“. Zu den prominentesten Songschreibern zählen zweifelsohne Peter  Plate und Ulf Leo Sommer, die sich gemeinsam mit Daniel Faust den Song „Liebe kann uns retten“ ausgedacht haben. Neben eigenen großen Erfolgen für Rosenstolz und „Bibi und Tina“ ist das Autorenteam weiterhin für prominente Schlagerstars wie Helene Fischer tätig – genau so wie ein weiterer sehr prominenter Name: Tobias Reitz, für den es sicher eine ganz besondere Ehre ist, diesmal als Textdichter mit dabei zu sein. Er ist als (Co?-) Texter der Titel „10 Millionen Kerzen“ und „Alles noch da“ angegeben. Ihm gratulieren wir von den Schlagerprofis ganz besonders, dass er am aktuellen Kaiser-Album mitwirken darf.

André Stade, der neben eigenen Schlagererfolgen zuletzt auch als Produzent von Franziska Wiese fungierte, hat mit „Das Beste am Leben“ schon einmal einen Kaiser-Klassiker geschrieben. Auch diesmal ist er mit dabei – sein 2019er Kaiser-Werk heißt „Unwiderstehlich“.

Ebenfalls kein Unbekannter ist Matthias Hass, der u. a. für Namen wie Roger Cicero, Barbara Schöneberger und Annett Louisan tätig war. Matthias steuerte den Song „Niemand“ bei.

Immer öfter taucht der Name Christian Bömkes bei exponierten Namen auf. Bömkes ist z. B. (Co-)Autor des Titelsongs zu Michelles Erfolgsalbum „Tabu“ und auch der aktuellen Single von Andrea Berg („Mosaik“).  Bömkes hat eine interessante Karriere hinter sich – anfangs war er in der Ruhrgebietsformation „Sons Of Gastarbeita“ unterwegs und hat sich inzwischen im Schlager einen Namen gemacht. Bei Roland Kaiser ist er gleich mit drei Songs als (Co-)Autor beteiligt: „Kein Grund zu bleiben“, „Kurios“ und „Geniale Gefühle“. Den Song „Tabu“ schrieb Bömkes übrigens u. a. mit Simon Allert, der ebenfalls einige der Titel des Kaiser-Albums beigesteuert hat.

Auch Produzent Alex Wende ist kein unbeschriebenes Blatt. Er fungiert als Kaisers musikalischer Direktor und schrieb an dem Lied „Kein Grund zu bleiben“ mit.

Der Fuldaer David Neisser hat schon auf dem letzten Album einen Kaiser-Titel beisteuern dürfen – für ihn ein Ritterschlag. Gemeinsam mit u. a. Dirk Schlag schrieb er die Songs „Rede und Antwort“ und „Du bist alles, was zählt“.

Spannend ist übrigens, dass diesmal Maite Kelly NICHT als Songautorin eines der neuen Kaiser-Hits mit dabei ist… – außer bei der Balladen-Version des altbekannten Hits „Warum hast du nicht Nein gesagt“?.

Als erstes Schlagerportal stellen wir euch die Songautoren der neuen Kaiser-CD „Alles oder dich“ vor:

Der Mann den Du verdienst Christoph Leis-Bendorff, Rudolf Müssig & Frank Ramond

Alles oder Dich Sascha Kempin

Stark Patrick Pyke Salmy, Ricardo Muñóz, Marc Hiller & Simon Allert

Kein Grund zu bleiben Christian Bömkes & Alex Wende

Liebe kann uns retten Peter Plate, Ulf Leo Sommer & Daniel Faust

Kurios Christian Bömkes & Simon Allert

Geniale Gefühle Christian Bömkes

10 Millionen Kerzen Tobias Reitz, Dillon Dixon, Danny Nagy, Eidan Molina & Michael Schulze Frohlich

Unwiderstehlich André Stade

Rede und Antwort David Neisser, Dirk Schlag & Florian Brückl

Du bist alles was zählt David Neisser, Dirk Schlag & Basti Becks

Niemand Matthias Hass

Alles noch da Christopher Gronau, Tobias Reitz & Benjamin Brümmer

Spätsommerwind Augustin Zimmer, Marc Hiller & Simon Allert

Niemand (Solo) Matthias Hass

Stark (Silverjam Remix) Patrick Pyke Salmy, Ricardo Muñóz, Marc Hiller & Simon Allert

Stark (Max Maydania Remix) Patrick Pyke Salmy, Ricardo Muñóz, Marc Hiller & Simon Allert

Warum hast du nicht nein gesagt (Ballade) Maite Kelly & Götz von Sydow

Wie berichtet, wird Rolands neues Album „Alles oder dich“ am 15. März 2019 erscheinen, einen Tag später wird es groß in einer Silbereisen-Show „Alle singen Kaiser“ vorgestellt.

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

HANNAH: Ist ihr neuer Song „Caterina“ eine Hommage an CATERINA VALENTE? 2

Bild von Schlagerprofis.de

Den neuen Song von HANNAH sang einst der Bruder von CATERINA VALENTE

In diesem Jahr wurde die legendäre CATERINA VALENTE, die man getrost mindestens auf Augenhöhe mit HELENE FISCHER sehen kann, wobei CATERINA ein Weltstar ist, 90 Jahre alt. Eigentlich Grund genug für eine Samstagabendshow – schade, dass das so wenig „gefeiert“ wurde. Denkabar ist nun, dass es da einen etwas weniger würdigen Rahmen für gibt. Denn: Die österreichische Sängerin HANNAH hat den Song „Caterina“ neu aufgeommen.

PERRY COMO soll den Song als Hommage auf „la VALENTE“ aufgenommen haben

Der große Star PERRY COMO hatte recht oft CATERINA VALENTE in seinen Shows zu Gast. Gerüchten zufolge hat er zu Ehren von LA VALENTE den Song „Caterina“ aufgenommen – immerhin ein Top-40 -Hit in England damals. Die deutsche Version von WILLY HAGARA kam sogar in Deutschland auf Platz 11, und auch CATERINA VALENTEs Bruder SILVIO FRANCESCO nahm (wie auch LOU VAN BURG) den Titel auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hommage an CATERINA VALENTE bei den Schlagerchampions?

Eigentlich kann es niemand verstehen, warum die mit Abstand erfolgreichste österreichische Künstlerin (MELISSA NASCHENWENG) nicht eingeladen wurde, aber eine HANNAH dabei sein soll. Sollte das „Feigenblatt“ CATERINA VALENTE sein? Es steht zu befürchten.

HANNAHs neue Single: Caterina

Ohne jeden uns bekannten Bezug wird als Aushängeschild nun offensichtlich HANNAH als Hommage an die große CATERINA VALENTE genommen. Wir finden: das hat CATERINA VALENTE nicht verdient – aber immerhin scheint sie Thema bei den Schlagerchampions zu sein…

Folge uns:

DIETER BOHLEN: Fast 34 Jahre altes MODERN TALKING Album wieder in den Charts 3

Bild von Schlagerprofis.de

DIETER BOHLEN: Das ist rekordverdächtig

Im Jahr 1987 erschien das fünfte Album von MODERN TALKING: „Romantic Warriors„. Damals groß doppelseitig beworben:

Bild von Schlagerprofis.deBild von Schlagerprofis.de

Damals mit „TV-Start“ in Sendungen wie „Formel 1“, „Na sowas extra“ und „Spielbude“. Das hat immerhin für einen Platz 3 gereicht (die ersten 4 Alben holten dreimal die „1“ und einmal die „2“). Eine neue Vinylausgabe des Albums hat es tatsächlich eigentlich ganz ohne große Werbung möglich gemacht: Nach fast 34 Jahren sind MODERN TALKING wieder in den Charts. Da ist auch Platz 92 ein super Erfolg.

Album im Original vergleichsweise schwach platziert

Kurioserweise läutete das Album „Jet Airliner“ das vorübergehende Ende von MODERN TALKING ein, danach erschien noch ein Album – und dann war erst mal für rund zehn Jahre „Pause“. Dass ausgerechnet jetzt das Album ein „Comeback“ erfährt – Respekt!

Versuch eines neuen Sounds wohl misslungen

Mit dem fünften MODERN-TALKING-Album hat DIETER BOHLEN Fanberichten zufolge experimentiert und neue ungewohnte Sounds ausprobiert (z. B. „Blinded By Your Love“) – das kam bei den Fans aber nicht so gut an wie der gewohnte Sound von Liedern wie „Jet Airliner“.

Vergleich mit den NO ANGELS hinkt

Man könnte nun sagen – auch die NO ANGELS sind nach rund 20 Jahren mit „Daylight“ wieder in den Singlecharts vertreten gewesen – auch das ist natürlich ein fantastischer Rekord – nur: Die Promo für das Produkt war natürlich eine ganz andere als die Werbung für das fünfte Album von MODERN TALKING.

DIETER BOHLEN steht nach wie vor für Erfolg

Ein bisschen haben wir ja schon ein schlechtes Gewissen, dass unser Bericht, dass die aktuelle RAMON-ROSELLY-Single nicht DIETER BOHLEN als Produzent ausweist, wohl von einigen dahingehend verstanden wurde, dass es eine Trennung gegeben habe. Das haben wir nicht gesagt – wir vermuten eher, dass der Meister selber eben zum Produktionszeitpunkt auf den Malediven verbracht hat und dann den Mann benannt hat, der ohnehin der Kopf hinter seinen Produktionen ist.

 

Folge uns: