ABBA: Vor fast genau 50 Jahren hatten sie ihren ersten TV-Auftritt in Deutschland („Premiere in Disco“)- aber eine fehlte… 1

Bild von Schlagerprofis.de

ABBA: Beim Auftritt in der „Disco“ mit ILJA RICHTER fehlte AGNETHA

Fast auf den Tag genau (na ja, ein paar Tage zu spät sind wir schon dran – wir wollten mal gucken, ob so was auch mal andere mit eigener Recherche hinbekommen – hat nicht geklappt) ist es her, dass ABBA erstmals im deutschen Fernsehen aufgetreten sind. Stolz vermeldete das ZDF in der Disco: „Premiere in Disco“. – Es war der 6. Januar 1973, als bei ILJA RICHTER noch eine Gruppe aufgetreten ist, die allerdings noch nicht ABBA hieĂź. Die Plattenfirma meldete damals:

Bild von Schlagerprofis.de

Wer sich ein altes Video anschaut, der kommt ins GrĂĽbeln: Obwohl AGNETHA sogar namentlich angekĂĽndigt wurde, war sie nicht dabei – nur stimmlich, weil der Vortrag von „People Need Love“ im Vollplayback-Verfahren erfolgte. Körperlich war sie nicht anwesend, weil sie damals hoch schwanger war und deshalb nicht nach Deutschland reisen wollte (, obwohl sie starke Verbindungen nach Deutschland hatte und sogar mit dem deutschen Komponisten DIETER ZIMMERMANN zeitweise verlobt war). Eingesprungen ist eine Freundin von ANNI-FRID, die damals den Namen INGER BRUNDIN trug und später als Sängerin christlicher Lieder bekannt geworden ist und leider sehr jung bereits im Jahr 1993 verstorben ist. HIER kann man sich den Auftritt ansehen.

Auch in Ă–sterreich wurde geschummelt…

Am 27. Mai 1973 trat die schwedische Gruppe dann auch in Ă–sterreich in Wien auf – in der damals populären Sendung „Spotlight“, die von PETER RAPP moderiert wurde. Erneut sangen sie den Titel „People Need Love“ und zusätzlich auch den erfolgreichen Titel „Ring Ring“, mit dem sie sich bekanntlich schon 1973 fĂĽr die Eurovision beworben haben, aber „nur“ Dritte der Vorentscheidung geworden sind. Der „Ring Ring“ Auftritt wurde auf der 2013 veröffentlichten Deluxe-Edition des „Ring Ring“-Albums sogar offiziell veröffentlicht und ist u. a. HIER anzusehen – die „People Need Love“-Version der österreichischen Sendung haben wir im Netz nicht finden können.

Schon 1973 mit erster Chart-Präsenz

Spannend: Noch vor dem Durchbruch beim Grand Prix in Brighton (dann traten ABBA auch mit AGNETHA im deutschen Fernsehen auf) gab es erste Erfolge zu vermelden. In den monatlichen deutschen Automaten-Charts (damals gab es oftmals noch eine „Juke-Box“ in den Kneipen) des Septembers 1973 schaffte man es mit „Ring Ring“ bereits in die Top-20 der Automaten-Charts:

Bild von Schlagerprofis.de

Noch imposanter war der Erfolg in Ă–sterreich: Bereits im Oktober 1973, ein halbes Jahr vor dem Eurovisions-Erfolg, war das Quartett auf Platz 2 der offiziellen österreichischen Single-Charts zu finden – immer noch mit sperrigem Namen – diesmal als : „BJĂ–RN & BENNY & ANNA & FRIEDA“:

Bild von Schlagerprofis.de

Das ist erst der Anfang der Geschichte – zum im kommenden Jahr anstehenden „Waterloo“-Jubiläum (50 Jahre) wird es sicher noch Einiges zu erzählen geben…

 

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Was für geile Zeiten, Alles schön Analog. Vinyl und Cassetten. Dann Ende der siebziger die esrsten Walkmans. Sony war erste Wahl. Sehr gut der Hinweis auf Vollplayback auch 1973. War das eigentlich auch mal andes in Musikshows? Gegen diese analoge Zeit ist das heutige Digitale ohne Seele und Gefühl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NICOLE: Heute Abend in der NDR-Talkshow – viele Tour-Termine 2023 sind bekannt 0

Bild von Schlagerprofis.de

NICOLE: Eurovisionslegende zu Gast in der NDR-Talkshow

Das ist mutig vom NDR, der bekannt dafĂĽr ist, seit vielen Jahren hochnotpeinliche ESC-Ergebnisse abzuliefern und im Anschluss immer noch unprofessioneller den deutschen Beitrag auszuwählen. Nachdem die „hoch kompetente“ Radiojury eiskalt DEN Hammerbeitrag der ESKIMO CALLBOYS ausgesiebt haben und damit wie ĂĽblich Schiffbruch erlitten haben, dĂĽrfen diese Experten schon WIEDER ran – okay, der peinliche Dilettantismus ist ja inzwischen leider normal, auch in diesem Jahr darf man wieder mal schwarz sehen. Und so bliebt dem NDR nichts anderes ĂĽbrig, als eine Legende aus der ESC-Zeit einzuladen, als der Bayrische Rundfunk seine Aufgabe nicht als Selbstbefriedigung eigener Interessen ansah, sondern ĂĽber viele Jahre einen Beitrag suchte, der gut zum Grand Prix passte. 

Peinlich-Beiträge der letzten Jahre ein Thema? Wir sind gespannt…

Und so sind noch heute die Namen DSCHINGHIS KHAN, MARY ROOS, KATJA EBSTEIN, LENA VALAITIS und eben NICOLE in bester Erinnerung, während Namen wie JAMIE-LEE, LEVINA, S!STERS oder JENDRIK selbst bei Insidern vielfach nicht mehr bekannt sind – vielleicht weil die Blamagen schlicht verdrängt worden sind. Die Fortsetzung der Serie scheint in Arbeit zu sein. Wir sind gespannt, ob NICOLE hier Tacheles redet oder die groĂźen NDR-Peinlichkeiten zur Sprache bringt. Wobei die KĂĽnstlerin zugegeben ganz andere Dinge zu bewältigen hatte und hat – die zum GlĂĽck ĂĽberstandene Krebserkrankung hat sicher sehr viel Kraft gekostet. Umso schöner, dass sie nun wieder am Start ist. Und viele Termine ihrer Tour hat sie bei Facebook schon kommuniziert – gerne fassen wir das mal zusammen: 

Tourtermine „Ich bin zurĂĽck“-Tour 2023 

  • 01.09.2023 Bad Orb, Konzerthalle
  • 02.09.2023 Meschede, Stadthalle
  • 03.09.2023 Hitzacker (Elbe), Kulturzentrum
  • 05.09.2023 LĂĽbeck, Kolosseum
  • 06.09.2023 Verden (Aller), Stadthalle Verden
  • 08.09.2023 Gifhorn, Stadthalle
  • 13.09.2023 Cottbus, Stadthalle
  • 14.09.2023 Osterode am Harz, Stadthalle
  • 15.09.2023 Lohr am Main, Stadthale
  • 16.09.2023 Mannheim, Capitol
  • 17.09.2023 GieĂźen, Kongresshalle
  • 26.09.2023 Gera, Kultur- und Kongresszentrum
  • 27.09.2023 Rheine, Stadthalle
  • 28.09.2023 Unna, Stadthalle
  • 30.09.2023 Linkenheim-Hochstetten, BĂĽrgerhaus
  • 01.10.2023 Bad Neustadt an der Saale, Stadthalle

(eigene Zusammenstellung aus Facebook-Terminen, ohne Gewähr)

Foto: TELAMO, Nikolaj Georgiew

 

Folge uns:

CHRISTIN STARK: Gäste bei ihrer Schlager des Monats Premiere: RAMON ROSELLY & SENTA 1

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

CHRISTIN STARK: Erste Gäste der „Schlager des Monats“ stehen fest

Das wird sicherlich sehr aufregend für CHRISTIN STARK, wenn sie bei den Schlagern des Monats ihre ersten Interviews führen darf. Am 3. Februar wird die erste Sendung mit der Frau von MATTHIAS REIM ausgestrahlt, ihre ersten Gäste werden sein:

RAMON ROSELLY

Nachdem RAMON im Dezember bei einigen Terminen in seiner Heimat umjubelter Zirkusdirektor war, gab es heute eine traurige Nachricht für seine Fans: Sein Konzert mit MARINA MARX wurde abgesagt. Und so ist es für die Fans sicher ein schönes Trostpflaster, dass RAMON bei der Premiere von CHRISTIN als Moderatorin als Gast dabei ist.

SENTA

Noch ist es ungewiss – aber GerĂĽchte besagen, dass sich SENTA als Teilnehmerin fĂĽr den ESC-Vorentscheid beworben habe. DarĂĽber haben wir bereits am 21. November HIER berichtet. Ob das ein Gesprächsthema bei CHRISTIN sein wird, bleibt abzuwarten – aber auch so hat die frĂĽher als OONAGH bekannte Sängerin sicher viel zu erzählen.

Hit des Monats gesungen von KEVIN NEON

Das ist in unseren Augen schon eine faustdicke Ăśberraschung: ANTJE KLANN ist bekannt als Radiomoderatorin, sie ist auch gut in eingschlägigen Airplaycharts platziert und war fĂĽr uns die klare Favoritin fĂĽr den Hit des Monats Januar – aber hin und wieder kommt es anders als erwartet: KEVIN NEON konnte seine Fanbase offensichtlich besser zum Abstimmen motivieren – und so begrĂĽĂźt CHRISTIN STARK in ihrer ersten Sendung KEVIN mit dem Song „Ballett“.

Wir drĂĽcken CHRISTIN fĂĽr ihre Schlager des Monats Premiere die Daumen und sind auf die neue Hitliste, die ja sicher anders aussehen wird als wir das bisher kannten, weil es mit Airplaycharts eine andere Erhebungsliste gibt, sehr gespannt.

Foto: © MDR/Tom Schulze

 

 

Folge uns: