NOCKIS: Zum „40 Jahre“-Jubiläum: Ă–sterreichs erfolgreichste Schlagerband am 21.1. im MDR-Portrait 2

Bild von Schlagerprofis.de

NOCKIS: Auch 2022 wieder sehr erfolgreich in Ă–sterreich

Kaum zu glauben, aber Fakt: Die NOCKIS („formally known as“ NOCKALM-QUINTETT) feiern aktuell ihr 40-jähriges Jubiläum. Mit ihrem aktuellen Album haben sie standesgemäß einmal mehr Platz 1 der österreichischen Charts erreicht – standesgemäß deshalb, als die Band sich (wohl zurecht) als erfolgreichste österreichische Schlagerband sieht. Grund genug fĂĽr den MDR, zum Jubiläum am 21.01.23 ab 22.30 Uhr eine Dokumentation ĂĽber die legendäre Band um GOTTFRIED WĂśRCHER auszustrahlen. Zu Wort kommen prominente Schlagervertreter wie 

  • ANDREA BERG
  • BERNHARD BRINK
  • BEATRICE EGLI
  • AMIGOS
  • ANDREAS GABALIER
  • SEMINO ROSSI
  • MELISSA NASCHENWENG u. a. 

Pressetext: 

Die Nockis feiern ihr 40-jähriges Jubiläum. Die Musikdokumentation widmet sich in 60 Minuten dieser besonderen Karriere: Von den ersten Auftritten in der Schweiz Anfang der 1980er Jahre bis hin zu den groĂźen BĂĽhnen und den einzigartigen Nockis-Hits mit unzähligen Gold- und Platin-Auszeichnungen. Neben den GrĂĽndungsmitgliedern Gottfried WĂĽrcher und Wilfried Wiederschwinger erzählen auch die Bandmitglieder sowie Stars der Szene wie Andrea Berg, Bernhard Brink, Beatrice Egli, die Amigos, Andreas Gabalier, Sabine „Sassy“ Holzinger (Die SEER), Semino Rossi, Melissa Naschenweng und viele weitere von ihren Erlebnissen mit den Nockis.

Prominente Fans und Freunde wie die SkirennläuferInnen Conny Hütter, Marco Schwarz, Skilegende Franz Klammer und Musi Moderator Arnulf Prasch geben Einblicke, wie die Nockis sie seit vielen Jahren und Jahrzehnten begleiten und welchen Einfluss die international erfolgreiche Band aus Kärnten bis heute auf ihre Heimat hat.

Eine unterhaltsam-informative Reise durch 40 Jahre mit Höhen und Tiefen, Anekdoten und Erinnerungen, mit spannenden Einblicken, teils noch nie gezeigten Archivausschnitten und natürlich mit viel Musik.

Quelle Pressetext: MDR
Foto: © MDR/ORF/Simone Attisan

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Die Band war echt gut als Heinz Zwatz ihr alter Chef war, da waren sie das Nockalm Quinntet. Nachdem Zwatz die Band verlassen hat ging es immer Schritt für Schritt nach unten. Die Texte sind einfach nur noch peinlich. Eigentlich geht es nur noch darum wie Männer Frauen flachlegen. So ein Müll. Schwarzer Sand von Santa Cruz, Schuld sind deine himmelblauen Augen und Spiel nicht mit dem Feuer (mit dem Titel wurden sie bekannt) waren tolle volkstümliche Schlager, die auch nach Jahrzehnten immer noch richtig ins Ohr gehen. Heute bieten sie nur noch dümliche Bum Bum Rhythmen. Eine Band die auch nach viel zu vielen Besetzunswechseln den Zeitpunkt für die Beendigung der Karriere längst veroasst hat. Die Kastelruther Spatzen sind viel besser. Geradlinig, Nachvollziehbar, Authentisch und man weiss was man bekomnt.

  2. Ich bin Nocki- Fan, fahre jedes Jahr zum Open Air Wenn die Musi spielt nach St Oswald um sie bei ihrem „Heimspiel“ zu hören und zu sehen.
    Ich finde sie fantastisch vom Gesang, über die Ausstrahlung, bis hin zur Präsentation der Nockberge, wo wir immer noch eine Woche urlauben.
    Das gestrige Porträt von ihnen war fĂĽr mich so innhaltsreich, mit allen Fassetten der letzten 40Jahre. Ich bewundere ihre aussergewöhnliche Texte, die sehr Authentisch sind. Der Song “ Schwarzer Sand von Santa Cruz“ ist fĂĽr mich u.a. so einer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NICOLE: Heute Abend in der NDR-Talkshow – viele Tour-Termine 2023 sind bekannt 0

Bild von Schlagerprofis.de

NICOLE: Eurovisionslegende zu Gast in der NDR-Talkshow

Das ist mutig vom NDR, der bekannt dafĂĽr ist, seit vielen Jahren hochnotpeinliche ESC-Ergebnisse abzuliefern und im Anschluss immer noch unprofessioneller den deutschen Beitrag auszuwählen. Nachdem die „hoch kompetente“ Radiojury eiskalt DEN Hammerbeitrag der ESKIMO CALLBOYS ausgesiebt haben und damit wie ĂĽblich Schiffbruch erlitten haben, dĂĽrfen diese Experten schon WIEDER ran – okay, der peinliche Dilettantismus ist ja inzwischen leider normal, auch in diesem Jahr darf man wieder mal schwarz sehen. Und so bliebt dem NDR nichts anderes ĂĽbrig, als eine Legende aus der ESC-Zeit einzuladen, als der Bayrische Rundfunk seine Aufgabe nicht als Selbstbefriedigung eigener Interessen ansah, sondern ĂĽber viele Jahre einen Beitrag suchte, der gut zum Grand Prix passte. 

Peinlich-Beiträge der letzten Jahre ein Thema? Wir sind gespannt…

Und so sind noch heute die Namen DSCHINGHIS KHAN, MARY ROOS, KATJA EBSTEIN, LENA VALAITIS und eben NICOLE in bester Erinnerung, während Namen wie JAMIE-LEE, LEVINA, S!STERS oder JENDRIK selbst bei Insidern vielfach nicht mehr bekannt sind – vielleicht weil die Blamagen schlicht verdrängt worden sind. Die Fortsetzung der Serie scheint in Arbeit zu sein. Wir sind gespannt, ob NICOLE hier Tacheles redet oder die groĂźen NDR-Peinlichkeiten zur Sprache bringt. Wobei die KĂĽnstlerin zugegeben ganz andere Dinge zu bewältigen hatte und hat – die zum GlĂĽck ĂĽberstandene Krebserkrankung hat sicher sehr viel Kraft gekostet. Umso schöner, dass sie nun wieder am Start ist. Und viele Termine ihrer Tour hat sie bei Facebook schon kommuniziert – gerne fassen wir das mal zusammen: 

Tourtermine „Ich bin zurĂĽck“-Tour 2023 

  • 01.09.2023 Bad Orb, Konzerthalle
  • 02.09.2023 Meschede, Stadthalle
  • 03.09.2023 Hitzacker (Elbe), Kulturzentrum
  • 05.09.2023 LĂĽbeck, Kolosseum
  • 06.09.2023 Verden (Aller), Stadthalle Verden
  • 08.09.2023 Gifhorn, Stadthalle
  • 13.09.2023 Cottbus, Stadthalle
  • 14.09.2023 Osterode am Harz, Stadthalle
  • 15.09.2023 Lohr am Main, Stadthale
  • 16.09.2023 Mannheim, Capitol
  • 17.09.2023 GieĂźen, Kongresshalle
  • 26.09.2023 Gera, Kultur- und Kongresszentrum
  • 27.09.2023 Rheine, Stadthalle
  • 28.09.2023 Unna, Stadthalle
  • 30.09.2023 Linkenheim-Hochstetten, BĂĽrgerhaus
  • 01.10.2023 Bad Neustadt an der Saale, Stadthalle

(eigene Zusammenstellung aus Facebook-Terminen, ohne Gewähr)

Foto: TELAMO, Nikolaj Georgiew

 

Folge uns:

CHRISTIN STARK: Gäste bei ihrer Schlager des Monats Premiere: RAMON ROSELLY & SENTA 1

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

CHRISTIN STARK: Erste Gäste der „Schlager des Monats“ stehen fest

Das wird sicherlich sehr aufregend für CHRISTIN STARK, wenn sie bei den Schlagern des Monats ihre ersten Interviews führen darf. Am 3. Februar wird die erste Sendung mit der Frau von MATTHIAS REIM ausgestrahlt, ihre ersten Gäste werden sein:

RAMON ROSELLY

Nachdem RAMON im Dezember bei einigen Terminen in seiner Heimat umjubelter Zirkusdirektor war, gab es heute eine traurige Nachricht für seine Fans: Sein Konzert mit MARINA MARX wurde abgesagt. Und so ist es für die Fans sicher ein schönes Trostpflaster, dass RAMON bei der Premiere von CHRISTIN als Moderatorin als Gast dabei ist.

SENTA

Noch ist es ungewiss – aber GerĂĽchte besagen, dass sich SENTA als Teilnehmerin fĂĽr den ESC-Vorentscheid beworben habe. DarĂĽber haben wir bereits am 21. November HIER berichtet. Ob das ein Gesprächsthema bei CHRISTIN sein wird, bleibt abzuwarten – aber auch so hat die frĂĽher als OONAGH bekannte Sängerin sicher viel zu erzählen.

Hit des Monats gesungen von KEVIN NEON

Das ist in unseren Augen schon eine faustdicke Ăśberraschung: ANTJE KLANN ist bekannt als Radiomoderatorin, sie ist auch gut in eingschlägigen Airplaycharts platziert und war fĂĽr uns die klare Favoritin fĂĽr den Hit des Monats Januar – aber hin und wieder kommt es anders als erwartet: KEVIN NEON konnte seine Fanbase offensichtlich besser zum Abstimmen motivieren – und so begrĂĽĂźt CHRISTIN STARK in ihrer ersten Sendung KEVIN mit dem Song „Ballett“.

Wir drĂĽcken CHRISTIN fĂĽr ihre Schlager des Monats Premiere die Daumen und sind auf die neue Hitliste, die ja sicher anders aussehen wird als wir das bisher kannten, weil es mit Airplaycharts eine andere Erhebungsliste gibt, sehr gespannt.

Foto: © MDR/Tom Schulze

 

 

Folge uns: