FLORIAN SILBEREISEN: Irre Gaga-Sendung „Schlager des Jahres 2022“ reicht an Quoten der BRINK-Zeit erneut nicht heran 14

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Neues „Etikettenschwindel“-Konzept erneut mit durchwachsenen Quoten

Nachdem DWDL die „Feste“-Shows als zweiterfolgreichste Showreihe noch vor „Wer weiĂź denn sowas XXL“ lobte (, weil man die grenzwertige „Alle singen Weihnachten“-Sendung kurzerhand nicht in die Wertung einbezog – genau so wenig wie die letzte quotenstarke PFLAUME-Sendung dieses Jahres), reibt man sich beim Blick auf die Top-25 der meistgesehenen gestrigen Sendungen die Augen. Die SILBEREISEN-Sendung „Schlager des Jahres 2022“ hat es (vollkommen zurecht) NICHT in die Liste geschafft, sehr wohl aber die „Kaum zu glauben XXL“-Show mit KAI PFLAUME. 

Die nackten Zahlen

Wie im Vorjahr, blicken wir noch mal auf die MDR-Quotenwerte von BERNHARD BRINK zurück (jeweils bezogen auf das MDR-Sendegebiet!): 

  • 2014: 630.000 Zuschauer (Marktanteil 14,6 %). 

Seit Corona ist – sorry fĂĽr die Ausdrucksweise – ja die „Schlager des Jahres“-Sendung zur Clipshow verkommen. Dennoch waren die Quoten zunächst (vielleicht auch wegen der falschen Erwartungshaltung) gut: 

  • 2020: 580.000 Zuschauer (Marktanteil 16,2 %). 

Nachdem man nun weiĂź, wie der Etikettenschwindel „Schlager des Jahres“ funktioniert, haben sich schon einige Zuschauer abgewendet – in absoluten Zahlen ist die Zahl der zusehenden Menschen zurĂĽckgegangen, der Marktanteil ist leicht gestiegen – aber deutlich unter dem, was man von einer neuen SILBEREISEN-Sendung sonst erwarten darf: 

  • 2021: 424.000 Zuschauer (Marktanteil 12,4 %)
  • 2022: 400.000 Zuschauer (Marktanteil 13,0 %).

Da beim Medienportal DWDL die bundesweiten Zahlen nur von den Top-25 veröffentlicht werden, in die es sehr oft der „Schlager-SpaĂź“ schafft, nicht aber die „Schlager des Jahres“, ist uns die bundesweite Quote nicht bekannt. 

BERNHARD BRINK, IREEN SHEER und OLI. P – warum nicht angekĂĽndigt

Man muss sich fragen: Sind die Namen BERNHARD BRINK, IREEN SHEER und OLI.P peinlich? Oder warum wurde nicht im Vorfeld kommuniziert, dass sie als Gäste dabei sind? Okay, bei OLI.P handelt es sich um einen Schauspieler, der seine Frau mitgebracht hat – statt arrivierte Sänger einzuladen, reicht es inzwischen, „Frau von…“ Soap-Star zu sein. Aber IREEN SHEER und der Schlagertitan sind arrivierte und beliebte Stars – warum wurden sie nicht angekĂĽndigt? Wahnsinn…

Bewertung der Sendung 

Nachdem bei den irren Sendungen wie dem Quotenflop „Schlager oder n!xxx“ und der unfassbaren Show „Alle singen Weihnachten“ noch der Mantel des Schweigens gelegt wurde, haben die Kollegen von smago! bei „Schlager des Jahres“ HIER die Sendung als „Armutszeugnis fĂĽr den deutschen Schlager“ bezeichnet. Genau so sehen wir es auch, die Formulierung ist auf den Punkt… Und unabhängig von der Quote muss man auch den Imageschaden sehen, den solche Sendungen mit Verleihung der „goldenen Hupe“ anrichten. 

Foto: © MDR/JürgensTV/Beckmann
Quoten: GfK / AGF 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

14 Kommentare

  1. Man kann geteilter Meinung ĂĽber diese Sendung sein.

    Kritik:

    1) Eingespielte Videos (keine direkten Auftritte der Schlagerstars mehr)
    Aus KostengrĂĽnden ???

    2) nur eine RĂĽckschau seiner eigenen Sendungen?

    Die Sendung bildet somit nicht alle erfolgreichen Schlagerstars des Jahres 2022 mit ihren Hits ab. Zum Beispiel hätte Giovanni Zarella mit einem Video-Clip eingespielt werden sollen.

    Die Sendung „Die Schlager des Jahres 2022“ sind eigentlich nur eine Zusammenfassung seiner eigenen Sendungen im Jahr 2022.

    1. Könnt ihr mal irgendwas positiv sehen? Es wird über alles gemeckert! Verkauft euren Fernseher und macht selbst was und filmt euch, das wird dann wirklich lustig oder doch zum Weinen.

      1. Ich bin da der falsche Adressat!
        Sie haben mein Statement offensichtlich nicht verstanden!

        Ich schrieb: Man kann geteilter Meinung ĂĽber diese Sendung sein!!!

        Ich habe lediglich zwei Kritikpunkte aufgefĂĽhrt.
        Mit Meckern hat das ĂĽberhaupt nichts zu tun.

        Das heiĂźt nicht das ich die Sendung im ganzen schlecht fand.
        Persönlich hat mir die Sendung nur zum Teil gefallen.

        Das heiĂźt ihr Kommentar bzgl. meines Statements ist einfach „Nonsens“.

  2. Gut, dass das Drama nächstes Jahr um diese Zeit vorbei ist. Und gut, dass die Feste-Shows wieder eine lange Pause machen. Es wäre nur schön, wenn dann auch die Berichterstattung pausieren würde, allein der Glaube fehlt.

  3. Schlager des Jahres“ als „Armutszeugnis für den deutschen Schlager“ bezeichnet. Genau so sehe ich es auch.
    Was will man auch irgend etwas, was nicht da war beschönigen.
    Warum immer wieder der nervtötende und peinliche Engländer dabei ist, ist mir ein Rätsel.
    Mir tut da nur Andy Borg leid, der sich aber selber mal hinterfragen muss, warum er sich das antut.

    Auf ein neues in 2023 mit weniger peinlichen Sendungen des MDR

  4. Schlager des Jahres war nur noch peinlich und zum Fremdschämen. Es ist schon traurig, was aus der schönen Sendung als Bernhard Brink noch Gastgeber war, geworden. Ich finde auch Ros Anthony nur nervig, immer sein blödes Gelache ist nicht zum Aushalten. Die Sendung alles singt Weihnachten war noch viel schlimmer, und immer wieder dieselben Gäste ,das ist schon so oft kritisiert worden und welche Konsquenzen wurden beim MDR gezogen, keine.
    Eine Sendung möchte ich noch erwähnen und zwar die mit Stefanie Hertel die große Show der Weihnachtslieder, die hatte wenigstens Nivau, da waren so tolle Gäste dabei, auch wenn es nur eine Wiederholung war. Ich hoffe sehr, dass es nächstes Jahr diese Show wieder ins Programm aufgenommen wird,anstelle alles singt Weihnachten mit F. S. Früher waren die Festesendungen viel schöner und hatten viel mehr Gäste zu bieten.
    Hoffe auf ein besseres Jahr 2023 im Unterhaltungssektor beim MDR.
    Ingrid

  5. Ich möchte mich dem Kommentar der Vorgängerin Frau Greb anschließen. Die Schlager des Jahres mit so viel gekasper ist nur noch peinlich. Für Live Musik ist ja kein Geld mehr da.Ross Antony ist für sein gekasper fast in jeder Sendung ein Pausenfüller.
    Die Sendung war eine einzige Enttäuschung, was hat das mit Schlager des Jahres zu tun ? Schade, wo sind all unsere schönen Unterhaltungs Sendungen geblieben ???

  6. Wie kann man von den Schlagern des Jahres reden wenn doch mindestens die Hälfte der Szene nicht vorkommt? Wenn Florian Silbereisen mir gegenĂĽber sitzen wĂĽrde, wäre meine Frage folgende: „Florian, sagen Dir diese Namen etwas? Musikapostel, Kastelruther Spatzen, Allesa, Alexander Martin, Misha Kovar, Norman Langen. Claudia Jung, Christian Lais, Patrick Lindner. Man könnte noch zig andere nennen. Schade, das Andy Borg dabei ist, der hat dsas nicht nötig. Auch mit seiner Weihnachtssendung schlägt er Silbereisen auf ganzer Linie. Silbereisen wirkt mit seinen Shows vollkommen abgenutzt. Kein Schlagerfan braucht das, auĂźer wenn man sogenannte Stars des Schlagers in Dauerschleife sehen will. Habe die Sendung nicht geschaut. Zeitverschwendung.

  7. Oli P. ist ja nicht nur Schauspieler sondern auch kein Schlagesänger. Er covert nur irgendwelche erfolgreichen Pop-Songs mit deutschen Texten. Nicht mehr ind nicht weniger. Mit Schlager hat das nichts zu tun. Man kann dem letzten Satz von Frau Waltraud Köhler nur zustimmen.

  8. Die Weihnachtsshows waren früher festlicher , schöner, auch die Deko war niveauvolle, heute ist alles Pappmaschee , keine echten Tannenbäume mit Watte drauf, sondern bemalte Stellwände, immer u. immer die selben Sänger, trallala ,hopsassa , Clown Antony . wer will sich sowas noch antun ? wo ist Gaby Albrecht, Kastelruther Spatzen, Mhlenhof Musikanten u.v.m. ? Sehnsucht nach vergangenen Zeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

NICOLE: Heute Abend in der NDR-Talkshow – viele Tour-Termine 2023 sind bekannt 0

Bild von Schlagerprofis.de

NICOLE: Eurovisionslegende zu Gast in der NDR-Talkshow

Das ist mutig vom NDR, der bekannt dafĂĽr ist, seit vielen Jahren hochnotpeinliche ESC-Ergebnisse abzuliefern und im Anschluss immer noch unprofessioneller den deutschen Beitrag auszuwählen. Nachdem die „hoch kompetente“ Radiojury eiskalt DEN Hammerbeitrag der ESKIMO CALLBOYS ausgesiebt haben und damit wie ĂĽblich Schiffbruch erlitten haben, dĂĽrfen diese Experten schon WIEDER ran – okay, der peinliche Dilettantismus ist ja inzwischen leider normal, auch in diesem Jahr darf man wieder mal schwarz sehen. Und so bliebt dem NDR nichts anderes ĂĽbrig, als eine Legende aus der ESC-Zeit einzuladen, als der Bayrische Rundfunk seine Aufgabe nicht als Selbstbefriedigung eigener Interessen ansah, sondern ĂĽber viele Jahre einen Beitrag suchte, der gut zum Grand Prix passte. 

Peinlich-Beiträge der letzten Jahre ein Thema? Wir sind gespannt…

Und so sind noch heute die Namen DSCHINGHIS KHAN, MARY ROOS, KATJA EBSTEIN, LENA VALAITIS und eben NICOLE in bester Erinnerung, während Namen wie JAMIE-LEE, LEVINA, S!STERS oder JENDRIK selbst bei Insidern vielfach nicht mehr bekannt sind – vielleicht weil die Blamagen schlicht verdrängt worden sind. Die Fortsetzung der Serie scheint in Arbeit zu sein. Wir sind gespannt, ob NICOLE hier Tacheles redet oder die groĂźen NDR-Peinlichkeiten zur Sprache bringt. Wobei die KĂĽnstlerin zugegeben ganz andere Dinge zu bewältigen hatte und hat – die zum GlĂĽck ĂĽberstandene Krebserkrankung hat sicher sehr viel Kraft gekostet. Umso schöner, dass sie nun wieder am Start ist. Und viele Termine ihrer Tour hat sie bei Facebook schon kommuniziert – gerne fassen wir das mal zusammen: 

Tourtermine „Ich bin zurĂĽck“-Tour 2023 

  • 01.09.2023 Bad Orb, Konzerthalle
  • 02.09.2023 Meschede, Stadthalle
  • 03.09.2023 Hitzacker (Elbe), Kulturzentrum
  • 05.09.2023 LĂĽbeck, Kolosseum
  • 06.09.2023 Verden (Aller), Stadthalle Verden
  • 08.09.2023 Gifhorn, Stadthalle
  • 13.09.2023 Cottbus, Stadthalle
  • 14.09.2023 Osterode am Harz, Stadthalle
  • 15.09.2023 Lohr am Main, Stadthale
  • 16.09.2023 Mannheim, Capitol
  • 17.09.2023 GieĂźen, Kongresshalle
  • 26.09.2023 Gera, Kultur- und Kongresszentrum
  • 27.09.2023 Rheine, Stadthalle
  • 28.09.2023 Unna, Stadthalle
  • 30.09.2023 Linkenheim-Hochstetten, BĂĽrgerhaus
  • 01.10.2023 Bad Neustadt an der Saale, Stadthalle

(eigene Zusammenstellung aus Facebook-Terminen, ohne Gewähr)

Foto: TELAMO, Nikolaj Georgiew

 

Folge uns:

CHRISTIN STARK: Gäste bei ihrer Schlager des Monats Premiere: RAMON ROSELLY & SENTA 1

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

CHRISTIN STARK: Erste Gäste der „Schlager des Monats“ stehen fest

Das wird sicherlich sehr aufregend für CHRISTIN STARK, wenn sie bei den Schlagern des Monats ihre ersten Interviews führen darf. Am 3. Februar wird die erste Sendung mit der Frau von MATTHIAS REIM ausgestrahlt, ihre ersten Gäste werden sein:

RAMON ROSELLY

Nachdem RAMON im Dezember bei einigen Terminen in seiner Heimat umjubelter Zirkusdirektor war, gab es heute eine traurige Nachricht für seine Fans: Sein Konzert mit MARINA MARX wurde abgesagt. Und so ist es für die Fans sicher ein schönes Trostpflaster, dass RAMON bei der Premiere von CHRISTIN als Moderatorin als Gast dabei ist.

SENTA

Noch ist es ungewiss – aber GerĂĽchte besagen, dass sich SENTA als Teilnehmerin fĂĽr den ESC-Vorentscheid beworben habe. DarĂĽber haben wir bereits am 21. November HIER berichtet. Ob das ein Gesprächsthema bei CHRISTIN sein wird, bleibt abzuwarten – aber auch so hat die frĂĽher als OONAGH bekannte Sängerin sicher viel zu erzählen.

Hit des Monats gesungen von KEVIN NEON

Das ist in unseren Augen schon eine faustdicke Ăśberraschung: ANTJE KLANN ist bekannt als Radiomoderatorin, sie ist auch gut in eingschlägigen Airplaycharts platziert und war fĂĽr uns die klare Favoritin fĂĽr den Hit des Monats Januar – aber hin und wieder kommt es anders als erwartet: KEVIN NEON konnte seine Fanbase offensichtlich besser zum Abstimmen motivieren – und so begrĂĽĂźt CHRISTIN STARK in ihrer ersten Sendung KEVIN mit dem Song „Ballett“.

Wir drĂĽcken CHRISTIN fĂĽr ihre Schlager des Monats Premiere die Daumen und sind auf die neue Hitliste, die ja sicher anders aussehen wird als wir das bisher kannten, weil es mit Airplaycharts eine andere Erhebungsliste gibt, sehr gespannt.

Foto: © MDR/Tom Schulze

 

 

Folge uns: