JÜRGEN DREWS: Neues Album enthĂ€lt Duette mit FLORIAN SILBEREISEN und HOWARD CARPENDALE – Info der Plattenfirma ist da 9

Bild von Schlagerprofis.de

JÜRGEN DREWS: Info der Plattenfirma ist da

So langsam löst sich das RĂ€tsel rund um das am 13. Januar erscheinende Album von JÜRGEN DREWS: „Geil war’s“. Der Pressetext (mit unfassbarem und natĂŒrlich schlicht falschem Gender-Schwachsinn; vielleicht hĂ€tte man lieber einfach mal den Namen ROSS ANTONY richtig geschrieben) prĂ€sentiert einige interessante Infos – z. B., wer alles an dem Album mitwirkt: 

  • FLORAIN SILBEREISEN („Mama Loo“)
  • HOWARD CARPENDALE („Es war alles am besten“)
  • BEN ZUCKER („Das Bett im Kornfeld steht jetzt leer“)
  • MAITE KELLY („Am Ende dieser Zeit“)
  • ROSS ANTONY („Und wir waren wie Vampire“)
  • MICKIE KRAUSE („Ich hab den JĂŒrgen Drews gesehen“)
  • JOELINA („We’ve Got Tonight“)

Den Bonustrack „Bis ich nicht mehr atmen kann“ hat JÜRGEN DREWS seiner Frau RAMONA gewidmet. 

Presseinfo (den Deppen-Gender-Wahnsinn wollen wir unseren Lesern nicht zumuten)

Er ist einer der beliebtesten, erfolgreichsten und wandlungsfĂ€higsten Musiker Deutschlands. Seit Anfang der 1970er-Jahre zĂ€hlt JĂŒrgen Drews nun schon zu dem, was man wohl getrost als deutsches Kulturgut bezeichnen darf. Ein waschechter Vollblutentertainer, der sich immer wieder neu erfunden und mit zahllosen Kulthits ganze Generationen von Schlager-Fans begeistert hat. Nachdem der 77-JĂ€hrige im vergangenen Sommer nach fast sechs aufregenden Dekaden seinen RĂŒckzug aus dem Rampenlicht verkĂŒndet hat, ist nun der Zeitpunkt gekommen, um endgĂŒltig Abschied zu nehmen von einem der ganz Großen des ShowgeschĂ€fts.
Auf seiner brandneuen Werkschau blickt JĂŒrgen Drews nun gemeinsam mit hochkarĂ€tigen Wegbegleitern und befreundeten KĂŒnstlerkollegen zurĂŒck auf seine unvergesslichsten Melodien. Abgerundet wird diese ganz besondere Best Of-Sammlung von sieben exklusiven Bonustracks. Ganz Schlager-Deutschland sagt: „Geil warÂŽs
 Danke JĂŒrgen!“
Er schaut zurĂŒck auf ein wildes Freigeist-Leben, verbunden mit einer beispiellosen Karriere und vielen Millionen begeisterter Fans aller Altersschichten, die JĂŒrgen Drews mit seiner natĂŒrlichen, sympathischen Art, seinem spitzbĂŒbischen LĂ€cheln und natĂŒrlich unzĂ€hligen Superhits wie „Ein Bett im Kornfeld“, „Barfuß durch den Sommer“, „König von Mallorca“ oder „Ich bau dir ein Schloss“ (der mit ĂŒber 300.000 Einheiten zu den meistverkauften deutschen Schlagern seit 1975 zĂ€hlt) mitgerissen hat – ob wĂ€hrend seiner ersten AnfĂ€nge mit den legendĂ€ren Les Humphries Singers, als gefeierter SolokĂŒnstler in Deutschland und in den Vereinigten Staaten, nach seinem erfolgreichen Comeback Anfang der 1990er-Jahre und schließlich als selbsternannter König von Mallorca, der regelmĂ€ĂŸig den Ballermann mit seinen Gute-Laune-Hits zum Überkochen brachte.
Nicht wenige seiner Songs avancierten zu unverzichtbaren Klassikern, die heute auf keiner ernstzunehmenden Schlager-, Malle- oder AprĂšs-Ski-Party fehlen dĂŒrfen. Trotz seiner unglaublichen Erfolge blieb JĂŒrgen Drews zu jedem Zeitpunkt unverfĂ€lscht und echt, feierte das Dasein und den Moment. Eine nahbare, geerdete Musik-Ikone, die immer glaubwĂŒrdig und immer auf Augenhöhe mit seinem Publikum war, das ihm ĂŒber die Jahre zu einem guten Freund wurde. Seine Musik war und ist seine Leidenschaft, in seinen Liedern steckt sein Herzblut – wie heißt es doch so treffend in einem seiner Lieder: „Wir leben Schlager“! Ein Lebensmotto, dem JĂŒrgen Drews wohl auch nach seinem BĂŒhnenabschied noch treu bleiben wird.
Nach Millionen verkaufter TontrĂ€ger, diversen Platin- und Gold-Awards, zahllosen Auszeichnungen von der Goldenen Stimmgabel, ĂŒber die Goldene Europa, insgesamt fĂŒnf Smago!-Awards bis hin zum Ballermann-Award und vielen anderen lĂ€sst JĂŒrgen Drews nun seine grĂ¶ĂŸten Momente auf der insgesamt 24 Songs starken RĂŒckschau „Geil war`s
 Danke JĂŒrgen!“ Revue passieren. UnterstĂŒtzt wird der KultsĂ€nger dabei von langjĂ€hrigen WeggefĂ€hrten, guten Freunden und namhaften KĂŒnstlerkollegen  wie Howard Carpendale, Florian Silbereisen, Ben Zucker, Maite Kelly, Ross Antony oder Mickie Krause. Mit Tochter Joelina im Duett ist er auf der kraftvollen Power-Ballade „We`ve Got Tonight“ zu hören!
Ein besonderes Highlight ist der bisher  unveröffentlichte Exklusiv-Track „Bis ich nicht mehr atmen kann“, den JĂŒrgen Drews seiner Frau Ramona gewidmet hat.
Ihren stimmungsvollen Auftakt findet die „Geil war`s
 Danke JĂŒrgen!“-Werkschau mit gleich drei ultimativen Klassikern des deutschen Schlagers: Mit „Ein Bett im Kornfeld“, „Barfuß durch den Sommer“ und „Ich bau dir ein Schloss“ im speziellen Wolken-Mix hat JĂŒrgen Drews Millionen von Fans begeistert – ob als willkommener Dauergast in Sendungen wie der „ZDF Hitparade“, „Wetten, dass
?“ oder wĂ€hrend seiner gefeierten Auftritte wie in der restlos ausverkauften Berliner WaldbĂŒhne und vielen anderen Konzertarenen.
Ansteckende gute Laune, die der Vollblutmusiker auch auf StĂŒcken wie „Irgendwann, irgendwo, irgendwie (seh`n wir uns wieder)“, seinem berĂŒhmten Signature-Song „König von Mallorca“ oder der Schlachtenbummler-Hymne „Hey wir woll`n die EisbĂ€rn sehen“ transportiert, auf der er noch einmal gemeinsam mit den Ostrock-Legenden von den Puhdys zu erleben ist.
Ein weiteres Stimmungsfeuerwerk brennt JĂŒrgen Drews mit den folgenden „Wieder alles im Griff“, „Wenn die Wunderkerzen brennen“ und dem erotisch-prickelnden „Gloria“ ab, bevor er gemeinsam mit Ross Antony auf „Und wir waren wie Vampire“ auf sein Liebesschloss einlĂ€dt. Mit „Wir zieh`n heut Abend aufs Dach“ geht es noch einmal weit zurĂŒck zu seinen AnfĂ€ngen, um mit „Wahre Liebe“, „Über uns ist nur der Himmel“, „Du schaffst mich“ und „Es ist der Moment“ vier absolute Fan-Favorites zu prĂ€sentieren. Ihren emotionalen Höhepunkt findet die Kompilation mit der dankbaren Ballade „Es war alles am besten (feat. Howard Carpendale)“, sowie dem nachdenklichen Rock-Schlager-Ohrwurm „Was einmal war das kommt nie wieder“ ganz neu gemixt von X-TremeSound.
ZusĂ€tzlich sind auf „Geil war`s
 Danke JĂŒrgen!“ sieben exklusive Bonustracks zu finden, auf denen sich langjĂ€hrige WeggefĂ€hrten und KĂŒnstlerkollegen vor ihrem guten Freund und vielbewunderten Idol verneigen: So erweist Ben Zucker dem SĂ€nger mit dem bittersĂŒĂŸen „Das Bett im Kornfeld steht jetzt leer“ seinen Tribut. Der Song „Am Ende dieser Zeit“ wurde JĂŒrgen Drews seinerzeit von Maite Kelly auf den Leib geschrieben und ist nun in einer bisher unveröffentlichten Fassung gemeinsam mit Florian Silbereisen zu hören, wĂ€hrend der Showmaster gemeinsam mit seinem Freund JĂŒrgen noch einmal den Les Humphries Singers-Megahit „Mama Loo“ zum Besten gibt.
Ballermann-Kollege Mickie Krause lĂ€sst die Luft mit „Ich hab‘ den JĂŒrgen Drews gesehen“ brennen, bevor die österreichischen Lederhosen-Rocker der Mountain Crew Alpen-GrĂŒĂŸe aus dem „Kornblumen“-Feld senden. Mit dem von JĂŒrgen Drews fĂŒr seine Frau Ramona komponierten „Bis ich nicht mehr atmen kann“ findet diese ganz besondere Songsammlung schließlich ihren tief unter die Haut gehenden Abschluss.
Nach sechs aufregenden Dekaden lĂ€utet diese Zusammenstellung nun das glanzvolle Ende einer ebenso glanzvollen Schlager-Ära ein. Wir sagen: Geil war`s
 Danke fĂŒr alles, lieber JĂŒrgen!
Die Kompilation „Geil warÂŽs
 Danke JĂŒrgen!“ erscheint am 13.01.2023. Einen Tag spĂ€ter feiert JĂŒrgen Drews in einem Florian Silbereisen-Special seinen endgĂŒltigen BĂŒhnenabschied, in dessen Rahmen sich viele namhafte Kollegen ein letztes Mal vor der Schlager-Ikone verneigen (ARD, ORF, SF um 20:15 Uhr).

Quelle Presseinfo: Universal
Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

9 Kommentare

  1. Ich lese den Pressetext so, als wĂ€re „Am Ende dieser Zeit“ in einer Version mit Florian Silbereisen auf der CD und eben nicht mit Maite Kelly, die den Song geschrieben hat.

  2. TatsĂ€chlich scheint die CD sehr auf die Silbereisen-Show ausgerichtet zu sein, denn „Kornblumen“ ĂŒbernimmt die Mountain Crew.

    Das lĂ€sst auch weitere RĂŒckschlĂŒsse auf die GĂ€ste, von denen ich annehme, dass sie dabei sind, zu:
    JĂŒrgen Drews mit Frau und Tochter, Maite Kelly, Ben Zucker, Roland Kaiser, Mickie Krause, Thomas Anders, Anna-Maria Zimmermann, Oli.P, Bernhard Brink, David Hasselhoff, Beatrice Egli, Mountain Crew, …

  3. Und wieder nur die selben GĂ€ste/KĂŒnstler… auch wenn es nur auf einer CD ist. Es gibt wohl keine anderen KĂŒnstler mehr…

    1. Ich vermute die GĂ€steliste enthĂ€lt in der Regel GĂ€ste, die einen persönlichen Bezug zu JĂŒrgen Drews haben, denn es ist ja eine Veranstaltung fĂŒr JĂŒrgen Drews, so das ich hier mit der Kritik der „immer selben GĂ€ste“ vorsichtig wĂ€re.

      1. Bezug zu JĂŒrgen Drews? Bitte wo haben FLORAIN SILBEREISEN, BEN ZUCKER, MAITE KELLY, ROSS ANTONY oder MICKIE KRAUSE einen Bezug zu ihm?
        KĂŒnstler aus den 70ern, 80ern oder 90ern haben Bezug zu ihm.
        Er moderierte damals „Die Deutsche Schlagerparade“. Hatte zu KĂŒnstlern wie Nicole oder Nicki einen Bezug. Aber doch nicht zu Zucker, Kelly oder Antony. Diese werden wieder nur eingeladen weil sie zu den StammgĂ€sten von Silbereisen gehören!

        Es gab damals diese eine Benefiz-Single „Wer die Augen schliesst (wird nie die Wahrheit seh’n)“ und da hatte JĂŒrgen Drews mit ganz vielen KĂŒnstlern zu tun: G. G. Anderson, Tom Astor, Kristina Bach, Brunner + Brunner, Claudia Jung, Michelle, Nicki, Wolfgang Petry, Rosanna Rocci,….
        Mit diesen KĂŒnstlern hatte er zu tun. Und diese hĂ€tten in seine Abschiedssendung gehört!

        1. Genau so ist es. Als ob inhaltliche und sachliche GrĂŒnde hier eine Rolle spielen wĂŒrden – wichtig ist, die ewig gleichen Leuten zu platzieren. ABER – leider ist das ja von Erfolg gekrönt…

        2. Ich sprach lediglich von einer Vermutung!

          Persönlicher Bezug: Mit wem JĂŒrgen Drews heute noch gute persönliche Kontakte pflegt (eine Art Freundeskreis unter Kollegen).

          Sie hatten mein Statement offensichtlich nicht verstanden.

          Aber trotzdem danke fĂŒr die ganzen musikalischen Info’s ĂŒber JĂŒrgen Drews.

      2. „Bezug zu JĂŒrgen Drews“? Nee iss klar, da muss man ja nun wirklich naiv sein, daran zu glauben – man denke an die irre Show „Alle singen Kaiser“, wo der Kaiser-Bezug auch komplett egal war…

NICOLE: Heute Abend in der NDR-Talkshow – viele Tour-Termine 2023 sind bekannt 0

Bild von Schlagerprofis.de

NICOLE: Eurovisionslegende zu Gast in der NDR-Talkshow

Das ist mutig vom NDR, der bekannt dafĂŒr ist, seit vielen Jahren hochnotpeinliche ESC-Ergebnisse abzuliefern und im Anschluss immer noch unprofessioneller den deutschen Beitrag auszuwĂ€hlen. Nachdem die „hoch kompetente“ Radiojury eiskalt DEN Hammerbeitrag der ESKIMO CALLBOYS ausgesiebt haben und damit wie ĂŒblich Schiffbruch erlitten haben, dĂŒrfen diese Experten schon WIEDER ran – okay, der peinliche Dilettantismus ist ja inzwischen leider normal, auch in diesem Jahr darf man wieder mal schwarz sehen. Und so bliebt dem NDR nichts anderes ĂŒbrig, als eine Legende aus der ESC-Zeit einzuladen, als der Bayrische Rundfunk seine Aufgabe nicht als Selbstbefriedigung eigener Interessen ansah, sondern ĂŒber viele Jahre einen Beitrag suchte, der gut zum Grand Prix passte. 

Peinlich-BeitrĂ€ge der letzten Jahre ein Thema? Wir sind gespannt…

Und so sind noch heute die Namen DSCHINGHIS KHAN, MARY ROOS, KATJA EBSTEIN, LENA VALAITIS und eben NICOLE in bester Erinnerung, wĂ€hrend Namen wie JAMIE-LEE, LEVINA, S!STERS oder JENDRIK selbst bei Insidern vielfach nicht mehr bekannt sind – vielleicht weil die Blamagen schlicht verdrĂ€ngt worden sind. Die Fortsetzung der Serie scheint in Arbeit zu sein. Wir sind gespannt, ob NICOLE hier Tacheles redet oder die großen NDR-Peinlichkeiten zur Sprache bringt. Wobei die KĂŒnstlerin zugegeben ganz andere Dinge zu bewĂ€ltigen hatte und hat – die zum GlĂŒck ĂŒberstandene Krebserkrankung hat sicher sehr viel Kraft gekostet. Umso schöner, dass sie nun wieder am Start ist. Und viele Termine ihrer Tour hat sie bei Facebook schon kommuniziert – gerne fassen wir das mal zusammen: 

Tourtermine „Ich bin zurĂŒck“-Tour 2023 

  • 01.09.2023 Bad Orb, Konzerthalle
  • 02.09.2023 Meschede, Stadthalle
  • 03.09.2023 Hitzacker (Elbe), Kulturzentrum
  • 05.09.2023 LĂŒbeck, Kolosseum
  • 06.09.2023 Verden (Aller), Stadthalle Verden
  • 08.09.2023 Gifhorn, Stadthalle
  • 13.09.2023 Cottbus, Stadthalle
  • 14.09.2023 Osterode am Harz, Stadthalle
  • 15.09.2023 Lohr am Main, Stadthale
  • 16.09.2023 Mannheim, Capitol
  • 17.09.2023 Gießen, Kongresshalle
  • 26.09.2023 Gera, Kultur- und Kongresszentrum
  • 27.09.2023 Rheine, Stadthalle
  • 28.09.2023 Unna, Stadthalle
  • 30.09.2023 Linkenheim-Hochstetten, BĂŒrgerhaus
  • 01.10.2023 Bad Neustadt an der Saale, Stadthalle

(eigene Zusammenstellung aus Facebook-Terminen, ohne GewÀhr)

Foto: TELAMO, Nikolaj Georgiew

 

Folge uns:

CHRISTIN STARK: GĂ€ste bei ihrer Schlager des Monats Premiere: RAMON ROSELLY & SENTA 1

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

CHRISTIN STARK: Erste GĂ€ste der „Schlager des Monats“ stehen fest

Das wird sicherlich sehr aufregend fĂŒr CHRISTIN STARK, wenn sie bei den Schlagern des Monats ihre ersten Interviews fĂŒhren darf. Am 3. Februar wird die erste Sendung mit der Frau von MATTHIAS REIM ausgestrahlt, ihre ersten GĂ€ste werden sein:

RAMON ROSELLY

Nachdem RAMON im Dezember bei einigen Terminen in seiner Heimat umjubelter Zirkusdirektor war, gab es heute eine traurige Nachricht fĂŒr seine Fans: Sein Konzert mit MARINA MARX wurde abgesagt. Und so ist es fĂŒr die Fans sicher ein schönes Trostpflaster, dass RAMON bei der Premiere von CHRISTIN als Moderatorin als Gast dabei ist.

SENTA

Noch ist es ungewiss – aber GerĂŒchte besagen, dass sich SENTA als Teilnehmerin fĂŒr den ESC-Vorentscheid beworben habe. DarĂŒber haben wir bereits am 21. November HIER berichtet. Ob das ein GesprĂ€chsthema bei CHRISTIN sein wird, bleibt abzuwarten – aber auch so hat die frĂŒher als OONAGH bekannte SĂ€ngerin sicher viel zu erzĂ€hlen.

Hit des Monats gesungen von KEVIN NEON

Das ist in unseren Augen schon eine faustdicke Überraschung: ANTJE KLANN ist bekannt als Radiomoderatorin, sie ist auch gut in eingschlĂ€gigen Airplaycharts platziert und war fĂŒr uns die klare Favoritin fĂŒr den Hit des Monats Januar – aber hin und wieder kommt es anders als erwartet: KEVIN NEON konnte seine Fanbase offensichtlich besser zum Abstimmen motivieren – und so begrĂŒĂŸt CHRISTIN STARK in ihrer ersten Sendung KEVIN mit dem Song „Ballett“.

Wir drĂŒcken CHRISTIN fĂŒr ihre Schlager des Monats Premiere die Daumen und sind auf die neue Hitliste, die ja sicher anders aussehen wird als wir das bisher kannten, weil es mit Airplaycharts eine andere Erhebungsliste gibt, sehr gespannt.

Foto: © MDR/Tom Schulze

 

 

Folge uns: