RAMON ROSELLY: Ups – nach nur zwei Wochen ist sein neues Album nicht mehr in den Charts 7

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Das ist schade – „Träume leben“ nach zwei Wochen nicht mehr in den Top-100

Ein Blick in die aktuellen Albumcharts ist fĂĽr Schlagerfans erschreckend. Gerade mal acht Schlageralben sind in den Top-100 vertreten, wobei einige weitere Alben, die aufgrund „schlauer“ Promoter nicht ins Schlagersegment einsortiert wurden, auch noch dabei sind, z. B. der Re-Entry des Weihnachtsalbums von ROLAND KAISER oder das „volkstĂĽmliche“ Album von SANTIANO. Auf Platz 9 in der Schlagerliste, aber NICHT mehr in den Top-100 ist das Album „Träume leben“ von RAMON ROSELLY, das nicht mal mehr die Top-100 erreichen konnte – nach zwei Chartwochen ist bereits Schluss. 

Promotion ausbaufähig?

Nun haben wir mal in unsere Mails der letzten Monate geschaut, ob es Online- oder Printpromoter gibt, deren Job es wäre, das Album gut dastehen zu lassen. Abgesehen von einer Mail die SINGLE betreffend von einem guten RADIO-Promoter haben wir da nichts bekommen. Das ist für den Künstler natürlich schwierig, wenn es entweder keine Promoter gibt oder die ihren Job nicht machen bzw. sich nur selbst verwirklichen wollen, indem sie statt Medienpartner lieber ihre persönlichen Kumpels mit Informationen versorgen und dabei die Interessen des Künstlers links liegen lassen.

Immerhin hatte RAMON einen kleinen Auftritt bei GIOVANNI ZARRELLA – aber erst eine Woche nach Release des Albums. Die mehrfachen Verschiebungen des Albums auf einen Termin, an dem es KEINEN TV-Auftritt gab – anscheinend war die Idee der Plattenfirma jetzt nicht sooo toll…

Re-Entry möglich?

Aber noch ist ja nicht aller Tage Abend. RAMON ROSELLY steht fĂĽr eine Wiederbelebung des gut produzierten traditionellen Schlagers – wir drĂĽcken die Daumen, dass es ihm gelingt, dank seiner Ausstrahlung und seiner guten Songs wieder zurĂĽck in die Charts zu kommen. Vielleicht darf er ja bald mal wieder bei FLORIAN SILBEREISEN auftreten – sooo lange ist es ja noch nicht her, dass er von ihm höchstpersönlich in die Schlagerfamilie aufgenommen worden ist…

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

7 Kommentare

  1. Der Ramon Roselly soll mal in den Shows von Giovanni Zarrella bleiben. Florian Silbereisen hat in in seinen Shows groĂź raus gebraucht und als Dank hat er sich abgewandt .. wie soviele auch. Die guten Freunde….wenn die keinen Erfolg mit ihren Neuerscheinungen haben..ist der Flori wieder gut.
    Eine Vanessa Mai macht Stimmung und warum….weil er ihr vieles angeblich nicht gepaĂźt hat….der Erfolg war der zu Kopf gestiegen….aber danach gab es keinen Erfolg mehr.

    1. Wie kann man bloĂź do einen Stuss schreiben? Ramon hat sich mit Sicherheit nicht abgewannt, er wird nicht eingeladen! Der Florian hat da wohl nicht so viel Mitspracherecht, sondern nur das Management. Und es sind dann auch immer die Selben die 2 Songs singen, oder von ihm zur Zugabe angehalten werden! Ramon wĂĽrde bei Florian auftreten, er war ja auch mit ihm auf Tournee.

  2. Herr Imming sie haben es auf den Punkt gebracht !
    Die Promotion für dieses aussergewöhnliche gute Album war meiner Meinung nach grottenschlecht, leider!

    Um ehrlich zu sein war ich anfänglich etwas skeptisch wegen den singles die vorab erschienen.
    Als ich dann das Album bekam ist jede Skepsis gewichen, fand es aussergewöhnlich gut und höre es immer wieder seither !

    WĂĽrde mir wĂĽnschen dass die Plattenfirma, Manager…. etwas aus dieser missglĂĽckten Chartgeschichte lernen wĂĽrden.

    1. Von Ramon Rossely gefählt mir ser gut .ser gute lieder er singt gut und hat gute stimme.schöni lieder von ihm.immer wieder lossen.von ihm.mtu.von lieben monigue turrian.

  3. Sehr schade! Das Album gefällt mir sehr gut.
    Ebenso bitter ist es, dass seine Platzierung der ersten Chart-Woche nachträglich korrigiert wurde. Von Platz 15 wurde er auf Platz 16 verschoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

CHRISTIN STARK neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ 11

Bild von Schlagerprofis.de

CHRISTIN STARK ĂĽbernimmt Moderation von „Schlager des Monats“

BERNHARD BRINK kann einem schon leid tun. Er fĂĽhrt Formate wie „Schlager des Jahres“ oder nun „Schlager des Monats“ zum Erfolg und wird skrupellos einfach „abgeschossen“ und muss dann noch so tun, als wĂĽrde er sich darĂĽber freuen. Die „Schlager des Jahres“ sind inzwischen zu einer drittklassigen Clipshow verkommen…

Nun steht fest – natĂĽrlich auch noch „ausgerechnet“ bei FLORIAN SILBEREISEN verkĂĽndet: Als neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ steht nun CHRISTIN STARK am Start. Ihre Qualifikation? Wir sehen da nur eine: Sie ist „Frau von…“ – beim MDR reicht das offensichtlich. Wir wĂĽnschen BERNHARD BRINK alles Gute.

Wir finden das: VERDAMMT SCHWACH! BERNHARD BRINK war nicht einmal zu Gast beim Adventsfest – sorry, das ist einfach schlechter Stil!

Folge uns:

KELLY FAMILY: Tragischer Todesfall – Konzert in Halle / Westfalen musste abgebrochen werden 0

Bild von Schlagerprofis.de

KELLY FAMILY: Konzertabbruch in OWL-Arena Halle / Westf.

Das ist wohl der Albtraum eines jeden Musikers – die KELLY FAMILY musste das nun durchleben. Kurz nach Konzertbeginn der „Christmas-Show“ gab es im Publikum einen medizinischen Notfall, der einen Konzertabbruch erforderlich machte. Die Mediziner haben alles gegeben, das Leben des Fans zu retten – tragisch: Es hat nicht funktioniert, der Mann ist verstorben. Selbstverständlich konnte das Konzert nicht weiter gespielt werden. Das Westfalen-Blatt zitiert PATRICIA KELLY wie folgt: 

Leider ist der Mann verstorben. Wir beten für den Mann und seine Angehörigen. Heute können wir keine Party auf der Bühne feiern. In 50 Jahren im Beruf ist uns so etwas noch nie passiert.

Den Angehörigen wĂĽnschen auch wir alles Gute – aber auch der KELLY FAMILY. Das muss ein ganz schlimmer Schock fĂĽr die Band sein, die sich natĂĽrlich komplett gut und richtig verhalten hat. – Wegen der Konzerttickets wird der Veranstalter zeitnah Informationen abgeben – dass man momentan andere Sorgen hat, ist nur zu verständlich. 

Quelle: Westfalen-Blatt, Semmel.de

Folge uns: