RAMON ROSELLY und BEN ZUCKER mischen Albumcharts auf 13

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Sein drittes Album hat es in die Top-15 geschafft

Auch das dritte Album vom ehemaligen DSDS-Sieger RAMON ROSELLY hat es hoch in die Charts geschafft: Platz 15 ist fĂĽr das dritte Album eines DSDS-Stars sehr gut – andrerseits muss man schon auch sagen, dass die beiden ersten Alben sich jeweils auf Platz 2 der Hitliste wiedergefunden haben. Am morgigen Samstag wird RAMON bei GIOVANNI ZARRELLA zu Gast sein – vielleicht stellt er dort auch seine Livequalitäten unter Beweis – und ggf. „geht dann ja noch was“ in den Charts.

BEN ZUCKER: Mit Best Of auf Platz 3

Noch erfreulicher sieht es bei BEN ZUCKER aus: Nach seinem erneuten 1. Platz in den Airplaycharts Konservativ Pop ist Top-3 in den Albumcharts fĂĽr „Was wir haben, ist fĂĽr immer“ ein toller Erfolg, zu dem wir herzlich gratulieren!

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

13 Kommentare

  1. Dass Taylor Swift auch in der zweiten Woche auf #1 ist und mit „Revolver“ von den Beatles (wenn auch eine Neuauflage) ein 56 Jahre altes Album auch noch vor Ben Zucker ist, sollte man dann schon auch erwähnen. Letzte Woche hieĂź es zu „Rausch“ von Helene Fischer „nur Platz 2“. Die beiden Herren mischen aber gleich die Albumcharts auf und es ist „sehr gut“ bzw. „ein toller Erfolg“.

  2. FĂĽr Ben Zucker ist es doch schon ein grosser Erfolg bei der Konkurrenz.

    Schade, Ramon Roselly hätte ich einen besseren Platz gewünscht, sein Album ist wirklich top !

    1. Ob es fĂĽr Zucker ein groĂźer/toller Erfolg ist, darum geht’s doch primär gar nicht, sondern um die hier immer wieder zu lesenden sehr unterschiedlichen Bewertungen von Chartplatzierungen.
      Den Erfolg von Zucker kann man (subjektiv) so oder so sehen. Objektiv hat er bei Media Control als NE „nur“ 52.7% von „Midnights“ in Woche 2, das ist schon eher wenig,“Rausch“ hatte letzte Woche 74.2%, diese Woche 54.2%!.

      1. Niemand zweifelt meiner Meinung nach den grossen Erfolg von Helene Fischer an.

        Nun sind die Neueinstiege in den Charts veröffentlicht worden und da muss man doch auch Ben Zucker gratulieren, ob man fan ist oder nicht.

        Man kann doch auch nicht andauernd nur von Helene Fischer und ihrem grossen Erfolg sprechen … den ich ihr total gönne, auch wenn ich mir „Rausch“ nicht mehr gekauft habe.

        Alles gut !

  3. Den wirklich tollen 10. Platz von Wilhelmine („Wind“) hätte man auch gerne mal erwähnen können, aber vielleicht ist sie hier noch nicht bekannt.

    1. Ramon Roselly verfolgt seine ganz eigene Linie, kein BUM BUM Pop-Schlager. Dafür Daumen nach oben👍👍👍. Sonst ist es doch egal wer wo steht. Jeder soll das hören was er will und mag. Ich höre seit einiger Zeit sowieso keine Topstars mehr. Wenn dann nur noch die sogenannten alten Sachen. Das was die sogenannte Eite zurzeit veröffentlicht ist zum größten Teil einfach nicht mehr mein Ding.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

CHRISTIN STARK neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ 11

Bild von Schlagerprofis.de

CHRISTIN STARK ĂĽbernimmt Moderation von „Schlager des Monats“

BERNHARD BRINK kann einem schon leid tun. Er fĂĽhrt Formate wie „Schlager des Jahres“ oder nun „Schlager des Monats“ zum Erfolg und wird skrupellos einfach „abgeschossen“ und muss dann noch so tun, als wĂĽrde er sich darĂĽber freuen. Die „Schlager des Jahres“ sind inzwischen zu einer drittklassigen Clipshow verkommen…

Nun steht fest – natĂĽrlich auch noch „ausgerechnet“ bei FLORIAN SILBEREISEN verkĂĽndet: Als neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ steht nun CHRISTIN STARK am Start. Ihre Qualifikation? Wir sehen da nur eine: Sie ist „Frau von…“ – beim MDR reicht das offensichtlich. Wir wĂĽnschen BERNHARD BRINK alles Gute.

Wir finden das: VERDAMMT SCHWACH! BERNHARD BRINK war nicht einmal zu Gast beim Adventsfest – sorry, das ist einfach schlechter Stil!

Folge uns:

KELLY FAMILY: Tragischer Todesfall – Konzert in Halle / Westfalen musste abgebrochen werden 0

Bild von Schlagerprofis.de

KELLY FAMILY: Konzertabbruch in OWL-Arena Halle / Westf.

Das ist wohl der Albtraum eines jeden Musikers – die KELLY FAMILY musste das nun durchleben. Kurz nach Konzertbeginn der „Christmas-Show“ gab es im Publikum einen medizinischen Notfall, der einen Konzertabbruch erforderlich machte. Die Mediziner haben alles gegeben, das Leben des Fans zu retten – tragisch: Es hat nicht funktioniert, der Mann ist verstorben. Selbstverständlich konnte das Konzert nicht weiter gespielt werden. Das Westfalen-Blatt zitiert PATRICIA KELLY wie folgt: 

Leider ist der Mann verstorben. Wir beten für den Mann und seine Angehörigen. Heute können wir keine Party auf der Bühne feiern. In 50 Jahren im Beruf ist uns so etwas noch nie passiert.

Den Angehörigen wĂĽnschen auch wir alles Gute – aber auch der KELLY FAMILY. Das muss ein ganz schlimmer Schock fĂĽr die Band sein, die sich natĂĽrlich komplett gut und richtig verhalten hat. – Wegen der Konzerttickets wird der Veranstalter zeitnah Informationen abgeben – dass man momentan andere Sorgen hat, ist nur zu verständlich. 

Quelle: Westfalen-Blatt, Semmel.de

Folge uns: