HELENE FISCHER will keine „Schlagerqueen“ sein und steht auf ED SHEERAN und TINA TURNER 13

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Spannendes Interview mit Coopzeitung (Schweiz)

Der Schweizer Coopzeitung hat HELENE FISCHER ein Interview gegeben. Bereits 2017 wurde in diesem Medium klargestellt, dass HELENE eben NICHT „JELENA PATROWNA“ oder so √§hnlich hei√üt, sondern schlicht und ergreifend HELENE FISCHER. Das wurde √ľbrigens im neuen Interview noch mal verfestigt – darin wurde noch zum Thema gemacht, dass ganz zu Beginn der Karriere der Name „HELEN FISHER“ angedacht war. So wurde sie aber nur 1-mal von FLORIAN SILBEREISEN angesagt – eine Ver√∂ffentlichung unter dem Namen ist nicht erfolgt.¬†

Bekenntnis zum Schlager sieht anders aus

Als „Schlagerqueen“ sieht HELENE sich dem Interview zufolge nicht. Im Gegenteil. W√∂rtlich antwortete sie:¬†

Den Begriff mochte ich noch nie. Mein Sound ist heute vielfältiger, urbaner, zum Teil auch rockiger.

Wer den letzten Song beim „Schlagerjubil√§um“ gesehen hat („Mit keinem anderen“) kommt da vielleicht ins Gr√ľbeln, aber letztlich hat sich HELENE ja in der Tat in den letzten Jahren sehr gewandelt. Ein Bekenntnis zum deutschen Schlager sieht wohl anders aus – warum sie dann immer noch in gro√üen Schlagershows auftritt, bleibt dann wohl ihr Geheimnis…

Fan von ED SHEERAN und TINA TURNER

W√§hrend fr√ľher schon mal Namen wie HEINTJE und ANDREA BERG gefallen sein sollen, feiert HELENE FISCHER TINA TURNDER als gr√∂√üte Entertainerin. Bei den Herren hat ED SHEERAN HELENEs Gunst errungen, weil „jeder, wirklich jeder Song“ laut der K√ľnstlerin „etwas Besonderes“ sei.¬†

Immerhin ein paar Erkenntnisse, wie man sie in TV-Interviews nur selten zu h√∂ren bekommt…

Quelle: coopzeitung

Foto: Schlagerprofis.de, Daniela Jäntsch

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

13 Kommentare

  1. Damit st√∂√üt sie jeden ihrer Fans vor den Kopf die sie genau deshalb (wegen des Schlagers) lieben. F√ľr mich klingt das nach Arroganz und Hochn√§ssigkeit. Sie verarscht damit auch einen Jean Frankfurter, einen Tobias Reitz, eine Kristina Bach, ihre Musiker und andere die sie auf Tournee begleitet haben. Wenn ich Christoph Papendieck w√§re, ich w√ľrde beim Lesen dieser Aussagen einfach nur W√ľtend werden. F√ľr mich hat sich diese Frau als K√ľnstlerin erledigt. Die zwei gro√üen des Genres, ein Peter Alexander und Udo J√ľrgens haben solche Aussagen nie gemacht. Kann mich jedenfalls nicht erinnern. Die beiden hatten es auch nicht n√∂tig. Ihre Anh√§nger wussten f√ľr was die beiden standen und genau das gaben sie ihren Fans. Wie w√§re es denn einfach die Karriere zu beenden?Alles was jetzt kommt ist ein billiger Abklatsch vergangener Tage. ūüė°ūüė°ūüė°ūüė° Wie w√§re es denn statt st√§ndiger sogenannter Weiterentwicklung, einfach nur mit guter Unterhaltung? Genau, warum tritt sie eigentlich noch in Schlagershows (wie es im Artikel hei√üt) auf?

    1. Was f√ľr ein bl√∂dsinniger Kommentar mal wieder von Ihnen.
      Die Zeiten, in denen sich K√ľnstler verstellen mussten, sind zum Gl√ľck vorbei.
      Helene macht Schlager, genau wie Popmusik, Countrymusik usw.
      Das zeigt doch nur, wie breit ihre Bandbreite ist.
      Immer nur in Schubladen denken ist schlimm, das sieht man auch im TV, wenn bestimmte Schauspieler bei einem Krimi mitwirken, weiß man meistens sofort, wer der Täter ist.
      Ich finde es gut, das Helene Fischer verschiedene Genres bedient.

  2. Man muss heutzutage ja auch verschiedene Facetten von sich zeigen; das ist aber nicht gleich Verstellen. Sie hatte ganz zu Anfang/Beginn ihrer Karriere bei Jean Frankfurter schon gesagt, dass sie nicht nur Schlager singen m√∂chte, meine ich. Dann hat sie aber damit angefangen und sich eben weiterentwickelt, wie viele andere Schlagers√§nger*innen es auch tun, mittlerweile. Und da sie eine facettenreiche Stimme hat von balladenhaft √ľber rauchig bis rockig, kann sie dies auch pr√§sentieren.

  3. G√§hn, diese Aussagen zu ihrem Namen. ūüėā

    Bei allen deutschst√§mmigen Sp√§taussiedlern aus den fr√ľheren Sowjetrepubliken wurde und wird der Name eingedeutscht.

    Wem ihre musikalische Entwicklung nicht gefällt, der geht sie als Fan einfach nicht mit.
    Viele ihrer Lieder seit 2017 gefallen mir weiterhin sehr gut.

  4. Ich bin kein Fan mehr von Helene Fischer. F√ľr mich ist ihr ganzes Getue ein billiger Abklatsch aus Amerika. Das alles hatte sie √ľberhaupt nicht n√∂tig. Aber das peinliche Gespr√§ch mit Florian Silbereisen √ľber ihren Thomas und den Kaffeeklatsch, den sie immer alle zusammen abhalten, ganz furchtbar. Wenn dem so sein sollte, glaube ich immer mehr, dass die Beziehung zu Florian nur ein PR Gag war, um Kohle zu scheffeln. F√ľr wie bl√∂d halten die uns Zuschauer? Bodenst√§ndig klar, ich sage nur Elektroboot und Klamotten im Wert von 1800 Euro, bestehend aus Sweatshirt, Schuhen und Hose. Von dem Geld muss so mancher 1 Monat leben!!!! Man ist der Schlager doch so schei√üe, gell? Jedenfalls sind die Lieder von Christina Bach und Jean Frankfurter super gegen Rausch und ihr „Geh√§ule“ von Hand in Hand.

    1. Musik ist halt Geschmackssache, wem’s nicht (mehr) gef√§llt, ist doch kein Problem, Helene hat nachweislich immer noch sehr viele Fans und geh√∂rt zu den efolgreichsten Musikacts in Europa.
      Zu den 1800‚ā¨: Sie leistest sich das weil sie es kann, sie k√∂nnte sich sogar noch viel teurere Kleidung leisten, ist doch v√∂llig normal f√ľr K√ľnstler/innen ein ausgefallenes B√ľhnenoutfit zu haben. Soll sie in 2nd-Hand-Klamotten oder Kaufhauskettensachen auftreten? Man muss das ja auch in Relation zu den Einnahmen / zum Gehalt sehen, da entspricht das wohl grob 30‚ā¨ bis vielleicht 40‚ā¨ bei einem Normalverdiener. Wenn man sich mehr leisten kann, git man auch mehr aus.

      1. Das mag ja sein, aber das Wort bodenständig ist bei ihr definitiv nicht richtig und die peinlichen Unterhaltungen mit Silbereisen sind ebenfalls mehr als furchtbar!!!
        Aber wer es mag, von mir aus sehr gerne.

        1. Ich bin da irgendwie bei Sylvia.

          Es gab doch immer wieder Ger√ľchte Florian Silbereisen sei schwul..
          Vielleicht existierte diese Beziehung wirklich nur f√ľr die Show und das liebe Geld..

          Gibt es da Parallelen zu Rex Gildo ?

          Dass Helene Fischer eine Musical Stimme hat ist unbestreitbar.

          Es ist ihr gutes Recht zu singen was sie will, sie muss keinen Schlager singen, wenn die fans mitmachen…

          Aber ich bin Schlagerfan, ich bin raus … das wird Helene Fischer nicht aufregen, das wird ihr nicht weh tun, und mir auch nicht.

  5. @ Aussicht
    Seit wann hat eine Helene Fischer eine facettenreiche Stimme? Ganz im Gegenteil, sie hat eine Musical Рhaltige Stimme und so klingen ihre Lieder auch. Countrymusik und Rocksongs da braucht man eine ganz andere Stimme und nicht so etwas. Mein Gott ,hier gibt es Leute die wirklich keine Ahnung haben. Jeder Chorleiter, Musikpädagoge usw wird bestätigen, dass Helene Fischers Stimme so dermaßen nach Musical klingt , nur nicht Facettenreich!

    1. Es ist doch sehr interessant, dass sich der Herr Chefredakteur nicht dazu √§u√üert. In einem Facebook-Post vor einiger Zeit hat er es getan. Hier traut er sich wohl nicht…

  6. Bei F.S. werden immer Fragen gestellt an die K√ľnstler, und dann kommt halt auch ‚mal etwas so Banales wie Kaffeetrinken oder Kaffeeklatsch heraus.

  7. Helene Fischer, Jean Frankfurter, Irma Holder und Kristina Bach gehören zusammen .

    ich habe Helene Fischer 2008 bis 2017 favorisiert .

    mit Schlager hat RAUSCH Nix zu tun mehr !!

CHRISTIN STARK neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ 11

Bild von Schlagerprofis.de

CHRISTIN STARK √ľbernimmt Moderation von „Schlager des Monats“

BERNHARD BRINK kann einem schon leid tun. Er f√ľhrt Formate wie „Schlager des Jahres“ oder nun „Schlager des Monats“ zum Erfolg und wird skrupellos einfach „abgeschossen“ und muss dann noch so tun, als w√ľrde er sich dar√ľber freuen. Die „Schlager des Jahres“ sind inzwischen zu einer drittklassigen Clipshow verkommen…

Nun steht fest – nat√ľrlich auch noch „ausgerechnet“ bei FLORIAN SILBEREISEN verk√ľndet: Als neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ steht nun CHRISTIN STARK am Start. Ihre Qualifikation? Wir sehen da nur eine: Sie ist „Frau von…“ – beim MDR reicht das offensichtlich. Wir w√ľnschen BERNHARD BRINK alles Gute.

Wir finden das: VERDAMMT SCHWACH! BERNHARD BRINK war nicht einmal zu Gast beim Adventsfest – sorry, das ist einfach schlechter Stil!

Folge uns:

KELLY FAMILY: Tragischer Todesfall – Konzert in Halle / Westfalen musste abgebrochen werden 0

Bild von Schlagerprofis.de

KELLY FAMILY: Konzertabbruch in OWL-Arena Halle / Westf.

Das ist wohl der Albtraum eines jeden Musikers – die KELLY FAMILY musste das nun durchleben. Kurz nach Konzertbeginn der „Christmas-Show“ gab es im Publikum einen medizinischen Notfall, der einen Konzertabbruch erforderlich machte. Die Mediziner haben alles gegeben, das Leben des Fans zu retten – tragisch: Es hat nicht funktioniert, der Mann ist verstorben. Selbstverst√§ndlich konnte das Konzert nicht weiter gespielt werden. Das Westfalen-Blatt zitiert PATRICIA KELLY wie folgt:¬†

Leider ist der Mann verstorben. Wir beten f√ľr den Mann und seine Angeh√∂rigen. Heute k√∂nnen wir keine Party auf der B√ľhne feiern. In 50 Jahren im Beruf ist uns so etwas noch nie passiert.

Den Angeh√∂rigen w√ľnschen auch wir alles Gute – aber auch der KELLY FAMILY. Das muss ein ganz schlimmer Schock f√ľr die Band sein, die sich nat√ľrlich komplett gut und richtig verhalten hat. – Wegen der Konzerttickets wird der Veranstalter zeitnah Informationen abgeben – dass man momentan andere Sorgen hat, ist nur zu verst√§ndlich.¬†

Quelle: Westfalen-Blatt, Semmel.de

Folge uns: