FLORIAN SILBEREISEN: Auch als Aufzeichnung ist Schlagerjubiläum (mit HELENE FISCHER) Quotenerfolg 13

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Nach wie vor mit guten Quotenwerten

Er kann machen, was er will – die Fans bleiben ihm treu. So gesehen hat CLAUDIA JUNG schon Recht: Wenn trotz ewig gleicher Gäste, trotz lächerlicher NENA-Ăśberraschung, trotz Vollplayback bei fast allen Acts immer noch gute Quotenwerte erreicht werden, dann werden wohl auch weiterhin die ewig gleichen Gäste eingeladen – da muss man wohl mit leben. Und da die guten Quotenwerte auch mit Aufzeichnungen erzielt werden, ist die Zeit der Liveshows mit FLORIAN SILBEREISEN wohl auch bis auf Weiteres Geschichte. Zu den Zahlen:

  • 4,74 Mio. Zuschauer in Deutschland (19,5 % Marktanteil) in Deutschland
  • 0,56 Mio. Zuschauer in Gruppe der 14- bis 49-jährigen Personen (9,8 % Marktanteil) in Deutschland
  • 491.000 Zuschauer in Ă–sterreich (21 % Marktanteil) in Ă–sterreich

Weniger Marktanteile als beim Schlagercomeback und Schlagerstrandparty

Das sind mehr als gute Werte – allerdings werden die Zahlen relativiert, wenn man sie mit den letzten SILBEREISEN-Shows vergleicht. Das „Schlagercomeback“ hatte einen Marktanteil von 24,1 Prozent (4,93 Mio. Zuschauer). Die „Schlagerstrandparty hatte einen Marktanteil von 22,6 Prozent (4,6 Mio. Menschen schalteten ein). Den parallel laufenden „Friesland“-Krimi sahen ĂĽbrigens 6,73 Mio. Menschen (Marktanteil 25,2 Prozent). 

Quelle Quoten AGF, GfK
Foto: MDR, Thorsten Jander

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

13 Kommentare

  1. Trotz des selben Einerleis und der Konserve immer noch gute Quoten. Das deutet darauf hin, dass die Fans und Zuschauer keinen Anspruch an den Schlager haben. Meine Fresse es ist nicht zum aushalten, in der Szene gibt es soviel verschiedene Künstler und alle geben sich zum igsten Male mit Kaiser und Co. zufrieden. Es ist einfach erbärmlich wo der Schlager bei manchen Formaten angekommen ist. Wer klaut bei der Bühne eigentlich bei wem? Giovanni Zarella bei Silbereisen oder umgekehrt? Die Bühne wieder ins Dunkel getaucht. Es wirkt wie ein Schlafmittel, Baldrian oder Hoggar Night. Dazu nervende Effekte.

  2. Es war nun nicht spektakulär, sondern eher wie immer, aber… sie alle haben sich sehr gefreut, endlich wieder performen zu können/dĂĽrfen, auch wenn einige KĂĽnstler, die man erwartet hätte, doch fehlten (z. B. Andrea Berg). Nun gut. Florian Silbereisen ist und bleibt jedoch einfach eine Konstante, die wir alle sehr mögen, und er ist einfach sehr sympathisch, ehrlich und gut drauf.

  3. Wie sagen wir Bayernfans, zu denen bekanntermaßen auch Florian gehört, so gerne: Euer Hass ist unser Stolz!

    PS: Haben Millionen Silbereisen-Fans es etwa gewagt, nach der Show abzuschalten, anstatt die „Abrechnung “ von Frau Mai zu schauen? Dann hat der Schlagerprofi wohl etwas falsch gemacht…

    1. Es gibt genĂĽgend Arschkriecher, wir haben das zum GlĂĽck nicht nötig, teils unerträglich peinliche Szenen wie diesen Nena-Bullshit auch noch schön zu schreiben. Es ist wohl eher wie beim Verkehrsunfall: Jeder weiĂź, dass es ganz furchtbar ist – und trotzdem gucken die meisten hin…

      1. Man kann ja von Nena halten was man will, aber performen kann sie.
        Und der Auftritt von Helene Fischer war mehr als spektakulär.
        Da von ganz furchtbar zu sprechen, ist nicht gerechtfertigt.
        AuĂźerdem hatte die Show Live- Charakter, es fiel nicht auf, daĂź sie aufgezeichnet war.
        Ich habe mich nach einem anstrengenden Arbeitstag gut unterhalten gefĂĽhlt.

        1. Natürlich ist es furchtbar! Das ganze Getue vom Silbereisen! Als wäre er mit NENA schon seit 40 Jahren befreundet! Was soll denn der Müll!
          Er dankt imme in den Einspielern. Dann zählt er ein paar namen auf und was sieht man? Genau aus dem letzten 3 Jahren…
          Dann dankt er den tollen BĂĽhnenlocations. Was sieht man? Genau, aus den letzten 3 Jahren!
          Also wenn die Schlagerfans sich verarschen lassen wollen, dann sollen sie mal bitte Silbereisen weiterschauen.

          Ich dachte es ging um 100 Sendungen? Dann werden nur aktuelle Leute eingeladen und man zeigt auch zu 99% nur Szenen aus den letzten 3 Jahren.

          1. Es wurden immer Sequenzen bzgl. der einzelnen Aufzählungen gezeigt, da es sonst sicherlich den Zeitrahmen gesprengt bzw. nicht eingehalten hätte.

    2. Trotz „Hochkaräter“ war die Quote jetzt auch nicht soooo toll !

      Der Zdf Krimi war immer noch souverän der prime time Sieger !

  4. Es war trotz Aufzeichnung eine schöne Show.
    Jeder gibt das von sich was er kann. Flori macht das gut so. Ist nicht so ĂĽberheblich wie manch einer.
    Helene kann sehr gut singen. Da wartet man gerne bis zum Schluss.

    1. Das ganze aufgesetzte Getue nennst Du nicht ĂĽberheblich? Oha, kein Wunder wenn immer die selben eingeladen werden…

  5. Ja, immer die fast gleichen Stars… Hatte zu Beginn Sorge , dass mich wieder DJ Ă–tzi, H.Carpendale oder Marianne Rosenberg , Letztere als „singende Pralinenschleife“ wegen ihrer furchtbaren KostĂĽme, nerven könnten. In der Feierlaune fĂĽr die 100. Sendung wurde Andrea Berg vermisst.
    Florian Silbereisens maßlos übertriebene Fröhlichkeits-Moderation , nervt immer mehr.
    Um so mehr freue ich mich auf die nächste Schlagersendung mit Giovanni Zarella…

  6. Man könnte in diesen Shows Veränderungen herbeiführen. Nämlich dann wenn in der Zukunft konsequent und permanent 1 bis 2 Mio weniger einschalten. Dann würden Silbereisen und Jürgens ganz Doof aus der Wäsche schauen.

  7. Die Florian Silbereisen Show war wie immer super. Es gibt immer viel zu lachen und zum Singen und man sieht ihm an dass er das voller Begeisterung macht.Bei ihm stehen die Menschen im Vordergrund egal ob jung oder alt.Was ich auch toll an ihm finde ist dass er über andere Menschen nie lästert er nimmt die Menschen wie sie sind. Davon können sich einige ein Beispiel nehmen.Den Vergleich mit Zarrella kann man nicht machen. Bei Florian Silbereisen fühle ich mich immer auf einer Party und das gefällt mir. Wenn Herr Zarrella so herumhüpfen würde wie Florian Silbereisen da würde ich einen Lachanfall bekommen weil es nicht zu ihm passt. Jeder macht sein Ding wie es für ihn gut ist.Wenn ich dann höre dass Herr Zarella überlegen muss ob er Herrn Kaulitz wegen seiner Tattoos seinen Zuschauern zumuten kann dann finde ich das nicht so gut.(bei Inas Nacht) Also soll jeder doch mit dem zufrieden sein mit dem was er sehen möchte und nicht dauernd über andere lästern.Meine Meinung.

CHRISTIN STARK neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ 11

Bild von Schlagerprofis.de

CHRISTIN STARK ĂĽbernimmt Moderation von „Schlager des Monats“

BERNHARD BRINK kann einem schon leid tun. Er fĂĽhrt Formate wie „Schlager des Jahres“ oder nun „Schlager des Monats“ zum Erfolg und wird skrupellos einfach „abgeschossen“ und muss dann noch so tun, als wĂĽrde er sich darĂĽber freuen. Die „Schlager des Jahres“ sind inzwischen zu einer drittklassigen Clipshow verkommen…

Nun steht fest – natĂĽrlich auch noch „ausgerechnet“ bei FLORIAN SILBEREISEN verkĂĽndet: Als neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ steht nun CHRISTIN STARK am Start. Ihre Qualifikation? Wir sehen da nur eine: Sie ist „Frau von…“ – beim MDR reicht das offensichtlich. Wir wĂĽnschen BERNHARD BRINK alles Gute.

Wir finden das: VERDAMMT SCHWACH! BERNHARD BRINK war nicht einmal zu Gast beim Adventsfest – sorry, das ist einfach schlechter Stil!

Folge uns:

KELLY FAMILY: Tragischer Todesfall – Konzert in Halle / Westfalen musste abgebrochen werden 0

Bild von Schlagerprofis.de

KELLY FAMILY: Konzertabbruch in OWL-Arena Halle / Westf.

Das ist wohl der Albtraum eines jeden Musikers – die KELLY FAMILY musste das nun durchleben. Kurz nach Konzertbeginn der „Christmas-Show“ gab es im Publikum einen medizinischen Notfall, der einen Konzertabbruch erforderlich machte. Die Mediziner haben alles gegeben, das Leben des Fans zu retten – tragisch: Es hat nicht funktioniert, der Mann ist verstorben. Selbstverständlich konnte das Konzert nicht weiter gespielt werden. Das Westfalen-Blatt zitiert PATRICIA KELLY wie folgt: 

Leider ist der Mann verstorben. Wir beten für den Mann und seine Angehörigen. Heute können wir keine Party auf der Bühne feiern. In 50 Jahren im Beruf ist uns so etwas noch nie passiert.

Den Angehörigen wĂĽnschen auch wir alles Gute – aber auch der KELLY FAMILY. Das muss ein ganz schlimmer Schock fĂĽr die Band sein, die sich natĂĽrlich komplett gut und richtig verhalten hat. – Wegen der Konzerttickets wird der Veranstalter zeitnah Informationen abgeben – dass man momentan andere Sorgen hat, ist nur zu verständlich. 

Quelle: Westfalen-Blatt, Semmel.de

Folge uns: