ANNA-CARINA WOITSCHACK: Leider floppte die Show „Skate-Fever“ – Sendeplatz verlegt 2

Bild von Schlagerprofis.de

ANNA-CARINA WOITSCHACK: „Skate-Fever“ hat nicht gezĂĽndet

Wenn man medial stattfinden will, ist manchmal Vorsicht geboten. Ob es fĂĽr Schlagerstars ratsam ist, bei RTL II anzuheuern – es kommt drauf an. Die Alarmglocken sollten vielleicht klingen, wenn man versucht, auf den Spuren eines bekannten TV-Produzenten zu wandeln und ganz wichtigtuerisch alles geheim zu halten. Letztlich haben u. a. wir es ja doch heraus gefunden, dass ANNA-CARINA WOITSCHACK beim „Skate Fever“ mitwirkt – siehe HIER. RTL 2 wollte damit den Erfolg von „Let’s Dance“ adaptieren – man kann sagen – das ist definitiv nicht gelungen – im Gegenteil.

Gilt auch hier: Weniger ist mehr?

Im Zusammenhang mit ausverkauften und nicht ausverkauften Shows haben wir schon mal darauf hingewiesen, dass manchmal eine kleine ausverkaufte Halle mehr beeindruckt als eine zu einem Viertel gefĂĽllte Arena. Und so ist es auch mit TV-Shows – wir haben es bei „Schlager sucht Liebe“ erlebt und vielen anderen Formaten, zu denen nun auch „Skate-Fever“ zählt – wenn ein Format Monate vor Ausstrahlung geheim vorproduziert wird, muss das vorsichtig gesagt nicht unbedingt ein Erfolg werden.

In Zahlen ausgedrĂĽckt, erreichte RTL 2 mit „Skate-Fever“ folgende Quoten:

  • Folge 1: 390.000 Zuschauer, Marktanteil 1,5 % (Zuschauer bis 49 Jahre auch nur 2,1 %)
  • Folge 2: 340.000 Zuschauer, Marktanteil 1,3 % (Zuschauer bis 49 Jahre auch nur 1,9 %)

Das sind wirklich mit Verlaub sehr schlechte Werte. RTL 2 hat folglich die Notbremse gezogen. Statt Skate-Fever, einer eigenen Show-Produktion, wiederholt(!) man lieber Ausgaben der „Geissens“, weil die eine bessere Quote versprechen, auf dem Sendeplatz und verschiebt „Skate-Fever“ auf den Samstagtermin, 18.15 Uhr – gegen die Sportschau. Immerhin gibt es einen Trost: ANNA-CARINA tritt heute mit ihrem STEFAN MROSS beim „Schlagerjubiläum“ mit FLORIAN SILBEREISEN auf. Da dĂĽrften die Quoten etwas besser werden. 

Auch die KELLY FAMILY, die mit ihren Doku-Ausstrahlungen bei RTL 2 nicht wirklich erfolgreich waren, bekommt heute das Trostpflaster SILBEREISEN…

Foto: Schlagerprofis.de

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Hier wird ja geradezu so getan, als sei Skate Fever eine Sendung von Anna-Carina Woitschack gewesen. Sie war allerdings nur ein kleiner Teil davon und eine unter vielen Teilnehmern. Dass die Show gefloppt ist, kann man nun wirklich nicht ihr persönlich anlasten.

    Und zum Thema „ganz wichtigtuerisch alles geheim halten“: Es gibt von Senderseite aus Vertragsklauseln, an die sich die Mitwirkenden nun einmal halten mĂĽssen. Sie dĂĽrfen ihre Mitwirkung erst ab einem bestimmten Datum verraten. Das ist absolut nichts Ungewöhnliches, nennt sich Embargo. Das sollte einem Journalisten eigentlich bekannt sein, anstatt hier ständig gegen diese völlig gängige Praxis zu wettern.

  2. Die Wahrheit ist, das das Publikum fĂĽr Schlagermusik eher Zuschauer des Ă–ffentlich rechtlichen Fernsehens sind. Alle wichtigen Schlager-Shows laufen dort.

    Man kann vom privaten Fernsehen versuchen das zu verändern, indem man entsprechende Sende-Angebote macht
    Offensichtlich aber bisher ohne Erfolg.

    Insofern tut „ACW“ als Schlagersängerin zu einer besseren Quote bei solchen Sendungen im privaten Fernsehen vermutlich nichts bei.

CHRISTIN STARK neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ 11

Bild von Schlagerprofis.de

CHRISTIN STARK ĂĽbernimmt Moderation von „Schlager des Monats“

BERNHARD BRINK kann einem schon leid tun. Er fĂĽhrt Formate wie „Schlager des Jahres“ oder nun „Schlager des Monats“ zum Erfolg und wird skrupellos einfach „abgeschossen“ und muss dann noch so tun, als wĂĽrde er sich darĂĽber freuen. Die „Schlager des Jahres“ sind inzwischen zu einer drittklassigen Clipshow verkommen…

Nun steht fest – natĂĽrlich auch noch „ausgerechnet“ bei FLORIAN SILBEREISEN verkĂĽndet: Als neue Moderatorin von „Schlager des Monats“ steht nun CHRISTIN STARK am Start. Ihre Qualifikation? Wir sehen da nur eine: Sie ist „Frau von…“ – beim MDR reicht das offensichtlich. Wir wĂĽnschen BERNHARD BRINK alles Gute.

Wir finden das: VERDAMMT SCHWACH! BERNHARD BRINK war nicht einmal zu Gast beim Adventsfest – sorry, das ist einfach schlechter Stil!

Folge uns:

KELLY FAMILY: Tragischer Todesfall – Konzert in Halle / Westfalen musste abgebrochen werden 0

Bild von Schlagerprofis.de

KELLY FAMILY: Konzertabbruch in OWL-Arena Halle / Westf.

Das ist wohl der Albtraum eines jeden Musikers – die KELLY FAMILY musste das nun durchleben. Kurz nach Konzertbeginn der „Christmas-Show“ gab es im Publikum einen medizinischen Notfall, der einen Konzertabbruch erforderlich machte. Die Mediziner haben alles gegeben, das Leben des Fans zu retten – tragisch: Es hat nicht funktioniert, der Mann ist verstorben. Selbstverständlich konnte das Konzert nicht weiter gespielt werden. Das Westfalen-Blatt zitiert PATRICIA KELLY wie folgt: 

Leider ist der Mann verstorben. Wir beten für den Mann und seine Angehörigen. Heute können wir keine Party auf der Bühne feiern. In 50 Jahren im Beruf ist uns so etwas noch nie passiert.

Den Angehörigen wĂĽnschen auch wir alles Gute – aber auch der KELLY FAMILY. Das muss ein ganz schlimmer Schock fĂĽr die Band sein, die sich natĂĽrlich komplett gut und richtig verhalten hat. – Wegen der Konzerttickets wird der Veranstalter zeitnah Informationen abgeben – dass man momentan andere Sorgen hat, ist nur zu verständlich. 

Quelle: Westfalen-Blatt, Semmel.de

Folge uns: