MARY ROOS: Ohne PE WERNER h√§tte es ihre Autobiografie nie gegeben Kommentare deaktiviert f√ľr MARY ROOS: Ohne PE WERNER h√§tte es ihre Autobiografie nie gegeben

Bild von Schlagerprofis.de

MARY ROOS: Sie bestand auf PE WERNER als Autorin

Ein Buch mit der autorisierten Biografie von MARY ROOS – das w√§r’s doch! – So haben nicht wenige Schlagerfans viele lange Jahre „gedacht“. Denn wer kann schon auf eine derart abwechslungsreiche, langj√§hrige, vielf√§ltige Karriere zur√ľckblicken und dabei eigentlich keine eigenen Skandale produzieren (na ja, f√ľr ihre Ehegatten konnte MARY ja nur bedingt etwas). Eurovision, Pariser Olympia, Songfestival Rio, Auftritte mit Superstars von PETER USTINOV bis MARLENE DIETRICH und f√ľr all das trotz vieler gemeinsamer Tourneen KEIN Preis von DIETER THOMAS HECK? Das schafft nur eine: MARY ROOS.

PE WERNER schrieb das Buch auf

„Biografie? Die schreibt PE WERNER!“ – soll MARY „bestimmt“ haben – merke:

Wenn’s die PE nicht macht, gibt’s kein Buch.

Wer MARY kennt, wei√ü, dass sie, wenn sie etwas sagt, es auch so meint. Folglich war klar: Nur PE WERNER kam als Autorin in Frage – keine schlechte Wahl, insbesondere angesichts dessen, dass sie gerne mal Ausfl√ľge von der Schriftsprache in das gesprochene Wort wagt (Beispiel „Cash in der T√§sch“). Wie es sich genau verhalten hat, hat PE WERNER heute auf ihrer Facebook-Seite geschrieben. Wir danken ihr herzlich f√ľr die Abdruckgenehmigung:

PE WERNER √ľber ihre T√§tigkeit als Autorin der Biografie von MARY ROOS:

Bevor wir uns beim nächsten Konzert am 04.11.22. in der Stadthalle Leonberg wiedersehen, gilt es ein Ereignis zu feiern!

Und zwar die Neuerscheinung dieses Buches. Ich will Euch kurz berichten, wie’s dazu kam. Im Dezember 2020 klingelte mein Telefon und Mary Roos sprudelte, der Rowohlt Verlag wolle ihre Biografie ver√∂ffentlichen, sie habe den Zust√§ndigen dort erkl√§rt: „die schreibt Pe Werner!“
Ich traute meinen Ohren nicht als Mary sagte: „Ich hab denen gesagt, wenn’s die Pe nicht macht, gibt’s kein Buch!“ Nun hatte ich den Salat ūüėāNein sagen war nich‘!
Ich verehre Mary schon seit Jahren, sch√§tze ihre Sangeskunst und Vielseitigkeit als K√ľnstlerin, ihren Humor und ihr gro√ües Herz und habe in der Vergangenheit mit gro√üer Freude Songs f√ľr sie geschrieben. Beim Songschreiben geht es ja darum, den Interpretinnen und Interpreten auf den Leib zu schreiben. Der Song muss passen wie ein ma√ügeschneidertes Kost√ľm. Jetzt sollte es aber ein ganzer Schrankkoffer voll Ma√ügeschneidertes sein!
Ich wusste ehrlich gesagt im ersten Moment nicht, ob mir das gelingen w√ľrde, sagte aber beherzt JA und so trafen wir uns im Januar 2021 zum ersten Mal bei Mary. Ich reiste mit 1000 Fragen im Kopf und einem Aufnahmeger√§t bewaffnet nach Hamburg und fragte Mary fortan L√∂cher in den Bauch.
Dann fing ich an zu schreiben. Es war herausfordernd und aufregend, wussten wir doch beide nicht, ob Mary gefiele, was ich ihr in den Mund legte. Das erste Kapitel war geschrieben und an Mary gemailt und ich wartete ungeduldig auf Marys Reaktion darauf. Stunden sp√§ter erst kam ihr erl√∂sender Anruf: genauso hatte sie sich ihre Autobiografie vorgestellt. Ich hatte genau den Tonfall getroffen, den Mary sich gew√ľnscht hatte. Unterhaltsam im Plauderton, aber auch schonungslos offen, wenn es um die seelischen Schr√§glagen ging. So wollte Mary ihr Leben erz√§hlen!
Ein ganzes Jahr hat es gedauert, dieses lange Berufsleben zu Papier zu bringen. Mir pers√∂nlich half dieses Schreiben √ľber die Corona-Leere und das Nichtauftreten k√∂nnen. Ich war und bin dankbar f√ľr diese Erfahrung. Sie gab meinen Tagen Struktur: aufstehen, fr√ľhst√ľcken, schreiben, mit Mary telefonieren, schreiben, essen, schlafen.
Das Jahr verging, 2022 brach an und im Fr√ľhjahr diesen Jahres beendete ich den letzten Satz.
Ich m√∂chte diese M√∂glichkeit nutzen und Mary auch auf diesem Weg DANKE sagen f√ľr das Vertrauen, dass sie in mich gesetzt hat. Wir haben beim Entstehen dieses Buches miteinander gelacht und geweint und viel zu viel gegessen ūüėā Es war eine intensive Reise durch 65 Jahre Leben und Arbeiten einer Ausnahmek√ľnstlerin.
Wie schön, dass unser Baby jetzt das Licht der Welt erblickt, am 18.10.2022 beim Rowohlt Verlag.
Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM neu in Top-3 Airplaycharts – ANDREA BERG siegt vor BERNHARD BRINK 1

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Erstmals mit neuem Song in Top-3

Da darf sich MATTHIAS REIM freuen: Als einziger Teilnehmer des Adventsfests hat er es in die Top-3 der Airplaycharts geschafft – allerdings nicht mit weihnachtlichen Kl√§ngen, sondern mit seiner neuen Single: „Reise um die Welt II“ steht auf Platz 3 der aktuellen Airplayliste „Konservativ Pop“. Nach wie vor punktet REIM also auch mit aktuellen Songs bei den Fans.

ANDREA BERG weiterhin Airplaykönigin

Obwohl ANDREA BERG „keine Zeit“ hatte, in diesem Jahr bei FLORIAN SILBEREISEN aufzutreten, ist sie dennoch seit Wochen unangefochten auf Platz 1 der Airplaycharts. Das ist mitnichten „Viel zu sch√∂n, um wahr zu sein“, sondern Fakt – wir gratulieren ANDREA zu diesem tollen Erfolg.

BERNHARD BRINK: Aus Bronze wird Silber

Auch wenn er NICHT beim Adventsfest live dabei war, wurde er doch erw√§hnt, weil ihm ja vom MDR „mal wieder“ eine erfolgreiche Sendung weggenommen worden ist. Immerhin musste der Schlagertitan diesmal in der Sendung nicht so tun, als w√ľrde ihm das gefallen, wenn er durch eine S√§ngerin, deren Qualifikation augenscheinlich haupts√§chlich „Frau von…“ ist, ihn abl√∂st.Musikalisch l√§uft es dennoch rund bei „BB“: Seine aktuelle Single „Es geht immer weiter (Xtreme Sound Remix)“ steht inzwischen auf Platz 2 der aktuellen Airplaycharts – wir gratulieren!

 

Folge uns:

ANNETT LOUISAN: Ihr Album „Babyblue“ erscheint am 17.02.2023 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANNETT LOUISAN: Neues Album kommt im Februar 2023

Frohe Kunde f√ľr die Fans: Nach V√Ė der Vorab-Single „Die fabelhafte Welt der Amnesie“ am vergangenen Freitag steht nun das V√Ė-Datum des neuen Albums von ANNETT fest: Am 17. Februar erscheint „Babyblue“ – ein Album f√ľr Menschen, die „in der Mitte des Lebens stehen“. Wir freuen uns darauf.

Pressetext

Annett Louisan hat ein neues Album aufgenommen. Es tr√§gt den Namen „Babyblue“. „Babyblue“ ist, das wird gleich klar, ein Album √ľber den Blues in der Mitte des Lebens und das √Ąlterwerden. Voller Hingabe und Humor, augenzwinkernd und aufrichtig zugleich, erz√§hlt Annett Louisan √ľber Angst, aber auch das Annehmen dieses Lebensabschnittes. Vom Gl√ľck und vom Ungl√ľck, wie sich beides bedingt und wie nicht nur Menschen kommen und gehen, sondern auch man selbst. Die erste Vorabsingle daraus – „Die fabelhafte Welt der Amnesie“¬† wurde letzten Freitag ver√∂ffentlicht.

Folge uns: