Florian Silbereisen: „Sie sagte doch, sie liebt mich – doch 3 sind eins zu viel“…. Kommentare deaktiviert fĂĽr Florian Silbereisen: „Sie sagte doch, sie liebt mich – doch 3 sind eins zu viel“….

TA FS SingleCover Remixes 4K

FĂĽr viele Fans war es ein Schock am frĂĽhen Abend, als die Trennung von Florian Silbereisen und Helene Fischer bekanntgegeben wurde. Auch wenn viele Indizien fĂĽr eine Beziehungskrise sprachen (beispielsweise wurde die gemeinsame Villa auf Mallorca verkauft, Helene ist schon lange nicht mehr in einer Silbereisen-Show aufgetreten), ist es doch fĂĽr viele ein Schock. Viele Fans hatten bei der Aufzeichnung der Helene-Fischer-Show bereits eine Vorahnung. Beim Lied „Gib mir deine Hand“, das Helene ĂĽbrigens NICHT auf ihren umjubelten Arena- und Stadiontourneen gesungen hat, musste sie die emotionale Ansage gleich zwei Mal drehen – hier der Wortlaut einer der Aufzeichnungen:

„Jetzt war ich so emotional, jetzt hab’ ich mich versprochen – es tut mir Leid!“. – dann der zweite Anlauf:

„Jeder von uns weiß, wie schmerzhaft es ist, wenn eine Beziehung zu Ende geht, wenn der Lebenstraum zerplatzt. Man ist traurig. Und natürlich kommt irgendwann vielleicht auch ein bisschen die Wut dazu. Und der Schmerz sitzt unendlich tief.

Aber ich bin ganz fest der Ăśberzeugung, irgendwann fängt die Zeit an,  die Wunden zu heilen, und man merkt, dass man nicht nur verloren hat, sondern auch gewonnen hat, und zwar einen Schatz voller Erinnerungen.“

Bekanntgabe der Trennung inszeniert?

Ăśbereinstimmend berichten Helene und Florian, schon länger getrennt zu sein. Kritische Geister sind ĂĽber die Kommunikation der Trennung etwas irritiert: Zunächst brachte (ausgerechnet) RTL buchstäblich „Exklusiv“ die Meldung, dann zog die BILD-Zeitung nach. In einem Brief an die Fans, in dem sie ihre Fans bittet, nicht alles zu glauben, was in den Medien gesagt wird, gibt sie ihre Trennung bekannt. Kurios: Warum zuerst in der BILD-Zeitung und erst dann auf ihren eigenen (z. B. Facebook-)Kanälen?

Sehr schnell wusste auch die BUNTE Bescheid und lieĂź Florian Silbereisen die Trennung bestätigen. Der hat dann seinerseits schöne Worte gefunden und deutet an, dass Helene und er nicht nur gute Freunde bleiben werden, sondern auch gemeinsame berufliche Pläne haben. Florian schlieĂźt mit den Worten: „Ihr werdet uns also auch weiterhin gemeinsam ertragen mĂĽssen.“ Die BUNTE kennt auch Helenes „Neuen“- ein „Sahneschnittchen“: http://www.thomasseitel.com/about-me/ – ein international erfolgreicher Luft-Akrobat – ein weiteres Signal dafĂĽr, dass sich Helene kĂĽnftig internationaler orientieren will? – Da nutzt auch Florians Tattoo mit Helenes Antlitz nichts… – Pikant: Der BUNTE zufolge hat auch Seitel seine Freundin Anelia Janeva veralassen, die als Make-up-Artistin zu Helenes Team gehörte.

Und während Helene die Trennung offensichtlich in ihrer Show mit „Gib mir deine Hand“ verarbeitet, hat Florian auch eine Form des Umgangs damit getroffen. Das Duett mit Thomas Anders wird demnächst sicher oft im Radio zu hören sein – und womöglich auch in der Liveshow „Schlager Champions 2018“ am 12. Januar 2019?:

Sie sagte doch sie liebt mich
Und drei sind eins zu viel
Sie sagte doch sie braucht mich
Wie kommst du dann ins Spiel?“

Ăśbrigens: Im letzten Jahr war Helene Fischer der groĂźe Star bei den Schlager Champions – in diesem Jahr könnte Andrea Berg DER „Stargast“ der Show werden, wenn unsere Informationen richtig sind – auch das ein interessanter Nebenaspekt…

Wie dem auch sei – wir wĂĽnschen sowohl Helene Fischer als auch Florian Silbereisen weiterhin viel GlĂĽck und Erfolg – beide sind AusnahmekĂĽnstler, die schon längst bewiesen haben, auch „ohne den anderen“ GroĂźes bewirken zu können…

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MICHELLE: Im Riverboat von CLAUDIA JUNG vertreten – wir sagen: Sie ist als Sängerin im Let’s Dance-Finale dabei 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

MICHELLE: Talkshow-Absage – wir gehen davon aus, dass sie bei „Let’s Dance“ dabei sein wird

Die Fans von MICHELLE haben es nicht leicht. Immer mal wieder werden wir gefragt, wann die KĂĽnstlerin im TV sein wird, weil auf ihrer offiziellen Webseite, die unseres Wissens von der Plattenfirma gepflegt wird und wohl stiefmĂĽtterlich behandelt wird, aktuelle Termine oft nicht kommuniziert werden. Am 8. Mai war lange Zeit vom ZDF ein Auftritt im Fernsehgarten kommuniziert worden – dann war MICHELLE aber doch nicht dabei. (Wir haben beim ZDF bei der zuständigen Ansprechpartnerin nachgefragt, aber leider keine Antwort erhalten). – 

Anscheinend gibt es nun ein Deja Vu. Noch immer kommuniziert der SWR, dass die KĂĽnstlerin am kommenden Freitag im „Riverboat“ dabei sei. Ein Blick auf die MDR-Seite zeigt aber: Eine andere Schlagersängerin ist dort zu Gast.

CLAUDIA JUNG: FĂĽr MICHELLE eingesprungen?

Wir haben uns sicherheitshalber mal angeschaut, wer denn nun fĂĽr den 20. Mai beim Riverboat angekĂĽndigt ist – siehe da, auch der MDR hat MICHELLE kĂĽrzlich als Talkgast kommuniziert: 

Bild von Schlagerprofis.de

Auf den einschlägigen Webseiten findet sich nun aber plötzlich CLAUDIA JUNG als Talkgast im Leipziger Riverboat. Mit „TĂĽr an TĂĽr“ hat CLAUDIA einen aktuellen Radiohit landen können – und sie ist seit ĂĽber 35 Jahren und damit sogar noch länger als MICHELLE, mit der sie sogar mal gemeinsam auf Tour war, im Geschäft. Insofern ist das eine gute Idee, sie einzuladen – noch besser wäre vielleicht gewesen, dass einfach mal zu kommunizieren, aber das ĂĽbernehmen wir natĂĽrlich gerne. Warum MICHELLE plötzlich nicht mehr beim Riverboat als Gast genannt ist, kann man sich denken: Am gleichen Tag wird das Finale von „Let’s Dance“ bei RTL ĂĽbertragen

MICHELLE als GesangskĂĽnstlerin bei „Let’s Dance“

Im Interview mit uns Schlagerprofis war es noch nicht klar – nun steht es aber nach unserer Meinung fest: MICHELLE wird einen Gesangsauftritt beim Finale von „Let’s Dance“ absolvieren und hat deswegen den Auftritt beim Riverboat abgesagt. Mit anderen Worten: Freuen wir uns auf MICHELLE bei „Let’s Dance“ – und vielleicht dann auch später auf einen Auftritt demnächst im „Fernsehgarten“ und vielleicht auch später noch mal im „Riverboat“. Offensichtlich gibt es hier schon gewisse Prioritäten…

Foto: Universal, Anelia Janeva

 

 

Folge uns:

PETER ALEXANDER: Vor genau 35 Jahren moderierte er die Eröffnung Austria Center Vienna 1

Bild von Schlagerprofis.de

PETER ALEXANDER: Eröffnung „SoirĂ©e in Wien“ mit groĂźer internationaler Beachtung

Genau 35 Jahre ist es heute her, dass am 17. Mai 1987 in Wien das Austria Center Vienna, das Kongresszentrum in Wien, mit der Show „SOirĂ©e in Wien“ eröffnet wurde. Dazu wurde die – so wurde es damals kommuniziert – die teuerste Fernsehsendung der Welt produziert. Die Show soll nicht weniger als 17 Millionen Schilling gekostet haben. Der damalige Unterhaltungschef des ORF, HARALD WINDISCH, war ĂĽberzeugt, dass das Geld gut angelegt war. PETER ALEXANDERs Frau HILDE schwärmte später von der Zusammenarbeit mit WINDISCH. – Weltstars gaben sich in der Show die Klinke in die Hand: 

  • JOSÉ CARRERAS (trat mit Stock auf, weil er beim Spazierengehen umgeknickt war)
  • UDO JĂśRGENS (hatte gerade seine „Deinetwegen“-Tour beendet und verbrachte anschlieĂźend die Tage in Wiener Wohnung)
  • GILBERT BECAUD
  • WIENER SYMPHONIKER
  • WIENER SĂ„NGERKNABEN
  • JERRY LEWIS
  • PLACIDO DOMINGO (Seine „Otello“-AuffĂĽhrung wurde eigens vorverlegt)

Ost-West-Aussöhnung: BARRY MANILOW singt im Duett mit 

Ebenfalls damals zu Gast war der US-Weltstar BARRY MANILOW, der eine tolle Idee hatte: Gemeinsam mit der Russin ALLA PUGATSHOWA sang er mit den WIENER SĂ„NGERKNABEN im Duett: „One Voice“. Der Hintergedanke ist beklemmend aktuell und leider derzeit in weite Ferne gerĂĽckt: Der Song stand fĂĽr die Ost-West-VerbrĂĽderung. Die Sendung soll in 32 Ländern ĂĽbertragen worden sein

Auch UDO JĂśRGENS hatte mit seiner Hymne an die Zukunft „Ihr von morgen“ einen zeitlosen Song beigesteuert. 

 

 

Folge uns: