ROLAND KAISER: Einer seiner größten Hits wurde im Original von JÜRGEN MARCUS gesungen 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

ROLAND KAISER: „Lieb mich ein letztes Mal“ hieĂź eigentlich ganz anders

In seinem empfehlenswerten Buch „Sonnenseite“ erzählt ROLAND KAISER u. a. HintergrĂĽnde zu seinen groĂźen Erfolgen. Manches ist uns gemeinhin bekannt, z. B. die Stories zu „Sieben Fässer Wein“ oder zu „Santa Maria“, das ja eigentlich einen ganz anderen Text hatte, wobei es da ja einen weiteren interessanten Aspekt gibt. Recht unbekannt ist hingegen die Geschichte, wie es nach „Santa Maria“ weitergehen sollte. Damals war nämlich insbesondere „Dich zu lieben“ der Favorit des KAISERs fĂĽr eine Nachfolge-Single seines größten Hits.

Sein damaliger Produzent THOMAS MEISEL, ohne den ROLANDs Erfolg gar nicht möglich gewesen wäre, bestand aber darauf, einen anderen Titel auszuwählen. Die Idee von „THOMMY“, wie ROLAND ihn in seinem Buch oft nennt, war, einen hitverdächtigen Titel von JĂśRGEN MARCUS umzutexten. 1979 veröffentlichte JĂśRGEN MARCUS das Album „Ein Teil von mir“. Damals wollte JĂśRGEN anspruchsvoller werden. 

Komponiert wurde der Song von GERD GRABOWSKI, der später als G. G. ANDERSON selbst sehr bekannt werden wĂĽrde und von BERND DIETRICH, der später mit „Verdammt ich lieb dich“ Coautor eines Schlager-Gigahits geworden ist. 

Sein damaliger Produzent MICHAEL MĂ–LLER und JĂśRGEN selbst wollten weg davon kommen, mit kommerziellen Schlagern Erfolg zu haben – man wollte JĂśRGEN nicht mehr als „Single-KĂĽnstler“ sehen, obwohl die damalige Single „Davon stirbt man nicht“ durchaus erfolgreich anlief. Und so wurde „Ein Teil von mir“ (siehe HIER) kein Hit, obwohl der Song „Du bist ein Teil von mir“ als Single erschienen ist. 

Bild von Schlagerprofis.de

Die Texte des Albums stammten von Leuten wie UDO LINDENBERG(!) und MIRIAM FRANCES. Aber ausgerechnet der Titelsong brauchte dann wohl doch einen anderen Text, um sich durchzusetzen. Gemeinsam mit NORBERT HAMMERSCHMIDT textete ROLAND KAISER „Lieb mich ein letztes Mal“ und war sich aber nicht sicher, ob das die richtige Single sei. Der Produzent THOMAS MEISEL sprach ein Machtwort, dass genau dieser Titel eben „Anschub“ bräuchte, der nun mit „Santa Maria“ gegeben sei und „Dich zu lieben“ ohnehin ein Hit sei. Damit sollte er Recht behalten. 

Und so wurde „Lieb mich ein letztes Mal“ die Nachfolge-Single von „Santa Maria“ und brauchte in der Tat seine Zeit. Der Auftritt beim „GroĂźen Preis“ fĂĽhrte den Titel noch nicht nach ganz oben, aber spätestens der Erfolg in der ZDF-Hitparade lieĂźt dann auch „Lieb mich ein letztes Mal“ zu einem Riesenhit werden. 

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

ANDREA KIEWEL: Mit Fernsehgarten diesmal knapp an 2-Mio.-Grenze gescheitert – dennoch gute Quote 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Quote stagniert auf hohem Niveau

Nachdem KIWI 2-mal in Folge die 2-Mio.-Grenze und die 20 %-Marke „gerissen“ hat, war die Erwartungshaltung fĂĽr den gestrigen Fernsehgarten natĂĽrlich hoch – andrerseits waren diesmal deutlich weniger Schlagerstars dabei als zuvor. Immerhin 1,94 Mio. Zuschauer und ein Marktanteil von 19,2 Prozent – das kann sich sehen lassen, zumal der Fernsehgarten erneut ganz knapp unter den Top-10 der meistgesehenen Sendungen des gestrigen Sonntags gelandet ist.

Quoten „Fernsehgarten“ 2022 im Überblick

  • 08.05.2022 – 1,54 Mio. (15,8 % Marktanteil)
  • 15.05.2022 – 1,73 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 22.05.2022 – 1,66 Mio. (17,1 % Marktanteil)
  • 29.05.2022 – 2,28 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 05.06.2022 – 1,76 Mio. (17,6 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 19.06.2022–  2,20 Mio. (20,6 % Marktanteil)
  • 03.07.2022–  1,96 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 10.07.2022–  2,21 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 17.07.2022–  1,87 Mio. (19,1 % Marktanteil)
  • 24.07.2022–  2,29 Mio. (21,1 % Marktanteil)
  • 31.07.2022–  2,25 Mio. (21,6 % Marktanteil)
  • 07.08.2022–  1,94 Mio. (19,2 % Marktanteil)

Quelle Quoten: AGF / GfK
Foto: ZDF, Marcus Höhn

Folge uns:

STEFAN MROSS: Immer wieder sonntags auch mit Folge 9 auf gutem Quotenniveau 0

Bild von Schlagerprofis.de

STEFAN MROSS: Marktanteil nach wie vor sehr ordentlich

Drei Viertel aller „Immer wieder sonntags“-Shows der Staffel 2022 sind bereits Geschichte. Bezogen auf die ersten neun Folgen dieser Saison können STEFAN MROSS und sein Team sehr zufrieden sein – die diesjährige Staffel hat durchweg gute Marktanteile von stets deutlich ĂĽber 17 Prozent geholt – ein schöner Erfolg, der das stimmige IWS-Konzept bestätigt. Am gestrigen Sonntag schauten wieder 1,46 Mio. Menschen zu, was einem Marktanteil von 17,6 Prozent entspricht und damit in etwa bei den guten Werten der gesamten Immer wieder sonntags-Saison liegt.

Quoten „Immer wieder sonntags“ 2022 im Überblick

  • 12.06.2022 – 1,41 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 19.06.2022 – 1,54 Mio. (18,2 % Marktanteil)
  • 26.06.2022 – 1,52 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 03.07.2022 – 1,55 Mio. (18,5 % Marktanteil)
  • 10.07.2022 – 1,61 Mio. (17,4 % Marktanteil)
  • 17.07.2022 – 1,45 Mio. (17,5 % Marktanteil)
  • 24.07.2022 – 1,64 Mio. (19,0 % Marktanteil)
  • 31.07.2022 – 1,52 Mio. (17,8 % Marktanteil)
  • 07.08.2022 – 1,46 Mio. (17,6 % Marktanteil)

Foto: © SWR/Schneider-Press/W.Breiteneicher
Quelle: AGF / GfK

Folge uns: