Rosanna Rocci – alles neu bei der attraktiven Schlagerlady Kommentare deaktiviert fĂĽr Rosanna Rocci – alles neu bei der attraktiven Schlagerlady

CD Cover Solo Amore

Die beliebte Sängerin Rosanna Rocci dreht jetzt wieder richtig auf. Nachdem sie bei Stefan Pössnickers Label Maniamusic unterschrieben hat, erscheint auch schon prompt ihre erste Single: „Solo Amore„. Der Titel kommt am 6. Juli 2018 auf den Markt. Gleich drei TV-Termine hat die attraktive Schlager-Lady an Land ziehen können:

28.06.2018 – Die besten Hits aller Zeiten (MDR)
08.07.2018 – Fernsehgarten (ZDF)
26.08.2018 – Immer wieder sonntags (ARD)

Im Oktober des Jahres feiert Rosanna einen runden Geburtstag. Wenn man(n) ihre aktuellen Fotos sieht, wĂĽrde man sie vielleicht auf Anfang bis Mitte 30 schätzen – sind es die italienischen Gene, weswegen sie sich so unglaublich toll gehalten hat? Jedenfalls fĂĽhlt sie sich momentan offensichtlich glĂĽcklich und motiviert wie nie. Am heutigen 20. Juni schrieb sie bei Facebook:

Team Rosanna 2018

Hallo lieben,lange war sehr still durch meine lange kreative Pause.
Ich bin wieder da und es gibt ganz viele Neuigkeiten: neue CD TV,Tournee,Homestorie,Fantreffen…und viel mehr…
Bald wird hier eine geschlossen gruppe gegrĂĽndetBild von Schlagerprofis.de????

Wenn ihr dazu gehören wollt seit ihr Bild von Schlagerprofis.de❤willkommen in meine kleine italienische Welt….Bild von Schlagerprofis.de????

BacioBild von Schlagerprofis.de????
Eure Rosanna

Wir von den Schlagerprofis drĂĽcken alle Daumen und wĂĽnschen viel Erfolg fĂĽr die Single „Solo Amore“.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

BEN ZUCKER: Laut BVMI Gold fĂĽr „Jetzt erst recht“ – damit ist er in Deutschland rechnerisch „Millionär“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

BEN ZUCKER: In Deutschland rechnerisch 1 Million Tonträger verkauft

Laut Angaben des Musikverbands BVMI wurde nun auch das Album „Jetzt erst recht“ von BEN ZUCKER mit Gold in Deutschland ausgezeichnet. Damit kann BEN ZUCKER auf folgende Edelmetallbilanz (allein in Deutschland) blicken:

  • 5-fach Gold fĂĽr „Na und?!“ = 500.000 verkaufte Einheiten
  • 1-fach Platin fĂĽr „Wer sagt das?“ = 200.000 verkaufte Einheiten
  • 1-fach Gold fĂĽr „Was fĂĽr eine geile Zeit“ (Single) = 200.000 verkaufte Einheiten und
  • 1-fach Gold fĂĽr „Jetzt erst recht“ = 100.000 verkaufte Einheiten

Bislang noch keine offizielle Verleihung (?)

Nach unserer Kenntnis wurde das Gold fĂĽr „Jetzt erst recht“ noch nicht offiziell verliehen. Wenn dem so ist, könnte natĂĽrlich gut möglich sein, dass im Zuge der Promotion bei der einen oder anderen TV-Show die Goldene Schallplatten verliehen wird. Dann mĂĽssen natĂĽrlich alle wieder so tun, als sei das eine tolle „Ăśberraschung“ – aber Klappern gehört ja bekanntlich zum Handwerk. Von daher gratulieren wir BEN ZUCKER zum Edelmetall auch fĂĽr sein drittes Album und dazu, dass er damit ja offiziell die Absatz-Million voll gemacht hat, wenn man die o. g. Einheiten addiert.

 

Folge uns:

ANDREA KIEWEL: ANDREAS GABALIER, NICOLE am Telefon und ESC-RĂĽckblick sorgen fĂĽr gute Einschaltquote 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Fernsehgarten beliebt wie eh und je

Das Thema Italien inklusive eines ESC-RĂĽckblicks kam beim Publikum an – am gestrigen Sonntag lockte ANDREA KIEWEL trotz kaiserlichen Wetters 1,73 Mio. Menschen vor die Bildschirme, was einem extrem guten Marktanteil von 18,6 % entspricht. Wir erinnern uns: In die Saison gestartet ist der Fernsehgarten mit 1,54 Mio. Zuschauern, was einem Marktanteil von 15,8 % entsprach.

Absagen drĂĽckten nicht auf die Quote

Leider hatte „KIWI“ diesmal mit einigen Absagen zu kämpfen. NICOLE musste ihren heiĂź ersehnten Auftritt Corona-bedingt absagen, was „KIWI“ aber nicht davon abhielt, mit der ESC-Gewinnerin von 1982 zu telefonieren. Auch VANESSA NEIGERT musste leider krankheitsbedingt absagen. DafĂĽr gab es ein ausfĂĽhrliches Interview mit PETER URBAN, der wie „alle Jahre wieder“ die unglĂĽckliche Aufgabe hatte, zu erzählen, wie toll doch der deutsche ESC-Beitrag gewesen sei und wie ungerecht das Voting sei – manchmal fragt man sich, ob er das ĂĽberhaupt noch selber glaubt.

Immerhin ist das Interesse am ESC ungebrochen groĂź, was sich auch in der Quote des Fernsehgartens gezeigt hat.

Foto: ZDF, Sascha Baumann

Folge uns: