BEATRICE EGLI: Neuer Song „Volles Risiko“ von ERIC PHILIPPI geschrieben und produziert(!) – Pressetext da 6

Bild von Schlagerprofis.de

BEATRICE EGLI: Infos zu ihrer ersten Ariola-Single

Als erstes Portal haben wir HIER darĂĽber berichtet, dass BEATRICE EGLIs neuer Song von ERIC PHILIPPI geschrieben wurde und dass sie nun bei Ariola unter Vertrag steht. Inzwischen gibt es sogar „offizielle“ Informationen dazu, denen man entnehmen kann, dass ERIC PHILIPPI den Song auch produziert hat. Weitere interessante Informationen sind dem nun vorliegenden Pressetext zu entnehmen…

Pressetext

Seit fast zehn Jahren zählt Beatrice Egli zu den beliebtesten und erfolgreichsten Künstlerinnen innerhalb des deutschsprachigen Pop-Schlagers. Nach fünf Top 3-Alben in Folge, unzähligen Edelmetall-Awards und Millionen restlos begeisterter Fans beginnt für die sympathische Schweizerin nun ein ganz neues Schaffenskapitel: Nach einer schier endlos erscheinenden Corona-Zwangspause meldet sich Beatrice Egli in diesem Sommer mit einem brandneuen Song von einem neuen Produzenten auf einem neuen Label in völlig neuer Stärke zurück. 2022 setzt Beatrice Egli alles auf eine Karte und geht „Volles Risiko“!

Mit ihrem mitreißenden Power-Mix aus modernen Sounds, zeitgemäßen Texten und ihrem besonderen Schweizer Charme hat Beatrice Egli in den vergangenen Jahren maßgeblich dazu beigetragen, das Schlager-Genre gründlich zu entstauben und ein neues, junges Publikum zu begeistern. Nachdem sie mit ihren letzten fünf, vielfach mit Gold und Platin ausgezeichneten Alben jeweils die Top 3 der deutschen Charts enterte (mit ihrem im letzten Jahr veröffentlichten Album „Alles was du brauchst“ knackte sie den ersten Platz in Deutschland und in der Schweiz) macht Beatrice Egli nun den nächsten Schritt auf ihrem steilen Weg nach oben – mit ihrer brandneuen Single „Volles Risiko“.

„Sag mir, spürst du auch dieses Adrenalin?“ fragt Beatrice Egli in der ersten Zeile ihres neuen Songs – natürlich eine rein rhetorische Frage, die ihre Fanbase nach einer scheinbar unendlichen Zeit des Verzichts auf Liveauftritte nur mit einem millionenfachen „Ja!“ beantworten kann. Überwältigt von den Emotionen in dieser Zeit des Neuanfangs bei den ersten Konzerten nach der Wiedereröffnung des Live Entertainments entstand „Volles Risiko“ in enger Zusammenarbeit mit dem Künstlerkollegen und Songwriter Eric Philippi. Erstmals wagt Beatrice Egli den Schritt mit einem neuen Produzenten und geht damit laut eigener Aussage nach zehn Jahren „Volles Risiko“. Doch nicht nur das: Gleichzeitig feiert Beatrice Egli mit ihrer neuen Single ihr frisch unterzeichnetes Signing bei ihrem neuen Label Ariola.

Auf „Volles Risiko“ überrascht die Sängerin mit einem neu definierten, facettenreichen Sound, während sie gleichzeitig die unvergleichliche und sofort wiedererkennbare Beatrice Egli bleibt, für die ihre Fans sie lieben. „Volles Risiko“ ist ein packender Ohrwurm, der gute Laune pur und positive Aufbruchstimmung verbreitet, die noch viel Spannendes und Neues für den Rest dieses Jahres verspricht! Lassen wir uns von Beatrice Egli mit „Volles Risiko“ durch den treibenden Beat mitreißen und uns von ihr fragen: „Wie weit, wie weit, wie weit bist du bereit noch zu gehen?“

Quelle: Ariola, Sony Music

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

6 Kommentare

  1. Inkonsequent und widersprüchlich. Jetzt schon wieder ein Neu anfangen mit dem Labelwechsel. Dann die Auflösung ihres Fanclubs in der Schweiz aufgrund von Festivalabsagen in der Schweiz. Die Vorsitzende des Clubs scheint einfach nur die Schnauze voll zu haben. Fans geben Geld aus und Beatrice Egli sagt ab weil Ihr Silbereisen Auftritte wohl wichtiger zu sein scheinen als ihre zahlenden Fans. Dann die Enthüllung ihrer Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin. Kann es sein, das ihr der Erfolg langsam zu Kopf steigt und sie ihre Bodenhaftung verliert?Von der Beatrice Egli die vor knapp 9 Jahren DSDS gewonnen hat (glaube selbst das
    ist ihr mittlerweile egal) ist nicht mehr viel. übrig. Ihr derzeitiger, Erfolg beruht nur noch auf einem dauerhaften Hype innerhalb der Schlagerszene. Schade das man sich so verändern kann. Aber eine Veränderung ist das ja nicht, heute nennt man das Weiterentwicklung.

    1. Zu ehemaligen schweizer Fanclub:

      Die Vorsitzende des ehemaligen Schweizer Fanclubs Glücksgefühle hat in der Presse klargestellt das auch Sie weiterhin ein großer Fan von Beatrice Egli und ist inzwischen Mitglied des Fanclubs Pure Lebensfreude geworden. Mehrere Fanclubs, insbesondere der große Deutsche Fanclub haben klargestellt, dass der Vorwurf der ehemaligen schweizer Fanclubleiterin völlig überzogen ist. Sie können die Vorwürfe bzgl. der Behandlung von Fanclubs an Frau Egli nicht teilen. Sie haben mit Frau Egli andere Erfahrungen gemacht. Demzufolge ist die Aussage der ehemaligen schweizer Fanclubleiterin nicht repräsentativ.

      Zu Md. Tussaud Berlin Wachsfigur:

      Beatrice Egli hat die Anfertigung dieser Wachsfigur nicht selber in Auftrag gegeben. Die Wachsfigur wurde aufgrund der großen Anzahl an Anfragen, d.h. auch ihrer Beliebtheit, Popularität und ihr bisher geleistetes, angefertigt. Das ist der Grund warum man als Wachsfigur in solch ein Kabinett kommt. Das gilt übrigens auch für alle anderen Künstler, die in diesem Kabinett stehen.

      Zu Auftritten bei Florian Silbereisen:

      Die Auftritte bei Florian Silbereisen sind keine Fun-Auftritte sondern haben einen tieferen Sinn.
      Sie präsentiert Ihre neue Single vor einem großen Publikum (Millionen) um eine möglichst große Reichweite zu erzielen. Das heißt den Verkauf anzukurbeln bzw. viele Streams zu erreichen. Das erwartet ihre Plattenfirma. Wir leben in der Marktwirtschaft. Alle anderen Künstler tun dies auch.

      Ich hoffe damit zur Aufarbeitung ihrer „Informationsdefizite“ bzgl. Beatrice Egli, anderer Künstler und dem Schlager beigetragen zu haben.

      Ob Sie Beatrice Egli persönlich leiden können oder nicht ist Ihre Sache. Kritik ist selbstverständlich an einzelnen Künstlern erlaubt. Sie sollten aber objektiv und nicht subjektiv kritisieren.

      1. @Martin: Andere Sänger wechseln auch ihre Plattenfirmen oder mal das Management, Produzenten. Ist nun mal so, ob es ihnen gefällt oder nicht.

        1. Das weiĂź ein Hr. Martin sicherlich auch alles, was sie ihm zur Aufarbeitung alles geschrieben haben (Plattenlabel-Wechsel, M. Tussaud, etc.). Die Schlagersänger*innen gehen alle den gleichen Weg, aber oft hat man jedoch den Eindruck, dass sie nur getrieben werden, vom Management, in jegliche Richtungen, um irgendwie mehr aus allem herauszuholen. Und schlussendlich machen die Sänger*innen erst einmal irgendwie mit. Ob sie sich selbst dabei immer gut fĂĽhlen, möchte man ‚mal dahingestellt lassen. Und das Management bezeichnet dieses einfach dann mit dem Wort bzw. als Weiterentwicklung. Ja, ja; das liebe Geld.

    2. 👍 mein „exaktes Kommentar zur totalen wohl gewollten Veränderung BEgli!?!“
      .. Diese Veränderung kann man absolut nicht verstehen – zumal Egli Jahre LANG auf Erfolgs – Kurs gelobt wurde !! und dabei happy war .
      Ein Erfolg nach dem nächsten seit Bohlens Zeitraum …

      Schade – dass dieser Erfolg zu Kopf stieg und sie ihren bisherigen Erfolg in Frage stellt respektive ĂĽberhaupt NEUES sucht – hatte sie nicht nötig .
      „Schuster – bleibe bei Deinen Leisten“

      … bekanntes Sprichwort !

      Ich muss MARTIN total RECHT geben ! Was war ich happy einst hinsichtlich des bisherigen Erfolgs BEgli!
      – besonders konnte man jeden aber auch jeden Song vom Text her verstehen und mit singen –
      ..der NEUE Song ? – nicht nachvollziehbar… leider !

      Schade schade …. 🎶??

ROSS ANTONY: Im September heiĂźt es wieder „ROSS ANTONY Show“ im MDR 2

Bild von Schlagerprofis.de

ROSS ANTONY: Sendetermin der 2. Ausgabe seiner Show steht fest

Den Termin sollten sich die Fans von ROSS ANTONY im Kalender anstreichen. Nachdem der quirlige Entertainer sich am 4. September bei STEFAN MROSS‘ „Immer wieder sonntags“ die Ehre gibt, wird seine Personalityshow am 24. September 2022 vom MDR ausgestrahlt. Bis auf MATZE KNOP sind noch keine weiteren Gäste bekannt.

Aufzeichnung am 15. September

Wie meine-schlagerwelt.de bereits am 1. August kommuniziert hat, wird die Show am 15. September in Erfurt aufgezeichnet. Wer mag, kann sich sogar als „Programmmacher“ beteiligen, dazu muss man aber sehr schnell sein: Die Bewerbungsfrist endet dafĂĽr nämlich am heutigen 15. August.

Pressetext

Schlagerstar und Entertainer Ross Antony begrüßt in der zweiten Ausgabe seiner Musikshow im Jahr 2022 bekannte Künstlerinnen und Künstler, tolle Musiker und Musikerinnen und natürlich auch Newcomer. Gemeinsam mit seinen Gästen möchte Ross Antony wieder einmal Lust auf viel Musik, Spiel und Spaß machen und natürlich darf dabei auch Stammgast Matze Knop nicht fehlen.

Quelle: MDR
Foto: © SWR/Andreas Braun/mediensegel

Folge uns:

ANDREA KIEWEL: Erstmals seit Mai wieder unter 17 Prozent Marktanteil mit Fernsehgarten 1

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Sportliche Konkurrenz drĂĽckt Marktanteil leicht

Das sportliche GroĂźevent „European Championships“ macht auch vor den sonntäglichen Musiksendungen nicht halt. „Immer wieder sonntags“ musste fĂĽr eine Woche pausieren, und ANDREA KIEWEL gegen das europäische Turnier senden – das hat sich – allerdings ĂĽberschaubar – auf die Quote ausgewirkt. Am Sonntag schauten diesmal immerhin 1,71 Mio. Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 16,8 Prozent entspricht – eigentlich ein sehr ordentlicher Wert, läge die Messlatte in dieser Saison nicht so hoch. Immerhin gut 500.000 Zuschauer mehr zog der „Mallorca-Fernsehgarten„. Wir gehen davon aus, dass nach der Pause kommende Woche die Zahlen wieder nach oben gehen.

Quoten „Fernsehgarten“ 2022 im Überblick

  • 08.05.2022 – 1,54 Mio. (15,8 % Marktanteil)
  • 15.05.2022 – 1,73 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 22.05.2022 – 1,66 Mio. (17,1 % Marktanteil)
  • 29.05.2022 – 2,28 Mio. (18,6 % Marktanteil)
  • 05.06.2022 – 1,76 Mio. (17,6 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 12.06.2022–  1,82 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 19.06.2022–  2,20 Mio. (20,6 % Marktanteil)
  • 03.07.2022–  1,96 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 10.07.2022–  2,21 Mio. (19,8 % Marktanteil)
  • 17.07.2022–  1,87 Mio. (19,1 % Marktanteil)
  • 24.07.2022–  2,29 Mio. (21,1 % Marktanteil)
  • 31.07.2022–  2,25 Mio. (21,6 % Marktanteil)
  • 07.08.2022–  1,94 Mio. (19,2 % Marktanteil)
  • 14.08.2022–  1,71 Mio. (16,8 % Marktanteil)

Quelle: AGF / GfK
Foto: ZDF, Marcus Höhn

Folge uns: