FLORIAN SILBEREISEN: Chaos um seine Schlagershow am 23. Juli 5

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

FLORIAN SILBEREISEN: Das ĂĽbliche Kommunikationsdesaster treibt weitere BlĂĽten

Eins scheint festzustehen: Am 23. Juli 2022 wird in der ARD eine Show mit FLORIAN SILBEREISEN ausgestrahlt. Dass man um die Gäste immer ein Riesengeheimnis macht – verstehen muss man es nicht, weil die meisten Gäste eh immer die gleichen sind – das ist aber nicht neu. Neu ist hingegen, dass ein Monat vor Ausstrahlung der Show weder der Name der Sendung noch der Austragungsort kommuniziert werden. Hier und da wurden „Insiderinformationen“ kolportiert – aber so toll waren diese Insider-Infos wohl auch wieder nicht, denn: Das GerĂĽcht, dass die nächste SILBEREISEN-Show aus dem österreichischen Schladming gesendet wird, ist lt. Information des österreichischen Portals heute.at nun hinfällig – man spricht vom „ORF-Chaos“.

Schlagershow aus Leipzig

Das, was wir „intern“ bereits gehört haben,aber noch nicht veröffentlichen durften, bestätigt nun heute.at: Die Show wird nicht aus Schladming, sondern nun aus Leipzig ausgestrahlt. Ob damit auch die ORF-AnkĂĽndigung „Open Air“ hinfällig ist – man weiĂź es nicht. Auf jeden Fall ist eventuell aufgeschoben nicht aufgehoben – vielleicht wird es ja eine Show nach dem Muster von „Schlager, Stars und Sterne“ (damals auch aus Ă–sterreich) noch einmal geben. Wer uns leid tut, ist der ORF- denn: Ob es wirklich ein „ORF-Chaos“ ist oder diese Art der Kommunikation nicht von anderer Stelle zu verantworten ist, lassen wir mal dahingestellt sein.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

5 Kommentare

  1. Wer räumt in diesem Saustall endlich mal auf? Für die Schlagerszene ergibt das kein gutes Bild. Man sollte einfach nicht einschalten

  2. Es ist ja nicht das erste Mal, dass der ORF für Verwirrung sorgt. Wenn die Verantwortlichen endlich mal davon absehen würden, jede Wasserstandsmeldung zu veröffentlichen, gäbe es auch kein Chaos. Man sollte sich überlegen, den ORF gegen das Schweizer Fernsehen auszutauschen. Die haben ja nach einem einmaligen Gastspiel Kapazitäten frei und haben immer produktiv mit dem Feste-Team zusammengearbeitet.

    1. Der SRF war ja schon mal für zwei oder drei Sendungen bei FS zugeschaltet. Kooperation ARD-ORF-SRF. Der SRF ist dann aber wieder ausgestiegen. Der Grund waren damals so glaube ich nur mäßige Einschaltquoten in der Schweiz (SRF).
      Die Analyse war damals : Schweizer gucken solche Live-Sendungen gerne mit vielen Einspielern und Deutsche wohl weniger. Live-Sendungen von FS haben aber kaum Einspieler. Das sind eben landestypische Fernsehgewohnheiten.

      1. Ergänzend:

        Und eine zu niedrige Einschaltquote heiĂźt fĂĽr den SRF die Kostebeteiligung an einer solchen Sendung ist zu teuer. Die Kosten einer Sendung werden ĂĽber die Einschaltquote gerechtfertigt.

NEON: Fast 10 Jahre nach ihrer GrĂĽndung haben sie es allen gezeigt: Top-30 der deutschen Albumcharts, Top-3 der Schlageralben 1

Bild von Schlagerprofis.de

NEON: Endlich werden Fleiß und Können belohnt

Als die Jungs von NEON 2014 bei der „Schlagerhoffnung 2014“ teilnahmen und nicht ins Finale kommen, weil die „Fachjury“ etwas dagegen hatten, war das schon sehr „merkwĂĽrdig“. Die BegrĂĽndungen, warum der spätere Finalist besser sei, fanden wir schon damals „sĂĽĂź“, aber ĂĽberhaupt stand das damalige Event unter keinem guten und professionellen Stern (schon im Vorfeld sprangen mehrere gesetzte Kandidaten ab), so dass es womöglich sogar vorteilhaft war, sich dort zunächst „geschlagen“ geben zu mĂĽssen.

ANDI und TOM haben sich nicht beirren lassen und sind ihren Weg Jahr fĂĽr Jahr gegangen – immer wieder mit Korrekturen am Konzept, mit Weiterentwicklungen – aber stets zielstrebig und fleiĂźig. Da guter Gesang und FleiĂź nicht das sind, wovon gewisse TV-Päpste Kenntnis nehmen, mussten sie mehr oder weniger ohne TV-Präsenz die „Ochsentour“ gehen. Schlagerperformance ganz ohne Klatschstangen und Feuerwerk-Gedöns, sogar mit Livegesang? Geht nicht? Geht doch! Auch wenn es lange gedauert hat, haben die NEON-Jungs ein wichtiges Etappenziel erreicht.

Herzlichen GlĂĽckwunsch zur ersten Chartnotiz von NEON – Platz 21 ist ein toller Erfolg, die Top-20 wurde um Haaresbreite verfehlt. Platz 3 bei den Schlageralben – nur ROLAND KAISER und ELOY DE JONG stehen aktuell weiter oben – ist dann das TĂĽpfelchen auf dem i. – Das nächste Etappenziel ist erreicht – „VerrĂĽckt nach Liebe“ ist ein weiterer Meilenstein in der Karriere von ANDI und TOM.

Folge uns:

MAITE KELLY erneut auf dem Airplaythron vor HELENE FISCHER und HOWARD CARPENDALE 0

Bild von Schlagerprofis.de

MAITE KELLY: Legt sie wieder eine Serie hin?

Wahnsinn – gut möglich, dass MAITE KELLY auch mit ihrer aktuellen Single „FĂĽr GefĂĽhle kann man nichts“ aus dem „Hello!“-Album eine Serie hinlegt. Immerhin ist sie nun zum 2. Mal in Folge an der Spitze der Airplaycharts und lässt damit erneut HELENE FISCHER hinter sich. Wir gratulieren!

HELENE FISCHER: 8-Mal Gold und Platin in Ă–sterreich – Silber im Airplay Deutschland

Die aktuelle Airplayliste „Konservativ Pop“ weist aktuell HELENE FISCHER erneut auf Platz 2 aus. Während HELENE sich ganz aktuell ĂĽber Edelmetallregen aus Ă–sterreich freuen darf (Schlagerprofis.de berichtete HIER darĂĽber als erstes Portal), ist sie in Deutschland, was die Radioeinsätze angeht, mit Silber gesegnet – was ein toller Erfolg ist, zumal sie mit „Liebe ist ein Tanz“ bereits an der Spitze stand.

HOWARD CARPENDALE: Erneut Bronze

Keine Bewegung in der aktuellen Airplay-Liste „Konservativ Pop“ – auch HOWARD CARPENDALE steht mit dem von ERIC PHILIPPI geschriebenen Song „Das größte GlĂĽck der Welt“ abermals auf Platz 3. Wir gratulieren HOWARD; der am Mittwoch ĂĽbrigens als weiterer Star des Events „Schlagersterne 2023“ bekannt gegeben wurde.

Folge uns: