DIE PUHDYS: Langjähriger Drummer KLAUS SCHARFSCHWERDT an Lungenkrebs verstorben 2

Bild von Schlagerprofis.de

DIE PUHDYS trauern um ihren langjährigen Schlagzeuger

Am Freitag hat er den „langen Kampf gegen den Krebs verloren“ – so drĂĽckt seine Familie es auf seiner Facebookseite aus. Ăśber viele Jahre hinweg gehörten DIE PUHDYS zum Inventar der deutschen Rockmusik. Zunächst im Osten, dann im wiedervereinigten Deutschland. Seit 1979 saĂź KLAUS SCHARFSCHWERDT am Schlagzeug. Er kam von der Gruppe PRINZIP und war Nachfolger von GUNTHER WOSYLUS, der die Band in jenem Jahr verlieĂź. Damals war die Gruppe schon 10 Jahre unterwegs – das erste Konzert wurde am 19. November 1969 in Freiberg gegeben. 

Zehn Jahre vor dem Mauerfall: Konzert in Hamburg

Bereits 1976 gaben die Jungs in der Hamburger „Fabrik“ ein viel umjubeltes Konzert, das ihr erstes „im Westen“ war. Kurios und geschichtsträchtig ist das Datum: Am 9. November waren DIE PUHDYS erstmals in der Bundesrepublik zu Gast – und auf den Tag genau drei Jahre später zog es sie wieder nach Hamburg – am 9. November 1979, diesmal mit KLAUS SCHARFSCHWERDT – also auf den Tag genau zehn Jahre vor dem Mauerfall. Im Jahr 1981 gaben die Ostrocker dann ein viel beachtetes Konzert auf der Berliner WaldbĂĽhne vor ca. 20.000 Menschen. 

GroĂźe Erfolge vor der „Wende“

Bild von Schlagerprofis.de 

Als DIE PUHDYS 1982 in Westdeutschland die Plattenfirma wechselten, hatten sie schon einige Erfolge verbuchen können. Lieder wie „Ikarus“, „Sturmvogel“ oder „Gitter schweigen“ waren auf hohem Niveau und wurden vom Fachmagazin „Musikmarkt“ schon 1982 als Klassiker der deutsch-deutschen Popgeschichte bezeichnet – gerade in einer Zeit, als sie SpaĂźfraktion der Neuen Deutschen Welle alles ĂĽberstrahlte. Wobei auch DIE PUHDYS humorvoll sein konnten, als sie 1984 mit „Rockerrente“ den Hit des Jahres in der DDR landeten. In dieser Zeit (1984 bis 1986) wurde KLAUS SCHARFSCHWERDT als bester Schlagzeuger der DDR ausgezeichnet). 

Und kurz vor der „Wende“ veröffentlichten DIE PUHDYS ein Album mit dem bezeichnenden Titel „Neue Helden“. 

Bild von Schlagerprofis.de

Erfolg auch im vereinten Deutschland

Eigentlich wollten DIE PUHDYS schon 1989 ihre Karriere nach 20 Jahren beenden – der Vorsatz hielt aber nicht lange, und so wurde das 25-jährige Jubiläum fulminant und erfolgreich gefeiert. Selbst GREGOR GYSI gratulierte: 

Die PUHDYS gehörten zur DDR wie der Trabant und das Sandmännchen. Sie waren die ostdeutsche Antwort auf die westdeutsche Herausforderung namens LORDS und RATTLES, und sie waren um  Gitarrenlängen besser als diese. Deshalb überlebten sie so manche aus dem Westen als auch viele aus dem Osten. 

Lassen wir das mal so stehen, immerhin wurde kein Vergleich mit LED ZEPPELIN oder DEEP PURPLE gezogen. Auf jeden Fall konnte auch das 30. Jubiläum groĂź gefeiert werden – diesmal mit einem Plattenvertrag mit BMG Berlin. Am 19.11. feierte das Fernsehen mit – der MDR strahlte „Hipp Hipp Hurra – DIE PUHDYS werden 30“ aus. Kurz zuvor wurde am 28.10. im Ersten ein Portrait ĂĽber die Gruppe ausgestrahlt. Erneut trug das damals aktuelle Album einen beklemmend aktuellen Titel. „Wilder Frieden“ schaffte es in die Top-30 der deutschen Albumcharts. 

Bild von Schlagerprofis.de

Erfolg bis zum Ende der Bandgeschichte

Bis zum Schluss waren DIE PUHDYS sehr erfolgreich. Anfang 2016 fand dann in Berlin das viel umjubelte Konzert statt. Im gleichen Jahr wurde die Gruppe mit dem Echo fĂĽr ihr Lebenswerk geehrt. – Medienberichten zufolge gab es innerhalb der Gruppe zwischenzeitlich Streit um die Songrechte, der aber wohl beigelegt werden konnte. 

KLAUS SCHARFSCHWERDT: Nur 68 Jahre alt geworden

Heute nun wurde der Tod des Drummers der angesehenen PUHDYS bekanntgegeben. KLAUS SCHARFSCHWERDT hat leider den Kampf gegen den verdammten Krebs verloren. Der größte Hit der PUHDYS hieĂź wohl „Alt wie ein Baum“ – traurig, dass es dem Schlagzeuger nicht gelungen ist, diesen Song bezogen auf seine Person wahr werden zu lassen. Er war doch das jĂĽngste Bandmitglied. Möge der beliebte Musiker in Frieden ruhen. 

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, möge er in Frieden ruhen.

    Die PUHDYS sind fĂĽr mich zeitlos und viele ihrer Texte beschreiben unseren Lebensalltag, GefĂĽhle …

    Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein, man sollte nicht an Altem kleben, doch ich bin kein Ignorant, der zu schnell vergisst, denn das was einmal war, ist auch mein Leben.

    Zeilen, die so treffend meine GefĂĽhlslage in den 90-iger beschrieben.

  2. Ich Silke Thomas traurich mei Papa hatte auch Krebs und ist 3 Jahre tot und ein tolles lied wald wie ein Baum re ist unter dem Baum u ne ich liebe das Lied viele Liebe GrĂĽĂźe von Silke 7

ELOY DE JONG: Auch sein „dritter Streich“ hat es in die Top-10 der Albumcharts geschafft – Platz 2 bei den Schlageralben 0

Bild von Schlagerprofis.de

ELOY DE JONG: Auch „Lass das Leben Musik sein“ hat eingeschlagen

Frohe Kunde für den sympathischen Holländer: Erneut hat sein Album es in die Top-10 geschafft. Über sein drittes Album mit deutschen Schlagern erzählte ELOY, dass es sein bislang persönlichstes und intimstes Album gewesen sei. Laut Pressetext habe er mit jedem neuen Song ein weiteres Puzzleteil seiner Geschichte und seiner Weitsicht vertont.

FĂĽr ESC-Fan ist vielleicht ein Highlight das „Duett“ mit JOY FLEMING, deren Original-Stimme bei der Neuaufnahme von „Ein Lied kann eine BrĂĽcke sein“ zu hören ist. Wir gratulieren ELOY DE JONG zu diesem schönen Erfolg, auch wenn die beiden ersten Alben mit Platz 1 und Platz 2 noch etwas höher eingestiegen sind – aber das soll den Erfolg von „Lass das Leben Musik sein“ nicht schmälern. 

Pressetext zum Charteinstieg

Auch mit seinem dritten Solo-Album „Lass das Leben Musik sein“ erreicht Eloy de Jong wieder vordere Chartplätze und steigt direkt auf Platz 6 der Offiziellen Deutschen Albumcharts ein.

Eloy de Jong: „Ich bin der festen Meinung, dass wenn die Zeiten schwierig sind, man Musik für sich gut nutzen kann, um sich ein wenig besser zu fühlen. Dass mein neues Album „Lass das Leben Musik sein“ für viele Menschen so eine Rolle spielt, macht mich glücklich und stolz.“

Ken Otremba, TELAMO-Geschäftsführer: „Herzlichen Glückwunsch an Eloy, an Christian Geller und das gesamte Team. Eloy beweist auch mit seinem dritten Album, dass er fest in der deutschen Musiklandschaft als Solokünstler etabliert ist. Dank an dieser Stelle geht auch an unseren Partner Starwatch, der von Beginn an Eloy unterstützt hat.“
 
Christian Geller, Produzent: „Eloy und ich kennen uns nun schon seit über 20 Jahren, ein langer gemeinsamer Weg! Dass wir nun zum dritten Mal in Folge ein erfolgreiches Album in Deutschland haben, freut mich ganz besonders!“

„Lass das Leben Musik sein“ ist Eloy de Jongs bislang persönlichstes und intimstes Album: Er vertont mit jedem neuen Song ein weiteres Puzzleteil seiner Geschichte und seiner Weltsicht. Das Dreamteam Eloy de Jong und Erfolgsproduzent Christian Geller haben zusammen mit ausgewählten Songwritern den perfekten zeitgenössischen Sound gefunden, um das Leben tatsächlich in Musik zu verwandeln – und so das Motto zu vertonen: „Lass das Leben Musik sein“.

Im Gespräch über die Entstehung des neuen Albums betont Eloy mehrfach diese Nähe zum eigenen Leben, und „dass die Texte noch viel mehr als früher meine persönliche Message tragen.“ Inhaltlich gehe es ganz klar um (Lebens-)Lektionen und Inspirationen, also immer wieder „einfach um das, was wirklich zählt – und was ich gelernt habe und wichtig finde.

Mit seinem „Kopf aus – Herz an“- Solodebüt gelang es dem in Den Haag geborenen Sänger im Jahr 2018 zunächst wochenlang die Spitzenregionen der deutschen Charts aufzumischen, um schließlich sogar die #1 zu erobern. Das erste Solo-Album des ehemaligen „Caught in the Act“ Sängers wurde mit Gold und Platin ausgezeichnet und war 117 Wochen in den Charts in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Auch das Follow up-Album von Eloy de Jong „Kopf aus-Herz an“ erreichte auf Anhieb Platz 2 der Charts.

„Lass das Leben Musik sein“ ist am 16.09.22 bei TELAMO erschienen.

Pressetext: TELAMO

Folge uns:

NEON: Fast 10 Jahre nach ihrer GrĂĽndung haben sie es allen gezeigt: Top-30 der deutschen Albumcharts, Top-3 der Schlageralben 1

Bild von Schlagerprofis.de

NEON: Endlich werden Fleiß und Können belohnt

Als die Jungs von NEON 2014 bei der „Schlagerhoffnung 2014“ teilnahmen und nicht ins Finale kommen, weil die „Fachjury“ etwas dagegen hatten, war das schon sehr „merkwĂĽrdig“. Die BegrĂĽndungen, warum der spätere Finalist besser sei, fanden wir schon damals „sĂĽĂź“, aber ĂĽberhaupt stand das damalige Event unter keinem guten und professionellen Stern (schon im Vorfeld sprangen mehrere gesetzte Kandidaten ab), so dass es womöglich sogar vorteilhaft war, sich dort zunächst „geschlagen“ geben zu mĂĽssen.

ANDI und TOM haben sich nicht beirren lassen und sind ihren Weg Jahr fĂĽr Jahr gegangen – immer wieder mit Korrekturen am Konzept, mit Weiterentwicklungen – aber stets zielstrebig und fleiĂźig. Da guter Gesang und FleiĂź nicht das sind, wovon gewisse TV-Päpste Kenntnis nehmen, mussten sie mehr oder weniger ohne TV-Präsenz die „Ochsentour“ gehen. Schlagerperformance ganz ohne Klatschstangen und Feuerwerk-Gedöns, sogar mit Livegesang? Geht nicht? Geht doch! Auch wenn es lange gedauert hat, haben die NEON-Jungs ein wichtiges Etappenziel erreicht.

Herzlichen GlĂĽckwunsch zur ersten Chartnotiz von NEON – Platz 21 ist ein toller Erfolg, die Top-20 wurde um Haaresbreite verfehlt. Platz 3 bei den Schlageralben – nur ROLAND KAISER und ELOY DE JONG stehen aktuell weiter oben – ist dann das TĂĽpfelchen auf dem i. – Das nächste Etappenziel ist erreicht – „VerrĂĽckt nach Liebe“ ist ein weiterer Meilenstein in der Karriere von ANDI und TOM.

Folge uns: