DIE PUHDYS: Langjähriger Drummer KLAUS SCHARFSCHWERDT an Lungenkrebs verstorben 2

Bild von Schlagerprofis.de

DIE PUHDYS trauern um ihren langjährigen Schlagzeuger

Am Freitag hat er den „langen Kampf gegen den Krebs verloren“ – so drĂĽckt seine Familie es auf seiner Facebookseite aus. Ăśber viele Jahre hinweg gehörten DIE PUHDYS zum Inventar der deutschen Rockmusik. Zunächst im Osten, dann im wiedervereinigten Deutschland. Seit 1979 saĂź KLAUS SCHARFSCHWERDT am Schlagzeug. Er kam von der Gruppe PRINZIP und war Nachfolger von GUNTHER WOSYLUS, der die Band in jenem Jahr verlieĂź. Damals war die Gruppe schon 10 Jahre unterwegs – das erste Konzert wurde am 19. November 1969 in Freiberg gegeben. 

Zehn Jahre vor dem Mauerfall: Konzert in Hamburg

Bereits 1976 gaben die Jungs in der Hamburger „Fabrik“ ein viel umjubeltes Konzert, das ihr erstes „im Westen“ war. Kurios und geschichtsträchtig ist das Datum: Am 9. November waren DIE PUHDYS erstmals in der Bundesrepublik zu Gast – und auf den Tag genau drei Jahre später zog es sie wieder nach Hamburg – am 9. November 1979, diesmal mit KLAUS SCHARFSCHWERDT – also auf den Tag genau zehn Jahre vor dem Mauerfall. Im Jahr 1981 gaben die Ostrocker dann ein viel beachtetes Konzert auf der Berliner WaldbĂĽhne vor ca. 20.000 Menschen. 

GroĂźe Erfolge vor der „Wende“

Bild von Schlagerprofis.de 

Als DIE PUHDYS 1982 in Westdeutschland die Plattenfirma wechselten, hatten sie schon einige Erfolge verbuchen können. Lieder wie „Ikarus“, „Sturmvogel“ oder „Gitter schweigen“ waren auf hohem Niveau und wurden vom Fachmagazin „Musikmarkt“ schon 1982 als Klassiker der deutsch-deutschen Popgeschichte bezeichnet – gerade in einer Zeit, als sie SpaĂźfraktion der Neuen Deutschen Welle alles ĂĽberstrahlte. Wobei auch DIE PUHDYS humorvoll sein konnten, als sie 1984 mit „Rockerrente“ den Hit des Jahres in der DDR landeten. In dieser Zeit (1984 bis 1986) wurde KLAUS SCHARFSCHWERDT als bester Schlagzeuger der DDR ausgezeichnet). 

Und kurz vor der „Wende“ veröffentlichten DIE PUHDYS ein Album mit dem bezeichnenden Titel „Neue Helden“. 

Bild von Schlagerprofis.de

Erfolg auch im vereinten Deutschland

Eigentlich wollten DIE PUHDYS schon 1989 ihre Karriere nach 20 Jahren beenden – der Vorsatz hielt aber nicht lange, und so wurde das 25-jährige Jubiläum fulminant und erfolgreich gefeiert. Selbst GREGOR GYSI gratulierte: 

Die PUHDYS gehörten zur DDR wie der Trabant und das Sandmännchen. Sie waren die ostdeutsche Antwort auf die westdeutsche Herausforderung namens LORDS und RATTLES, und sie waren um  Gitarrenlängen besser als diese. Deshalb überlebten sie so manche aus dem Westen als auch viele aus dem Osten. 

Lassen wir das mal so stehen, immerhin wurde kein Vergleich mit LED ZEPPELIN oder DEEP PURPLE gezogen. Auf jeden Fall konnte auch das 30. Jubiläum groĂź gefeiert werden – diesmal mit einem Plattenvertrag mit BMG Berlin. Am 19.11. feierte das Fernsehen mit – der MDR strahlte „Hipp Hipp Hurra – DIE PUHDYS werden 30“ aus. Kurz zuvor wurde am 28.10. im Ersten ein Portrait ĂĽber die Gruppe ausgestrahlt. Erneut trug das damals aktuelle Album einen beklemmend aktuellen Titel. „Wilder Frieden“ schaffte es in die Top-30 der deutschen Albumcharts. 

Bild von Schlagerprofis.de

Erfolg bis zum Ende der Bandgeschichte

Bis zum Schluss waren DIE PUHDYS sehr erfolgreich. Anfang 2016 fand dann in Berlin das viel umjubelte Konzert statt. Im gleichen Jahr wurde die Gruppe mit dem Echo fĂĽr ihr Lebenswerk geehrt. – Medienberichten zufolge gab es innerhalb der Gruppe zwischenzeitlich Streit um die Songrechte, der aber wohl beigelegt werden konnte. 

KLAUS SCHARFSCHWERDT: Nur 68 Jahre alt geworden

Heute nun wurde der Tod des Drummers der angesehenen PUHDYS bekanntgegeben. KLAUS SCHARFSCHWERDT hat leider den Kampf gegen den verdammten Krebs verloren. Der größte Hit der PUHDYS hieĂź wohl „Alt wie ein Baum“ – traurig, dass es dem Schlagzeuger nicht gelungen ist, diesen Song bezogen auf seine Person wahr werden zu lassen. Er war doch das jĂĽngste Bandmitglied. Möge der beliebte Musiker in Frieden ruhen. 

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, möge er in Frieden ruhen.

    Die PUHDYS sind fĂĽr mich zeitlos und viele ihrer Texte beschreiben unseren Lebensalltag, GefĂĽhle …

    Alles was zu Ende ist, kann auch Anfang sein, man sollte nicht an Altem kleben, doch ich bin kein Ignorant, der zu schnell vergisst, denn das was einmal war, ist auch mein Leben.

    Zeilen, die so treffend meine GefĂĽhlslage in den 90-iger beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

BERNHARD BRINK: Am Freitag begrĂĽĂźt er LINDA HESSE und JULIAN DAVID bei „Schlager des Monats“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

BERNHARD BRINK: Mal etwas „andere“ Gäste bei den „Schlagern des Monats“

Im Juli erscheinen einige spannende neue Schlageralben – z. B. demnächst von KARSTEN WALTER und von MARIANNE ROSENBERG. Spannend: Die sind nicht zu Gast bei BERNHARD BRINK. Vielleicht dafĂĽr in anderen Shows? – Das ist aber nicht schlimm – im Gegenteil – auf die Art und Weise begrĂĽĂźt der Schlagertitan Gäste mit ihren neuen Songs, auf die sich viele Schlagerfans sicherlich auch sehr freuen: 

LINDA HESSE: Videopremiere „Ich warte auf die Nacht“

Einen neuen Anlauf nimmt Schlagersängerin LINDA HESSE, die mit Songs wie „Ich bin doch kein Mann“ schon sehr gut „im Geschäft“ war. Nun startet „Lovely LINDA“ endlich wieder durch – und hat ihren Titel „Ich warte auf die Nacht“ schon mehrfach im TV präsentiert – die Videopremiere ist am Freitag bei BERNHARD BRINK. 

JULIAN DAVID: Videopremiere „Alle zusammen“

Spannend: Die neue Single von JULIAN DAVID wurde von CHRISTOPH PAPENDIECK, dem „Musik-Chef“ der GIOVANNI-ZARRELLA-Show, produziert. Einen schönen sommerlichen „Samba-Titel“ hat der JULIAN geschrieben – gut möglich, dass das ehemalige voXXclub-Mitglied auch mit seinem neuen Song wieder die Airplay-Charts aufmischt. Auch seine TV-Videopremiere feiert er bei BERNHARD BRINK. 

DAMIANO MAIOLINI landet mit „Solo tu“ den „Hit des Monats“

Gegen prominente Namen wie MARIA LEVIN konnte sich DAMIANO souverän durchsetzen: Mit 50 Prozent aller Stimmen landete der „Voice-Of-Germany“-Kandidat den Hit des Monats. Vermutlich wird er mit „BB“ auch ĂĽber seinen gemeinsamen Auftritt mit GIOVANNI ZARRELLA plaudern. 

Foto: © MDR/fmp/Evelyn Sander

 

 

Folge uns:

ANDREA BERG am kommenden Sonntag Gast bei „Immer wieder sonntags“ mit STEFAN MROSS 3

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA BERG: Hochkarätiger Gast bei STEFAN MROSS

Nach dem sehr erfolgreichen Saisonbeginn von „Immer wieder sonntags“ liegt die Quoten-Messlatte fĂĽr STEFAN MROSS zwar hoch – nun wartet er aber mit einem Topstar des Schlagers auf, der ein Quotengarant ist: ANDREA BERG. Wie STEFAN MROSS höchstselbst verkĂĽndet hat, wird ANDREA am kommenden Sonntag in der beliebten Show mit dabei sein.

Grund zur Freude haben auch die Fans von ERIC PHILIPPI: Auch er gibt sich am kommenden Sonntag die Ehre bei „IWS“. Auch OLAF DER FLIPPER wird dabei sein und bestimmt ĂĽber den aktuellen Hype von „Wir sagen Dankeschön (40 Jahre die FLIPPERS)“ erzählen (Schlagerprofis.de berichtete darĂĽber als erstes Schlagerportal).

Somit freuen dĂĽrfen wir uns auf:

  • ANDREA BERG
  • ERIC PHILIPPI
  • FRANCINE JORDI
  • LEONARD
  • OLAF DER FLIPPER
  • MAGGIE REILLY
  • DIE FETZIG’N AUS DEM ZILLERTAL u. a.

 

Folge uns: