CHRIS EVANS-IRONSIDE verstorben – Ein Nachruf von RENÉ DEUTSCHER Kommentare deaktiviert fĂĽr CHRIS EVANS-IRONSIDE verstorben – Ein Nachruf von RENÉ DEUTSCHER

Bild von Schlagerprofis.de

CHRIS EVANS IRONSIDE: Ein bedeutender Songautor ist verstorben

Seinen Namen kannten eher die Insider, doch er war ein ganz GroĂźer, der nun die BĂĽhne des Lebens verlassen hat: CHRIS EVANS-IRONSIDE. Schon mit Anfang 20 textete er mit „Geld wie Heu“ fĂĽr GERD BĂ–TTCHER seinen ersten Hit. Der größte Erfolg seines Lebens war „Guardian Angel“ bzw. dessen deutsche Version „Jenseits von Eden“. Sehr eng arbeitete er auch mit DRAFI DEUTSCHER zusammen. Dessen Sohn hat einen bewegenden Nachruf geschrieben, den wir sehr gerne veröffentlichen. Vielen Dank fĂĽr die Abdruckgenehmigung!

Farewell, ‚Guardian Angel‘!

Chris Evans-Ironside ist nun gegangen – so still und mit so leisen Tönen, dass es dabei unüberhörbar wird.

Chris’ legendärer Meilenstein

Ich weiß noch gut, wie mein Vater im Chameleon Studio saß und an einem Song arbeitete. Er rief mich zu Hause an und sagte „Alter, komm mal ins Studio, dit musste hör’n!“ Also düste ich ins Studio, wo mein Vater grinsend auf mich wartete. Der Song, den er mir vorspielte, hieß GUARDIAN ANGEL!

Ich erkannte sofort die Handschrift von Chris. Die typischen PPG-Sounds, und unverkennbar die Fairlight-Sounds, die Chris einsetze und teils auch ins Waveterm 2.2 sampelte. Chris kam dann etwas später hinzu, wo wir dann bis spät in die Nacht zusammen saĂźen. An diesem Abend arbeitet Chris gerade am „Prologue“ des Masquerade Albums – er tĂĽftelte am Sound der Oboe, da sie ihm schlicht zu wenig natĂĽrliches Timbre entwickelte, was fĂĽr eine Oboe aber typisch ist. Letztendlich wurde es statt einer Sound-Modifikation eine Modwheel-Lösung …

Geburtstag und Tod – erstaunliche Parallelen

Nun ist Chris gegangen, sechs Tage vor dem Todestag seines langjährigen Partners – meines Vaters Drafi Deutscher. Es ist schon verrückt: Chris wurde am 10. Mai geboren. Oftmals saßen Chris und mein Vater zusammen und feierten ihre Geburtstage zusammen, denn mein Vater hatte ja am 09. Mai Geburtstag. Ich möchte allerdings betonen, dass Chris immer ein ganz ruhiger und gemäßigter Zeitgenosse war. Er rauchte nicht und trank auch nicht – und er hatte eine so stoische Ruhe, dass ich oftmals das Gefühl hatte, er muss irgendwann mal gegen Erdbeben geimpft worden sein. Ich kannte Chris seit frühester Kindheit, da fuhr ich noch mit meinem Dreirad durch die Gegend, als Chris schon bei uns ein und aus ging.

Chris hat ‚den Briten‘ nie abgelegt – er behielt (neben seinem Akzent) immer seine tiefe innere Ruhe. Oftmals gab es dann die Zeitpunkte, wo sich Chris wieder verstärkt um seine eigenen Projekte kĂĽmmerte – Filmmusiken (Hanni & Nanni) oder auch sein Stonehenge-Projekt mit David Hanselmann. Doch irgendwann kam der Zeitpunkt, wo Chris (auf Bitten meines alten Herren) wieder auf der Matte stand, meist, weil er dann den Arrangements und Produktionen den letzten Schliff geben ‚musste‘ .

Nicht selten rettete Chris meinen Vater auch buchstäblich den Ars**, weil meinem alten Herren manchmal die zĂĽndende Idee fehlte. Chris hatte dann meist genau den Input, der gefragt war. So auch Anfang der 80er, als mein Dad sich den ersten legendären EMULATOR kaufte. Der „Orchestra-Hit“ hatte es meinem Vater sofort angetan, nur wie sollte man so einen brachialen Sound in eine Produktion einbauen?

Und hier kam Chris und hatte die Lösung parat: Brachiale Sounds mĂĽssen in ein brachiales Playback eingebettet werden! Und so war der „Sound of Masquerade“ geboren – denn dieser war tatsächlich das Werk eines genialen Musikers, Komponisten und Virtuosen namens CHRIS EVANS-IRONSIDE. Unnötig zu erwähnen, dass Chris auch beim späteren Projekt „Mixed Emotions“ seine Handschrift verewigte …

Ăśbrigens nannte sich Chris am Anfang tatsächlich nur ‚Chris Evans‘ – bis dann aber ein Hollywood-Schauspieler mit gleichem Namen erfolgreich wurde. Daraufhin hatte Chris auch öffentlich den Zusatz „Ironside“ gewählt.

Chris war ein Meister eingängiger Sounds, er war Schöpfer des genialen Ostinato, der bei Masquerade (neben dem Orchestra-Hit) das Markenzeichen war! Wer sich nun fragt, was der Ostinato ist: Hört euch mal „Lay your head on my shoulder“ von Masquerade an – gleich der erste Sound, der das StĂĽck einleitet, das ist der Ostinato.

Aber genauso, wie Chris ein Fan der klassischen Musik war, so war er auch ein SoundtĂĽftler. In den 70ern hatte Chris sein Zimmer voll mit den ARP-Synths (u. A. ‚Odyssey‘) stehen … aber der ARP 2600 war damals Chris’ ganzer Stolz.

Doch auch zu digitalen Samplerzeiten hatte seine Kreativität keine Grenzen! Als Beispiel werde ich nun etwas „verraten“, was bislang nicht bekannt war: Im Song „Guardian Angel“ kennt jeder sicher diesen „zischelnden Sound“, der kurz vor dem Gesangseinsatz kommt. Dieser Sound ist an Genialität kaum zu ĂĽbertreffen. Chris fiel irgendwann mal dieser Sound auf, wenn man in der Stehdusche (Brausekopf hängt oben an der Stange) das Wasser aufdreht.

Jeder kennt das Geräusch, wenn das Wasser aus dem Duschkopf schieĂźt und dann auf den Boden trifft. Und genau dieses Geräusch hat Chris gesampelt! Dann noch ein wenig modifiziert und beim Spielen das Pitch-Wheeel (-12) ziehen … fertig ist der Effekt. Chris nannte den Sound auch immer „die Dusche“.

Blickt man auf all die Jahre zurĂĽck, und bedenkt man, was Chris fĂĽr eine Koryphäe seines Genres war, dann muss man zwangsläufig erkennen, dass er wirklich ein ‚Guardian Angel‘ war – der meines Vaters zumindest auf jeden Fall! Und so sage ich: Farewell … und danke fĂĽr alles!

(Nachruf: RENÉ DEUTSCHER)

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

NICOLE: Heute Abend in der NDR-Talkshow – viele Tour-Termine 2023 sind bekannt 0

Bild von Schlagerprofis.de

NICOLE: Eurovisionslegende zu Gast in der NDR-Talkshow

Das ist mutig vom NDR, der bekannt dafĂĽr ist, seit vielen Jahren hochnotpeinliche ESC-Ergebnisse abzuliefern und im Anschluss immer noch unprofessioneller den deutschen Beitrag auszuwählen. Nachdem die „hoch kompetente“ Radiojury eiskalt DEN Hammerbeitrag der ESKIMO CALLBOYS ausgesiebt haben und damit wie ĂĽblich Schiffbruch erlitten haben, dĂĽrfen diese Experten schon WIEDER ran – okay, der peinliche Dilettantismus ist ja inzwischen leider normal, auch in diesem Jahr darf man wieder mal schwarz sehen. Und so bliebt dem NDR nichts anderes ĂĽbrig, als eine Legende aus der ESC-Zeit einzuladen, als der Bayrische Rundfunk seine Aufgabe nicht als Selbstbefriedigung eigener Interessen ansah, sondern ĂĽber viele Jahre einen Beitrag suchte, der gut zum Grand Prix passte. 

Peinlich-Beiträge der letzten Jahre ein Thema? Wir sind gespannt…

Und so sind noch heute die Namen DSCHINGHIS KHAN, MARY ROOS, KATJA EBSTEIN, LENA VALAITIS und eben NICOLE in bester Erinnerung, während Namen wie JAMIE-LEE, LEVINA, S!STERS oder JENDRIK selbst bei Insidern vielfach nicht mehr bekannt sind – vielleicht weil die Blamagen schlicht verdrängt worden sind. Die Fortsetzung der Serie scheint in Arbeit zu sein. Wir sind gespannt, ob NICOLE hier Tacheles redet oder die groĂźen NDR-Peinlichkeiten zur Sprache bringt. Wobei die KĂĽnstlerin zugegeben ganz andere Dinge zu bewältigen hatte und hat – die zum GlĂĽck ĂĽberstandene Krebserkrankung hat sicher sehr viel Kraft gekostet. Umso schöner, dass sie nun wieder am Start ist. Und viele Termine ihrer Tour hat sie bei Facebook schon kommuniziert – gerne fassen wir das mal zusammen: 

Tourtermine „Ich bin zurĂĽck“-Tour 2023 

  • 01.09.2023 Bad Orb, Konzerthalle
  • 02.09.2023 Meschede, Stadthalle
  • 03.09.2023 Hitzacker (Elbe), Kulturzentrum
  • 05.09.2023 LĂĽbeck, Kolosseum
  • 06.09.2023 Verden (Aller), Stadthalle Verden
  • 08.09.2023 Gifhorn, Stadthalle
  • 13.09.2023 Cottbus, Stadthalle
  • 14.09.2023 Osterode am Harz, Stadthalle
  • 15.09.2023 Lohr am Main, Stadthale
  • 16.09.2023 Mannheim, Capitol
  • 17.09.2023 GieĂźen, Kongresshalle
  • 26.09.2023 Gera, Kultur- und Kongresszentrum
  • 27.09.2023 Rheine, Stadthalle
  • 28.09.2023 Unna, Stadthalle
  • 30.09.2023 Linkenheim-Hochstetten, BĂĽrgerhaus
  • 01.10.2023 Bad Neustadt an der Saale, Stadthalle

(eigene Zusammenstellung aus Facebook-Terminen, ohne Gewähr)

Foto: TELAMO, Nikolaj Georgiew

 

Folge uns:

CHRISTIN STARK: Gäste bei ihrer Schlager des Monats Premiere: RAMON ROSELLY & SENTA 1

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

CHRISTIN STARK: Erste Gäste der „Schlager des Monats“ stehen fest

Das wird sicherlich sehr aufregend für CHRISTIN STARK, wenn sie bei den Schlagern des Monats ihre ersten Interviews führen darf. Am 3. Februar wird die erste Sendung mit der Frau von MATTHIAS REIM ausgestrahlt, ihre ersten Gäste werden sein:

RAMON ROSELLY

Nachdem RAMON im Dezember bei einigen Terminen in seiner Heimat umjubelter Zirkusdirektor war, gab es heute eine traurige Nachricht für seine Fans: Sein Konzert mit MARINA MARX wurde abgesagt. Und so ist es für die Fans sicher ein schönes Trostpflaster, dass RAMON bei der Premiere von CHRISTIN als Moderatorin als Gast dabei ist.

SENTA

Noch ist es ungewiss – aber GerĂĽchte besagen, dass sich SENTA als Teilnehmerin fĂĽr den ESC-Vorentscheid beworben habe. DarĂĽber haben wir bereits am 21. November HIER berichtet. Ob das ein Gesprächsthema bei CHRISTIN sein wird, bleibt abzuwarten – aber auch so hat die frĂĽher als OONAGH bekannte Sängerin sicher viel zu erzählen.

Hit des Monats gesungen von KEVIN NEON

Das ist in unseren Augen schon eine faustdicke Ăśberraschung: ANTJE KLANN ist bekannt als Radiomoderatorin, sie ist auch gut in eingschlägigen Airplaycharts platziert und war fĂĽr uns die klare Favoritin fĂĽr den Hit des Monats Januar – aber hin und wieder kommt es anders als erwartet: KEVIN NEON konnte seine Fanbase offensichtlich besser zum Abstimmen motivieren – und so begrĂĽĂźt CHRISTIN STARK in ihrer ersten Sendung KEVIN mit dem Song „Ballett“.

Wir drĂĽcken CHRISTIN fĂĽr ihre Schlager des Monats Premiere die Daumen und sind auf die neue Hitliste, die ja sicher anders aussehen wird als wir das bisher kannten, weil es mit Airplaycharts eine andere Erhebungsliste gibt, sehr gespannt.

Foto: © MDR/Tom Schulze

 

 

Folge uns: