Olaf Henning: „Besser geht’s nicht“ – ein hitverdächtiger Song mit Ohrwurmfaktor Kommentare deaktiviert fĂĽr Olaf Henning: „Besser geht’s nicht“ – ein hitverdächtiger Song mit Ohrwurmfaktor

Henning Besser

Olaf Hennings großes 20-jähriges Bühnenjubiläum im vergangenen Jahr stand unter einem traurigen Stern – sein langjähriger Produzent und Mentor Bernd „Natze“ Schöler war kurz zuvor verstorben. Da der Blick – ganz in „Natzes“ Sinn aber nach vorne gerichtet werden musste, verkündete Olaf, dass alles in der „Henning-Musik-Familie“ bleibe. Mit anderen Worten gibt es keinen wirklich neuen Produzenten – vielmehr fungiert der langjährige Songautor und Freund des Hauses, Claus Christian Pesch, der z. B. „Cowboy und Indianer“ geschrieben hat, künftig auch als Produzent. Der gemeinsame Weg werde so weitergegangen.

Nach „Der schönste Ort der Welt“ und „Ich träume jetzt ohne dich“ setzt Olaf seinen Weg, moderne Produktionen mit Texten aus dem Alltag zu verbinden, konsequent fort. Sein neuer Song heißt „Besser geht’s nicht!“, ein Lied über das Phänomen einer Freundschaft, die in Liebe übergeht. Vielleicht hat der Titel ja sogar autobiografische Züge – bekanntlich ist Olaf seit dem Frühjahr mit der gelernten Bürokauffrau und Sängerin Lina Lombardo zusammen, mit der er aber schon vor längerer Zeit gemeinsam Songs produziert hat („Verrückt nach dir unsterblich“).

Olaf hat „Besser geht’s nicht“ u. a. in Österreich und auch auf einigen Weihnachtsmärkten in NRW schon live angetestet – und die Fans waren regelrecht begeistert. Clubbesucher und Discofox-Tänzer werden sicher ihre Freude an der „Club-Version“ des Titels haben. Die Plattenfirma verspricht nicht zu viel mit der Ankündigung, dass Claus C. Pesch mit „Besser geht’s nicht“ einen „echten Kracher“ produziert habe. Das sind gute Voraussetzungen für die Produktion eines neuen Albums, auf das Olafs Fans schon sehnsüchtig warten.

Abschließend wollen wir euch noch den Eindruck der Olaf-Henning-Expertin Vanessa Landwehr präsentieren. Hier exklusiv für die Schlagerprofis ihre Kurz-Rezension:

„Es gibt wieder Neues von Olaf Henning auf die Ohren. Sein neuer Song „Besser geht’s nicht“, produziert und komponiert von Claus C. Pesch, hat Hitgarantie. Tanzbar und modern, ein richtiger Henningsong mit Ohrwurmfaktor. Nach seinem letzten Song „Ich träume jetzt ohne dich“ ist „Besser geht’s nicht“ ein gelungener Popschlager-Song, der im Kopf bleibt und auch schon von den Fans gefeiert wird. Die Veröffentlichung von „Besser geht’s nicht“ erfolgt am 30. November 2018. An einem neuen Album arbeiten Olaf und sein Produzent Claus C. Pesch bereits fieberhaft“.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM bleibt „Airplay-König“ – vor DJ HERZBEAT und CLAUDIA JUNG 2

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Seit 3 Wochen an der Spitze der Airplaycharts

Auch wenn er zwischenzeitlich erkrankt war und Konzerte bzw. Auftritt absagen musste, ist MATTHIAS REIM im Airplay, was Schlager angeht, das MaĂź aller Dinge. Sein „Bon Voyage“ hat es zum nunmehr dritten Mal in Folge geschafft, an die Spitze der Liste „National Konservativ Pop“ zu kommen – wir gratulieren herzlich.

DJ HERZBEAT und JOEY KELLY: Um einen Platz geklettert

Kurios: Während der Song „Wir sagen Dankeschön (40 Jahre DIE FLIPPERS)“ viral geht und DJ HERZBEAT den Hype wohl mit angestoĂźen hat – schlieĂźlich hat er schon im Februar seine Version des Songs herausgebracht, macht im Airplay ein anderer Song von sich reden: Diesmal sogar auf dem 2. Platz steht die deutsche Version von „Square Rooms“, „Herz Donner“.

CLAUDIA JUNG erfolgreichste Sängerin

Konsequent in den Top-3 der Airplay-Charts hält sich CLAUDIA JUNG mit ihrem Erfolgstitel „TĂĽr an TĂĽr“. Herzlichen GlĂĽckwunsch!

 

Folge uns:

RAMON ROSELLY: Auch die VĂ– seines dritten Albums wird verschoben – auf den 14.10.2022 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu!? VĂ–-Termin auf den 14.10.2022 verschoben

Das ist quasi ein Deja-Vu-Erlebnis fĂĽr RAMON ROSELLY. Was bei seinem Album „Lieblingsmomente“ passiert ist (siehe HIER), ist nun auch bei „Träume leben“ der Fall: Die VĂ– des Albums wird verschoben. Eigentlich sollte das Album am 22. Juli und damit einen Tag vor einer groĂźen SILBEREISEN-Show, deren Name vielleicht erst am Ausstrahlungstag bekanntgegeben wird, erscheinen. Da man sich hinsichtlich der Location der SILBEREISEN-Show umentschieden hat, ist durchaus möglich, dass auch die Gästeliste von der ursprĂĽnglichen Planung abweicht. Der VĂ–-Termin 14.10. statt 22. Juli deutet darauf hin, dass RAMON beim Schlagerbooom mitwirken darf. Deshalb „mĂĽssen“ die Fans – so hat es den Anschein – dann noch ein paar Monate länger warten.

Dass die Verschiebung damit zusammenhängt, dass RAMON sich nun auf seine FuĂźball-Karriere konzentrieren wird, dĂĽrfte eher unwahrscheinlich sein…

Kleiner Trost: Heute Abend ist RAMON im rbb zu sehen – bei der Ausstrahlung der „Schlagernacht des Jahres“.

Folge uns: