NAMIKA: Ihr neuer Hammer-Song „Globus“ kĂŒndigt das Album „Wie geht’s dir?“ an Kommentare deaktiviert fĂŒr NAMIKA: Ihr neuer Hammer-Song „Globus“ kĂŒndigt das Album „Wie geht’s dir?“ an

Bild von Schlagerprofis.de

NAMIKA: Landet sie mit „Globus“ ihren nĂ€chsten Volltreffer?

Am heutigen Freitag erscheint die neue Single von NAMIKA – das ist schon etwas Besonderes, weil wir von der SĂ€ngerin schon lĂ€nger nichts mehr gehört haben. Mit „Lieblingsmensch“ und „Je Ne Parle Pas Francais“ hat die KĂŒnstlerin gleich mehrere amtliche Superhits platzieren können – gut möglich, dass sich „Globus“ da einreihen kann – der Titel passt wie die Faust aufs Auge zu NAMIKA, hat Ohrwurm-QualitĂ€ten und ist originell.

Warum ihr im Herbst 2022 erscheinendes Album „Wie geht’s dir?“ heißt, verrĂ€t der Pressetext, der zeigt, dass NAMIKA zu den tiefgrĂŒndigen SĂ€ngerinnen der Republik gehört.

Pressetext

Wir erinnern uns: Namika war mit „Je Ne Parle Pas Français“ in den letzten zehn Jahren die einzige KĂŒnstlerin mit einem deutschsprachigen Song auf der #1 der Airplaycharts. Jetzt erscheint mit „Globus“ die erste Single-Auskopplung aus ihrem kommenden Album „Wie geht’s dir?“.

Hand aufs Herz: Wer hat die letzten zwei Jahre nicht davon getrĂ€umt, einfach mal alles hinter sich zu lassen? Kurz so tun, als wĂŒrde keine Pandemie das Leben bestimmen und stattdessen die Koffer packen oder den Rucksack schultern, in den Flieger steigen und es sich dann an den entlegensten Orten der Welt fĂŒr ein paar Wochen gutgehen und die Seele baumeln lassen? Mit ihrer neuen Single „Globus“ hat Namika genau diese Sehnsucht in einen Song verwandelt. „Komm, ich dreh‘ am Globus – und du tippst drauf, ganz egal ob Nordpol oder Curaçao. One-Way, zu zweit, wohin dein Finger auch zeigt“, singt die gebĂŒrtige Frankfurterin zu treibenden und gut-gelaunten Afropop-Beats von unbĂ€ndigem Fernweh und dem Moment, in dem einen das Reisefieber packt.

Entstanden ist „Globus“ in der Hochphase der Pandemie. Die GeschĂ€fte, Bars, Clubs und Restaurants hatten von jetzt auf gleich geschlossen und die gesamte Bevölkerung saß zu Hause im Lockdown fest – FreizeitaktivitĂ€ten, wie das „Verreisen“, welches wir als so „normal“ und „selbstverstĂ€ndlich“ empfanden, schienen nun Luxus zu sein. „Wenn wir alle fĂŒrs Erste nicht mehr raus in die Welt können, dann möchte ich uns eben die Welt nach Hause bringen – ich möchte uns auf eine audiovisuelle Weltreise mitnehmen“, erklĂ€rt Namika. „Aber so erdrĂŒckend die letzten zwei Jahre Pandemie auch waren, haben sie doch auch etwas positives“, findet sie.

Es fĂŒhlte sich so an, als hĂ€tte irgendwas oder irgendwer einmal kurz den Reset-Knopf fĂŒr uns gedrĂŒckt, um uns Zeit und Raum fĂŒr die grundlegenden Dinge des Lebens zu schaffen. Sei es nun die Frage, ob es da, wo man sich gerade im Leben befindet, auch richtig und gut fĂŒr einen ist. Oder ob der berufliche Stress vielleicht doch nicht so ganz spurlos an einem vorbei gegangen ist.“ Plötzlich war da genug Zeit, um die Frage: „Wie geht’s dir?“ mal ernst gemeint zuzulassen und ehrlich darĂŒber nachzudenken.

Auch deshalb trĂ€gt das neue, im FrĂŒhherbst 2022 erscheinende, Album von Namika den Titel „Wie geht’s dir?“. Entstanden sind die Songs in den letzten drei Jahren. Eine intensive Zeit, in der Namika nicht nur krank wird und sich zurĂŒckzieht, sondern auch eine weltweite Pandemie das Leben aller Menschen gehörig durcheinanderbringt. „Ich bin in dieser Zeit oft von Außenstehenden gefragt worden, wie es mir geht und ich muss zugeben, dass ich mich öfters dabei ertappt habe, wie ich einfach nur ‚Alles gut‘ entgegnet habe, ohne mir zumindest selbst mal diese Frage bewusst und ehrlich zu beantworten.

NatĂŒrlich war nicht alles gut“, erinnert sich Namika. „Und so wurde mir erst klar, dass die Art und Weise wie wir diese Frage im Alltag verwenden, nicht mal annĂ€hernd ihrer TiefgrĂŒndigkeit gerecht wird. Es ist eine Frage fĂŒr deren Antwort man Zeit einplanen sollte, wenn man diese wirklich erfahren will. Auf „Wie geht’s dir?“ hat Namika genau das getan, sich auf die Suche nach Antworten gemacht – und diese fallen ganz unterschiedlich aus.

Quelle: Sony Music / RCA

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

MATTHIAS CARRAS: Seine alte Plattenfirma veröffentlicht seine großen Hits posthum als Best Of 0

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS CARRAS: DA-Music erinnert an Hits wie „Ich bin dein Co-Pilot“

Wie wir berichtet haben, ist der SĂ€nger MATTHIAS CARRAS leider viel zu frĂŒh verstorben. MATTHIAS war dem tanzbaren Schlager verbunden und hatte einige Hits, die bis heute unvergessen sind. Die Plattenfirma DA Music hat 21 der Schlagerperlen des verstorbenen SĂ€ngers nun noch mal zu einer Best Of zusammengefasst. Das Album wird am 24. Februar 2023 veröffentlicht.

Nicht fehlen dĂŒrfen die großen Erfolge wie „Ich surf auf Wolke 7“ (2000), „Mitten in der Nacht“ (1997), „Ich bin dein Copilot“ (1999) und „Voll erwischt“ (1998). Schöne Erinnerungen an eine schöne Zeit, als der Schlager in Discotheken eine Hochkonjunktur auch in großen Discotheken hatte…

Tracklist

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns:

SEBASTIAN WURTH: Am 17.02. erscheint seine erste Solo-Single nach FEUERHERZ: „Kapitel 1“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

SEBASTIAN WURTH: Fans sind gespannt auf sein Soloprojekt

Als Songautor hat er sich lĂ€ngst einen Namen gemacht – beispielsweise ist er Coautor der aktuellen Single von MAITE KELLY: „Ich brauch einen Mann“. Auch mit der Boygroup FEUERHERZ schrieb er Schlagergeschichte. Nun startet SEBASTIAN WURTH auch solo durch. Seine heiß erwartete Single „Kapitel 1“ wird am 17.02.23 erscheinen. Kurz darauf geht es auf Clubtour – die Stationen heißen Hamburg, Berlin, MĂŒnchen und Köln, wobei das Kölner Konzert bereits ausverkauft ist.

Ganz offensichtlich sind die Schlagerfans gespannt auf den Song – binnen 24 Stunden wurde der erste kleine Teaser ĂŒber 20.000 mal angeklickt und ĂŒber 200-mal kommentiert. Wir drĂŒcken die Daumen, dass mit „Kapitel 1“ ein Auftakt nach Maß gelingt.

 

Folge uns: