GIOVANNI ZARRELLA: Seine vierte ZDF-Show war sein (bisheriges) Meisterwerk – mit vielen Fotos 15

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA: Sehr gelungene Liveshow

Da lacht das Schlagerherz: In einer fulminanten Show mit gro√üen Stars, aber auch nicht in jeder Sendung zu sehenden Interpreten, pr√§sentierte GIOVANNI ZARRELLA am gestrigen Samstag die vierte Ausgabe der GIOVANNI-ZARRELLA-Show. Wir finden: Das Konzept wird immer stimmiger – eine tolle und gelungene Sendung mit viel Live-Musik und Menschlichkeit („nicht mehr so einfach mit √ú40“ sagte er, als er einen Schluck Wasser trank – einstudiert, aber gut).

Intro

Bild von Schlagerprofis.de

Als bew√§hrter Baustein der GIOVANNI-ZARRELLA-Show hat sich etabliert, dass der Moderator seine G√§ste musikalisch ank√ľndigt – mit einigen von deren gro√üen Hits, die er selbst live, begleitet von der hervorragenden Band um CHRISTOPH PAPENDIECK, vortr√§gt – erneut war die Spannung damit direkt hoch. Wieder einmal bewies GIOVANNI, dass die Intros seiner Show mit echter ehrlicher Livemusik ein tolles Alleinstellungsmerkmal darstellen.¬†

ROLAND KAISER

Bild von Schlagerprofis.de

„Kurios“: Dass der KAISER die Show er√∂ffnet, das hat man auch nicht alle Tage – eine gute Idee des ZARRELLA-Teams. Schade, dass er seinen neuen Song „Gegen die Liebe kommt man nicht an“ im Vollplayback „gesungen“ hat. Den Song schrieb wie berichtet √ľbrigens…

MAITE KELLY,

Bild von Schlagerprofis.de

… die ihren wirklich guten Song „Was w√§re wenn“ souver√§n, aber auch Vollplayback „gesungen“ hat und nachher gemeinsam mit ROLAND, der ihren Song auch gelobt hat, mit GIOVANNI geredet hat. ROLAND lie√ü es sich nicht nehmen, die Geschichte, wie es zu „Warum hast du nicht NEIN gesagt?“ kam, wieder einmal zu erz√§hlen – vielleicht wiederholt er das so lange, bis er es selber glaubt ;-)… –¬† Allem Anschein nach hat MAITE √ľbrigens etwas abgenommen, sie sah sehr gut aus.

PIETRO LOMBARDI

Bild von Schlagerprofis.de

Der Kumpel von GIOVANNI ZARRELLA hat es ebenfalls nicht so mit dem Livegesang – auch er pr√§sentierte seinen aktuellen Song „Ich lass dich nicht los“¬† im Vollplayback-Verfahren – anders als MAITE hat er etwas „zugelegt“ – aber BEATRICE EGLI sagt ja in ihrem aktuellen Song, dass man „so oder so“ zu sich stehen solle.

KERSTIN OTT

Bild von Schlagerprofis.de

Ihr aktuelles Album hat KERSTIN bekanntlich in einer Deluxe-Edition aufgelegt. Daraus hat sie ihre neue Single pr√§sentiert. Als sie gefragt wurde, ob sie den Song live singen w√ľrde, gab sie offensichtlich leider die Antwort gem√§√ü des Titels ihrer neuen Single: „Einfach nein„.

RAMON ROSELLY traut sich: Live-Gesang

Bild von Schlagerprofis.de

Nachdem langsam die Bef√ľrchtung aufkam, dass es kaum Unterschiede zwischen einer typischen SILBEREISEN-Show und der ZARRELLA-Sendung geben w√ľrde, gab es mit RAMON ROSELLY einen weiteren Lichtblick:

W√§hrend bei FLORIAN Live-Gesang „technisch nicht m√∂glich“ ist, hat der sich bei GIOVANNI ZARRELLA getraut, seine brandneue Single „Ich will gern mein Herz verlieren“ live zu singen (bzw. im Halbplaybackverfahren – Musik aufgezeichnet, Gesang live). Sch√∂n, dass RAMON dem klassischen deutschen Schlager auch mit seiner neuen Single treu geblieben ist – kleine Tanz-Choreo inklusive.¬†

HOWARD CARPENDALE: Auch er hat Eier und singt live mit GIOVANNI und Band

Bild von Schlagerprofis.de

Manche haben es schon „vermisst“ bzw. waren erstaunt – aber GIOVANNI ZARRELLA blieb auch in Show 4 seiner Vorliebe treu, mit den Stars gemeinsam zu singen – diesmal mit HOWARD CARPENDALE. (Wobei er sich diesmal im Vergleich zu den letzten Shows „gef√ľhlt“ etwas zur√ľck gehalten hat – offensichtlich nimmt GIOVANNI sachliche Kritik auch an).¬†

Gemeinsam mit der gro√üartigen Liveband gab es ein Medley zu h√∂ren, bei dem neben gro√üen HOWARD-Erfolgen auch der ELVIS-Song „Suspicious Minds“ nicht fehlen durfte. Ein absolutes Highlight der Show!

MARIANNE ROSENBERG

Bild von Schlagerprofis.de

Mit MARIANNE ROSENBERG gab sich ein weiterer absoluter Kultstar der 1970er Jahre die Ehre. SIs sang die beiden ersten Singles ihres neuen Albums Diva in einem Medley: „Bitte sag nicht goodbye / So kannst du nicht gehen“ – wie man es von ihr kennt, Vollplayback.

ANDREAS GABALIER – nanu – Vollplayback? – und: Corona-Disput

Bild von Schlagerprofis.de

Wir sind bekanntlich ja durchaus Fans des Volks-Rock’n’Rollers ANDREAS GABALIER – aber diesmal hat er uns etwas entt√§uscht. Mehrfach bestand er in gro√üen TV-Shows auf Livegesang – nun ist ausgerechnet er einer der Interpreten, die nicht live gesungen haben – schade, es h√§tte seinem neuen Song „Ein neuer Anfang“ gut gestanden.

Spannend war, als GABALIER nach einiger Eigenwerbung auf die seiner Meinung nach guten Zust√§nde in den USA zu sprechen kam, dass er die lockeren Corona-Ma√ünahmen dort sich hier w√ľnschen w√ľrde („Da musstest du keine maske tragen, das war alles viel lockerer als hier„). Souver√§n konterte GIOVANNI ZARRELLA diese Bemerkung – charmant, aber bestimmt sagte er – mehr dazu findet sich √ľbrigens HIER:

Wir machen das hier schon richtig, alles hat seine Zeit!

ANDREA BERG: Duett mit GIOVANNI ZARRELLA

Bild von Schlagerprofis.de

Auch ANDREA BERG war „fr√ľh dran“ und nicht wie von vielen erwartet am Ende der Show dran. Mit GIOVANNI sang sie den Song „Ja¬† ich will – si con te“. Ausnahmsweise wurde bei einem ZARRELLA-Duett Playback gesungen – leider war das bei ANDREA der Fall – immerhin hat man so schon mal eine der neuen Aufnahmen des „Ich w√ľrd’s wieder tun“ geh√∂rt.

BEATRICE EGLI mit Anti-Bodyshaming-Song

Bild von Schlagerprofis.de

Die letzte Auskopplung aus ihrem aktuellen Album „Alles, was du brauchst“ ist „Ganz egal“ – ein toller Song von BEATRICE, sehr sch√∂n in Szene gesetzt – klasse! Auch wenn es manche nervt: Auch BEATRICE entschied sich f√ľr das Vollplayback. Wir finden: Warum? Wenn man doch man selber sein soll, darf man sich doch auch mal versingen. NOCH authentischer w√§re aus unserer Sicht Livegesang gewesen – wie ihn BEATRICE versch√§mt am Ende des Songs a capella pr√§sentiert hat.

KNAPPE: Auch neue Namen finden bei GIOVANNI ZARRELLA statt

Bild von Schlagerprofis.de

F√ľr freunde der deutschen Popmusik ist der Name KNAPPE ein Begriff – auch er – wie viele Stars der Show – wurde bei einem Casting-Format entdeckt, bei X-Factor, wo er f√ľr wenig schmeichelhafte Schlagzeilen sorgte (siehe HIER). GIOVANNI ZARRELLA interessierte sich mehr f√ľr KNAPPEs F√§higkeiten als Fu√üballer, die er zweifelsohne hat – aber auch musikalisch brillierte KNAPPE mit Livegesang im Halbplayback-Verfahren, was er souver√§n mit seinem Song „Tschau“¬† bew√§ltigte.

GIOVANNI ZARRELLA: Erster Song aus neuem Album

Bild von Schlagerprofis.de

Zu den Songpremieren seiner Show z√§hlte auch die italienische Version des Hits von ROBBIE WILLIAMS: „Angels“. „Un angelo„, ein Song, den GIOVANNI schon vor l√§ngerer Zeit ver√∂ffentlicht hatte – Schlagerprofis.de berichtete HIER dar√ľber. GIOVANNI meint es ernst mit dem Livegesang: Wenn er solo ran muss, singt er nicht Playback – sehr sch√∂n! Der Song scheint dem Italiener viel zu bedeuten angesichts des ergriffenen „Froschs im Hals“.

ANDREA BERG, KERSTIN OTT, MAITE KELLY: Frauenpower

Bild von Schlagerprofis.de

Den zweiten „Werbeblock“ f√ľr das neue Album von ANDREA BERG absolvierten im Vollplayback der Superstar mit den „Freundinnen“ KERSTIN OTT und MAITE KELLY. Auch hier stand wohl der Album-Sound im Vordergrund – leider hat man sich auch hier f√ľr Vollplayback entschieden. Sch√∂n war es dennoch, die beiden ANDREA-BERG-Klassiker „Geh doch zu ihr, wenn du sie liebst“ (mit KERSTIN OTT) und „Hallo Houston“ (mit MAITE KELLY) in neuen Versionen zu h√∂ren.

SASHA: Toller Auftritt

Bild von Schlagerprofis.de

F√ľr SASHA scheint es eine Ehrensache zu sein, live zu singen – und das hat sich ausgezahlt – sofort war die vorherige Sterilit√§t wie weggeblasen, und es kam authentische Stimmung auf. Witzig auch der Anzug, der dem des Gastgebers der Show glich. Selbstironisch erz√§hlte SASHA, was das Publikum bei seiner bevorstehenden Tour erwartet – ein launiger Auftritt, der Spa√ü machte.

DAVID GARRETT

Bild von Schlagerprofis.de

Richtiges Live-Feeling kam auf, als DAVID GARRETT im Duett mit GIOVANNI ZARRELLA den Fu√üball-Klassiker „You’ll Never Walk Alone“ intonierte – erneut kann man hier die Band um CHRISTOPH PAPENDIECK nur loben.

BERNHARD BRINK: Jubiläum

Bild von Schlagerprofis.de

Fast genau 50 Jahre ist es nun her, dass BERNHARD BRINK in der ZDF-Hitparade sein TV-Debut gab – ein stolzes Jubil√§um f√ľr den Schlagertitan, dessen erster Auftritt in der Show mit „Bombenfest“ (mal wieder) im Fernsehen gezeigt wurde. Interessant: Bei HECK sah er sich noch in der Lage, live zu singen – seinen aktuellen Titel „lieben und leben“ lieferte er leider im Vollplayback-Verfahren ab. Erstaunlich, dass es kein Interview mit BERNHARD gab – vielleicht ergibt sich das ja mal in einer weiteren ZARRELLA-Show.

NO ANGELS: Großartiger Auftritt

Bild von Schlagerprofis.de

Was eine gute Live-Performance ausmacht, haben die NO ANGELS bewiesen: Mit CHRIS PAPENDIECK lieferten sie ein sehr gelungenes Medley ab – toll mehrstimmig gesungen mit dem „Gast“ CAROLIN KEBEKUS – das hat uns so gut gefallen, dass wir dazu HIER einen eigenen Artikel ver√∂ffentlicht haben.

SEMINO ROSSI

Bild von Schlagerprofis.de

Der Auftritt von SEMINO ROSSI war leider keinen eigenen Artikel Wert Рzwar souverän absolviert, aber dass er auch live singen kann, hat er schon öfter bewiesen Рdiesmal musste bei seinem neuen Song Vollplayback her.

GIOVANNI ZARRELLA, BEATRICE EGLI, PIETRO LOMBARDI, MIKE LEON GROSCH

Bild von Schlagerprofis.de

Gleich vier m√§nnliche Stars begaben sich mit den tollen T√§nzerinnen und T√§nzern und der gro√üartigen Liveband auf eine „Zeitreise“ – es gab deutsche Musikklassiker im Livesound auf die Ohren. Auch wenn MIKE LEON GROSCH nur kurz zu Gast war, konnte er sich mit perfektem Gesang empfehlen, diskutabler waren da schon die Einlagen von PIETRO LOMBARDI. Trotzdem war die „Zeitreise“ ein weiteres echtes Highlight der Show, wie man es bei SILBEREISEN eben NICHT erlebt.

ROLF ZUCKOWSKI (mit SASHA und KERSTIN OTT)

Bild von Schlagerprofis.de

Einen runden Geburtstag feiert das Kinderlieder-Genie ROLF ZUCKOWSKI, der Lieder geschrieben hat, die man durchaus „Volkslieder“ nennen kann. Kinderlieder mit Anspruch – ein gro√üartiges Lebenswerk, auf das er mit KERSTIN OTT und SASHA mit Livegesang zur√ľckblickte – auch den Song „Ich wollte nie erwachsen sein“ hat er ja geschrieben – genau dieser Song wurde zu Geh√∂r gebracht.

ROLAND KAISER: Duett mit GIOVANNI ZARRELLA

Bild von Schlagerprofis.de

32 Jahre ist es her, dass TOTO CUTUGNO die Eurovsion mit dem Song „Insieme“ gesungen hat (damals war noch musikalische Qualit√§t f√ľr einen Sieg ausschlaggebend). Einige Jahre sp√§ter ver√∂ffentlichte ROLAND KAISER seine deutsche Version „Extreme“ – mit anderen Worten ist der Song wie geschaffen f√ľr ein Duett von GIOVANNI mit ROLAND – gesagt, getan: Selbst ROLAND KAISER war bereit, live zu singen – es hat sich gelohnt – im Duett kam der Song stark r√ľber.

RONJA FORCHER

Bild von Schlagerprofis.de

Die „Bergdoktor-Tochter“ RONJA FORCHER absolvierte bereits ihren 2. Auftritt bei GIOVANNI ZARRELLA. Unterst√ľtzt von der Liveband sang sie zwar Vollplayback, daf√ľr aber mit viel Power und Selbstbewusstsein den Uptempo-Song „In meiner Welt“ – ein sch√∂ner Song, wir dr√ľcken RONJA f√ľr ihre weitere Karriere die Daumen.¬†

MICHAEL BOUBL√Č

Bild von Schlagerprofis.de

Die GIOVANNI-ZARRELLA-Show lebt auch von Kontrasten. Nach dem Nachwuchsstar RONJA FORCHER kam direkt ein Weltstar: MICHAEL BOUBL√Č. Unn√∂tig zu erw√§hnen, dass der nat√ľrlich live gesungen hat, n√§mlich seinen Song „I’ll Never Not Love You„. Eine gro√üe Ehre war es f√ľr GIOVANNI, dass er live mit Band den BOUBL√Č-Song mit dem Weltstar, der sich im Interview nat√ľrlich und sympathisch gab, dessen Song „Home“ singen zu d√ľrfen.¬†

ANDREA BERG: Songpremiere

Bild von Schlagerprofis.de

Das gibt es auch nicht alle Tage, dass ein Schlagerstar gleich vier Songs seines neuen Albums vorstellen kann, obwohl nur eine Single daraus bislang ver√∂ffentlicht ist – diese Ehre wurde ANDREA BERG zuteil, die kurz vor Showende ihren neuen Song „Ich w√ľrd’s wieder tun“ pr√§sentierte – selbstredend Vollplayback. Ansonsten scheint ANDREA ein Fan von INGRID STEEGER zu sein („Dann mach ich mir ’nen Schlitz ins Kleid…“).¬†

ROLAND KAISER: Finale

Bild von Schlagerprofis.de

Zum gro√üen Showfinale stimmte ROLAND KAISER nocheinmal ein Hitmedley an, bei dem auch „mal wieder“ „Warum hast du nicht NEIN gesagt?“ eben NICHT fehlen durfte. Warum ROLAND nun wieder „NEIN“ zum Livegesang gesagt hat, finden wir schade – aber dennoch hatte er immerhin einen Livemoment in der Show, den wir ihm auch zum Schluss gew√ľnscht h√§tten.¬†

Fazit

Mit seiner vierten Show hat GIOVANNI ZARRELLA sein vorl√§ufiges Meisterst√ľck abgeliefert. Hier haben Stars diverse exklusive Songpremieren gefeiert, es wurde emotional, es wurde viel live musiziert, die G√§steauswahl war zwar stark bei den Superstars ausgelegt – aber das war diesmal genau richtig, da FLORIAN SILBEREISEN sich ja aktuell auf sein DSDS-Projekt konzentriert.¬†

Ob der sich „freut“, mit seiner Clipshow √ľber 4 Mio. deshalb geholt zu haben, weil er vorher f√§lschlicherweise Superstars ank√ľndigte, die gar nicht in der Show aufgetreten sind, was ZARRELLA sehr knapp nicht geschafft hat, wissen wir nicht.

Was aber klar ist, ist, dass DSDS es „schon wieder“ geschafft hat, die historisch schlechteste Quote aller Zeiten einzufahren – bezogen auf die absolute Zahl von nun nur noch1,45 Mio. Zuschauern. Und 5,4 % Marktanteil (der ist allerdings leicht gestiegen) sind auch kein Ruhmesblatt.¬†

Zur√ľck zu ZARRELLA: Seine knapp 4 Mio. sind ein sehr ordentlicher Wert. Angesichts einer Show, bei der wirklich sehr viele Fachleute unisono begeistert waren, h√§tten wir einen NOCH besseren Wert als „Belohnung“ gut gefunden. Andrerseits war die Konkurrenz schon sehr stark. Von daher: Gl√ľckwunsch an GIOVANNI f√ľr seine √ľberaus gelungene Show.¬†

Fotos: ZDF, Sascha Baumann

 

 

 

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

15 Kommentare

  1. Ja, die Show war wirklich gelungen, besser als Silbereisen. Aber Giovanni Zarella hat zum Beginn der Show von der Schlagerfamilie und von Freunden gesprochen. An andere Stelle war schon zu lesen ob ein gewisser Michael J√ľrgens hier auch seine Finger mit im Spiel hat. Die Show muss in Zukunft ein eigenes Profil mit K√ľnstlern entwickeln. Es besteht die Gefahr, das auch immer die gleichen auftreten. Einen zweiten Florian Silbereisen braucht es nicht. Dem muss das ZDF absolut entgegenwirken. Wo war eigentlich Nicole mir 40 Jahre Grand Prix und Ein bisschen Frieden? Giovanni Zarellas erste Worte waren sogar Frieden. Nicole h√§tte dort sehr gut hingepasst. In Zukunft sollte auf Howard Carpendale verzichtet werden. Der Mann hat mit √ľber 50 Jahren Schlager alles gegeben. Mehr geht nicht. Holt endlich frische neue und andere Gesichter in die gro√üen Schlagershows, die Zeit ist Reif daf√ľr. Ein Ausfall waren Pietro Lombardi und Alexander Knappe. Der Musikstil passte nicht in die Show. Pietro Lombardi war ja nur dabei, weil er ein Kumpel von Giovanni Zarella ist. Bei den K√ľnstlern ist in der Zukunft mehr Eigenst√§ndigkeit Innovation und Kreativit√§t gefragt. Ich sage nur Tom Gaebel. Und auch der Osten Deutschlands muss in Zukunft endlich viel mehr zum Zug kommen. Nach √ľber 30 Jahren Wiedervereingung ist die nicht vorhandene Pr√§senz eine Frechheit.

    Martin

  2. Danke f√ľr den umfassenden Bericht. Wir waren live und es war auch f√ľr uns eine grandiose Show, die keine Langeweile aufkommen lie√ü. Wir f√ľhlten uns sehr gut unterhalten. Giovanni f√ľhrte charmant durch die Sendung. Nun ist der Moderatoren-Job ja auch neu f√ľr ihn. √úbung macht den Meister. Die G√§steliste hatte f√ľr jeden Zuschauer etwas zu bieten. / / Warum Howard Carpendale nicht mehr auftreten sollte, kann ich nicht verstehen. ??? Der Mann ist ein wunderbarer Entertainer und ich bin froh und dankbar, dass seine unterbrochene Tour endlich weitergehen kann (auch mit Elvis im Gep√§ckūüėŹ).

    1. Warum Howard Carpendale nicht mehr auftreten sollte? Er hat alles erreicht mehr geht nicht. Au√üerdem sollte Platz gemacht werden f√ľr andere und auch junge K√ľnstler die man nicht h√§ufig bzw. nie in diesen gro√üen Musikshows sieht. Alexander Martin oder Daniel Sommer w√§ren solche frischen neuen K√ľnstler.

      Martin

      1. Warum gerade Howard Carpendale? Er kann noch immer sein Publikum begeistern. Macht eine fantastische B√ľhnenshow. Ist ein klasse Entertainer. Davon gibt es nicht viele. Udo J√ľrgens war auch ein grandioser Entertainer und stand mit 80 noch auf der B√ľhne.
        Ich freue mich auch, dass Howard Carpendale endlich seine Tour fortsetzen kann.

  3. Und nun soll H. Carpendale seinen Hut nehmen? Das sollte dem jeweiligen K√ľnstler √ľberlassen bleiben, wann „Der richtige Moment“ ist. Es ist doch auch f√ľr den Nachwuchs Platz in div. Sendungen auf verschiedenen Sendern. Ein Herr Kaiser hat auch alles erreicht, hatte sogar 3 Auftritte. Solange Howard sein Publikum begeistert – auf Tour, bei OpenAirs oder anderen Auftritten, soll er uns mal erhalten bleiben.

    1. Ganz einfach gesagt, wir brauchen Nachwuchs in der Szene. Auch wenn sie besser gegen√ľber den Feste-Shows von Silbereisen war, aufgrund der K√ľnstler war es eben doch zuviel Silbereisen-Kopie. Bin auch der Meinung das zuviel Tam Tam um Roland Kaiser und Andrea Berg gemacht wird.

      Martin

  4. Giovanni gibt dem Nachwuchs keine Chance. Er ist zu sehr auf die sogenannte *Top-Stars* fokussiert. Er wird der Schlagerbranche auch keinen Aufschwung bringen. Sein neues Album hat nichts mehr mit Schlager zu tun. Jetzt werden die Welthits gecouvert. Wahrscheinlich in der Hoffnung, dass der einte oder andere Star in seine Sendung kommt. F√ľr mich steht Giovanni nicht 100% hinter diesem Genres, dass hat man auch schon bei seinen Interviews rausgeh√∂rt.

  5. Er betont auch immer wieder, dass er keine Schlagersendung moderiert sondern eine Musiksendung mit unterschiedlichen Genres.

    1. Das kann ja sein mit der Musikshows. Aber in √Ėsterreich gibt es beim Schlager nicht nur Gabalier. Genauso wird der Osten der Republik vollkommen vergessen. Aber ich denke, das hier die Plattenfirmen ganz enorm ihre Finger mit im Spiel haben. Es wird heute aber auch alles als Schlager bezeichnet. Was bitte ist z. b. bei Stereoact Schlager? Nichts, √ľberhaupt nichts. Das einzige was die beiden k√∂nnen ist Schlagerklassiker derma√üen musikalisch zu verschandeln das einem schlecht wird.

      Martin

  6. Es ist wahrscheinlich auch so, das die Macher der Show denken, daß die großen Namen eher publikumswirksam sind und mehr Zuschauer generieren, als Namen, die kaum einer kennt.
    Dennoch fand ich die Show ganz toll

  7. Das ganze entwickelt sich in eine ganz schlechte Richtung. Wenn man die Post der Musiker liest, schreiben alle von *meine Freunde, unsere Schlagerfamilie, Maite sogar von der Entertainerfamilie usw.*
    Das kann nicht gut kommen, wenn alle *Grossen* auf ach wir haben uns so lieb machen….
    Da gibt es fr√ľher oder sp√§ter einen Riesen Knall‚Ķ.

  8. Man sollte aufh√∂ren Falco zu covern. Falco ist Austropop. Das ist fast schon ein eigenes Musikgenre. Bin mir nicht sicher ob Giovanni Zarella das weis. Genauso lustig war seine Bemerkung beim Kaiser mit den Beats und dem Rhythmus. Man sollte ihn mal dar√ľber unterrichten, dass das wichtigste bei Musik die Melodien und die Harmonien sind. Der Rhythmus und die Beats haben sich dem vollkommen unterzuordnen. Leider ist es heute genau andersrum.

    Martin

  9. Ohne Howard geht ja gar nicht. In der Sendung am Samstag hat er es allen gezeigt wie es geht.
    Hat live gesungen und dann noch Elvis super, die meisten k√∂nnen ja gar nicht mehr wirklich live singen. Howard kriegt das √ľber 3 Stunden noch hin und mit so viel Power und Spa√ü. Dass macht ihn so schnell keiner nach, die Konzerte Ausverkauft und immer noch in den Charts vertreten, Top 10. Und solange ein K√ľnstler noch so erfolgreich ist, hat er jedes Recht bei den Fernsehshows dabei zu sein.

  10. Ich schlie√üe mich an, es war die beste Sendung bislang, auch wenn noch Luft nach oben ist. Insbesondere was den Live-Gesang angeht. Da hat man die Band schon auf der B√ľhne und nutzt sie nicht? Vor allem von Andrea Berg entt√§uscht. Noch nicht lange her, da sagte sie ‚ÄěIch w√ľrde am liebsten in jeder Fernsehshow nur noch live singen. Leider ist das heute mit viel Aufwand verbunden. Ich kann mich noch gut an die alten Zeiten erinnern: In der ,ZDF-Hitparade‚Äô musste fr√ľher jeder live singen‚Äú…

  11. W√ľnsche allen viel Spa√ü mit den ewig gleichen G√§sten. Spannend wird es wenn in f√ľnf Jahren Carpendale, Kaiser, Brink und Rosenberg noch immer dabei sind. Diese gro√üen Musikshows braten im eigenen Fett und trocknen aus. Bedauerlich, das hier nicht der Anspruch besteht, endlich andere Gesichter mit anderer Musik auf die B√ľhne zu holen. Genauso bei der Beatrice Egli Show. OK Tim Peters ist dabei. Aber warum schon wieder Gabalier und Ronja Forcher. Die waren bei Zarella, aber nein, die m√ľssen jetzt auch zu Beatrice Egli. Auf Kerstin Ott trifft dasselbe zu. Die Schlagerszene hat soviel gute junge und neue K√ľnstler und auch welche die schon Jahre dabei sind
    und nichts ver√§ndert sich. Wenn ich Kaiser Carpendale und Co sehen will, kann man auf YouTube oder sein eigenes Archiv zur√ľckgreifen. Hoffe bei der n√§chsten Show sind mal wirklich andere dabei. Aber nach den Aussagen von Zarella glaube ich nicht daran. Wo ist Julian David?

UDO JÜRGENS: Heute wäre er 88 Jahre alt geworden Рunerreicht bis heute 0

Bild von Schlagerprofis.de

UDO J√úRGENS: Er fehlt

K√ľnstler wie UDO J√úRGENS gibt es heute nicht mehr – mit ROLAND KAISER und HOWARD CARPENDALE gibt es zwar noch zwei Vertreter der „Unterhaltung mit Haltung“, dahinter wird es aber wirklich eng. F√ľr uns ist UDO J√úRGENS bis heute einmalig, absolut unerreicht. Die gro√üe philosophische Tiefe seiner Texte und die lyrische Sch√∂nheit der von ihm gew√§hlten Worte gepaart mit seinen anspruchsvollen, komplexen Kompositionen waren nur ein Teil seines Schaffens – er konnte genau so gut Stimmung machen und sorgte f√ľr Evergreens, die bis heute √ľberaus beliebt sind. Besser als ein √∂sterreichischer Artikel der Wiener Zeitung, der HIER abgedruckt wurde, k√∂nnen wir es nicht ausdr√ľcken.¬†

Hier ein Text von WALTER BRANDIN f√ľr UDO J√úRGENS getexteter Song aus dem Jahr 1968:

 

Ich glaube, dass man nichts vom Krieg mehr w√ľsste,¬†
wenn wer ihn will, ihn auch am meisten sp√ľrt.¬†
Ich glaube, diese Welt m√ľsste gro√ü genug, weit genug, reich genug f√ľr uns alle sein.¬†

Auch dieses Lied aus dem Album „Udo 71“ ist aktueller denn je:¬†

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Danke, UDO, dass es dich gab. Du fehlst!

Foto: Sony Music, Dominik Beckmann

 

Folge uns:

KERSTIN OTT: Der Vorverkauf zu ihrer Best OTT-Tour 2023/24 startet am 05.10. 0

Bild von Schlagerprofis.de

KERSTIN OTT: Sie geht auf große Deutschland-Tour

Im November 2023 geht es los: KERSTIN OTT pr√§sentiert zu ihrem Album „Best OTT“ eine gro√üe Tournee, die am 16.11.2023 in Zwickau starten wird. Der Presale startet am 5. Oktober bei Eventim Germany. Wir dr√ľcken in schwierigen Zeiten die Daumen f√ľr einen guten Vorverkauf.¬†

Pressetext

Mit ‚ÄěDie immer lacht‚Äú wurde¬†Kerstin Ott¬†zur K√ľnstlerin der Rekorde, die Millionen von Fans begeistert, √ľber 200 Millionen Views bei YouTube hat und mit Gold, Multiplatin und dem h√∂chstm√∂glichen Diamant-Award ausgezeichnet wurde. Nun blickt sie mit ihrem im Oktober erscheinenden ‚ÄěBest Ott‚Äú-Album auf ihre so unwahrscheinliche wie faszinierende Karriere zur√ľck und wird auch auf der dazugeh√∂rigen Tournee ihre Fans begeistern!

Tourplan

  • 16.11.2023- Zwickau, Stadthalle
  • 17.11.2023 – Leipzig, QUARTERBACK Immobilien Arena
  • 19.11.2023 – Wien, Stadthalle F Wien
  • 20.11.2023 – Kempten, bigBOX Allg√§u
  • 21.11.2023 – N√ľrnberg, Meistersingerhalle
  • 23.11.2023 – Erfurt, Messe
  • 24.11.2023 – Frankfurt, Jahrhunderthalle
  • 25.11.2023 – Stuttgart, Porsche Arena
  • 26.11.2023 – K√∂ln, LANXESS Arena
  • 28.11.2023 – Bielefeld, Stadthalle
  • 29.11.2023 – Flensburg, FLENS-Arena
  • 01.12.2023 – Schwerin, Sport-und Kongresshalle
  • 02.12.2023 – Berlin, Mercedes-Benz Arena
  • 03.12.2023 – Hamburg, Barclays Arena
  • 19.02.2024 – Chemnitz, Stadthalle
  • 20.02.2024 – Dresden, Messe
  • 21.02.2024 – Cottbus, Stadthalle
  • 23.02.2024 – Regensburg, Donau Arena
  • 24.02.2024 – Z√ľrich, Kongresshaus
  • 25.02.2024 – Trier, Arena
  • 27.02.2024 – Krefeld, YAYLA Arena
  • 29.02.2024 – Rostock, Stadthalle
  • 01.03.2024 – Magdeburg, GETEC-Arena
  • 02.03.2024 – Oberhausen, Rudolf-Weber-Arena
  • 03.03.2024 – Kiel, Wunderino Arena
  • 05.03.2024 – Neubrandenburg, Jahnsportforum
  • 06.03.2024 – Hannover, Swiss Life Hall
  • 07.03.2024 – M√ľnster, Messe und Congress Centrum Halle M√ľnsterland
  • 08.03.2024 – Braunschweig, Volkswagenhalle
  • 09.03.2024 – Oldenburg, kleine EWE Arena

Quelle Pressetext, Tourplan und Plakat: SEMMEL

Folge uns: