FLORIAN SILBEREISEN: Witzig: Nach BĂ–HMERMANN-Satire wiederholt SWR die Doku „Schlagerland“ 2

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Kurios: Die Doku „Schlagerland“ wird ausgerechnet jetzt wiederholt

Sehr viel Aufsehen erregte am vergangenen Freitag die Sendung „ZDF Magazin Royale“ mit JAN BĂ–HMERMANN. Okay – wie BĂ–HMERMANN ja ausfĂĽhrlich erläutert hat, traut sich kaum jemand aus der Branche, das Thema anzupacken. Das ändert nichts an gewaltigen Klickzahlen des Aufrufs der Sendung in der Mediathek und bei YouTube. Alleine dort haben ĂĽber 840.000 Menschen das Video angeklickt – siehe HIER. 

„Totschweigen“ – ein probates Mittel

Das Prinzip „Totschweigen“ dĂĽrfte vermutlich sogar funktionieren – wie in der Sendung dargestellt, will sich ja auch niemand mit dem „Papst“ anlegen. Weihnachtskarten oder Aftershow-Einladungen zu Shows von FLORIAN SILBEREISEN gibt es natĂĽrlich nur, wenn man brav ist. 

Da wir ohnehin in den nächsten 100 Jahren die heiĂź begehrten WeihnachtsgrĂĽĂźe wohl nicht bekommen werden, können wir hingegen das Thema aufgreifen. Richtig kurios finden wir, dass die in der BĂ–HMERMANN-Sendung zitierte Sendung „Schlagerland“ ausgerechnet jetzt (im Mai) wiederholt wird. In der Sendung wird u. a. gezeigt, wie ein Star versucht wird, aufgebaut zu werden: FRANZISKA WIESE. Heute, fĂĽnf Jahre später, ist FRANZISKA so gut wie nur noch hinter den Kulissen tätig – als durchaus erfolgreiche Songautorin. Als erfolgreiche Sängerin wurde sie aber eben NICHT aufgebaut. 

Wiederholung am 19. Mai im SWR

Und das könnte genau daran gelegen haben, dass sie nicht „SIE“ sein durfte, sondern als Marionette agieren musste. In dem Zusammenhang kann man an Namen wie ALINA erinnern, die ebenfalls nun als Songautorin (sogar fĂĽr HELENE FISCHER) tätig ist und nun endlich „ihr Ding“ machen kann – aber ihre Auftritte bei FLORIAN SILBEREISEN kann man nicht wirklich als richtungsweisend ansehen. Aspekte dieser Art wurden von JAN BĂ–HMERMANN angesprochen – dass nun eine der wenigen „offiziellen“ Quellen fĂĽr diese Show, die Doku „Schlagerland“, am 19.05.2022 vom SWR wiederholt wird, finden wir spannend.

Foto: © SWR/C-Films Deutschland GmbH

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Wenn man das liest und hört hat man den Eindruck, das die Schlagerbranche ein einziges Märchen ist. Nichts ist wahr, alles nur gespielt.
    Dazu kommt die Tatsache, das die momentane Schlagerszene im Gegensatz zum vergangenen Jahrzehnt schwach da steht. Es gibt seit einigen Jahren nur noch wenige Highlights, und diese Highlights sieht man nicht in den Shows.
    Ein Armutszeugnis fĂĽr diese Branche. Und der Name JĂĽrgens geht einem nur noch auf den Geist. Es bleibt spannend ob die Karriere von Florian Silbereisen dadurch Schaden nimmt. Ganz einfach, Trennung von JĂĽrgens, neues Management, eine richtige Pause einlegen und danach Frisch und Erholt mit den Jungs von Klubbb3 zurĂĽckkehren

    Martin

  2. Ich habe die Sendung mit Böhmermann auch gesehen. Vorher habe ich mich mit dem Thema nicht beschäftigt, aber es scheint ja ein Schlangenpfuhl zu sein…wundert mich aber auch nicht.
    Wer erfolgreich sein will muss sicher in allen Bereichen einige Kröten schlucken. Und das so ein Business kein Kindergarten ist, ist auch klar.
    Schlimm finde ich nur, dass offensichtlich so viele Leute geschmiert und in die Tasche gesteckt werden und Regeln (z.B. die Werbefreiheit) dann nicht mehr gelten. Das sollte meiner Meinung nach viel stärker geahndet werden.

MATTHIAS CARRAS: Seine alte Plattenfirma veröffentlicht seine großen Hits posthum als Best Of 0

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS CARRAS: DA-Music erinnert an Hits wie „Ich bin dein Co-Pilot“

Wie wir berichtet haben, ist der Sänger MATTHIAS CARRAS leider viel zu früh verstorben. MATTHIAS war dem tanzbaren Schlager verbunden und hatte einige Hits, die bis heute unvergessen sind. Die Plattenfirma DA Music hat 21 der Schlagerperlen des verstorbenen Sängers nun noch mal zu einer Best Of zusammengefasst. Das Album wird am 24. Februar 2023 veröffentlicht.

Nicht fehlen dĂĽrfen die groĂźen Erfolge wie „Ich surf auf Wolke 7“ (2000), „Mitten in der Nacht“ (1997), „Ich bin dein Copilot“ (1999) und „Voll erwischt“ (1998). Schöne Erinnerungen an eine schöne Zeit, als der Schlager in Discotheken eine Hochkonjunktur auch in groĂźen Discotheken hatte…

Tracklist

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns:

SEBASTIAN WURTH: Am 17.02. erscheint seine erste Solo-Single nach FEUERHERZ: „Kapitel 1“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

SEBASTIAN WURTH: Fans sind gespannt auf sein Soloprojekt

Als Songautor hat er sich längst einen Namen gemacht – beispielsweise ist er Coautor der aktuellen Single von MAITE KELLY: „Ich brauch einen Mann“. Auch mit der Boygroup FEUERHERZ schrieb er Schlagergeschichte. Nun startet SEBASTIAN WURTH auch solo durch. Seine heiĂź erwartete Single „Kapitel 1“ wird am 17.02.23 erscheinen. Kurz darauf geht es auf Clubtour – die Stationen heiĂźen Hamburg, Berlin, MĂĽnchen und Köln, wobei das Kölner Konzert bereits ausverkauft ist.

Ganz offensichtlich sind die Schlagerfans gespannt auf den Song – binnen 24 Stunden wurde der erste kleine Teaser ĂĽber 20.000 mal angeklickt und ĂĽber 200-mal kommentiert. Wir drĂĽcken die Daumen, dass mit „Kapitel 1“ ein Auftakt nach MaĂź gelingt.

 

Folge uns: